mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Janes Austens Emma - die illustrierte Geschenkausgabe im Schmuckschuber Jane Austens großer Klassiker als aufwendig illustrierter Halbleinenband im geprägten Schmuckschuber, von der renommierten Kölner Poträtkünstlerin Simone Bingemer mit Pastellkreide wunderbar farbig sowie in einfühlsamen Sepiatönen illustriert. Wie »Stolz und Vorurteil« ist »Emma« aus der englischen Literatur nicht mehr wegzudenken, ein Klassiker des Gefühls und des Humors. Im Mittelpunkt steht die bezaubernd Emma -- reich und ansehnlich. Obwohl sie selbst niemals heiraten will, hat sie die fatale Idee, eine besonders gute Ehestifterin zu sein. Aber alle ihre Bemühungen führen nur zu Verwicklungen und fehlgeleiteten Flirts. Erst am Ende entdeckt sie anstelle des Kalküls ihr Herz, und es kommt gleich zu drei Hochzeiten. Durch ihre Ironie und meisterhafte Sprache gibt Jane Austen dem Leser die Chance, ihren Figuren über die Schulter zu schauen. In der gefeierten Neuübersetzung von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié findet »Emma« endlich den Resonanzraum, damit sich dieses Gespräch voll entfaltet.
BIOGRAFIE
Jane Austen wurde 1775 in Steventon (Hampshire) geboren. Mit sieben Geschwistern wuchs sie im Pfarrhaus von Steventon auf, zu Hause unterrichtet von ihrem Vater, der ihre literarischen Neigungen förderte. Sie blieb unverheiratet und teilte ihr zurückgezogenes Leben mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Cassandra bis zu ihrem frühen Tod im Jahre 1817 in Winchester. Mit Romanen wie >Stolz und Vorurteil< oder >Verstand und Gefühl<, die feine Gesellschaftssatire mit der Geschichte vom romantischen Schicksal unverwechselbarer Heldinnen paaren, zählt sie heute zu den einflussreichsten und meist gelesenen Autorinnen der englischen Literaturgeschichte.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Books_of_Namine, Anni und andere
jennyfischer
bucherpalast
merlekarpenstein
Books_of_Namine
Bisher hatte ich nur 'Stolz und Vorurteil' von Jane Austen gelesen. Natürlich nach dem erfolgreichen Film. Da gefiel mir der Schreibstil aus einer längst vergessenen Zeit schon sehr gut. Natürlich sollte dies nicht mein letztes von ihr gewesen sein und ich entschied mich für 'Emma'. Emma ist eine junge, sorglose Frau, die nur das beste für andere möchte. Das dies nicht immer in deren Sinne ist und es zu witzigen Wendungen kommt, hat sie sicher nicht erwartet. Ihre Wandlung vom naiven Mädchen zur Frau, welche die Konsequenzen ihrer Taten erkennt ist wunderschön beschrieben. Dieses Buch hat so vieles: witzige Dialoge, ein unglaublich schöner Sprachgebrauch und liebenswerte Charaktere, die einem ans Herz wachsen. Und damit meine ich nicht nur Emma! Für jeden Fan der Epoche kann ich 'Emma' daher nur empfehlen! Besonders hierbei wieder der tolle Sprachgebrauch. Vornehme Gentlemens und Frauen, die wissen wie sie Kritik äußern können ohne dies direkt zu tun. Eine Spitzfindrigkeit an Worten!
Wow
Ich muss sagen Emma ist mir ganz ganz schwer gefallen. Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, aber diese Begeisterung verschwand beim lesen ziemlich schnell. Ich fand die Story weit gehend langweilig und erst gegen Ende, habe ich den Punkt erreicht wo mein Herz vor Aufregung schneller schlug und ich unbedingt weiter lesen wollte! Vielleicht mag ich das Buch auch einfach nicht, weil ich Emma so ganz und garnicht leiden kann🤷🏼‍♀️ Ich finde sie irgendwie sehr oberflächlich und ich-fixiert, für sie ist immer nur das richtig was einen Vorteil für sie bringt und das kann ich irgendwie garnicht leiden. Dafür finde ich Mr. Knightley einfach zauberhaft! Dieser Mann hat für mich das Buch echt noch gerettet. Es ist natürlich möglich das es einfach an mir lag, dass ich das Buch nicht mochte, aber deswegen kann ich euch, dass Buch mit einem großen leider nicht empfehlen🥺 Falls ihr es dennoch lesen möchtet freue ich mich darauf eure Meinung zu hören!! Ps. Es hat mich echt traurig gemacht...
Wow
“You must be the best judge of your own happiness.” 2,5 stars. This book was a struggle. It took me over a month to finish Emma and that is probably the longest it EVER took me to finish a book. I don't regret reading it even if I didn't enjoy it that much. And yes, I still want to read my other Jane Austen books. Because I loved her style of writing (even though it's exhausting to read). I just felt like it was too little plot in too many pages. Like, for most of the book, I had no idea what the plot really was. Or who most of the characters were. Thanks to wikipedia I realized that there weren't too many characters. I just got confused because they were sometimes adressed with their first name, and sometimes with their family name. I actually liked Emma. I feel like most people who didn't like the book, didn't like her either... But what can I say? I think that she was a brilliant choice as a protagonist. And I enjoyed the ending. I mean, I also enjoyed the actual plot. I just feel like this book would have been much better if it was 200 pages shorter.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook