mojoreads
Community
Jonas Jonasson

Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

!
3.5/5
2 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Das Jonasson-Phänomen: Über 4,4 Millionen verkaufte Bücher in Deutschland! Allan Karlsson ist wieder da! Der Hundertjährige hat genug vom Urlaub auf Bali und ist begeistert, als sich ein neues Abenteuer ankündigt: Bei einer Ballonfahrt geraten er und sein Gefährte Julius auf Abwege und müssen im Meer notlanden. Pech jedoch, dass sich das Rettungsboot als nordkoreanisches Kriegsschiff entpuppt und Kim Jong-un im Atomkonflikt gerade seine Muskeln spielen lässt. Und schon steckt Allan, der sich ja mit Atomwaffen bestens auskennt, mitten in einer heiklen Mission, die ihn von Nordkorea über New York bis in den Kongo führen wird. Dabei nimmt er auch Kontakt zu Donald Trump und Angela Merkel auf - mit ungeahnten Folgen ...
BIOGRAFIE
Jonas Jonasson war zunächst Journalist und Gründer einer sehr erfolgreichen Medien-Consulting-Firma. Später verkaufte er seine Firma und schrieb »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand«. Der Roman wurde ein weltweiter Megaseller und verkaufte sich allein in Deutschland über 4,4 Millionen Mal. Auch Jonassons weitere Romane wurden gefeierte Nr.-1-Bestseller.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von books_sparkling, sato und 3 andere
books_sparkling
sato
buecherregalstory
nasa2000
buchensemble
books_sparkling
Nachdem der erste Teil mich sehr überrascht hatte, war ich umso überraschter als ich erkannt habe, dass es einen zweiten Teil gibt. Den musste ich dann natürlich auch lesen. Ich muss zugeben, dass dieser Band seinen Vorgänger nicht ganz erreichen konnte. Es war an einigen Stellen richtig lustig und fast die ganze Zeit über urkomisch. Es ist einfach ein ganz unfassbarer Humor, der hier angewendet wurde. Das muss man sich selbst zu Gemüte geführt haben. Außerdem ging es jetzt um das aktuelle politische Geschehen und nicht mehr um die Vergangenheit, was auch recht erfrischend war. Es gab wieder einige sehr bekannte Akteuere als Charaktere, was diesem Buch seinen Charme verleiht. Nur das Ende.. mit dem konnte ich mich nicht so sehr anfreunden. Für mich war es kein richtiges Ende. Es hat irgendwie einfach aufgehört. Auch wenn ich den Sinn dahinter verstehe, gefallen hat es mir nicht. Ob es wohl noch einen dritten Band geben wird? Noch ist Allan ja offensichtlich ein waschechter Überlebenskünstler.
Wow
Allan Karlsson stiftet wieder Chaos "Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten" ist mein vierter Roman von Jonas Jonasson. Der "Hundertjährige" war genial und hat mich total begeistert, die "Analphabetin" war noch ganz amüsant aber bei "Mörder Anders" war mein Bedarf dann gedeckt. Trotzdem habe ich dem neuen Hundertjährigen nicht lange widerstehen können - und um es vorweg zu nehmen, ich hab es nicht bereut. Allan und Julius genießen das Leben auf Bali, welches durch den Koffer voller Geld finanziert wird. Aber auch der größte Koffer leert sich einmal und so sind die Beiden pünktlich zu Allans hundertersten Geburtstag Pleite. Da ist es gar nicht so schlimm, das die geplante Ballonfahrt etwas aus dem Ruder gerät und schon sind die Beiden wieder auf Tour. Das Schicksal - oder besser der Wind - führen sie zunächst nach Nordkorea, wo sie Kim und sein Atomprogramm durcheinander bringen, es folgt ein Kurzbesuch bei Trump, welcher diesem einen Golfnachmittag ruiniert, in Schweden klappt dann auch nicht`s so richtig, ihr Versuch in der Erdmöbelbranche erfolgreich und sesshaft zu werden endet in einem Antiterroreinsatz am Kopenhagener Flughafen, zu dritt geht´s weiter nach Afrika - nochmal kurz Kim geärgert - wo schließlich die Reise in Kenia zu Ende geht. Wer nähere Details möchte, wende sich bitte an den Buchhändler seines Vertrauens, wie gesagt - es lohnt sich. Das Buch strotzt wieder vor skurrilen Ideen und verrückten Aktionen, aber auch von scharfsinniger Gesellschaftskritik und bissiger Satire. Jonasson beschreibt mit spitzer Feder die politischen Bedingungen in Europa und der Welt und charakterisiert die politischen Führer in meinen Augen sehr treffend. Für Angela Merkel scheint er dabei ein Faible zu haben, sie spielt in dem ganzen Chaos eine nicht unwesentliche Rolle und kommt in dem Ganzen recht gut weg. Fazit, es ist wieder ein amüsantes, schräges und unterhaltsames Buch, skurril aber nicht trashig - intelligenter Humor zum aktuellen Zeitgeschehen.
3 Wows
»Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten« ist ein wundervoll leicht geschriebener Roman über Geschehnisse der Gegenwart und jüngsten Vergangenheit. Staatsoberhäupter und ihre teilweise unverständliche Politik werden mit Wärme und Humor durch den Kakao gezogen. Dabei ist dem Autor klar, dass er damit die Welt und »das wahrscheinlich erbärmlichste Jahrhundert aller Zeiten« nicht um ein Jota verbessert, obwohl vom ersten Band 4,4 Millionen Exemplare allein in Deutschland abgesetzt werden konnten. Für einen Autor, der bereits grandiosen Erfolg hatte, ist es Risiko und Herausforderung zugleich, eine Fortsetzung zu schreiben. Leser und Kritiker legen eine hohe Messlatte an, die Jonasson jedoch scheinbar spielerisch meistert. »Der Hundertjährige, der dachte, er denke zu viel«, so die wörtliche Übersetzung des Originaltitels, wird wieder ein großes Publikum finden, das intelligente Unterhaltung zu schätzen weiß. Jetzt können Leser den Hundertjährigen erst einmal um den Globus begleiten und über den federleichten und gleichzeitig tiefgründigen Humor schmunzeln, mit dem Jonasson seine schräge Geschichte um den skurrilen Alten gesponnen hat. Und es dauert diesmal bestimmt keine sieben Jahre, bis wir zum dritten Mal von Allan Karlsson hören werden.
1 Wow
Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten von Jonas Jonasson ist der zweite Roman rund um die 100 jährigen Schweden Allan Karlsson. Ich habe den ersten Teil nur als Film gesehen und muss ehrlich sagen das ich mich fast gar nicht daran erinnern kann. Auf dieses Hörbuch bin ich durch Zufall gestoßen und da es von Dieter Hallervorden gelesen wird, habe ich zugeschlagen. Allerdings hat mich das Buch nicht ganz so packen können. Allan und sein Freund Julius sind auf Bali und genießen seit Monaten die Zeit dort. Zu Allans 101sten Geburtstag planen die beiden eine Ballonfahrt. Doch diese geht schief als der Treibstoff ausgeht und die beiden Männer im Meer Notlanden müssen. Gerade zur Rechten Zeit kommt ein Nordkoreanisches Schiff vorbei um den „Ballonbrüchigen“ zu helfen. Nun kommen Allan und Julius zu Kim Jong-un der in Atomangelegenheiten seine Muskeln dem Rest der Welt zeigt. Und Allan so mitten in ein neues Abenteuer verfrachtet.  Zuerst muss ich sagen das Dieter Hallervorden es geschafft hat dieses Buch sehr lebendig zu lesen. Die verschiedenen Charaktere hat er sehr schön unterschieden und gerade Allan hat mir sehr gefallen. Durch die doch eher quirlige Art von Herrn Hallervorden wurde alles etwas aufgelockert. Auch kamen dadurch der Witz und die Pointen sehr gut zu tragen.  Dafür das dieses Buch „Der Hundertjährige“ heißt fand ich gab es auch sehr viele Dinge und Geschehnisse zum Tragen die von Allan ablenkten. Es musste viel im Hintergrund geforscht und überlegt werden wie man weiter politisch und mit Allan verfährt. Aber ich finde das hätte auch kürzer gehalten werden können. Denn so hatte ich oft das Gefühl den Anschluss an die Geschichte verloren zu haben und musste einige Tracks nochmal nachhören. Der politische Aspekt im Buch war sehr aktuell und interessant. Man kann sich gut vorstellen das manche Politiker genau so handeln. Doch für meinen Geschmack war es etwas zu viel des Guten. Da hätte ich lieber mehr über Allans Abenteuer was gehört. Für mich ist es schwer dieses Hörbuch angemessen zu bewerten. Aber wenn ich alles für und wieder Abwege ist ein nettes Hörbuch was man sich anhören kann es aber auch nicht unbedingt muss.
Wow
Mehr schlecht als recht. Im Grunde tauchen viele Elemente aus Jonas Jonassons bisherigen Werken auch hier wieder auf. So geht es wieder einmal darum, dass auch die Präsidenten und Könige der Welt nichts weiter als Menschen und somit lang gezogene Kinder sind und um Kernwaffen. Sein Schreibstil ist zwar amüsant geblieben, doch die inhaltliche Tiefe konnten mich dieses Mal nicht überzeugen. Der Fokus des Buches lag für meinen Geschmack zu stark auf der gegenwärtigen Politik und zu wenig auf dem Plot der Geschichte oder den tatsächlichen Figuren des Buches. Der Hundertjährige Allan (nun sogar schon 101) und sein Freund Julius wurden, wie ich finde, die ganze Zeit über eher stiefmütterlich behandelt. Fast würde ich behaupten, dass Julius noch besser davon kam als Allan. Der Hundertjährige hat sich nämlich plötzlich in sein neues Tablet verliebt und darüber die Welt vergessen. Der sonst so unbeeindruckte, leichtfertige Alte aus Teil eins hat nun begonnen sich so sehr für die Machenschaften anderer (Staaten) zu interessieren, dass er sich nicht einmal mehr richtig um seinen Freund gekümmert hat. Ich habe Allan immer geschätzt, weil er zu den Menschen gehörte, die sich von nichts und niemandem beeindrucken ließen, die keine Gerüchte glaubten und sich für keine „allgemeine“ Meinungen interessierten. Nun jedoch verfolgt er schon fast wie ein Süchtiger die Nachrichten und langweilt alle um sich herum damit zu Tode (den Leser eingeschlossen). Dean hat dieses Buch im Buchensemble rezensiert: https://www.buchensemble.de/der-hundertjaehrige-der-zurueckkam-um-die-welt-zu-retten/
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook