mojoreads
Community
Valérie Perrin

Die Dame mit dem blauen Koffer

Gegenwartsliteratur
!
0 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Französisch charmant und mit dem richtigen Gespür für Tragik, Komik und zauberhafte Figuren verknüpft Valérie Perrin die Geschichte einer großen Liebe während des Zweiten Weltkriegs mit dem tragischen Familiengeheimnis einer jungen Frau. Ein berührender und warmherziger Roman über Erinnerungen und Familiengeheimnisse - generationenübergreifend erzählt durch die witzige und erfrischend junge Erzählerin Justine, die, seit sie sich erinnern kann, bei ihren Großeltern lebt. Ihre Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die quirlige und lebenshungrige Justine arbeitet als Altenpflegerin in einem Seniorenheim. Besonders rührend kümmert sie sich dabei um die 90jährige Hélène, die sich die meiste Zeit mit einem blauen Koffer am Strand, irgendwo im Süden Frankreichs, wähnt. Dort glaubt sie, von ihrem geliebten Mann Lucien erwartet zu werden. Peu à peu erzählt sie der 21jährigen Justine die bewegende Geschichte ihrer großen Liebe, die während des Zweiten Weltkriegs nicht nur Verzweiflung und Verrat überdauern musste. Dadurch inspiriert begibt sich Justine schließlich selbst auf Spurensuche und kommt dem tragischen Geheimnis hinter dem Tod ihrer Eltern auf die Spur.
BIOGRAFIE
Valérie Perrin ist Fotografin und Drehbuchautorin. Sie lebt und arbeitet mit Regisseur Claude Lelouch. Ihr Debütroman »Die Dame mit dem blauen Koffer« hat in Frankreich zahlreiche Preise gewonnen. »Unter den hundertjährigen Linden« ist ihr zweiter Roman.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
31.03.2017
Ausgabe
eBook
ISBN
9783426440469
Sprache
German
Seiten
400
Schlagworte
zweiter Weltkrieg, Analphabetismus, Tragödie, Analphabet, Verrat, Claude Lelouch, Kriegs-Geschichte, Liebesroman, Frankreich, Französische Roman, Waisenkind, 2. Weltkrieg, Südfrankreich, Liebesgeschichte, Erinnerung
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von mattisbuecherecke
mattisbuecherecke
mattisbuecherecke
Rezension: Die Dame mit dem blauen Koffer ist der erste Roman, den ich von Valérie Perrin gelesen habe, und er wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Inhalt Justine ist mit Herz und Seele Pflegehelferin in einem Seniorenheim mitten in Frankreich. Eine besonders innige Beziehung hat sie mit der hochbetagten Hélène, deren Geschichte sie nach und nach aufschreibt. Außerdem kommt sie in ihrer eigenen Familie einem lange gehüteten Geheimnis auf die Spur. Meine Meinung Vorne weg muss ich sagen, dass ich sehr skeptisch war, ob ich dieses Buch durchstehen würde, weil ich selber gelernte Altenpflegerin bin, und durch die Umstände rund um den Beruf seit Jahren schwere Depressionen habe und nicht fähig bin zu arbeiten. Trotzdem hat mich dieses Buch irgendwie gereizt, und ich kann sagen, dass es sich gelohnt hat, meine eigene Komfortzone zu verlassen, und es zu lesen. Die Geschichte wird auf zwei Ebenen erzählt; einmal aus Sicht von Justine über sie und ihre Familie und einmal in Erzählform über Hélène und ihre Geschichte. Der Schreibstil ist locker und flüssig, die Geschichte sehr fesselnd. Die Kapitel sind recht kurz gehalten, was der Geschichte wirklich zu Gute kommt. Ich habe die Taschenbuchausgabe gelesen und finde das Buchcover sehr gelungen. Ich mag generell gerne französische Literatur, weil diese Geschichte oft sehr beschwingt und lebensbejahend sind, und trotzdem kommt auch der Humor nicht zu kurz. Auch wenn der Umgang mancher Figuren mit den Geschehnissen in der Geschichte etwas seltsam anmutet, ist dies wirklich eine erstklassige Unterhaltung. Fazit Eine rundum gelungene Geschichte, die einen die wesentlichen Dinge des Lebens zu schätzen lehrt. Ich habe mich richtig wohl gefühlt beim lesen, auch wenn das ein oder andere passiert, dass einen schon erschüttert. Eine klare Leseempfehlung von mir.
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook