mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
AUSGEZEICHNET ALS BESTER FAMILIENROMAN DES JAHRES »Seit sie im Flieger saßen, hatte Martin sich dabei ertappt, immer wieder nach seinem Großvater zu schauen, in der Hoffnung, dass diese sonderbare Geschichte, in die er sich begeben hatte, etwas von ihrer Abstraktheit und Wunderlichkeit verlieren würde. Er flog durch Texas, flog mitten hinein in die eigene Familie, in die Erinnerung des Alten.« Ein vielschichtiger Roman über die tiefen Spuren, die der Zweite Weltkrieg bis heute in vielen Familien hinterlassen hat. »Hannes Köhler schreibt von einer Reise in die Vergangenheit, die das Verzeihen möglich macht und die Gegenwart verstehen lässt. Ein ungemein wertvolles Buch.« Lucy Fricke
BIOGRAFIE
Hannes Köhler, geboren 1982 in Hamburg, lebt als freier Autor und Übersetzer in Berlin. Studium der Neueren deutschen Literatur und Neueren/Neuesten Geschichte in Toulouse und Berlin. 2011 erschien der Debütroman In Spuren (mairisch). Hannes Köhler war u.a. Teilnehmer der Prosawerkstatt im LCB, Stadtschreiber in Kitzbühel, Stipendiat der Stiftung Preußische Seehandlung und des Goldschmidt-Programms für deutsch-französische Literaturübersetzung. Für Ein mögliches Leben unternahm er eine zweimonatige Recherchereise in die USA und führte zahlreiche Zeitzeugengespräche.
MOJOS
Mojos von Chief Propaganda ...
archer
Chief Propaganda Officer
Eigentlich "harmlose" Kriegsgefangenenerlebnisse in einem amerikanischen Lager und doch so packend und erschütternd.
REZENSIONEN
Bewertet von Buchdoktor, milkysilvermoon und 3 andere
buchdoktor
milkysilvermoon
czytelniczka73
renee
archer
Als Franz Schneider 1944 bei Cherbourg von der US-Army gefangen genommen wird, rettet das sein Leben. Hundertausende seiner Generation werden den Zweiten Weltkrieg nicht überleben, viele Schicksale bleiben bis heute ungeklärt. Franz und seine Kameraden befürchten zunächst, die Amerikaner würden ihre Gefangenen bei nächster Gelegenheit erschießen. Doch er gelangt ins Gefangenenlager Camp Hearne in Texas, arbeitet in der Landwirtschaft und wird später Baumwolle pflücken. 70 Jahre später wünscht si...
Weiterlesen
Wow
milkysilvermoon
Eigentlich sollte Franz Schneider im Jahr 1944 ein Teil der Gegenoffensive Hitlers sein. Stattdessen landete der Bergmann in amerikanischer Gefangenschaft. 70 Jahre später ist Franz verwitwet und hat einen Wunsch: Der fast 90-Jährige will noch einmal zurück nach Texas und das ehemalige Lager sehen. Sein Enkel Martin, ein Lehrer in den unbezahlten Sommerferien, kann ihm die Bitte nicht abschlagen und lässt sich ein auf die letzte große Reise seines Großvaters. In den USA werden für den alten Mann...
Weiterlesen
Wow
"...und man vergisst doch nichts "

Sponntan entscheidet sich Martin seinen Großvater Franz auf eine Reise in die USA zu begleiten.Das Reiseziel-die ehmaligen Kriegsgefangenenlager,in den Franz während des 2 Weltkrieges war.Während der Reise erfährt Martin viel über die Vergangenheit und lernt den Großvater neu kennen,es baut sich eine bis dahin nicht gekannte Vetrauheit und Verbundenheit auf.
Da mich der 2 Weltkrieg wirklich interessiert,hab ich schon unzählige Bücher zu dem Thema gelesen,aber ...
Weiterlesen
Wow
Reifeprozess

Ein Roman der nachdenklich macht, der eine Zeit lebendig werden lässt, die lange vorbei ist. Aber ist sie das wirklich ? Das Buch ist in klarer Sprache geschrieben und erzeugt nach einer anfänglichen Durststrecke einen deutlichen Sog. Man wird in eine Geschichte hineinkatapultiert, die sehr spannend geschrieben ist, die einen langen Nachhall besitzt.

Der Roman beginnt mit einer Reise von Franz, dem Großvater und Martin, dem Enkel. Man bemerkt gleich zu Anfang das in der Familie de...
Weiterlesen
Wow
Chief Propaganda Officer
Franz und Martin machen sich auf eine Reise in die USA, doch eigentlich ist es eine Reise in die Vergangenheit von Franz. Der Alte, immer wieder ist es der Alte, um die 90 ist er jetzt, der die Impulse gibt auf dieser Reise. Er will nach siebzig Jahren wieder die Gegend sehen, in welcher er in Kriegsgefangenschaft war, und Martin ... was will Martin, sein Enkel, eigentlich? Nicht viel, alles, das, was eigentlich jeder will. Wissen, was man will, erreichen, was man will. In seinem Fall ist das Ju...
Weiterlesen
Wow