mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...« Ein geheimnisvolles riesiges Ei, tief im Eis am Nordpol, versetzt die Weihnachtswichtel in Aufregung. Der Weihnachtsmann selbst brütet das Ei unter seinem dicken Po aus, und es schlüpft ein freundlicher Dinosaurier - der Weihnachtosaurus. Gleichzeitig, tausende Kilometer entfernt, schickt William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab. Sein einziger Wunsch: ein echter Dinosaurier. In der Weihnachtsnacht begegnen sich William und der Weihnachtosaurus. Gemeinsam erleben sie ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer - und was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen. Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.
BIOGRAFIE
Tom Fletcher, geb. 1985, ist in Großbritannien ein Superstar. Seinen Social Media-Aktivitäten folgen Millionen begeisterter Fans auf Youtube, Instagram, Twitter und Facebook. Viele Songs, die er als Leadgitarrist und Sänger für seine Band McFly geschrieben hat, landeten in den britischen Charts. Vor einiger Zeit wandte er sich sehr erfolgreich dem Schreiben von Büchern für Kinder zu. »Der Weihnachtosaurus«, sein erster Kinderroman, bringt zwei seiner größten Leidenschaften - Weihnachten und Dinosaurier - zusammen und wurde ein Welt-Bestseller. Das gleichnamige Musical wurde von ihm komponiert. Tom lebt mit seiner Familie in London. Jedes Jahr ab dem 27.12. zählt er die Tage bis Weihnachten.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von sparkly_booksdream, sommerlese und 3 andere
sparkly_booksdream
sommerlese
pagesofmarie
jennyklaas
tanni888
sparkly_booksdream
Titel: Der Weihnachtosaurus  Autor: Tom Fletcher Verlag: Cbt Verlag Seitenanzahl: 384 Seiten   Klappentext: »Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...«  Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.   Zum Cover: Das Cover ist wunderschön, ich liebe es. Es ist total niedlich wie der kleine Junge auf dem Dino sitzt. Der Dino ist sowas von süß, ich würde ihn am liebsten auch haben wollen. Wenn ich mir das Cover so anschaue habe ich richtig Lust das Buch zu lesen und wenn es mich schon anspricht, dann wird es die kleineren Kinde erst Recht ansprechen, sie werden es genau so haben wollen. Außerdem ist es auch noch so schön weihnachtlich, da kommt man richtig in Weihnachtsstimmung. Das Cover schimmert auch so ein bisschen und ist matt und wie ihr vielleicht wisst, liebe ich matte Cover. Für mich ist das Cover ein absoluter Hingucker und macht neugerig auf die Geschichte.   Illustrationen: Die Illustrationen sind ebenfalls wunderschön. Durch die Illustrationen hat man viel mehr Lust auf die Geschichte und sie passen einfach perfekt. Du hast das Gefühl wirklich dort zu sein und zu träumen. Obwohl die Illustrationen schwarz-weiß  sind, sind sie troztdem sehr detailliert und einfach nur toll. Ich liebe einfach diesen Dinosaurier,  der ist so verdammt knuffig!   Meine Meinung: Das Buch war wirklich ein absoluter Traum. Es war ein perfektes Weihnachtsbuch und wer das nicht gelesen hat, hat echt was verpasst, also rennt bitte alle zur Buchhandlung und kauft es euch. Die Idee war so genial und außergewöhnlich und die Umsetzung war einfach nur super und mega gelungen. Ich hatte nicht gewollt das, dass Buch zu Ende geht, aber leider geht jedes Buch irgendwann mal zu Ende, auch ein Gutes. Ich hoffe so sehr das ein Zweiter Band rauskommt, denn man könnte noch viel dazu schreiben und sich noch viel mehr ausdenken, die Geschichte dafür bietet aufjedenfall Potenzial. Die Geschichte war einfach süß und zugleich auch ein bisschen traurig. William war ein super toller Hauptcharakter, ein total lieber Junge, der manche Sachen echt nicht verdient hat und mir manchmal echt leid tat. Ich konnte mit ihm fühlen und mich sehr gut in in ihn hineinversetzen, aber auch der Weihnachtstosaurus war super lustig  und brachte definitiv den ein und anderen Lacher mitrein. Der Schreibstil war auch sehr gut, es war alles verständlich und du hast so viele Seiten wie im Flug gelesen. Ich finde das Buch wirklich mehr als empfehlenswert und perfekt für die Weihnachtszeit geeignet, ein super tolles Weihnachtsbuch was einfach ein Muss ist, für jeden egal wie alt man ist. ~ 5/5 Sternen
Wow
Am Nordpol finden die Weihnachtswichtel im Eis ein geheimnisvolles Ei, derWeihnachtsmann hat den dicksten Po, also brütet er das Ei aus. Schliesslich schlüpft ein lieber kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Viele tausend Kilometer entfernt schreibt William zur gleichen Zeit seinen größten Wunsch an den Weihnachtsmann, er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Es kommt, wie es kommen muss. William und der Weihnachtosaurus begegnen einander in der Weihnachtsnacht und erleben gemeinsam ein unglaubliches Abenteuer. Viel wichtiger ist jedoch, William erkennt, wie wichtig es ist, dem Wunsch des eigenen Herzens zu folgen. "Es war dinosausuper!" Zitat S. 209 Wenn Kinderbücher so spannend, lustig und auch anrührend schön geschrieben sind, machen sie nicht nur Kindern Freude. Im Prolog erleben wir wie vor Millionen von Jahren ein Dinosaurierei im Meer versank und durch die folgende Eiszeit eingefroren wurde. Dann beginnt die Geschichte um den kleinen William Trudel, der allein mit seinem Vater zusammen lebt. Der arme William wird von seiner Klassenkameradin Brenda gemobbt, dabei ist er schon genug gestraft, seine Mutter ist verstorben und er sitzt im Rolli. William schreibt seinen Wunschzettel und wünscht sich einen Dinosaurier, doch als er ihn dann am Weihnachtsabend wahrhaftig und lebendig vor sich hat, beginnt ein unglaubliches Abenteuer. Er besucht ein Museum, bekommt eine geheimnisvolle Zuckerstange und fliegt mit dem Weihnachtosaurus zum Nordpol. Es wird gefährlich, denn auch die fliegenden Rentiere des Weihnachtsmannes werden von einem bösen Jäger verfolgt. Dieses Buch liest sich dank der flapsigen Sprüche und witzigen Ausdrücke sehr lustig und locker und bietet für Kinder eine richtig tolle Geschichte. Mit viel Trubel, Abenteuer und Spaß erleben Kinder den Weihnachtsmann mit seinen Helfern und Rentieren am Nordpol und werden davon träumen, auch mal mit einem Dinosaurier fliegen zu können. Aber die Geschichte beinhaltet auch ernsthafte Themen wie Mobbing, Einsamkeit und den Wunsch nach einer vollständigen Familie. So ein schönes Buch für Kinder habe ich lange nicht mehr gelesen. Hier geht es um Gefühle, Familie, Freundschaft und um den Zauber der Weihnacht, die Wünsche wahr werden lassen kann. Tom Fletcher nimmt Bezug auf Themen, die nicht die heile Welt widerspiegeln. Er zeigt Kinder, die ohne einen Elternteil aufwachsen und nimmt den Leser gleichzeitig in die magische Welt des Weihnachtsmannes und der reimenden Wichtel mit, wo sogar ein echter Dinosaurier leben kann. Träume und Fantasie werden dadurch bei den Kindern geweckt und wer träumen kann, ist glücklich. Diese Geschichte passt wunderbar zur Weihnachtszeit, denn gerade dann werden Wünsche wahr. Natürlich ahnt man als Erwachsener wie sich die Handlung entwickelt, aber die Art und Weise wie das geschieht ist wunderschön beschrieben. Die einzigartig schönen Illustrationen von Shane Devries muss ich besonders erwähnen, sie geben den Figuren ein perfektes Gesicht und beim Lesen meint man dadurch einen Film vor sich zu haben. Die 33 Kapitel eignen sich perfekt zum Vorlesen und am Ende des Buches gibt es ein Wichtel-Liederbuch und lustige Reime zum Üben. Es ist ein zauberhaftes Weihnachts-Buch zum Schmunzeln, Mitfiebern und Träumen.
2 Wows
pagesofmarie
Für alle, die das Buch nicht kennen: Es geht um William, der quasi der größte Dinofan der Erde ist. Und dann geht auch noch sein Weihnachtswunsch in Erfüllung, denn am Heiligabend stößt er unter dem Baum auf den Weihnachtosaurus! Dass der dort nur zufällig gelandet ist, weiß William nicht... Dieses Buch ist der wahrgewordene Traum für alle Weihnachtsliebhaber! So festlich, zum einkuscheln und durchschmökern und mit einer wundervollen Botschaft. Spannend und trotzdem mit Happy End. Es fängt einfach perfekt den Zauber der Weihnacht ein! Ich habe den Schreibstil geliebt, die kleinen Zeichnungen geliebt und die Charaktere geliebt. Allen voran den Weihnachtsmann, dicht gefolgt von Williams Vater! Es ist wirklich ein so tolles Buch - nicht nur für Kinder - und man darf es gerne auch mal unter dem Jahr lesen... Ich glaube, das mache ich jetzt auch. Draußen ist es schon so warm und diese Geschichte wärmt dann auch von innen. Eine ganz große Herzensempfehlung von mir, auch im Frühling. 5 Sterne
1 Wow
Beauty and the book
Cover: Ein absolut wunderschönes Cover. Es glänzt und funkelt und hat mich direkt auf sich aufmerksam gemacht. Außerdem sieht die Zeichnung total genial aus. Meine Meinung: Ich hatte einige Erwartungen an das Buch und auch ganz bestimme Vorstellungen. Doch die Geschichte die ich gelesen habe, hat all das noch übertroffen. In der Weihnachtosaurus geht es nicht nur um Weihnachten selber, sondern um Liebe, Freundschaft und Vergebung. Drei ganz wichtige Themen, nicht nur an Weihnachten. William ist kein gewöhnlicher Junge, er hat es schon seit dem er denken kann nicht so leicht im Leben gehabt. Doch hat ihn das verbittert? Nein, hat es nicht. Er genießt sein Leben und ist rundum glücklich. Doch als ein neues Mädchen an seine Schule kommt, verändert dies für William alles.Weihnachtosaurus (1) Er wird nun von seinen Mitschülern gemieden und beleidigt- und das alles, weil er im Rollstuhl sitzt. Ich fand es wirklich furchtbar, wie die anderen Kinder mit ihm umgegangen sind. Es stellten sich wirklich alle Nackenhaare bei mir auf. Kinder können richtig furchtbar und gemein sein. William tat mir wirklich leid, am liebsten hätte ich ihn in den Arm genommen und ganz doll gedrückt. Aber William wäre nicht William, wenn er sich davon unterkriegen lassen würde. Er bleibt weiterhin er selbst und versucht sein bestes um mit der Situation umzugehen. Er ist für sein junges Alter einigen älteren schon um Meilen voraus. Trotz der Gemeinheiten der anderen Kinder, bleibt er ganz er selbst. Er wird weder fies noch gemein. Was ihr über William noch wissen müsst ist, dass er am liebsten Dinosaurier mag. Er hat einfach alles wo man einen Dino drauf kleben kann. Somit ist auch sein größter Wunsch, einen eigenen Dino zu haben. Und da kommt der Weihnachtosaurus ins Spiel……. Der Weihnachtosaurus hat mein Herz im Flug erobern können. Er ist eine treue Seele und einfach das freundlichste Geschöpf was es gibt. Im Verlauf der Geschichte warten viele Abenteuer und Gefahren sowohl auf William, als auch auf den Weihnachtosaurus. Weihnachtosaurus (2)Der Verlauf der Geschichte war absolut genial. Ich konnte viele Orte und Charaktere kennenlernen. Und durch den Schreibstil von Tom Flechter kam es mir nach kurzer Zeit so vor, als ob ich jeden Charakter schon ewig kennen würde. Der schönste Ort der Geschichte ist mit Abstand die Weihnachts- Ranch vom Weihnachsmann. Dorthin möchte ich auch mal gerne einen Ausflug machen, auch wenn er dort ein wenig kalt werden wird. Was auch unbedingt noch erwähnt werden muss, sind die unfassbar tollen Illustrationen im Buch. Ich kam aus dem staunen kaum noch raus. Auf so gut wie jeder Seite hat mich eine neue Zeichnung erwartet, die oft sogar über 2 Seiten ging. Durch die Illustrationen hatte man ein ganz genaues Bild der Orte und Charaktere, was meine Fantasie hat Purzelbäume schlagen lassen. An jeder Ecke findet man Magie und den Zauber von Weihnachten, einfach nur toll. Fazit: Ich bin immer noch beeindruckt. Beeindruckt von den schönen Illustrationen und der tollen Geschichte. Es ist soviel mehr als nur ein Kinderbuch. Es vermittelt einem so viele Werte die wichtig sind und das auf eine lebendige Art und Weise, die auch die jungen Leser ohne weiteres verstehen können. Die Geschichte von William und dem Weihnachtosaurus hat mich mitten ins Herz getroffen und mich schon jetzt gut auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Ich komme aus dem schwärmen gar nicht mehr raus.
Wow
Tom Fletcher kenne ich hauptsächlich von der Band McFly, die ich bis heute noch, sehr liebe und natürlich seinen bekannten YouTube Videos, die einen immer wieder zum Schmunzeln bringen. Als es hieß, dass er sein erstes Kinderbuch veröffentlicht habe ich mir stets fest vorgenommen es zu lesen - jetzt um die Weihnachtszeit herum ist es die perfekte Lektüre für groß und klein und versprüht eine ganze Menge Weihnachtszauber! Die Geschichte dreht sich um einen Jungen namens William, der gemeinsam mit seinem Vater wahnsinnig gerne Weihnachten feiert. Leider hat er keine Mutter mehr und fühlt sich deshalb oftmals einsam und da er ein großer Fan von Dinosauriern ist, wünscht er sich dieses Jahr an Weihnachten einen. Zur gleichen Zeit finden die Elfen am Nordpol ein rätselhaftes Ei, das prompt ausgebrütet wird und in dem sich ein waschechter Dinosaurier befindet. Natürlich dauert es nicht lange und William und der "Weihnachtosaurus" treffen durch mehrere Zufälle aufeinander und erleben ein großes Abenteuer. Erstmal sei vorweg gesagt, dass sich im Buch zauberhafte Illustrationen befinden. Shane Devries hat im englischsprachigen Bereich schon einige Kinderbücher illustriert, aber ich habe vorher noch nicht von ihm gehört. Seine Zeichnungen sind jedoch einzigartig. Sie fangen perfekt Momente des Buches ein, sehen einfach toll aus und unterstreichen die eigentliche Geschichte in ihren schönsten und witzigsten Ereignissen. Das macht den Roman auch zu einem tollen Erlebnis für jüngere Leser, die durch die Illustrationen - und im Roman sind es (laut Verlag) über 100 Stück - in ihrer Fantasie angeregt werden. Mal abgesehen von den Illustrationen ist die Geschichte im Gesamten aber einfach klasse. Der Autor selbst schreibt in seinem Nachwort, dass er Weihnachten sehr liebt und das spürt man hier auch sehr deutlich. Der Weihnachtosaurus wartet mit einer wunderschönen weihnachtlichen Atmosphäre auf, die einem das Herz wärmt. Es gibt so viele originelle Einfälle, die unterhalten, zum Lachen bringen und einen einfach ein schönes Gefühl beim Lesen vermitteln. Neben den verrückten Elfen, dem pummeligen Weihnachtsmann und einigen anderen ausgefallenen Figuren steht natürlich William selber im Vordergrund. William sitzt im Rollstuhl und wird an seiner Schule von einem fiesen Mädchen alles andere als gut behandelt. Das Buch zeigt auf eine lehrreiche Weise auf, dass man sich niemals schämen sollte man selber zu sein und gibt dem Leser an vielen Stellen eine Botschaft mit auf den Weg - die gerade für ein Kinderbuch gelungen eingebracht worden ist. Die Figuren gewinnt man dazu noch sehr schnell lieb und verfolgt dementsprechend auch gerne ihr Abenteuer. Nicht nur der Weihnachtosaurus richtet mit seinem Auftauchen jede Menge Chaos an, sondern auch ein finsterer Jäger, der plötzlich hinter ihm her ist. Über all der gut durchdachten Spannung stehen vor allem Themen wie Familie, Freundschaft, Zusammenhalt und Akzeptanz im Vordergrund und machen den Roman zu etwas Besonderem. Der Fantasy Aspekt des Romans sorgt für immer neue kleine Wunder. Einzig und allein das Ende wollte mir persönlich nicht so gut gefallen. Für meinen Geschmack (als Erwachsene) war es ziemlich übertrieben und etwas überzogen. Hin und wieder hatte das Buch auch etwas schwarzen Humor, mit dem ich nicht so viel anfangen konnte und bei mir etwas an Punkten eingebüßt hat. Ich denke jedoch, dass jüngere Leser diese Sachen besser gefallen werden bzw. sie darüber hinwegsehen. Fazit Der Weihnachtosaurus ist ein süßes Buch für jung und alt. Mit seinen zauberhaften Illustrationen, der originellen Idee und dem charmanten Erzählstil unterhält das Buch auf jeder Seite. Dazu kommt, dass der Autor mehrere schöne Botschaften mit der Geschichte vermittelt und jungen Lesern zeigt, dass es okay ist, anders zu sein. Besonders für Weihnachtsfans dürfte das Buch eines sein, das um die Weihnachtszeit zu einem echten Klassiker werden könnte. Mir als Erwachsene war das Buch teils etwas zu überzogen, insgesamt konnte aber auch ich dem Charme des Weihnachtosaurus nicht widerstehen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook