mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Nach einem schweren Schicksalsschlag folgt Angela der Einladung ihrer Tante, sie in Asenza im Veneto zu besuchen. Doch die Auszeit nimmt eine überraschende Wendung, als die "Seidenvilla", die letzte traditionelle Seidenweberei des Ortes, kurz vor dem Aus steht. Angela beginnt, mit ihrer Tante Pläne zu schmieden, wie man die Seidenvilla retten könnte. Der Besitzer würde Angela die Weberei verkaufen, allerdings sind daran einige Bedingungen geknüpft. Und dann trifft sie unerwartet einen Mann, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt ... Doch ist sie bereit für einen Neuanfang in Italien und eine neue Liebe? Ein mitreißender Roman um Liebe, Vertrauen und den schönsten Stoff der Welt: Seide
BIOGRAFIE
Tabea Bach war Operndramaturgin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie wuchs in Süddeutschland sowie in Frankreich auf. Ihr Studium führte sie nach München und Florenz. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem idyllischen Dorf im Schwarzwald. Ihre "Kamelien-Insel"-Romane gelangten sofort auf die Bestsellerliste.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Gudrun W., bambisusuu und 3 andere
gudrun
bambisusuu
travelbooksandcoffee
deidree
dreamworx
Das Cover lässt schon beim ersten Anblick erkennen, dass dies ein Buch von Tabea Bach ist. Das finde ich immer klasse, denn so hat man schon ein erstes Bild vor Augen. Da ich schon einige Bücher der Autorin gelesen, die mich überzeugt haben, hatte ich vorab dementsprechend hohe Erwartungen. Und, ich kann nur sagen, diese wurden noch übertroffen. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und lädt auch immer wieder zum Innehalten und Nachdenken ein, denn die Tiefgründigkeit ist hier auf jeden Fall gegeben. Die Charaktere werden lebensnah mit dem jeweiligen Charme und auch den Ecken und Kanten geschildert. Ich hatte von Beginn an das Gefühl, mitten im Geschehen zu stecken und konnte die Verhaltensweisen wunderbar nachvollziehen. Das Lokalkolorit zeigt auf, dass Reisen und Land und Leute zu erkunden und kennen zu lernen, eine große Leidenschaft von Tabea Bach sind . Hier erfährt man so viele tolle Details, die Lust auf Land und Leute machen. Seide und deren Ursprünglichkeit werden bis ins Kleinste geschildert. So wird für den Leser, auch ohne jegliche Vorkenntnisse, ein umfängliches Bild davon geschaffen. Mein Fazit: von der Autorin viel erwartet - Erwartungen noch übertroffen
Wow
Der Roman "Die Seidenvilla" ist ein gelungener Auftakt der neuen Buchreihe von der Autorin Tabea Bach, die zu meinem absoluten Lieblingsautorinnen gehört. Wer bereits mit der Reihe rund um die Kamelien-Insel begeistert war, wird hiermit nicht enttäuscht werden! Auch diese Geschichte ist wieder absolut mitreißend und spannend. Die Hauptprotagonistin Angela ist tapfer und kämpft für Ihre Träume. Als Leser darf man sie dabei hautnah begleiten. Angela ist nach dem Tod Ihres Mannes mutig und beschließt zu ihrer Tante nach Veneto in Italien zu reisen. Zufällig entdeckt sie die Seidenvilla, die letzte traditionelle Seidenweberei des Ortes, und möchte diese mit allen Mitteln retten. Jedoch trauen Angela der Besitzer und die Weberinnen noch nicht bei der Sache. Zudem verliebt sie sich in einen Mann. Ob Angela schon bereit dafür ist? Tabea Bach hat auch in diesem Buch wieder einen grandiosen Schreibstil hingelegt. Man spürt die Atmosphäre, kann sich in Angelas Situation hineinversetzen und fühlt sich wie vor Ort. Angelas Auf und Ab der Gefühle sind emotional und authentisch. Den Tod ihres Mannes hat sie nicht so einfach vergessen, dennoch startet sie einen gelungenen Neustart. Ihre Familie und Freunde stehen ihr dabei tatkräftig zur Seite. Natürlich ist die Romantik ein großer Fokus in diesem Roman, was zusätzlich für große Spannung sorgt. Aber auch das Seidenhandwerk kommt absolut gelungen zur Geltung. Die Einblicke in die Seidenvilla fand ich so unglaublich schön und fesselnd. Man merkt, dass die Autorin gut recherchiert hat, sodass man als Leser toll in die Welt der Seidenweberei eintauchen kann. Seide ist etwas ganz Besonderes und das zeigt die Autorin mit jedem Kapitel aufs Neue! Facettenreiche Geschichte, liebenswürdige Charaktere und ein atemberaubendes Thema. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung der Seidenvilla!
Wow
travelbooksandcoffee
„Vielleicht kann man das Leben erst wertschätzen, wenn man sich bewusst macht, dass es endlich ist.“ Ich habe die #Kamelieninsel Trilogie gelesen und geliebt und ich kann @tabeabachautorin zu einem gelungenen Auftakt ihrer Seidenvilla-Saga nur gratulieren! Der Schreibstil der Autorin ist leicht, angenehm flüssig und konnte mich gleich nach den ersten Seiten wieder überzeugen. Die Angela habe ich sofort ins Herz geschlossen. Eine starke und mutige Frau, die ein Neuanfang gewagt hat. Sie ist eine Textilkünstlerin und reist nach dem Tod ihres Mannes nach Italien zur ihrer Tante Tess. Es ist ein Ort wie in einem Märchen. Veneto war früher eine Hochburg der Seidenproduktion und der Besitzer ist nicht gerade eine nette Person. Angela möchte die Seidenweberei vor der Pleite retten und beginnt in Italien ein neues Leben. Gibt es für sie und Vittorio ein Happyend? „Stolz ist zwar heiß, er wärmt dich jedoch nicht.“ Fazit: Es ist eine sehr einfühlsame #Geschichte. Authentisch, kämpferisch und spannend bis zur letzten Seite. Es geht um #Neuanfang, #Liebe, Zuversicht, Verrat, Trauer, Wut und Verzweiflung. Es war eine schöne Zeit mit wundervollen Charakteren und ein paar verdrückte Tränen. Absolute #leseempfehlung.
2 Wows
Romantische, gefühlvolle Geschichte, die auch Trauer nicht verschweigt Tabea Bach hat mit ihrer vorigen Romanreihe ein gewisses Level vorgelegt. Doch mit „Die Seidenvilla“ kann sie problemlos daran anknüpfen. Angela wird als fest im Leben stehende Frau dargestellt. Auch ein schwerer Schicksalsschlag vermag ihr nicht den Boden zu entziehen – vorerst. Doch kann sie so ohne Weiteres das Leben fortsetzen? Wird sie vielleicht doch noch von Trauer und Verzweiflung eingeholt? Bei ihrer Tante Tess verlebt sie eine wunderschöne Auszeit. Sie stellt sich sogar vor eine alte Seidenweberei zu retten. Will sie wirklich ihren Lebensmittelpunkt verlegen? Ist sie für so einen großen Schritt bereit? Die Figuren sind plastisch gezeichnet. Sowohl Angela wie auch die anderen Hauptprotagonisten durchleben eine spürbare Entwicklung. Sehr ans Herz gewachsen ist mir Tess. Eine lebenserfahrene alte Frau mit Gespür für das momentan Notwendige, sehr loyal, aber mit einem liebenswerten Dickkopf. Wie bei der Kamelieninsel auch, so haben die Figuren hier einen sehr guten finanziellen Hintergrund. Die Hauptprotagonisten bewegen sich somit nicht unbedingt in der Mittel- oder Arbeiterschicht, auch wenn Angela sich durchaus gut integrieren kann. Handlungen der verschiedenen Figuren sind nachvollziehbar, weder überzogen noch unrealistisch gezeichnet. Dialoge fühlen sich ungekünstelt an. Immer wieder werden italienische Worte oder Ausdrücke verwendet, doch Großteils findet der Leser sofort anschließend die Erklärung oder eine sinngemäße Übersetzung, sodass es auch für mich als sprachunkundige Leserin kein Verständnisproblem gab. Die fremde Sprache hat für mich auch den Lesefluss in keinster Weise gestört. Das Cover wirkt für mich einladend, zart wie Seide, verführerisch und harmonisch. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung für diesen wirklich gelungenen Roman, der neben der Liebe, Freude und Zuversicht auch die Trauer, Wut und Verzweiflung benennt.
3 Wows
Angelas Neustart im Veneto Die Einladung ihrer Tante Tess nach Asenza im italienischen Veneto kommt Textilkünstlerin Angela Steeger gerade recht, denn sie benötigt dringend einen Tapetenwechsel, um den Tod ihres Mannes Peter zu verarbeiten und ihr Leben neu auszurichten. So reist Angela nach Italien und zieht in die Villa Serena ihrer Tante ein. Eine rosafarbenen Stola bringt ihr eine Besichtigung der ansässigen 200 Jahre alten Seidenweberei ein, wo Angela nebenbei erfährt, dass diese recht angeschlagen ist und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Das weckt Angelas Ehrgeiz und sie plant, diese vor der Schließung zu bewahren. Angela benötigt jede Menge Überzeugungskraft, um Lorenzo Rivalecca, den Besitzer der Seidenweberei, sowie dessen Angestellten ihre Pläne schmackhaft zu machen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Die Begegnung mit dem Architekten Dario Monti sowie seinem besten Freund Vittorio Fontarini bringt sie zusätzlich gefühlsmäßig durcheinander. Wer wird ihr Herz erobern und kann die Seidenweberei gerettet werden? Tabea Bach hat mit „Die Seidenvilla“ den ersten Teil ihrer Seidenvillen-Saga vorgelegt, der mit einem gefühlvollen, flüssigen und bildhaften Schreibstil besticht. Der Leser wird schon mit den ersten Zeilen in die Handlung hineingezogen und erlebt die Hauptprotagonistin in ihrer dunkelsten Stunde. Von da an muss es einfach langsam bergauf gehen, so folgt er Angela ins Veneto, einer der traumhaftesten Kulissen Italiens, um ihr bei der Neuausrichtung ihres Lebens zu beobachten. Die Autorin hat für ihr Hauptthema, die Seidenweberei, sehr gut recherchiert und liefert damit einen schönen Handlungsrahmen voller Informationen, bei dem man als Leser noch so einiges lernen kann. Die Beschreibungen des Veneto sowie der alten Villa sind so atmosphärisch, bildgewaltig und farbenfroh, dass das Kopfkino des Lesers im Dauermodus geschaltet ist. Die Geschichte um die Weberei, aber vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen sowie die sich anbahnende Romanze wurden sehr schön miteinander verknüpft und lassen keine Wünsche offen. Durch gut platzierte Wendungen wird zudem für einige Spannung gesorgt. Abwechslungsreich und lebendig gestaltete Charaktere wurden glaubhaft in Szene gesetzt und wachsen dem Leser aufgrund ihrer aufschlussreichen Gedanken- und Gefühlswelt schnell ans Herz. Deshalb bleibt an ihnen gern auf den Fersen und hofft, leidet und bangt mit ihnen. Andrea ist eine tapfere und mutige Frau, die gerade erst eine radikale Veränderung verkraften muss. Sie paddelt sich langsam wieder an die Oberfläche des Lebens und stellt sich den Herausforderungen, die ihr begegnen. Tochter Nathalie ist eine liebenswerte junge Frau, die nicht nur einfühlsam, sondern auch hilfsbereit ist. Tante Tess ist eine distinguierte ältere Dame mit eigenem Kopf und großem Herzen. Aber auch Fioretta, Lorenzo, Dario, Orsolina und Vittorio spielen wichtige Rollen in dieser Geschichte und binden den Leser an die Lektüre. Mit „Die Seidenvilla“ ist Tabea Bach ein schöner Auftakt für ihre Saga gelungen, denn die Geschichte fesselt von Beginn an, hat den nötigen Schuss italienisches Flair sowie Romantik und becirct den Leser mit einem wunderbaren Wohlfühlkino. Schöne Lektüre mit verdienter Empfehlung!
5 Wows

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook