mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Der Ägyptologe Leo Buri führt ein beschauliches, ruhiges Leben. Bis ihm eines Tages eine rätselhafte Schrift in die Hände fällt, die er nicht entziffern kann und die schlagartig alles verändert. Ohne einen ersichtlichen Grund verhalten sich die Menschen ihm gegenüber plötzlich ablehnend: Seine Freunde wenden sich ab, seine Frau Stefanie trennt sich und die Arbeitskollegen raten ihm, die Stadt zu verlassen. Doch die Schrift übt eine geheimnisvolle Anziehungskraft auf ihn aus, und so lässt sich Leo auf das Rätsel hinter diesem Spiel aus Zeichen, Anzeichen und Vermutungen ein ... Simon Sailers erzählerische Hommage an Kafka und Eco ist eine moderne Schauergeschichte und eine abenteuerliche Reise durch die Welt der Sprache und Zeichen.
BIOGRAFIE
Simon Sailer wurde 1984 in Wien geboren, wo er nach Aufenthalten in Berlin, Prag und Paris wieder lebt. Er studierte Philosophie in Wien und Paris sowie Art and Science an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Seit 2017 literarische Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. 2019 erschien sein Debütroman "Menschenfisch".
MOJOS
Mojos von Casaplanca
casaplanca
Eine wunderschöne Ausgabe, die ein Beispiel für schöne Bücher darstellt, Inhalt und Form stimmen!
REZENSIONEN
Bewertet von Casaplanca
casaplanca
Ein rätselhaftes Schriftstück
"Die Schrift" ist ein kleines Buch von Simon Sailer, dass mich schon beim ersten Ansehen begeisterte. Es ist eine ganz tolle Ausgabe aus dem Verlag "Edition Atelier". Dieses Buch punktet mit einer sehr hochwertigen Ausstattung, vielen ganz wundervollen Illustrationen und Lesebändchen.
Die Geschichte an sich beginnt sehr rätselhaft und wird uns aus dritter Hand erzählt. Dadurch weiß man nie genau, was Fakten und was Hörensagen ist. Im Mittelpunkt steht der Ägyptolog...
Weiterlesen
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.