mojoreads
Community
Sebastian Fitzek

Der Seelenbrecher

!
4.5/5
22 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den >Seelenbrecher< nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen - doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt ...
BIOGRAFIE
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt. Er lebt in Berlin. Sie erreichen den Autor auf www.facebook.de/sebastianfitzek.de, www.sebastianfitzek.de oder per E-Mail unter fitzek@sebastianfitzek.de.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.10.2008
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783426637920
Sprache
German
Seiten
368
Schlagworte
Psychothriller Bücher, katatonisch, Rätsel, Thriller Medizin, Sebastian Fitzek Bestseller, Psychothriller Romane, Schneesturm, Privatklinik, Todesschlaf, Sebastian Fitzek Psychothriller, Fitzek Bücher, Psychiater, Thriller Berlin, Amnesie, Psychiatrie
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von jennifermacherey, Lisa und andere
jennifermacherey
lisa_plzk
buchkenner
jennifermacherey
Drei Frauen verschwinden spurlos. Und eine Woche in den Fängen des Psychopaten, bei der Polizei „Seelenbrecher“ genannt macht die Frauen zu leblosen Hüllen. Sie sind verwahrlost und psychisch gebrochen. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv und das ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik wegen eines Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen. Jetzt geht es für alle um’s blanke überleben! Doch im laufe der Nacht wird immer klarer, dass das eine Herausforderung wird Das ist alleine schon eine Wahnsinn‘s Story und dann auch noch unheimlich gut geschrieben, wie immer. Anders bin ich es von Sebastian Fitzek garnicht gewohnt. Er fesselt einen von der ersten Zeile an. Der Einsieg in das Buch geht total schnell. Ich habe das Buch tatsächlich im Winter in einer psychosomatischen Klinik gelesen. Das hat mir nochmal den extra Kick gegeben. Einfach ein verdammt gutes Buch!
Wow
Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek hat es auf meine absolute Bestenliste der Thriller geschafft. Was für ein Buch, was für ein Leseerlebnis, was für ein Schreibstil! Wow. Im Ernst, was war das? Es gibt ja Bücher, die will man am liebsten nicht mehr aus der Hand legen, aber man schafft es dann ja doch irgendwie aufzuhören. Das ist hier anders. Dieses Buch KANN man nicht aus der Hand legen, es GEHT NICHT. Ich musste natürlich ab und zu mal schlafen oder irgendwas anderes machen, aber ich schwöre euch, ich habe es zu jeder freien Minute in die Hand genommen. Ich lieeeebe Fitzeks kurzen Kapitel so sehr, weil diese dazu führen, dass man halt echt einfach zwischendurch immer ein bisschen lesen kann. Und in dieses Buch versinkt man sofort. Sofort und absolut. Es hat mich auch wenn ich nicht gelesen habe, einfach nicht in Ruhe gelassen. Ich musste permanent an die Geschichte denken und daran, wann ich endlich weiterlesen kann. Es war wirklich verrückt. Ich fand es sooooo gut, so gut wie zu diesem Zeitpunkt echt noch keinen Thriller. Alleine das Setting - wow. Es ist gruselig, beängstigend, spannend, grausam, tiefgründig und einfach UNGLAUBLICH. Ein unvergleichliches Meisterwerk. Mit einem Ende, das einen komplett umhaut. Ich habe es im Leben nicht kommen sehen. Mein Liebling unter den Psychothrillern, der sich mit "Liebes Kind" von Romy Hausmann den Thron teilt. Ich bin absolut begeistert und kann es allen Fans des Genres empfehlen! Nehmt euch Zeit! Das Buch lässt keine langen Pausen zu. Stellt euch auf ein einzigartiges Leseerlebnis ein!
Wow
Meinung: Der Seelenbrecher präsentiert auf weiterer Strecke was man von Fitzek erwartet. Der Handlungsort beispielsweise ist raffiniert gewählt. Eine eingeschneite, von der Aussenwelt abgeschnittene psychatrische Klinik, lässt die meisten Menschen auch ohne Handlung schon frösteln. Mir gingen sofort Bilder aus Shining und Co. durch den Kopf. Das Setting läd also direkt zum Gruseln ein. Auch die Wahl der wenigen aber prägnanten Charaktere verstärkt den Eindruck von Isolation und genau darauf setzt der Autor - auf psychologische Effekte. Nicht nur innerhalb seines Buches, sonder vor allem beim Leser. Ein Thema, was bei einigen anderen Thrillern aus seiner Feder schon eine zentrale Rolle gespielt hat und auch hier seine Wirkung tut. Über weite Strecken düster und spannend begleiten wir den Protagonisten auf einem Horrortrip, bei dem die Zeit nur langsam voranzuschreiten scheint. Trotzdem kommt wenig Langeweile auf. Genau genommen ist eher das Gegenteil der Fall. Es ist wieder einmal zu viel des Guten und das muss man mögen. Eine Übertreibung hier, etwas unrealistisches da, eben klassich Fitzek. Die meisten Fans lieben genau das, ich tue mich damit ein wenig schwer. Die Handlung selbst, die Schreibe usw. mag ich, die erzwungene Wendung oder Überraschung gefällt mir nicht, das ginge anders besser. Trotzdem habe ich mich auch dieses Mal wieder gut unterhalten gefühlt, auch wenn es nur für eine durchschnittliche Bewertung reicht. Fazit: Eine Leseempfehlung abzugeben finde ich hier schwierig. Probiert es selbst wenn ihr Lust habt und bildet euch eure eigenen Meinung.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook