mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Vier Freunde auf einer entlegenen Insel, aber nur drei kehren zurück.

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und wird zu einer abgelegenen Insel geschickt. Was ist dort in dem Haus geschehen, das von der Bevölkerung als das isolierteste Haus Islands bezeichnet wird? Huldas Ermittlungen kreuzen Vergangenheit und Gegenwart – und plötzlich ist sie einem Mörder auf der Spur, der möglicherweise nicht nur ein Leben auf dem Gewissen hat …

BIOGRAFIE
Ragnar Jónasson, 1976 in Reykjavík geboren, ist Mitglied der britischen Crime Writers‘ Association und Mitbegründer des »Iceland Noir«, dem Reykjavík International Crime Writing Festival.
Seine Bücher werden in 21 Sprachen in über 30 Ländern veröffentlicht und von Zeitungen wie der New York Times und Washington Post gefeiert.
Ragnar Jónasson lebt und arbeitet als Schriftsteller und Investmentbanker in der isländischen Hauptstadt. An der Universität Reykjavík lehrt er außerdem Rechtswissenschaften. Die preisgekrönte Hulda-Trilogie erscheint bei btb erstmals auf Deutsch.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von simonica, Bianca und 3 andere
simonica
biancamagens
michellesbookworld
stories_by_steffi
lesezauber_zeilenreise
Vorab vielen Dank an den btb Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares! Wieder ein grandioser Thriller von Jónasson, der mich absolut in den Bann gezogen hat. Ich war wirklich gespannt, wie der Autor wohl dieses Buch schreiben würde, da sich diese Buchreihe ja rückwärts abspielt und man das Ende ja eigentlich schon kennt. Umso spannender war es dann, als man gleich am Anfang den Mord schon fast mitbekam. Der Verdächtige wurde geschnappt, verhört, verurteilt und brachte sich dann aber doch selbst um - was seine Schuld nur noch bestätigte. Doch so leicht war es nicht, wie Hulda schließlich rausfand. Dagurs Familie wurde durch diese Tat komplett zerstört. Er hat dabei nicht nur seine Schwester verloren, sondern auch seine Eltern. Umso erstaunter war er dann auch, als Benedikt ihn 10 Jahre später zu einem Ausflug mit der alten Clique einlud. Doch auch dieser endet als Horror für drei der Mitglieder - denn einer von ihnen verunglückt. Zumindest dem ersten Anschein nach. Hulda klärt dabei nicht nur ein, sondern sogar zwei Verbrechen auf. Sie alle erscheinen schuldig, was es dem Leser schwer macht, eine einzelne Person zu verdächtigen. Nach und nach kommen mehr Geheimnisse ans Licht und immer mehr wird deutlich wie nah sich beide Morde liegen. Währenddessen geht Hulda allerdings auch noch einer privateren Spur nach: sie versucht in Amerika ihren Vater zu finden. Nachdem ihre Tochter und ihr Mann verstorben sind, versucht sie zumindest mehr über ihre Vergangenheit herauszufinden. Ein Buch voller Tiefgang, Grausamkeit und vor allem Familie, das unheimlich und mitfühlend zugleich ist. Ich bin gespannt wie weit uns der letzte Teil in Huldas Vergangenheit wirft!
Wow
Inhalt Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, wird mitten in eine spannende Ermittlung gezogen, in der nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Vier Freund verbringen ein Wochenende auf einer kleinen, einsamen und sehr abgeschiedenen Insel. Doch dann stirbt eine der vier und plötzlich ist da nicht nur dieser Schicksalsschlag und das Wissen darüber, dass außer den Freunden kein anderer auf der Insel war, sondern es kommt auch eine alte Geschichte wieder ans Tageslicht. Wird Hulda den Fall lösen können? Meinung Der zweite Teil der “Rückwärts”-Trilogie von Ragnar Jónasson ist genauso gut wie sein Vorgänger, hat aber auch die gleiche winzige Schwachstelle. Aber fangen wir bei dem an, was mich auch hier wieder überzeugen konnte. Ich finde es großartig, wie der Autor die auftretenden Figuren beschreibt und wie er sie greifbar macht. Hulda wurde mir hier noch ein Stück sympathischer, vor allem, wenn die Ereignisse aus dem späteren Teil ihres Lebens einem noch so präsent sind wie es bei mir der Fall war. Auf jeden Fall sollte man als Leser nicht allzu viel Zeit zwischen dem Lesen der Bände verstreichen lassen. Bei diesem Band rückt allerdings der Fall in den Vordergrund. Der klang auf den ersten Blick sehr einfach gestrickt, aber er hatte es definitiv in sich. Ich fand ihn sehr spannend aufgebaut. Die Handlung wird immer mehr miteinander verwoben und was anfangs unwichtig erschien, hat sich am Ende so grandios zusammengefügt, dass man nicht umsonst vom “isländischen Stephen King” spricht. Ich habe jedoch auch bei diesem Teil festgestellt, dass in der Mitte ein paar Längen auftauchen. Tatsächlich kam die Handlung ein klein wenig ins Stocken, aber ein sehr tolles Ende hat diesem Umstand wieder wettgemacht. Auf den letzten Seiten ist mir wieder aufgefallen, wie neugierig der Autor einen auf den letzten Band gemacht hat. Durch kleine Hinweise oder Einwürfe fesselt er einen gekonnt an die Handlung – das ist wirklich schriftstellerisches Können! Fazit Ein würdiger Nachfolger, spannend und sympathisch. Ich bin ein riesiger Fan von der Idee dieser Krimireihe und erwarte Großes von dem finalen Band, der wieder einige Jahre vor diesem zweiten spielt. 4 von 5 Buchherzen! ♥♥♥♥ Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!
Wow
michellesrainbookworld
Hulda ist auf dem Höhepunkt ihrer Polizeikarriere in Reykjavik und wird zu einem Fall auf eine abgelegene Insel gerufen. Dort verbringen vier Freunde ein Wochenende auf einer abgelegenen Jagdhütte doch nur drei der Freunde überleben. Huldas Ermittlungen führen sie tief in die Vergangenheit denn vor Jahren gab es schon einmal einen grauenhaften Mord in dieser Hütte. Wie hängen die beiden Verbrechen zusammen? Durch den Auftritt von Hulda nimmt die Geschichte dann richtig an Fahrt auf und es gibt deutlich mehr Spannung als im ersten Teil. Wir erfahren wieder einiges aus Ihrem Privatleben was mir auch bei Dunkel schon gut gefallen hat und lernen die Ermittlerin noch besser kennen. Diese Charakterentwicklung und wie sich Hulda durchs Leben kämpfen muss ist eine der größten Stärken des Buches. Komme ich zu den Charakteren, hier dachte ich man bekommt einen genaueren Einblick in Huldas Leben, was geschah und was nicht, aber auch hier, wird alles nur angerissen und der Autor spannt uns damit sehr auf die Folter. Ich erhoffe mir auch hier, die ganzen Hintergründe endlich zu erfahren. Es wird auch hier nur kurz angerissen, was mit Jon und Dimma passierte. Klar, hier kann man sich einiges zusammenreimen, aber ich hätte da ein klein wenig mehr Tiefe mir gewünscht. Dann hätten wir noch den übereifrigen Polizisten, der mit dem Fall vor 25 Jahren weit die Karriereleiter erklommen hat. Ein sehr unangenehmer Charakter. Ich mochte ihn überhaupt nicht. Der Aufbau umfasst einen Prolog, einen Teil I, der im Jahr 1987 spielt und den Hauptteil, Teil II, der zehn Jahre später, 1997, stattfindet. Ein kurzer Epilog ergänzt fehlende Details. In Teil I untersucht Kommissar Lýður, später Huldas Vorgesetzter, einen Mordfall. In Teil II ermittelt Hulda. In einigen Kapiteln steht, abwechselnd mit Hulda, auch jeweils eine Person des Freundeskreises, um den es bei den Ereignissen auf der Insel geht, im Mittelpunkt: Dagur, Klara, Benedikt, Alexandra. So erhält man beim Lesen unterschiedliche, zusätzliche Informationen, die Hulda nicht wissen kann und dies sorgt gekonnt für ein sehr packendes Lesevergnügen, realistisch und nachvollziehbar. Dieser zweite Band der Hidden Iceland Trilogie beginnt die Lücke zu schließen, zwischen dem ersten Band, der im Zeitablauf der letzte ist, und dem noch nicht erschienenen dritten Band, der am weitesten in die Vergangenheit zurückreicht. Ragnar Jonasson hat einen tollen Schreibstil. Er schafft es die richtige Balance zwischen den ruhigeren Kapiteln der Charakterentwicklung und den spannenden Teilen der Geschichte zu finden so das ein konstanter Spannungsbogen bis zum Ende entsteht. Gerade der Epilog hat mir wie schon bei Dunkel wieder sehr gut gefallen da hier nochmal mit einigen Überraschungen aufgewartet wird und mit dem Wissen aus Dunkel lässt der letzte Satz den Leser mit einem unguten Gefühl zurück. Ragnar Jónasson liefert mit dem zweiten Band seiner Trilogie eine solide und spannende Geschichte, die ihrem Genre voll und ganz gerecht wird. Ein absolut stimmungsvoller und bildgewaltiger Island-Thriller mit einer starken Frau als Ermittlerin und vielen glaubwürdigen Nebencharakteren!
Wow
_steffis.nerdzone_
"Insel" ist der zweite Band der Hulda- Trilogie von Ragnar Jonasson. Wer überlegt, diese Reihe anzufangen, sollte wissen, dass die Bücher rückwärtsspielen. Bedeutet, dass Band 2 einige Jahre vor Band 1 stattfindet. Genauso das finde ich eigentlich ganz cool und interessant. Diese Konstellation einer Trilogie habe ich bisher auch noch nicht gelesen, obwohl ich jetzt merke, wie spannend es die ganze Geschichte macht. In "Insel" wird Reykjaviks hartnäckigste Kommissarin Hulda zu einem neuen Fall gerufen. 4 Freunde auf einer einsamen Insel, eine Tote und ein Mordfall, der Jahre zurück liegt, der jedoch näher in den Fokus gerückt werden soll, als die Beteiligten anfangs ahnen. In Band 2 erfahren wir mehr über Huldas Vergangenheit, die einige ungeklärte Sachverhalte aus Band 1 aufdeckt. Mich konnte auf jeden Fall wieder der flüssige und einfache Schreibstil des Autors überzeugen, der ohne viel Gerede die Story am Laufen hält. Mich hat dennoch eine wichtige Sache gestört, denn die Geschichte über die vier Freunde, die sich nach zehn Jahren in einem alten Sommerhaus wiedersehen, beginnt erst ab Seite 200, dabei besitzt das Buch knapp 400 Seiten. Anfangs wurde meiner Meinung nach zu viel über andere irrelevante Charaktere gesprochen, die im Verlauf des Buches nur eine kleine Rolle bekamen. Dennoch fand ich Band 2 ein klein wenig besser und mitreißender als Band 1,daher bekommt "Insel" von mir 4/5 ⭐ Auch das Ende hat mich überzeugt, ich rechnete zwar mit dem Täter, trotzdem war ich von der Mordauflösung angetan. Bin gespannt auf Band 3!!
Wow
lesezauber_zeilenreise
Vier Freunde auf einer entlegenen Insel, aber nur drei kehren zurück. Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und wird zu einer abgelegenen Insel geschickt. Was ist dort in dem Haus geschehen, das von der Bevölkerung als das isolierteste Haus Islands bezeichnet wird? Huldas Ermittlungen kreuzen Vergangenheit und Gegenwart – und plötzlich ist sie einem Mörder auf der Spur, der möglicherweise nicht nur ein Leben auf dem Gewissen hat. Wie auch in Teil 1 ist Hulda eher eine zurückhaltende und leise Protagonistin. Das ist es aber gerade, was diesen Thriller ausmacht. Er spielt 15 Jahre vor Teil 1 und Hulda steht mitten im Berufsleben. Sie hat in dem eher männerdominierten Polizeiberuf keinen leichten Stand und fühlt sich oft ungerecht behandelt. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen stürzt sie sich mit Volldampf auf den Fall der toten jungen Frau auf der einsamen Insel. Klara, die mit ihren Freunden ein Wochenende zum Gedenken an den Tod der 10 Jahre zuvor ermordeten Freundin Katla verbringt, wird tot unter den Klippen gefunden. Ein Unfall? Selbstmord? Oder doch Mord? So nach und nach kommen die Zusammenhänge zwischen dem Mord damals und dem Fall jetzt zu Tage. Die Spannungen zwischen den vier Freunden, das viele Ungesagte und die traumatischen Erlebnisse vor 10 Jahren werden ruhig, aber eindringlich beschrieben. Ragnar Jónasson schafft es, mit Emotionen statt mit Action und viel Lärm eine wunderbar packende Spannung aufzubauen und zu halten. Es ist schön, nochmal ein bisschen mehr über Hulda zu erfahren und die Tatsache, dass die Trilogie rückwärts aufgebaut ist – also von der Gegenwart in die Vergangenheit spielt – ist einfach brillant. Mir haben auch die Beschreibungen der Landschaften sehr gut gefallen: kalt, abgeschieden, naturgewaltig und sehr beeindruckend. Teil 3 ist jetzt natürlich ein MUSS für mich – logisch! Hulda rules!
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook