mojoreads
Community
Corina Bomann

Die Frauen vom Löwenhof - Solveigs Versprechen

Ist Teil der Reihe
Die Löwenhof-Saga
!
5/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Eine Frau greift nach den Sternen Nach einem Unfall liegt Solveigs Welt in Scherben. Gerade noch glaubte die junge Braut, die Zukunft glänzend vor sich zu sehen. Traurig zieht sie zurück auf den Löwenhof zu ihrer Mutter und Großmutter. Dort wird sie gebraucht, die Zeit hat dem ehrwürdigen Gut zugesetzt. Solveig hat viele Ideen, doch welcher Weg ist der richtige? Ein Besucher aus Amerika und ein attraktiver Geschäftsmann aus Stockholm stoßen für Solveig die Tür auf in die weite Welt. Doch kann sie die Trauer um ihr verlorenes Glück wirklich schon loslassen? Solveig will noch einmal von vorne anfangen, für den Löwenhof und auch für eine neue große Liebe.
BIOGRAFIE
Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mittlerweile ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Immer wieder begeistert sie ihre Leserinnen mit großen dramatischen Romanen und Heldinnen, die etwas Besonderes erreichen. Ihre Romane werden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind internationale Bestseller. Sie wohnt in Berlin.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.01.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783548289991
Sprache
German
Seiten
688
Schlagworte
Mathildas Geheimnis, Schonen, Anne Jacobs, Löwenhof-Saga, Jeffrey Archer, Das Gutshaus, The Crown, Olympische Spiele München, Die Jasminschwestern, Spiegel Bestseller, Die Schmetterlingsinsel, Attentat olympische Spiele 1972, Corina Bomann, Agnetas Erbe, Lucinda Riley
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von tigerbea und kimvi
bienchen
kimvi
Gerade ist Solveig noch glücklich - im nächsten Moment geschieht ein schrecklicher Unfall und ihr Leben ist nie mehr so, wie es einmal war. Sie findet Trost auf dem Löwenhof in den Armen ihrer Mutter und ihrer Großmutter. Doch wie alle Frauen vom Löwenhof läßt such Solveig sich nicht unterkriegen. Tapfer kämpft sie gegen die Traurigkeit an und versucht dem Löwenhof wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Dabei berät sie ein junger Mann aus Stockholm mit ziemlich unkonventionellen Ideen. Solveig beschließt diesen Jonas nicht zu mögen, doch kann sie daran festhalten? Die jungen Leute kommen sich immer näher und es sieht so aus, als könnte es auch für Solveig noch einmal ein Glück geben. Der dritte Teil der Löwenhof-Saga behandelt naturgemäß die neuere Zeit in den 1970er Jahren. Auch da sind die Probleme nicht weniger, aber anders. Wer nicht mit der Zeit geht, bleibt auf der Strecke. Sehr außergewöhnlich fand ich, daß reale Personen wie die drei Reiterinnen der schwedischen Olympiamannschaft und nicht zuletzt eine junge Dame namens Silvia Sommerlath und der Kronprinz von Schweden, Carl Gustaf, eine Rolle spielen. Wir wissen ja genau, was aus diesem Traumpaar geworden ist. Ich frage mich nur: Muß die Autorin die erwähnten Personen um Erlaubnis fragen? Zumal die Vergangenheit der Familie von Rosen nicht gerade ruhmreich ist und hier auch nichts verschwiegen wird. Auf jeden Fall steht hinter dem Buch eine Menge Recherchearbeit, die man nur am Rande wahrnimmt. Dem Leser präsentiert sich hier ein tolles Buch mit einer packenden Geschichte. Man spürt den Zwiespalt der neuen Generation auf dem Löwenhof zwischen den alten Traditionen und der neuen Zeit. Um da einen guten Mittelweg zu finden, braucht man gute Ratgeber und eine Menge Mut. Diese Geschichte ist total realistisch und gar nicht übertrieben dargestellt. Es könnte alles genau so gewesen sein.
Wow
Solveigs Glück scheint vollkommen. Sie bekommt nicht nur einen wunderbaren Heiratsantrag von dem Mann ihres Lebens, sondern hat außerdem die Zukunft strahlend vor sich liegen. Um ihrer Familie die großen Neuigkeiten mitzuteilen, macht sie sich mit ihrem Verlobten auf den Weg zum Löwenhof. Doch da schlägt das Schicksal gnadenlos zu, denn es kommt zu einem schrecklichen Unfall. Danach ist nichts mehr so, wie es vorher war und wie es sich Solveig erträumt hatte. Sie kehrt zu ihrer Mutter und Großmutter zurück auf den Löwenhof. Dort versucht sie nicht nur ihre grenzenlose Trauer zu bewältigen, sondern auch, dem Löwenhof zu neuem Glanz zu verhelfen, der ihn in die neuen Zeiten tragen kann…. Nach „Agnetas Erbe“ und „Mathildas Geheimnis“ ist „Solveigs Versprechen“ der dritte Band der Schweden-Saga von Corina Bomann. In dieser Saga steht die Familie Lejongård, die auf dem Löwenhof, einem prächtigen schwedischen Gestüt, beheimatet ist, im Mittelpunkt. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, ist es nicht zwingend erforderlich, die beiden ersten Teile zu kennen. Denn die Autorin streut alle nötigen Hintergrundinformationen in die Erzählung ein. Es lohnt sich aber dennoch, die Bände in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen, da man so auf alte Bekannte aus den vorherigen Teilen trifft, erfährt, wie sich ihr Leben weiterentwickelt hat und über deutlich mehr Hintergrundinformationen über das Gut, seine Bewohner und die Beziehungen untereinander verfügt. In diesem Teil der Saga steht nicht nur Solveigs Schicksal im Zentrum der Handlung, sondern auch die Zukunft des Löwenhofs. Denn das ehemals hochangesehene Gestüt ist ein wenig in Vergessenheit geraten und braucht deshalb neue Perspektiven, um wieder zu altem Glanz zurückzukehren. Der erneute Einstieg in die Familiensaga gelingt wieder mühelos, da es die Autorin hervorragend versteht, den Leser von der ersten Seite an mitzunehmen. Denn Protagonisten und Handlungsorte werden so lebendig beschrieben, dass man sie unwillkürlich vor Augen hat und ganz in das Geschehen eintauchen kann. Dieses Mal trägt sich die Handlung von 1967 bis 1972 zu. Man erfährt nicht nur, wie es dem Löwenhof in der Zwischenzeit ergangen ist, sondern auch, wie Agneta und Mathilda, die Hauptprotagonistinnen der ersten beiden Bände, mittlerweile leben. Im Mittelpunkt steht allerdings Solveig, die nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern auch das des Löwenhofs, in die Hand nehmen muss. Dabei gilt es einige Schwierigkeiten zu überwinden. Solveig ist eine sehr sympathische Protagonistin, der man gerne über die Schulter schaut. Corina Bomann gelingt es mühelos, den Löwenhof und seine Bewohner zum Leben zu erwecken, sodass man wieder gefesselt dem Geschehen folgt und das Buch nur ungern aus der Hand legen mag. Der Schreibstil ist flüssig und äußerst angenehm lesbar. Dadurch fliegt man förmlich durch die Seiten und beobachtet fasziniert, mit welchen Schicksalsschlägen sich Solveig auseinandersetzen muss, bevor die Saga um den Löwenhof endet. Ich habe bereits die ersten beiden Bände mit großer Begeisterung gelesen und auch den Abschluss der Saga geradezu verschlungen. Die Autorin konnte mich durch ihren fesselnden Schreibstil wieder ganz in den Bann des Löwenhofs ziehen, sodass ich viel zu schnell am Ende angekommen war. Nach der letzten Seite habe ich das Buch zwar zufrieden, aber dennoch etwas wehmütig zusammengeklappt, da ich die Frauen vom Löwenhof und das wunderbare Gestüt, nur ungern verlasse. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala vergebe ich deshalb auch alle fünf Sternchen und eine ganz klare Leseempfehlung für die gesamte Trilogie.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook