mojoreads
Community
Hemingways sexy Beine

Hemingways sexy Beine

!
5/5
1 Bewertung
!Paperback
8
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
»Sie sehen blendend aus für Ihr Alter, Chapeau! Verraten Sie uns Ihre drei Must-Have-Körperpflege-Produkte, Frank Schätzing?« Güzin Kar »Wenn die Kinder in der Schule, Abwasch und Einkäufe erledigt waren und das Bügeleisen langsam erkaltete, widmete sich Heinrich Böll seinem heimlichen Hobby, dem Schreiben.« Simone Meier
BIOGRAFIE
Simone Meier, geboren 1970, ist Autorin und Journalistin. Nach einem Studium der Germanistik, Amerikanistik und Kunstgeschichte arbeitet sie zunächst als Kulturredakteurin, erst bei der WochenZeitung, dann beim Tages-Anzeiger, seit 2014 bei watson. Sie hat diverse Preise und Stipendien gewonnen. Bei Kein & Aber erschienen ihre Romane Fleisch und Kuss. Simone Meier lebt und schreibt in Zürich. Güzin Kar versucht ihr Leben so sinnvoll und angenehm wie möglich zu gestalten, was ein Widerspruch ist. Als Kompromiss schreibt sie Bücher (bei Kein & Aber »Ich dich auch«, »Leben in Hormonie« und »Hüsnü, hilf!«), Drehbücher (u.a. den Kinderfilmklassiker »Die wilden Hühner« und die Militärkomödie »Achtung, fertig, WK!«), Kolumnen und führt Regie bei Filmen. Sie ist Zürcherin. Nadia Brügger ist Literaturwissenschaftlerin und schreibt heimlich Kurzgeschichten. Sie war Redakteurin bei einer Frauenorganisation und sitzt manchmal auf Podien zu Geschlechterfragen. Aktuell forscht sie an der Universität Zürich zur Idylle in feministischer Theorie und Literatur.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
08.10.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783036960173
Sprache
German
Seiten
80
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von gwyn
gwyn
»Doch dann lasen wir in einer Zeitung, dass die weltweit erfolgreiche Autorin Sally Rooney einem ›aufgeschrecktem Reh mit sinnlichen Lippen‹ gleiche. … Weil Ironie die beste Psychohygiene ist, haben wir beschlossen, dem Problem satirisch zu begegnen. Auf Twitter schrieben wir dreiste kleine Kommentare, in denen die Hünen der Literatur selbst zu Hühnern schrumpften.« Stellt euch vor, Frauen würden über Autoren schreiben wie Männer über Autorinnen. Was käme dabei heraus? Es ist wirklich dreist und abartig, was über Autorinnen geschrieben wird, was sie in Interviews gefragt werden. Spieß einmal umgedreht! Bei Frauen geht es oft genug ums Äußere, so wurde Sybille Berg von einem Medienvertreter als »die Rotblonde mit dem – nach Sara Wagenknecht – gewalttätigsten Lidstrich Deutschlands« tituliert. Simone Meier, Güzin Kar, und Nadia Brügger hatten die Idee, mit dem Hashtag #dichterdran darauf aufmerksam zu machen. Ob Kleist, Rilke, Thomas Mann, Fitzek, Oskar Wilde, Daniel Kehlmann, Martin Suter, Arthur Miller usw., Kritiker wie Denis Scheck, jeder wird durch den Kakao gezogen. Dieses Buch umfasst eine Sammlung der besten Kommentare. Amüsant, kurzweilig, ein kleines Buch zum Verschenken – vielleicht an einen männlichen Journalisten – oder an eine Freundin. Denn nachdem dieses Hashtag so erfolgreich wurde, ging der ein oder andere Kollege sicherlich in sich. Mit Humor erreicht man meist mehr, als mit Predigten. Klasse Idee – klasse Buch! »Die Männerbuchwelle boomt – wir werfen einen Blick auf die Werke von J.P. Sartre, den Mann an der Seite der großen Künstlerin Simone de Beauvoir, und beleuchten, was das charmante Anhängsel mit der sexy Hornbrille von der Meisterin gelernt hat.« Simone Meier Simone Meier ist Schriftstellerin und Redakteurin beim Schweizer Newsportal »watson.ch«, wo sie über Fernsehen, Feminismus und alles Fleischliche schreibt. Sie lebt in Zürich. Güzin Kar ist Drehbuchautorin, Filmregisseurin und Kolumnistin der »NZZ am Sonntag«. Ihre Serie »Seitentriebe«, die sie für das Schweizer Fernsehen SRF realisierte, gewann den European Script Award. Nadia Brügger ist Literaturwissenschaftlerin und schreibt heimlich Kurzgeschichten. Sie war Redakteurin bei einer Frauenorganisation und sitzt manchmal auf Podien zu Geschlechterfragen. Aktuell forscht sie an der Universität Zürich zur Idylle in feministischer Theorie und Literatur.
5 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook