mojoreads
Community
Manuela Inusa

Der kleine Teeladen zum Glück

Ist Teil der Reihe
Valerie Lane
!
3.9/5
18 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Willkommen in der Valerie Lane - der romantischsten Straße der Welt! Laurie ist glücklich: Als stolze Besitzerin eines kleinen Teeladens in der romantischen Valerie Lane in Oxford, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In Laurie's Tea Corner verkauft sie köstliche Teesorten aus aller Welt, dort duftet es herrlich, und die Kunden fühlen sich wohl. Denn das gemütliche Lädchen strahlt genau dieselbe Harmonie und Wärme aus wie Laurie selbst. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem attraktiven Teelieferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen, und schmieden einen Plan ...
BIOGRAFIE
Manuela Inusa wurde 1981 in Hamburg geboren und wollte schon als Kind Autorin werden. Kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag sagte die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin sich: »Jetzt oder nie!« Nach einigen Erfolgen im Selfpublishing erscheinen ihre aktuellen Romane bei Blanvalet. Ihre Valerie-Lane-Reihe verzauberte die Herzen der Leserinnen und eroberte auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste, genau wie ihre aktuelle Kalifornische-Träume-Reihe. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in einem idyllischen Haus auf dem Land. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
16.10.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783734105005
Sprache
German
Seiten
268
Schlagworte
Feel-Good-Roman, Freundinnen, Große Gefühle, England, Liebe, spiegel-bestseller, Die Rosenfrauen, Die kleine Bäckerei am Strandweg, Oxford, Liebesgeschichte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von stephanienicol, Simone und 3 andere
stephanieschnaitter
hauptstadtliebe
laraa31
ann-christinegibhardt
dorakelis_liest
stephanienicol
Die romantische Straße mit dem Namen Valerie Lane ist eine Straße in Oxford mit einigen kleinen Läden. Die zweiunddreißigjähre Lauren ist glücklich, denn sie konnte sich ihren Traum erfüllen und einen kleinen Teeladen in dieser Straße eröffnen. In den anderen Ladenbesitzerinnen hat sie gute Freundinnen gefunden und in ihrem kleinen Laden Laurie’s Tea Corner verkauft sie ausgefallene Teesorten. Bis auf die Liebe läuft gerade alles glatt: Laurie ist schon seit Monaten in ihren Teelieferanten Barry verliebt, doch sie traut sich nicht den ersten Schritt zu wagen. Als sie ihren Freundinnen davon berichtet wollen sie ihr und Barry helfen... "Der kleine Teeladen zum Glück" ist der erste Teil der Valerie Lane Serie von Manuela Inusa. Ich habe mich sofort in das zauberhafte Cover verliebt und habe mich sehr auf das Buch gefreut, da mich der Plot sofort angesprochen hat. Zu Beginn erfährt man kurz von der Geschichte der Straße und ich fand die Rahmenhandlung mit dieser romantischen Straße und den kleinen Läden recht gelungen und liebenswert. Doch leider konnte mich die Geschichte von Laurie und Barry selbst nicht wirklich packen. Barry bleibt im ganzen Buch zu blass und farblos. Dafür bekommen Laurie und ihre Freundinnen viel Platz im Buch und ich fand Ruby, Susan, Keira und Orchid recht nett und herzlich. Nur Laurie selbst fand ich nicht wirklich überzeugend. Sie wirkt durch ihre Unsicherheit viel jünger als Anfang dreißig und sehr naiv. Der Schreibstil war zwar gut lesbar und leicht, beinahe schon zu leicht. Ich habe mich auf einen Wohlfühlroman eingestellt, doch das Buch blieb mir einfach zu oberflächig. Es passiert einfach zu wenig, vielleicht ist die Geschichte mit den 250 Seiten in eher größerer Schrift dafür auch einfach zu kurz. Auch die Liebesgeschichte blieb mir zu langweilig. Es fehlen die großen Gefühle, die Emotionen, die Leidenschaft. Für mich war alles zu geradlinig und zu einfach gestrickt. Das Setting, die Freundschaft zwischen den fünf Frauen und die zauberhafte Straße haben mir gefallen, die Hauptfiguren und die Liebesgeschichte konnten mich leider nicht überzeugen.
Wow
Die Valerie Lane in Oxford ist die romantischste Straße Englands. Hier betreiben fünf Freundinnen ihre kleinen Läden und sind ganz im Stil von Valerie Bonham immer füreinander da. So auch für Laurie, die unsterblich in Barry verliebt ist, sich aber nicht traut den ersten Schritt zu machen.  Doch so leicht lassen sie sich nicht unterkriegen und schmieden einen Plan... Ich bin verliebt in dieses Cover. Es baut genau die richtige Stimmung auf, ohne kitschig zu sein und es versetzt dich direkt in die zauberhafte Valerie Lane.  Ganz zu Anfang hatte ich Angst es würde ein furchtbar kitschiger Roman werden, mit einer Überdosis Drama und nur wenig konkreter Handlung.  Aber das Cover hat mich so sehr angesprochen, dass ich gar nicht anders konnte, als es zu lesen.  Nun ja, ein wenig Kitsch und Drama gab es auch hier, aber ich schätze das gehört wohl einfach in einen Liebesroman.  Die Story an sich hat mir super gut gefallen, die schöne Atmosphäre, die Detailverliebtheit und einfach alles drumherum hat gepasst.  Nur mit Laurie konnte ich mich leider so gar nicht anfreunden.  Sie wirkt wie ein kleines Kind, nicht wie eine 32-jährige Frau, die mitten im Leben steht.  Sie ist wahnsinnig unbeholfen und einfach super negativ, davon hätte ich mir weniger gewünscht.  Und auch ihre Unterhaltungen wirken allesamt sehr steif und konstruiert, als hätte sie irgendeinen Text auswendig gelernt, den sie jetzt runterrattert.  Ich hätte ehrlich gesagt auch gehofft, dass sie als Ladenbesitzerin ein wenig selbstständiger ist, aber sie hat ja ständig bei irgendetwas Hilfe gebraucht - da musste ich schon das ein oder andere Mal die Augen verdrehen.  Im Großen und Ganzen hat mich Laurie leider, im Vergleich zu den anderen Charakteren, ein wenig genervt.  Ich hoffe, dass die Folgebände ein wenig stärkere Frauen zeigen.  Ansonsten muss ich aber sagen, dass ich doch sehr positiv überrascht bin.  Ich habe das Buch in kürzester Zeit gelesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weiter geht, trotz Lauries anstrengender Art. Über das Ende war ich dann auch sehr glücklich und habe mich richtig mit den Freundinnen gefreut.  Schließlich muss ich auch noch den Schreibstil loben: er ist zwar einfach und sehr verständlich, aber dennoch fesselt er den Leser und entführt ihn in die träumerische Valerie Lane. Fazit:  Ein wunderbares Buch, perfekt geeignet für warme Sommertage auf dem Balkon oder im Garten. Ich freue mich schon sehr auf die folgenden Teile!
Wow
Willkommen in der Valerie Lane – der romantischsten Straße der Welt!Laurie ist glücklich: Als stolze Besitzerin eines kleinen Teeladens in der romantischen Valerie Lane in Oxford, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In Laurie’s Tea Corner verkauft sie köstliche Teesorten aus aller Welt, dort duftet es herrlich, und die Kunden fühlen sich wohl. Denn das gemütliche Lädchen strahlt genau dieselbe Harmonie und Wärme aus wie Laurie selbst. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem attraktiven Teelieferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen, und schmieden einen Plan … Ich hab das Buch schon relativ oft auf Instagram gesehen und wusste nicht genau, ob ich es lesen soll, da die Charaktere ein bisschen älter sind, wie die, die sonst in meinen Büchern vorkommen. Irgendwann habe ich mich dann ran getraut. Und ich bereue es nicht, denn ich würde sofort in die Valerie Lane ziehen. Die Autorin hat alles so detailreich geschrieben, dass man sich die Straße und die wunderschönen Läden, bildlich vorstellen konnte. Die Geschichte um Laurie und ihre Freundinnen war so schön und es hat so viel Spaß gemacht, weiter zu lesen. Laurie war mir als Protagonistin echt sympathisch und ihr kann ihr Liebe zu Tee nachvollziehen. Barry ist mir auch sofort ans Herz gewachsen, weil er so süß zu Laurie war. Es wurde auch nicht zu kitschig, denn es kam auch immer mal wieder etwas lustiges. Und wer würde bitte nicht gerne einen kleinen Teeladen, in so einer bezaubernden Straße aufmachen? Also eine Riesen Lese Empfehlung
Wow
AC´s bunte Bücherwelt
Nachdem ich im letzten Monat „Wintervanille“ von Manuela gelesen habe, wollte ich unbedingt die Valerie Lane Reihe lesen. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut und auch dieses Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Freundschaft, Liebe und Vertrauen sind ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte. Laurie, die Teeladenbesitzerin ist sowohl für die Bewohner als auch für ihre Freundinnen welche ebenfalls einen Laden in der Valerie Lane führen da. Doch wenn es um ihre eigene Liebe geht, kommt sie nicht so wirklich aus dem Quark. Wie passend das sie sich immer auf ihre Freundinnen verlassen kann. Als Teeliebhaberin würde ich auch sehr gerne so einen gemütlichen kleinen Teeladen besuchen wollen. Mit meinem aktuellem Buch in der Hand gemütlich in das Straße sitzen und es sich gut gehen lassen. Ein gelungener Auftakt der Valerie Lane Reihe. Welch ein Glück das ich zwei weiteren Bänden habe und die Valerie Lane in kürze wieder besuchen werde. Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung!
Wow
dorakelis_liest
Das Buch „Der kleine Teeladen zum Glück“ ist der Auftakt der „Valerie Lane“ Reihe. Es wurde von Manuela Inusa geschrieben und umfasst 288 Seiten. Veröffentlicht wurde es am 16.10.2017 durch den Blanvalet Taschenbuch Verlag. Das Cover ist sehr detailliert und farbenfroh gestaltet. Wie der Name des Buches verrät, handelt die Geschichte von einem Teeladen der auf dem Cover auch abgebildet ist. Die Handlung sowie der Schreibstil ist gut verständlich. Die „Valerie Lane“ Reihe widmet sich den fünf Freundinnen Laurie, Ruby, Keira, Susan und Orchid. Sie sind allesamt Besitzerinnen eines Ladens in einer Straße namens Valerie Lane und haben ihr Hobby zum Beruf gemacht. Das erste Buch dieser Reihe ist Laurie gewidmet, die wie man dem Titel schon entnehmen kann, einen Teeladen besitzt. Laurie liebt Tee. Sie experimentiert gern und kreiert ständig neue Sorten um ein abwechslungsreiches Sortiment im Angebot zu haben. Sie wird jede Woche von einem Lieferanten namens Barry mit Tee versorgt. Nach nicht allzu langer Zeit ist es um Laurie geschehen und sie hat sich in Barry verliebt. Ihre Freundinnen kennen Laurie und wissen, dass sie Barry nie ansprechen würde da sie schüchtern ist. So fassen sie den Entschluss Laurie mit Barry zu verkuppeln. „Der kleine Teeladen zum Glück“ ist eine schöne Geschichte über Liebe und Freundschaft. Es gibt Passagen zum Schmunzeln, zum Lachen und zum Mitfühlen. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und war zügig fertig mit dem Buch, da ich unbedingt wissen wollte ob es den Freundinnen gelingt die beiden miteinander zu verkuppeln. Momentan lese ich den zweiten Teil der „Valerie Lane“ Reihe und freue mich schon auf die nächsten die kommen werden. Für dieses Buch würde ich 4 von 5 Punkte vergeben.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook