mojoreads
Community
Benedict Jacka

Der Wächter von London

Ist Teil der Reihe
Alex Verus
!
4.8/5
7 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Er kann die Zukunft sehen und ahnt doch nicht, dass ihn seine dunkle Vergangenheit einholt ... Der vierte Band der packenden Serie um den Londoner Magier Alex Verus. London ist aufregend, sehenswert, vielseitig - und tödlich! Nicht einmal der Hellseher Alex Verus hat den Angriff der magisch begabten Bande kommen sehen, die nur eins will: Rache! Denn einst diente Verus einem bösen Magier und tat in dessen Auftrag Dinge, die er erfolgreich verdrängen konnte. Niemals hätte Alex damit gerechnet, dass ihn seine dunkle Vergangenheit einholen würde. Doch nun muss er sich seinen alten Sünden stellen - sonst hat er keine Zukunft mehr, die er voraussehen könnte. Die »Alex Verus«-Serie: Band 1: Das Labyrinth von London Band 2: Das Ritual von London Band 3: Der Magier von London Band 4: Der Wächter von London >Alle Bände sind eigenständig und können unabhängig voneinander gelesen werden.
BIOGRAFIE
Benedict Jacka (geboren 1981) ist halb Australier und halb Armenier, wuchs aber in London auf. Er war 18 Jahre alt, als er an einem regnerischen Tag im November in der Schulbibliothek saß und erstmals anstatt Hausaufgaben zu machen, Notizen für seinen ersten Roman in sein Schulheft schrieb. Wenig später studierte er in Cambridge Philosophie und arbeitete anschließend als Lehrer, Türsteher und Angestellter im öffentlichen Dienst. Das Schreiben gab er dabei nie auf, doch bis zu seiner ersten Veröffentlichung vergingen noch sieben Jahre. Er betreibt Kampfsport und ist ein guter Tänzer. In seiner Freizeit fährt er außerdem gerne Skateboard und spielt Brettspiele.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
18.05.2020
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783734162336
Sprache
German
Seiten
416
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von relevant-books.bl..., resireads und 3 andere
evabenedikt
resireads
kataleyadiamond
phantastische_fluchten
nickssweety
relevant-books.blog
Vermutlich wiederhole ich mich, wenn ich sage, dass diese Reihe einfach Spaß macht. Alex und seine Freunde auf seinen Abenteuern zu begleiten ist toll. Ich fühle mich wieder wie ein Kind, das mit einem Zauberer böse Menschen oder Magier jagt, wie damals mit Harry. Nur ist es jetzt Alex, den ich begleite, mit dem ich Taxi und U-Bahn fahre, London durchquere. Mit dem ich mir von Ariadne Kleider schneidern lasse, mich auf Luna verlasse und in Anderswo nach Tipps und Tricks suche, um die aktuelle Aufgabe zu lösen. Ich versuche keine Freunde zu haben, weil ich sie alle gefährden könnte, und dann sind da doch einige, die sich nicht vertreiben lassen. Wider erwarten fühlt sich das toll an. Auf einmal bin ich nicht mehr alleine... Doch die Vergangenheit holt mich ein und ich muss mich wappnen... CLIFFHANGER 😱 hab ich geflucht 😳🤯 Der nächste Teil ist noch so lang😢 hin. Schreibstil, Lesung, Humor, Story, alles super. Ich kann dir diese Reihe echt nur ans Herz legen. Ich bin total verliebt. Wenn du Zauberer und Magie magst.
Wow
Zu Beginn möchte ich noch anmerken, dass “Der Wächter von London” der vierte Band der Reihe rund um den Wahrsager Alex Verus ist. Dennoch kann jeder Band unabhängig voneinander gelesen werden. Also könnt ihr, wenn euch die nachfolgende Rezension Lust auf das Buch gemacht hat auch direkt mit dem vierten Band beginnen. Das Cover gefällt mir persönlich wirklich total gut. Die Grundfarbe ist zwar sehr dunkel, dafür hebt sich aber die rote Schrift kontrastreich ab. Das Buch passt auch super zu den vorigen Teilen, da jeder Band zwar eine komplett andere Farbe, aber vom Stil her passen alle sehr gut zusammen. Der Schreibstil ist, wie bereits in den vorherigen Bänden sehr flüssig und lässt sich angenehm lesen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und die Ereignisse liegen bereits in der Vergangenheit. Das merkt man gleich zu Beginn, als der Protagonist sich fragt, ob er, wenn er sich anders verhalten hätte, das ganze Chaos vermeiden hätte können. Am Anfang ist es allerdings vielleicht noch gewöhnungsbedürftig, dass der Protagonist alles ausführlich erklärt. Der Protagonist Alex Verus ist ein Hellseher, der in London lebt und dort schon in das ein oder andere Schlammassel hereingeraten ist. In den ersten Bänden haben wir schon seinen Lehrling Luna kennengelernt, sowie die beiden Schwarzmagier Deleo und Cinder. Diese Figuren kommen in allen Teilen vor und bilden dadurch eine gewisse Konstante. In diesem Band gibt hat Alex aber noch weitere Verbündete, die wir direkt zu Beginn kennen lernen. Das war meiner Meinung nach eine schöne Entwicklung, da wir Alex davor immer eher als Einzelgänger kennen gelernt haben. Den Plot von diesem Band fand ich besonders spannend, da wir auch mehr über Alex Vergangenheit erfahren. In diesem Buch hatte ich das Gefühl, dass er sich das erste Mal wieder aktiv damit auseinandersetzen muss und das Ganze nicht einfach verdrängen kann. Dadurch konnte man auch eine tolle Charakterentwicklung beobachten, die man in den ersten Bänden vielleicht vermisst hat. Generell hat dieser Band viel mehr Tiefe und erklärt die magische Welt sehr gut. Insgesamt kann ich diesen Band jedem empfehlen, der Urban Fantasy liebt und gerne eine Geschichte lesen möchte die in London spielt. Der vierte Band ist definitiv mein bisheriger Lieblingsband der Reihe, da es mit einem coolen Cover punktet, sowie einer spannenden Geschichte mit einer guten Charakterentwicklung
Wow
KataleyaDiamond
Alex Verus, mein kleiner Erklärbär, wie ich ihn liebevoll nenne, hat es in diesem vierten Band mal wieder überhaupt nicht einfach. Eigentlich ist er fast schon ein kleiner Pechvogel, bei dem niemals Ruhe einkehrt. Zurücklehnen und den Tag genießen? Bei Alex Verus Fehlanzeige. Es wird nie langweilig... eher aufregend und manchmal sogar etwas ungemütlich. Dieses Mal droht ihn seine Vergangenheit einzuholen und es geht für ihn um Leben und Tod. Nur ganz knapp und mit Hilfe seiner Freunde entrinnt er dem eigentlich Unausweichlichen und bringt nach einer schier endlosen Hetzjagd Licht ins Dunkel. Es war wieder ein richtiges Vergnügen sich an Alex Verus Seite in das neue Abenteuer zu stürzen. Hautnah den Einsatz seiner Magie mitzuerleben, zu sehen, wie er vorausschauend und mutig jede erdenkliche Situation meistert. Immer eine Erklärung oder einen trockenen Spruch auf den Lippen. Ja, für seinen Humor ist er bekannt. Ich war völlig gefesselt von den erstmals tieferen Einblicken in die dunkle Vergangenheit des Londoner Hellsehers und kann vielerlei Handlungen und Gedankengänge nun auch noch besser verstehen und nachvollziehen. Doch warum 'Erklärbär' ? Ganz einfach! Alex Verus neigt ganz ausgeprägt dazu Dinge zu erklären, und zwar sehr sehr weit ausholend, sozusagen vom Urschleim an. Ganz am Anfang der Reihe, fand ich es sehr gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und liebe es. Es gehört einfach zu Alex Verus dazu, man lernt eine Menge über absolut alles 😁 und ich finde, es macht ihn wirklich sympathisch. Der Schreibstil von Benedict Jacka wird meiner Meinung nach von Band zu Band fesselnder, rasanter und mitreißender und ich bin schon jetzt gespannt, was mich im nächsten Band 'Der Meister von London', welcher voraussichtlich im November 2020 erscheint, so alles erwarten wird!
Wow
phantastische_fluchten
Alex Verus hat endlich so etwas wie Frieden und Ruhe gefunden. Mit Anne und Variam hat er nun zwei weitere Menschen, denen er bedingungslos vertrauen kann. Wie er, haben auch diese beiden eine Vergangenheit, die sie mit den Schwarzmagiern verbindet. Obwohl Luna, Sonder, Anne und Variam um Alex Vergangenheit wissen, hat er ihnen doch nie die ganze Wahrheit über seine Zeit bei dem Schwarzmagier Robert Drakh erzählt. Bis diese Vergangenheit ihn nun einholt und nicht nur Alex, sondern auch seine Freunde in Gefahr bringt. Und obwohl er in die Zukunft sehen kann, ahnt er nicht, was auf ihn zukommt. Kommentar: Ich stehe der Reihe seltsam ambivalent gegenüber. Ich mag Alex Verus nicht besonders und sein ewiges Understatement geht mir gehörig auf die Nerven. Stets betont er, wie überlegen ihm die anderen Magier sind und das er nur ein kleines Licht ist. Und stets gewinnt er dann die Kämpfe. Währen da nicht die anderen Charaktere wie Luna, Arachne, Sonder und jetzt auch Anne und Variam, hätte ich die Serie sicher nicht weiter verfolgt. Dass die Ereignisse aus Sicht von Alex erzählt werden, macht es mir nicht leichter, ihn zu mögen, denn oft befleißigt er sich eines sehr lehrerhaften Tons und ist sich nicht zu schade, Fakten, die der Leser nun schon kennt, immer wieder zu erklären und zu verdeutlichen. Aber ich muss gestehen, dieser Band hat mich wirklich gefesselt. Als der erste Angriff auf Alex Verus erfolgt, wissen die Freunde noch nicht, warum der Magier verfolgt und bedroht wird. Nein, nicht nur bedroht, der junge Will trachtet Alex nach dem Leben. Er möchte ihn tot sehen und er lässt sich durch nichts aufhalten. Will hat eine Gruppe gebildet, die sich die »Nightstalker« nennt und die sich zum Ziel gesetzt hat, alle Schwarzmagier zu bekämpfen. Nur ist Alex Verus ja schon lange kein Schwarzmagier mehr. Warum also ist er das Ziel ? Alex bleibt nichts anderes übrig, als seinen Freunden Details aus seiner Vergangenheit zu offenbaren. Und diese sind schrecklich und kaum zu glauben. Und es stellt die vier Freunde vor eine schwere Entscheidung. Glauben sie weiter an den Magier und akzeptieren ihn als das, was er jetzt ist? Oder wenden sie sich ab, weil sie mit dem Gehörten nicht umgehen können? Alex Verus bekommt hier einige neuen Facetten. Auch der Leser ist geschockt über das, was er erfährt. Und je mehr Alex bedroht ist oder je mehr er seine Freunde in Gefahr sieht, umso mehr wandelt er sich. Aus dem introvertierten, zurückgezogen lebenden Mann wird ein Magier, der vor nichts zurückschreckt, um seine Freunde und sich zu schützen. Die Geschichte entwickelt sich dieses Mal wirklich sehr gelungen. Zuerst wird die Freundschaft geschildert, die dieses Quintett nun verbindet. Alex teilt seine Wohnung mit Anne und Variam. Aus dem Einsiedler ist ein offener und freundlicher Mann geworden, der sich endlich wieder dem Leben zuwendet. Als der erste Angriff der »Nightstalker« erfolgt spielen die Freunde gerade zusammen »Catan», die Atmosphäre ist locker und entspannt. Doch je weiter die Erzählung fortschreitet, umso dunkler und düsterer wird sie und die Entwicklung zieht den Leser total in ihren Bann. Dieses Mal ist sein Understatement gerechtfertigt denn Will hat Adepten um sich geschart, die zusammen sehr mächtig sind. Lee, der Finder, kann Alex überall aufspüren, weglaufen und verstecken ist also keine Option. Nur in Arachnes Höhle ist er sicher, denn dir dortigen Schutzbanne sind sehr stark und schirmen ihn vor den Angreifern ab. Verstecken ist aber auf Dauer keine Lösung, seine Freunde möchte er nicht in Gefahr bringen, also muss eine andere Antwort her. Und die ist so drastisch, dass es sogar mir die Sprache verschlagen hat. Aber sie ist auch glaubhaft und überzeugend, so das sogar ich dieses Mal überzeugt war. Für Leser, die Urban Fantasy mögen, die in London spielt, ist dieses Buch empfehlenswert. Auch wenn die Romane für sich alleine gelesen werden können, empfiehlt es sich, sie in Reihenfolge zu lesen, denn die Entwicklung der Charaktere und ihre Beziehung zueinander spielt eine große Rolle und vertieft sich von Band zu Band. Das Cover ist dieses Mal in schwarz gehalten, es passt somit zu der Geschichte, die wesentlich düsterer ist, als die vorherigen Bände. Fazit: Für mich der bisher beste Band der Reihe. Es war wichtig, die drei anderen Bücher zu lesen, um die Handlungen der einzelnen Personen nachzuvollziehen. Insgesamt baut sich die Serie langsam auf und steigert sich von Band zu Band. Alex Verus wird mir wohl nie symphytisch sein aber immerhin verstehe ich ihn nun besser.
Wow
Julie's Bookhismus
Die Vergangenheit holt uns ein… Ich freue mich ja schon ewig auf den 4. Band der Reihe und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht, denn dieser Teil ist noch besser als die vorherigen! Allerdings beginnen wir diesmal etwas gemütlicher als wir es gewohnt sind. Die Action lässt sich etwas mehr Zeit diesmal und wir lernen Alex von einer ganz neuen Seite kennen, denn er hat Freunde und ist nicht mehr allein. Die Freude bleibt leider nicht von langer Dauer, denn wir kennen Alex ja, er ist ein Kackemagnet. Und so ergibt es sich, dass er von seiner Vergangenheit eingeholt wird und tiefe Wunden wieder ausgegraben werden. Wir lernen seine verletzliche Seite kennen. Vor allem aber, blicken wir endlich einmal in seine Vergangenheit und erfahren ein wenig, wieso er so ist, wie er ist. 10 Jahre hat es gedauert, alles zu verdrängen, was es zu verdrängen gab und nun wird wieder alles hochgeholt. Und wieder geraten wir in Kämpfe, die nicht schön enden und Alex muss sich mehr und mehr seinen Ängsten und seiner Vergangenheit stellen. Ein großer Wahrsager, der verletzlich ist und seine Liebsten beschützen will. Diese Kombination ist mehr als gefährlich, nicht nur für Alex. Das alles hat mich noch mehr von dieser Reihe und Alex Verus überzeugt und ich bin stolz, sagen zu können, dass sie zu meinen Lieblingsreihen gehört. Hier wird Gegenwart mit Fantasy vermischt, Vergangenheit mit Zukunft. Wir lernen neue Feinde kennen und begegnen alten Freinden wieder. Doch wir müssen auch kämpfen und trauern.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook