mojoreads
Community
!
Fuchs, C: Der Actionfilm als potenzielle Ersatzreligion Juge

Fuchs, C: Der Actionfilm als potenzielle Ersatzreligion Juge

!
0 Bewertungen
!Paperback
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Lizentiatsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Forschung und Studien, Note: 5.7/6, Université de Fribourg - Universität Freiburg (Schweiz) (Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), 120 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl die Kirche als Institution von Werten und Moral an Anhängern verloren hat, ist die ideelle, spirituelle Ader jedoch, die dahinter steckt, nach wie vor sehr beliebt. Dies geht aus einer der jüngsten Studien von Campiche, Professor für Religionssoziologie an der Universität Lausanne, hervor, der über 10 Jahre eine Langzeitstudie über die religiösen Grundhaltungen und deren Veränderungen in der Schweiz durchgeführt hat. Die gesamtschweizerische Untersuchung von 1500 Einwohnern hat bestätigt, dass sich eine gewisse Ablehnung gegenüber religiösen Institutionen wie den Kirchen erkennen lässt. Nach Campiche hat sich der Umfang religiöser Ausdifferenzierungen in der populären Alltagskultur vervielfältigt. Die Religion ist zur Privatangelegenheit geworden. Jeder stellt sich patchworkartig seine eigene Religion aus unterschiedlichen Elementen der verschiedenen Glaubenssätze zusammen. Von der Institution Kirche hingegen wird heutzutage verlangt, dass sie bescheiden und unabhängig ist und sich für das Wohle der Gesellschaft einsetzt. 2 Die Mehrheit der Schweizer/Innen sieht demnach die religiöse Funktion der Kirche als "Kraftquelle für schwierige Zeiten und Ressource zur Humanisierung des Zusammenlebens"3. Aber auch andere Befragungen kommen zum gleichen Schluss: "Alle religionsoder kirchensoziologischen Untersuchungen der letzten fünfzehn Jahre ergeben das gleiche Bild: das gemeinsame, öffentliche, von den Grosskirchen geprägte Christentum geht zurück, der einzelne Mensch schafft sich mehr und mehr seine eigene, verborgene Religion, die sich aus Elementen unterschiedlichster Herkunft zusammensetzt".4 Religion ist zu einer Privatsache geworden, man praktiziert sie für sich und nicht in der Öffentlichkeit. Treffend hat dies Kramer, Professor für praktische Theologie an der Universität Zürich, unter dem Titel "Glauben à la carte" zusammengefasst. In dem dazugehörenden Text in der NZZ schreibt er dazu: "Jeder stellt sich seinen persönlichen Glauben zusammen aus - beispielsweise - Christentum, Buddhismus, Astrologie, Ökologie, Tantra oder Yoga. Die Verkündigung des Gotteswortes von der Kanzel, die im Zentrum der traditionellen, öffentlichen Grosskirche steht, stösst nur noch auf geringes Interesse".
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
-
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783640229895
Sprache
-
Seiten
-
Schlagworte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
!
Schreib die 1. Rezension!
So eine Chance bekommst Du nie wieder ;)