mojoreads
Community
Ann-Kathrin Karschnick

Elemente des Chaos

!
3.5/5
2 Bewertungen
!eBook
3.99
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Ein magisches Fantasyabenteuer voller Liebe und Intrigen **Auf der Suche nach dem fehlenden Element…** Verletzt und ohne Erinnerung erwacht Navotru am Wegesrand. Neben ihr ein attraktiver, doch verschlossen wirkender Mann namens Temeral. Dieser offenbart ihr, dass sie eine Elementträgerin ist. Zuständig für das Element Erde, muss sie sich regelmäßig zu einem magischen Ort begeben, zusammen mit den übrigen vier Trägern – darunter auch er: Temeral, Träger des Feuers. Gemeinsam sichern sie das Gleichgewicht der Elemente und damit die Ordnung der Welt. Doch beim nächsten Treffen fehlen zwei der Elementträger. Der Welt droht das Chaos. Temeral und Navotru müssen die Vermissten schnellstmöglich finden. Doch kann Navotru dem verschwiegenen Mann an ihrer Seite trauen? Und wieso fühlt sie sich so unwiderstehlich zu ihm hingezogen? "Elemente des Chaos" ist ein in sich abgeschlossener Einzelband von der Trägerin des Deutschen Phantastik Preises 2014. //Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
BIOGRAFIE
Ann-Kathrin Karschnick schreibt seit ihrem dreizehnten Lebensjahr hauptsächlich phantastische Geschichten. Mit dem ersten Teil der Phoenix-Trilogie "Tochter der Asche" gewann sie 2014 den Deutschen Phantastik Preis. Zudem arbeitet sie als Übersetzerin und Herausgeberin für Anthologien.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von naddisblog und The Reading World
naddisblog
donathaczichy
Cover: Das Cover ist passend zum Inhalt des Buches gestaltet worden und spiegelt eines der Elemente wieder. Der Titel hebt sich vom Hintergrund ab und ist gut in Szene gesetzt worden. Passt perfekt zum Buch. Meine Meinung: In Elemente des Chaos geht es um Navotru, die plötzlich aufwacht und sich an nichts mehr erinnern kann. Ihr Gedächtnis ist vollkommen weg und dann ist da noch der Fremde Temeral. Der ihr erzählt, das sie eine Trägerin des Elements Erde ist. Zusammen machen sie sich auf dem Weg um heraus zu finden was mit ihr passiert ist. Ich kam sehr schnell in die Geschichte rein, von Anfang an wurde die Spannung aufgebaut und hielt bis zum Ende an. Zwischenzeitlich gab es kleine langatmige stellen, die nicht hätten sein müssen, haben aber meinen Lesefluss keinesfalls gestört. Die Autorin führt uns durch ein Abenteuer in einer Fremden Welt wo die Elemente das Gleichgewicht der Welt halten. Wir begleiten Novatru und Temeral auf eine Reise ins Unbekannte. Der Schreibstil der Autorin ist durchweg flüssig und leicht zu lesen. Die Handlung wird hier nur aus der Sicht von Novatru erzählt, was ich ein wenig schade fand. Weil ich doch gerne etwas mehr über Temeral gehört hätte. Aber ich denke, dann wären einige Geheimnisse nicht bis zum Schluss offen geblieben. Was mir sehr gut gefallen hat, war die bildhafte Gestaltung der Welt. Besonders die schwebenden Felsen, richtig klasse. Bis zum Schluss bleibt es spannend, dennoch kam mir das Ende ein wenig abrupt. Da hätte es ruhig noch 5 Seiten weiter gehen können. Charaktere: Novatru ist trotz ihres Gedächtnisverlustes nicht auf den Kopf gefallen und lässt sich auch von keinem was sagen. Sie ist eine sehr starke und taffe Frau. Sie ist sehr gewitzt und ihre Dialoge sind teilweise echt zum Schmunzeln. Temeral gibt sich von außen sehr verschlossen, wie ein Backstein. Aber hinter seiner Fassade verbirgt sich einiges und durch einige Gesprächsfetzen kann man erahnen was das sein könnte. Er beherrscht das Element Feuer und das merkt man teilweise auch sehr gut an seinem Temperament. Einige Charaktere wurden nur leicht angeschnitten, wo ich mir ein wenig mehr erhofft habe. Andere wiederum haben mich richtig überrascht und das auf eine positive Weise. Fazit: Mit Elemente des Chaos hat die Autorin eine abenteuerliche und Fantasyreiche Geschichte erschaffen, mit einer facettenreichen Welt und tollen Charakteren. Bis auf ein paar Kleinigkeiten konnte mich die Geschichte überzeugen. 4 von 5 Sterne.
Wow
The Reading World
Warum wollte ich es lesen? Da ich schon zwei Bücher der Autorin gelesen habe, wollte ich auch dieses lesen. Denn es interessiert mich wie sich Autoren entwickeln und verschiedene Genres umsetzen. Wie war es? Cover: Das Cover spiegelt für mich nicht nur das Element Erde, sondern auch die Elementträgerin wieder. Eine sehr schöne Kombination aus Gold- und Schwarztönen. Es verleitet zum Träumen. Die Story: Navotru erwacht ohne Erinnerungen, völlig orientierungslos und voller Zweifel. Zur Seite steht ihr nur Temeral, der keinen besonders vertrauenswürdigen Eindruck auf sie macht. Und dann soll sie auch noch eine Elementträgerin sein. Aber was ist ihre Aufgabe? Und warum hat man sie angegriffen? Zusammen mit Temeral versucht sie sich wieder zu erinnern. Schon die ersten Gefahren lauern auf die beiden und sie begeben sich auf die Suche nach den vermissten Elementträgern. Navotru, die Erde, und Temeral, das Feuer, können unterschiedlicher nicht sein. Jedoch scheint ein gemeinsames Band sie zu verbinden. Können sie die Welt und ihre Freunde retten? Schreibstil: Der Schreibstil von Ann-Kathrin Karschnick ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Auch hier fiel mir der Einstieg sehr leicht und das Buch ließ sich locker, fluffig lesen. Nur die richtige Spannung hat mir gefehlt. Meine Meinung: Ich freue mich ja immer auf Einzelbände. Vor allem wenn es keine unangenehmen Längen gibt. Schon nach wenigen Seiten habe ich mich sehr wohl in der Geschichte gefühlt und war guter Hoffnung, dass dies auch so blieb. Navotru ist eine tolle und starke Protagonistin, die ihren Weg geht und sich für nichts zu schade ist. Auch gegen Temeral setzt sie sich durch und hat immer einen flotten Spruch parat. Das einzige, das mich an ihr gestört hat, ist ihr Name. Normalerweise habe ich keine Probleme mit Namen warm zu werden, aber mit “Navotru” hatte ich so meine Schwierigkeiten. Temeral ist verschwiegen, hasst die Menschen und ist lieber für sich. Klingt super sympathisch, oder? Da habe ich ihn auch gleich ins Herz geschlossen. Ansonsten ist er recht umgänglich und lässt seine Freunde nicht im Stich. Die Autorin lässt uns in eine Welt abtauchen, die unserer ähnelt und doch ihren ganz eigenen Charme besitzt. Nicht nur die verschiedenen Elemente und ihre Träger, sondern auch die Wesen die uns begegnen, lassen uns an ihren Gefühlen und ihr Leben teilhaben. Besonders gut haben mir die vielen Wendungen und Abenteuer gefallen, so dass man Anfang gar nicht wusste, wohin die Reise geht. Jedoch hielt dieser Spannungsfaktor nicht bis zum Schluss. Denn mir wurde viel zu schnell klar, was passieren würde und in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln würde. Das hat mir dann doch etwas die Euphorie genommen. Aber dafür, dass das Thema Elemente sehr beliebt ist und man es in vielen Büchern findet, habe ich hier einige Aspekte entdeckt, die für mich neu waren und Teil einer abenteuerlichen Welt sind. Abschließend: Insgesamt ist Elemente des Chaos voller interessanter Charaktere und süßen Ideen. Vor allem sticht die willensstarke Protagonistin sehr hervor. Von der ich mir noch eine Scheibe abschneiden kann. Leider wurde es mir zum Ende zu vorhersehbar. Da hätte es ruhig etwas mehr Spannung sein dürfen.
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook