mojoreads
Community
Ransom Riggs

Die Stadt der besonderen Kinder

Ist Teil der Reihe
Die besonderen Kinder
!
4.5/5
16 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Die Fortsetzung von "Die Insel der besonderen Kinder" von Bestseller-Autor Ransom Riggs Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat. Bisher sind in der Reihe "Die besonderen Kinder" folgende Bände erschienen: Band 1: Die Insel der besonderen Kinder
BIOGRAFIE
Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf. Mehr Informationen finden sich auf seiner Website: www.ransomriggs.com
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von lunas_buecherwelt, bookworm_karin und 3 andere
lunas_buecherwelt
bookworm_karin
ellaa_
meinschreibtagebuch
isas_bookworld
lunas_buecherwelt
Nachdem Jakob mit den anderen Besonderen die Insel verlassen musste, sind sie jetzt auf der Flucht von ihren Feinden, den Wights. Außerdem müssen sie schnellstmöglich Hilfe für Miss Peregrine finden, die kann sich nämlich nicht mehr zurück in einem Menschen verwandeln. Dafür brauchen sie die Hilfe einer anderen Ymbryne und machen sich auf den Weg nach London. Die Reise dort hin ist sehr beschwerlich und immer wieder sind ihre Feinde ihnen dicht auf den Fersen. Meine Meinung: Ich hatte schon die Insel der besonderen Kinder gelesen und wurde von der Fortsetzung nicht enttäuscht, was ja nicht immer der Fall ist. Die Geschichte geht spannend weiter und ich habe beim Lesen mal wieder Zeit und Raum vergessen. Auch wenn die Geschichte teilweise langatmig war, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, genaso wie beim ersten Band auch. Wieder eine ganz ganz klare Leseempfehlung! Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die meiner Meinung nach noch etwas besser als sein Vorgänger war! 4,5/5 Sterne. :)
Wow
bookworm_karin
Achtung Spoiler zu Band 1 Jacob und die besonderen Kinder aus Miss Peregrine Zeitschleife konnten mit Müh und Not von der Insel fliehen. Doch nun haben sie ein Problem. Miss Peregrine ist in ihrer Vogelgestalt und kann sich nicht in einen Menschen zurück verwandeln. Die besonderen Kinder machen sich auf den langen und gefährlichen Weg nach London in der Hoffnung das dort jemand Miss P. helfen kann. .. Es war wieder ein tolles Erlebnis den besonderen Kindern auf ihren Weg zu begleiten. Ich habe unglaublich gerne in dem Buch gelesen, obwohl ich in der Mitte etwa das Gefühl hatte nicht voran zu kommen. Was aber denke ich eher an mir lag als an dem Buch. Ich habe ja leider ein ganzen Jahr zwischen Band eins und zwei vergehen lassen und hatte deswegen etwas Angst nicht mehr richtig in die Geschichte hinein zufinden. Aber meine Sorge war umsonst, schon im ersten Kapitel konnte ich wieder super in die Welt der besonderen Kinder eintauchen und war gleich wieder mittendrin. Die besonderen Kinder sind mir noch ein Stück mehr ans Herz gewachsen und ich freue mich die weiteren Bände zu lesen. Hoffendlich lasse ich nicht wieder ein Jahr vergehen... Nur leider kann ich den absoluten Hype den die Bücher ausgelöst haben nicht ganz folgen. Ja ich mag die Geschichte auch sehr, ich finde sie gut geschrieben und ich mag die Charaktere. Aber leider kommen sie bei mir nicht ganz so an, als das ich sie sooo feiern könnte. Ich finde Die Stadt der besonderen Kinder ist eine tolle Fortsetzung die viel Neugierde auf die weiteren Teile macht und so gebe ich 3,5 von 5 Sternen. Also alles gut!! Absolut tolles, solides Buch bzw. Reihe.
1 Wow
Ella Liander
Meine Meinung:  Eine gelungene, actionreiche Fortsetzung, die ich absolut empfehlen kann. Jedoch herrscht hier eine eher düstere Atmosphäre, als im Vorband. 📚  Cover: Während Band eins uns mit einem giftgrünen Cover überraschte, auf dem die zierliche Olive sanft über dem Boden schwebte, erstrahlt dieses Cover in einem leuchtenden gelb. Zu sehen ist ein Charakter des Buches, der so schnell von der Leinwand verschwand, wie er gekommen ist: Sam.  Sie hatte einen schrecklichen Auftritt- wie man auf dem Bild klar erkennt. Denn aufgrund einer Bombe spießte sie etwas auf und hinterließ dieses Loch. Für Sam? Ein Klacks. ☺👍 Leider ist ihr Schicksal bisher ungewiss.  Sam steht mit ihren blonden Zöpfen und einem schwarzen Kleid mit weißen Kragen, mitten in den Trümmern. Da wo eigentlich ihre Körpermitte sein sollte, prangt ein tellergroßes Loch. Ein sehr trauriges Cover, was ein wenig auf die Kriegssituation anspielen soll.. absolut treffend und mit viel Gänsehaut! Ringsherum ist das Cover wieder mit tollen Schnörkeln verziert.  Auch in den unterschiedlichen Kapiteln sind die Bilder toll gewählt und eine schöne Abwechslung. 🤗 Ich liebe die Gestaltung. 🖤 Schreibstil: Der Schreibstil des Autors ist einfach total passend zu der Geschichte: Hier in Band zwei ist er, trotz der Kriegsszenen, einfach absolut lebhaft und authentisch geblieben, vor allem im Fantasybereich. ☺ Sein Schreibstil ist locker, leicht verständlich und fabelhaft mitzuverfolgen. 📚 Ich liebe die besondere Welt die er erschaffen hat. 😍 (Ich glaube fest an Übernatürliches und bin daher von der Reihe begeistert).  Wieder konnte ich mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und fieberte mit Jakob und seinen Freunden mit.  Ein Highlight ist das Kennenlernen lauter anderer Besonderer. 📚👍 Sehr erfrischend, wenn auch oftmals traurig.  Kapitel: Randsom Riggs entführt uns auch in Band zwei in die Welt der Besonderen Kinder- Aber nicht nur bei ihnen herrscht gerade Krieg,  da die Wights alle besonderen Vögel gefangen halten und die Zeitschleifen überfallen haben. Sie sind mitten ins Jahr 1940 gestolpert. Eine sehr gefährliche Mission beginnt. 📚⚠️ Denn an ihnen liegt es, Miss Penegrine zu retten und eine andere ihrer Art zu finden.  Ich fande das Buch wirklich spannend aufgebaut, auch wenn es definitiv düsterer in der Atmosphäre ist, als der Vorband. 📚 Die Besonderen Kinder werden mit viel Tod und Verlust konfrontiert.  Immer Mal wieder rückt jedoch die Beziehung zwischen Emma und Jakob in den Vordergrund- dessen Liebe auf viele Proben auf ihrer Reise gestellt wird. 🤗👍 Mir gefiel die Gesamtmischung recht gut, denn trotz so oftmals aussichtslosen Situationen- motivieren die Freunde sich gegenseitig und schenkten eines Besonders: Hoffnung.  Interessant fande ich es, die anderen Zeitschleifen zu entdecken, obwohl sie an Glanz verloren haben. 🙁 Ich hoffe sie können in alter Frische wiedererblühen. 😍 Das Ende war nochmal richtig Gut- Schwupps bescherrt der Autor uns noch eine grandiose Wendung und eine gleichzeitig hoffnungslose Situation.. Ahh! Wie gemein. :D  Umso mehr freue ich mich auf den dritten Band und hoffe auf viel Gänsehaut und ein nahezu glückliches Happy End! 👍☺ Idee: Die Idee ist wie immer einfach grandios. 🤗 Ich liebe die besonderen Kinder. 🖤  Aus Kindern, die zu den Zeiten definitiv von den Nazis umgebracht oder mit ihnen experimentiert wurde- Hat der Autor einfach eine Ansammlung von Besonderen gemacht nur noch intensiver und fantasyvoller ausgeschmückt.  :) Zur Info: Downsyndrom zählte damals dazu. Von Hellsehen, äußerlichen Missbildungen oder Merkmalen mal abgesehen.  Mit vielen Gaben und Talenten ausgestattet, damit sie nicht allzu wehrlos sind, sind nun unsere besonderen Kinder in dieser Geschichte ausgestattet.  Ich mag die Idee sehr- besonders jetzt, da ihre Welt unmittelbar bedroht wird, wird es richtig interessant.  Charaktere: Jakob handelt seinem Alter entsprechend, oftmals schwankt er zwischen den Meinungen hin- und her, trifft letzten Endes dann aber doch immer die richtige Entscheidung. Was ich von seinen starken Gefühlen zu Emma halten soll, weiß ich immer noch nicht so genau.. er ist so jung, seine Liebe scheint aber dennoch ehrlich zu sein.  Trotzdem hab ich das Gefühl das Emma ihm sein Herz brechen wird. 🤔  Gespannt bin ich für was er sich letzten Endes entscheiden wird: Emma und die Besonderen Kinder oder seine normalens Leben mit seinen Eltern. Sein altes oder neues Leben.  Eine schwierige Entscheidung wie ich finde.  Nichts desto trotz ist Jakob ein sehr leidenschaftlicher,  mutiger junger Mann, der einen oftmals durch tiefe Emotionen überraschen kann. 😊👍  Ich freue mich auf Band 3 und alle Charaktere wiederzusehen. Es geht bald ins Finale. 📚  Mein Fazit: Ich gebe dem Buch 4,5 Sternchen. 📚🤗 Für mich fehlt noch das ganz Große i Tüpfelchen. 👍 Vielleicht werde ich in Band 3 ja belohnt. 😍 Ich mag die Reihe total und kann sie wärmstens Empfehlen. 📚
Wow
Die besonderen Kinder sind nun auf sich gestellt. Gerade so können sie aus der Zeitschleife flüchten. Mit dabei haben sie Miss Peregrine, welche sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um sie zu retten müssen sie eine andere Ymbryne finden. Doch die Zeit droht sie einzuholen und die Kinder machen sich auf den Weg zum zerbomten London, wo das Unglück bereits auf sie wartet... Nachdem ich den ersten Band so unglaublich gut fand, musste ich natürlich auch direkt den zweiten Teil lesen. Das Cover spricht mich auch wieder sehr an, jedoch spielt das Mädchen, welches dort abgebildet ist, nur eine kleine Rolle in der ganzen Geschichte. Wie auch im Band zuvor, kann ich nur empfehlen dieses Buch in Print zu kaufen, denn so sieht man die Abbildungen gleich viel besser. Auf den ersten Seiten wurden die Charaktere noch einmal beschreiben und es gibt auch einige Bilder. Wie im Vorgänger sind Abbildungen im ganzen Buch verteilt und passen wunderbar zur Handlung. Diese Geschichte schließt sich nahtlos an der ersten Geschichte an. Die Gruppe besonderer Kinder flieht vor den Wights und können nicht mehr zurück auf die Insel. Somit müssen sie sich ganz anderen Situationen stellen und die Umgebung ändert sich kontinuierlich. Besonders das hat mich sehr gefreut, denn das alte London faszinierte mich sehr. Der Autor beschreibt es sehr detailgetreu, sodass man es sich gut vorstellen konnte. Auch der Schreibstil war wie immer flüssig und gut zu lesen. Die kleine Truppe besteht aus Jacob, Emma, Bronwyn, Enoch, Olive, Hugh, Horance, Millard, Claire, Fiona, sowie Miss Peregrine. Alle kennt man schon vom vorherigen Band, jedoch werden die Charaktere hier noch näher beschrieben. So zeigt sich Browyn von einer anderen Seite, genauso wie auch Hugh. Es gab keine riesigen Entwicklungen, was ich keineswegs schlimm fand, denn ich habe alle Personen sehr ins Herz geschlossen. Jacob und Emma stehen hauptsächlich im Vordergrund und sind sozusagen die Anführer. Die Atmosphäre ist nicht angespannt, obwohl dies eigentlich angebracht wäre, da ihr Leben in Gefahr schwebt. Der Autor hat es geschafft trotz der problematischen Situation noch etwas Leichtigkeit in die Geschichte einfließen zu lassen. So gab es öfters humorvolle Passagen, als auch leicht bedrückende, denn London befindet sich in dieser Zeit noch im Krieg. Das Setting wechselte sich ständig, trotzdem hatte ich einen guten Überblick, wo sich die Kinder nun befanden. Den Stress konnte man zwar leicht spüren, war jedoch nicht die ganze Zeit vorhanden. Manchmal habe ich mir jedoch dann doch gewünscht, dass die Kinder etwas mehr Gas geben - es schien, als hätten sie in manchen Situationen vergessen, dass das Leben von Miss Peregrine am seidenen Faden hängt. Spannung war definitiv vorhanden und man lernt mehr über das Leben der besonderen Kinder kennen. So gibt es auch mehr Informationen über die Zeitschleifen, als auch über die Pläne der Wights. Das Ende konnte mich noch einmal sehr fesseln und irgendwie schafft der Autor es immer wieder, dass man weiterlesen möchte, denn durch diesen Cliffhanger möchte man nichts anderes mehr, als zu wissen, wie es weiter geht. Da ist es doch praktisch, dass der dritte Band schon veröffentlicht wurde. Fazit: Es ist zwar etwas schwächer, als der erste Teil, aber dennoch ist genauso viel Spannung und Feingefühl enthalten! Das Setting ist ein Wunder für sich und ich freue mich wahnsinnig auf den dritten Teil! Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen!
1 Wow
"September 3, 1940. Ten peculiar children flee an army of deadly monsters. And only one person can help them—but she’s trapped in the body of a bird." Die Geschichte begeistert von Anfang an durch die Verwendung der tollen und mystischen, alten Bilder. Das zusammen mit dem sehr guten, angenehmen Schreibstil des Autors führt zu einem fantastischen 2.Teil der Reihe. Die Geschichte ist im Allgemeine sehr spannend und mitreißend erzählt. Trotzdem bleibt neben der ganzen Action noch genug Raum für Charakterentwicklung und Emotionen bzw. Gefühle. Die Charaktere sind wie auch im 1.Teil wieder durchaus "peculiar". Jeder der Personen hat neben seiner ganz besonderen Fähigkeit auch eine spezielle und gut ausgearbeitete Persönlichkeit. Alle besonderen Kinder sind sehr sympathische und es macht wirklich Spaß mit ihnen zusammen diese Welt zu entdecken. Auch die Bösewichte der Geschichte sind sehr interessant und deutlich dargestellt. Auch in diesen Band ist das Worldbuilding wieder sehr gelungen, Loops sind alle individuel und fantastisch beschrieben und auch die Beschreibung der Vergangenheiten ist sehr nachvollziehbar und allgemein gut gelungen. Zusammenfassend ein geniales Buch, das die 5 Sterne wirklich verdient hat.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook