mojoreads
Community
Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic)
Walter Moers

Die Stadt der Träumenden Bücher (Comic)

!
4.7/5
13 Bewertungen
!Hardcover
25
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
No description available
BIOGRAFIE
Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz ist der bedeutendste Großschriftsteller Zamoniens. Berühmt wurde er durch seine 25-bändige Autobiographie »Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers«, ein literarischer Bericht über seine Abenteuer in ganz Zamonien und vor allem in der Bücherstadt Buchhaim. Sein Schöpfer Walter Moers hat sich mit seinen phantastischen Romanen, weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus, in die Herzen der Leser und Kritiker geschrieben. Alle seine Romane wie »Die 13 ¿ Leben des Käpt'n Blaubär«, »Die Stadt der Träumenden Bücher«, »Der Schrecksenmeister« und zuletzt »Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr« waren Bestseller. Neben dem Kontinent Zamonien mit seinen zahlreichen Daseinsformen und Geschichten hat Walter Moers auch so erfolgreiche Charaktere wie den Käpt'n Blaubär, das Kleine Arschloch und die Comicfigur Adolf, die Nazisau geschaffen.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
27.11.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783328601333
Sprache
German
Seiten
112
Schlagworte
Hildegunst von Mythenmetz, Käptn Blaubär, Literaturreich, Das kleine Arschloch, Wilde Reise durch die Nacht, Abenteuerroman, Zamonien, Das Labyrinth der Träumenden Bücher, Comic
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von dragonfly_books_, bines_brimborium und 3 andere
enyanau
bines_brimborium
bibliophiliehermine
buechereule_17
lenagehrke
dragonfly_books_
Hildegunst von Mythenmetz, ein junger Dichter von der Lindwurmfeste, macht sich wegen eines rätselhaften Manuskriptes auf nach Buchhaim, die Stadt der Träumenden Bücher. Doch Buchhaim und seine Katakomben sind voller Gefahren, die nicht nur in Form von Wesen, sondern auch Büchern besteht. Der Roman „Die Stadt der Träumenden Bücher“ ist eins der besten Bücher, die ich je gelesen habe und gehört zu meinen absoluten Lieblingsbücher. Das Cover des Buches gibt einen schon einen kurzen Einblick in die ganze Aufmachung des Buches. Unglaublich detailliert, voller Fantasie und einfach wunderschön verdient es sich auf jeden Fall einen Ehrenplatz im Bücherregal. Auch als Graphic Novel konnte mich die Geschichte wieder komplett in seinen Bann ziehen und verzaubern. Obwohl es im Comic natürlich viel weniger Text gibt, ist dieser Geschichte nichts Wichtiges verloren gegangen und ich bin wieder tief in die magische Welt Buchhaims eingetaucht. Walter Moers besitzt so eine enorme Sprachgewalt, die selbst in wenigen Sätzen herauskommt, und mich immer wieder auf’s Neue begeistert. Sein lebendiger, humorvoller Schreibstil wird in dieser Graphic Novel von den wundervollen Illustrationen von Florian Biege begleitet. Obwohl es natürlich schwer ist, solch eine Sprachgewalt einzufangen und in Bildern umzusetzen, ist es in meinen Augen absolut gelungen. Alles ist so unglaublich detailliert, hochwertig und trifft in vielen Punkten genau meine Vorstellungen. Auf jeder Seite gibt es neue Wunder zu bestaunen, ich saß immer minutenlang da und habe alles Details aufgesaugt. Auch die tiefgründigen, komplexen Charaktere wurden so gut umgesetzt und es war faszinierend und verzaubernd, sie in Farbe vor sich zu sehen. Und auch das Ende konnte nicht einfach nur das Ende sein! Mit der Ledernen Grotte wurde noch einmal richtig etwas draufgesetzt. Es war einfach atemberaubend, diesen magischen Ort vor sich zu haben und ihn erkunden und bestaunen zu können. WOW. Einfach nur WOW. Dieses Buch ist nicht nur lesen, es ist fühlen und erleben! Und das auf eine unglaublich faszinierende und verzaubernde Art. In meinen Augen ein Muss für alle Walter-Moers-Fans und Leser, die sich gerne überraschen und verzaubern lassen.
Wow
bines_brimborium
Was für eine geniale Umsetzung eines meiner absoluten Lieblingsbücher in eine wunderschöne Graphic Novel. Ich wurde so positiv überrascht! Die ersten Einblicke, die ich in den Stil bekommen hatte, hatten mich zunächst etwas verstimmt, weil alles so animiert aussah. Allerdings ist diese ausgereifte Version unfassbar schön geworden und so liebevoll detailliert, dass ich sie mir wohl noch einige Male ansehen werde. Ein echter Schatz und ich verstehe nun vollkommen, warum so viele Jahre ins Land gestrichen sind, bis dieses Projekt fertig gestellt werden konnte. Ebenso hatte ich bedenken was die Kürzungen des Romans angehen, aber auch diese finde ich in diesem ersten Teil sehr gelungen. Ich habe den Roman unzählige Male als Hörbuch gehört oder normal gelesen, aber bisher fehlt mir kein allzu wichtiges Element. Ich finde auch, dass man der Handlung sehr gut folgen kann und es nicht allzu schnell vorangeht. Ich liebe es einfach, wie Zamonien mir durch diese Umsetzung des Romans noch greifbarer gemacht wird. Ich habe das Gefühl, Zamonien wirklich bald mit all meinen Sinnen erleben zu können. Ich bin einfach nur begeistert und freue mich schon so sehr auf den zweiten Teil!
1 Wow
Ich war so gespannt auf die Graphic Novel zu 'Die Stadt der Träumenden Bücher'. Denn ich bin ein Zamonien und Walter Moers Neuling. Ich glaube es war genau richtig - für mich-, die Graphic Novel zu lesen, ohne die Bücher zu kennen, denn sie ist bildgewaltig. Die Zeichnungen sind einprägend und sorgen für eine fast magische, leicht düstere Stimmung. Ich fand sie perfekt. Man hat das Gefühl, selbst Buchhaim zu entdecken, eine Stadt für uns Bücherliebhaber. Und es ist eine abenteuerliche Geschichte für Bücherliebhaber. Die mich wirklich überrascht hat, ich hatte sie mir kindlicher vorgestellt. Ich war wie gebannt von Hildegunst von Mythenmetz Reise, es war spannend, es war düster, es war skurril und lustig. Walter Moers hat genau meinen Humor getroffen. Etwas dunkler mit einem Hauch Sarkasmus. Was mir auch besonders gefallen hat, dass er die Verlags - und Buchwelt son bisschen durch den Kakao gezogen hat. In einigen der Buchhaim Bewohner , habe ich auch den ein oder anderen Bekannten wieder erkannt. Auch das Glossar sollte erwähnt werden, denn es ist genau so detailverliebt gestaltet wie der Rest der GN. Aber nicht nur Unmengen an Details, machen dieses Buch zu etwas besonderem, auch die Haptik sollte erwähnt werden. Das Buch wurde wirklich hochwertig produziert, festes Papier, das leicht glänzt und im Hardcover schmückt es nicht nur jedes Regal, sondern wird auch mehrmaliges durchblättern überstehen. Auf nur Knapp 110 Seiten nehmen uns Walter Moers und Florian Biege mit auf ein bildgewaltiges Abenteuer, dass mich vollkommen begeistern konnte.
Wow
Zum ersten mal habe ich ein Comic in so einem Format gelesen und ich fand es richtig gut und amüsant. Das Cover des Buches ist sehr geheimnisvoll gestaltet. Außerdem befinden sich auf dem Cover passend zum Buchtitel viele Bücher. Bestimmt kennen einige von euch schon den Roman zu diesem Comic, natürlich wird die geschichte im roman ausführlicher dargestellt, trotzdem finde ich das man die Figuren anhand der Bilder auch sehr gut kennenlernt.  Sehr amüsant fand ich auch die Namen der Figuren und einige der von ihnen genutzten Wörter.  Natürlich ist die Geschichte frei erfunden, ich könnte mir dennnoch einige der Figuren auch im wirklichen Leben vorstellen, auch in der realen Welt gibt es so Buch verrückte Leute! Auch sehr gut gefallen hat mir das Glossar, was ich zwar erst am Ende gelesen habe, sich dann jedoch noch so manche Dinge dadurch geklärt haben. :D Die Geschichte finde ich sehr schön, da sie von der ersten bis zur letzten Seite von Büchern handelt. Und durch die geheimnisvolle Gestaltung des Buches bleibt auch bis zum Schluss das Rätzel offen, ob Hildegunst von Mythenmetz hinter das Geheimnis des Manuskriptes kommt. Dieses Buch habe ich in ein Paar Stunden komplett gelesen, da ich unbedingt wissen musste wie es ausgeht! Noch dazu kommt, dass es mein erstes Buch von dem Autoren Walter Moers war und es wird unter Garantie nicht das letzte Buch von ihm gewesen sein!!!
1 Wow
Meine Meinung: Zuerst fällt einem die hochwertige Aufmachung des Comics auf. Der Comic ist relativ schwer dadurch, dass er gebunden ist. Schon alleine der Aspekt gefällt mir unglaublich gut. So liegt es beim Lesen viel besser in der Hand. Auch das Cover ist ein absoluter Hingucker, denn die Farben sind sehr herausstechend aber in keinstem Sinne grell oder zu überladen, was ich total schön finde. Außerdem gibt es auf dem Cover schon einiges zu entdecken. Nicht nur unser Protagonist Hildegunst von Mythenmetz schaut und hier direkt entgegen, sondern auch viele Kleinigkeiten mit Liebe zum Detail. Diese Liebe zum Detail zieht sich durch die ganzen Illustrationen des Comics. Ich konnte mich an den tollen Bildern kaum satt sehen und es gab wirklich auf jeder Seite einiges zu entdecken. Zum Beispiel gab es hier auch Anspielungen auf andere Bücher des Autors, aber die müsst ihr selbst finden. Ich liebe die gesamte Farbgebung, da diese genau aufeinander abgestimmt sind. Die Farben sind nicht zu stark, aber auch nicht zu düster. Die Illustrationen sind perfekt an die jeweilige Handlung angepasst. Besonders toll finde ich die Farben in Buchhaim, oberhalb der Katakomben. Es gibt wirklich so viel zu bestaunen, dass ich gefühlte Ewigkeiten über den Bildern gesessen habe und meinen Blick gar nicht abwenden konnte. Florian Biege hat die Geschichte von Walter Moers, die natürlich stark gekürzt wurde in dem Comic, allerdings perfekt ergänzt und man hat als Leser nicht das Gefühl, dass etwas fehlen würde. Die Illustrationen sprechen hier auch einfach für sich! Am besten hat mir allerdings die letzte Seite der Geschichte gefallen, denn die konnte man 4x aufklappen, sodass ein riesiges, wunderschönes Bild von der Höhle der Buchlinge erschien.  Nun kommen wir allerdings auch noch zur Handlung: Ich habe das Buch 'Die Stadt der Träumenden Bücher' bisher noch nicht gelesen, aber ich denke, dass ich das nach den Comics auf jeden Fall nachholen werde. Mir hat es direkt Spaß gemacht mich mit dem Lindwurmer Hildegunst von Mythenmetz auf die Reise nach Buchhaim zu machen und das Rätsel des Manuskriptes gemeinsam mit ihm zu lösen. Welcher Bücherwurm kann ein Buch nicht mögen, welches von Büchern handelt? Ich war auf jeden Fall total begeistert von Buchhaim und seinen Einwohnern. Walter Moers hat hier eine unglaublich tolle Stadt mit facettenreichen Bewohnern geschaffen, die man am liebsten alle persönlich kennen lernen würde, da jeder Einzelne von ihnen etwas ganz besonderes ist. Außerdem ist die Handlung witzig und spannend zugleich und ich war noch begeisterter, als Hildegunst unfreiwillig den Weg in die Katakomben gefunden hat und dort dann auf einige Hindernisse stößt. Am liebsten würde ich selbst gern in Buchhaim lesen, mein eigenes Antiquariat führen und zur täglichen Holzzeit mich von den Meisterlesern mit einem Muskatkaffee berieseln lassen. Am Ende des Graphic Novels befindet sich ein 20-seitiges Glossar, in dem viele der Begriffe von Zamonien nochmal beschrieben werden. Natürlich auch das wieder mit einer wundervollen Aufmachung. Fazit: Ein unglaublich toller Comic mit ganz, ganz viel Liebe zum Detail. Auch die Handlung hat einiges herzugeben und ich werde das Buch zum Comic wohl auch ganz schnell bei mir einziehen lassen. Noch heute werde ich mit Teil 2 beginnen, denn ich bin gespannt, ob Hildegunst Antworten auf seine Fragen bekommt. Eine absolute Leseempfelkung von mir!
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook