mojoreads
Community
!
Im Freibad
Libby Page

Im Freibad

Unterhaltung
!
4.6/5
15 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
WER SEIN LEBEN ÄNDERN WILL, MUSS AUCH MAL AUSSERHALB DER BAHNEN SCHWIMMEN Rosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei schließt, aus dem Gemüseladen wird eine hippe Bar. Und das Freibad, in dem sie schon ihr Leben lang jeden Morgen schwimmt, soll einem Luxusbau weichen. Kate ist neu in London und einsam. Für ihre Zeitung berichtet sie über das Freibad, obwohl sie sich nicht gerne im Badeanzug zeigt. Kate und Rosemary werden Freundinnen und beschließen, den Pool gemeinsam zu retten. Denn er ist weit mehr als ein Ort zum Schwimmen - er ist das Herz der Nachbarschaft. »Zwei Frauen retten ein Freibad und einander. Bewegend und doch voller Freude.« The Guardian »Eine außergewöhnliche Hymne auf Frauen- freundschaften und die Kraft des Zusammenhalts.« Stylist
BIOGRAFIE
Libby Page, 25, arbeitet tagsüber im Marketing und verbringt die Nächte vor dem Notebook mit ihren Geschichten. Sie hat Modejournalismus studiert und schreibt nebenbei für den Guardian. Neben dem Schreiben ist Schwimmen ihre zweite große Leidenschaft. Das Freibad in ihrer Nähe hat sie zu ihrem ersten Roman inspiriert. Auf Instagram sind sie und ihre Schwester die Swimming Sisters.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
31.05.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783548290416
Sprache
German
Seiten
384
Schlagworte
Erschließung, london, Petra Hülsmann, Beste Freundinnen, Schwimmen, Bestseller Liebesromane, Frauenfreundschaft, Freibad, Dora Heldt, body, Sommerroman, Sonnenmilch, Förderverein, neu in 2019, Älter werden
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von lunas_buecherwelt, daffodil und 3 andere
lunas_buecherwelt
daffodil
bienchen
dorakelis_liest
nadines_buecher
lunas_buecherwelt
Inhalt: Wer sein Leben ändern will, muss auch mal außerhalb der Bahnen schwimmenRosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei, in der sie gearbeitet hat, schließt. Aus dem Gemüseladen ist eine hippe Bar geworden. Ihr geliebter Mann George ist gestorben. Und das Freibad, in dem sie seit über 60 Jahren jeden Morgen schwimmt, soll Eigentumswohnungen weichen. Kate fühlt sich einsam in London. Als sie über Rosemarys Freibad für die Zeitung schreiben soll, öffnet sich ihr eine neue Welt. Kate zeigt sich nicht gerne im Badeanzug, aber mit Rosemarys Hilfe überwindet sie ihre Schüchternheit. Kate und Rosemary werden Freundinnen und beschließen, gemeinsam das Freibad zu retten. Denn der Pool ist mehr als ein Ort zum Schwimmen – er ist das Herz der Nachbarschaft. Meine Meinung: Das Buch war wirklich sehr toll! Die Frauen in den Buch sind für mich unglaublich stark und es hat gezeigt, dass ein Freibad so vieles bewegen kann. Von der Geschichte mal abgesehen war auch der Schreibstil sehr flüssig geschrieben und auch die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Das Cover finde ich jetzt nicht unglaublich schön, aber dennoch passt es ziemlich gut zu der Geschichte. Ein weiterer kleine Kritikpunkt ist, dass sich das Buch an manchen Stellen sehr gezogen hat. Fazit: Eine sehr interessante und bewegende Geschichte über Frauen, die mir allgemein sehr gut gefallen hat. Ich vergebe 4/5 Stern
2 Wows
In Rosemarys Leben gibt es zwei ganz große Lieben: ihren Mann George und das Freibad vor ihrer Haustür. George ist ihre Jugendliebe und nach einer überaus glücklichen Ehe vor zwei Jahren verstorben. Seit über 60 Jahren geht Rosemary nun fast täglich Schwimmen, dabei fühlt sich die 86-jährige jung, dabei geht es ihr gut. Jetzt aber soll das Bad geschlossen und für Luxussportanlagen betoniert werden. Hier tritt Kate auf den Plan. Schüchtern, von Panikattacken geplagt, einsam in London, schreibt sie für ein Lokalblättchen Artikel über Haustiere und kleine Alltagsgeschichten. Nun also ein Bericht über das Freibad, das sie bisher noch nicht einmal wahrgenommen hatte. Rosemary ist nur zu einem Interview bereit, wenn Kate wenigstens einmal schwimmen geht. Das gefällt der wider Erwarten gut, eine Freundschaft entwickelt sich. Nicht nur zwischen den beiden Hauptfiguren, auch Rosemarys Freunde aus der Buchhandlung, vom Markt, aus dem Café werden zu mehr als guten Bekannten. Rosemarys Erinnerungen an ihr Leben mit George sind anrührend, liebevoll geschildert. Zwar ist sie alt, aber trotzdem engagiert, klebt Flyer zusammen, aktiviert Mitstreiter für ihren Kampf. Kate wächst über sich hinaus, findet Freunde und Bestätigung. Auch die anderen Figuren sind sympathisch, werden glaubhaft beschrieben. Alle möchten das Bad erhalten. Aber können sie es mit einem zahlungskräftigem Investor aufnehmen? Vorstellbar, dass man in diesem Stadtviertel gut leben kann. Libby Page schreibt mit viel Herzenswärme. Ihre Frauenfiguren wirken authentisch, ihre Sorgen, Probleme, ihre Erfahrungen sind überall anzutreffen. Ein Buch aus dem Ullstein-Verlag, dass dazu aufruft, aktiv zu werden und den Wert des Zusammenhaltes verdeutlicht.
1 Wow
Rosemary, 86 Jahre alt, geht täglich ihrem Ritual nach: Sie geht ins Freibad! Das Freibad gehört zu ihrem Leben. Sie ging schon zu Jugendzeiten dort schon mit ihrem verstorbenen Mann schwimmen und hat Schöne Erinnerungen an diese Zeit. Doch nun droht dem Freibad Gefahr: Ein edler Klub mit Tennisplatz soll auf dem Gelände entstehen. Kate, eine junge Reporterin, interviewt zu diesem Thema Rosemary. Rosemary überredet Kate, mit ihr im Freibad schwimmen zu gehen. Beide Frauen werden zu Freundinnen, die gemeinsam für den Erhalt des Freibades kämpfen. Dieses Buch ist etwas besonderes. Hier wird ein Stadtteil zum Leben erweckt, wie man ihn wohl überall findet. Die Charaktere sind bunt gemischt und jeder findet hier seinen Platz und seine Bestimmung. Durch die bildhafte Beschreibung sieht man alles sehr gut vor sich: Die Geschäfte, die Charaktere und das pure Leben. Die Charaktere werden durch ihre Geschichte lebendig. So erfährt man viel über Rosemary und George, aber auch Kate. Diese entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer selbstbewußten Frau. Mir gefiel es besonders, wie sehr die Bewohner zusammen hielten. Es zeigt, was man gemeinsam erreichen kann. Ein wunderbarer Roman, der Lust auf Freibad macht!
Wow
dorakelis_liest
Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die Autorin Libby Page nicht bekannt war und somit war es für mich das erste Werk das ich von ihr lesen durfte. Das Buch erschien am 31.05.2019 durch den Ullstein Taschenbuch Verlag und hat insgesamt 384 Seiten. Die Handlung ist leicht verständlich und es liest sich sehr angenehm. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich sehr, da sie zwischen den einzelnen Kapitel zwischen Vergangenheit und Gegenwart wechselt, was aber keineswegs verwirrend ist. Unsere beiden weiblichen Hauptprotagonisten tragen die Namen Kate und Rosemary. Kate arbeitet als Journalistin bei einem örtlichen Tagesblatt und ist eher weniger erfolgreich. Sie lebt in einer WG, kennt jedoch keinen einzelnen ihrer Mitbewohner und pflegt auch sonst keine sozialen Kontakte. Erschwerend hinzu kommt, dass sie an Panikattacken leidet die ihr das Leben zusehend schwer machen. Ihr nächster Auftrag hängt mit der Schließung eines Freibads zusammen. In diesem besagten Freibad trifft sie schließlich auf Rosemary. Rosemary, eine Rentnerin, geht ihr ganzes Leben lang schon in dieses Schwimmbad und verbindet damit schöne Erinnerungen. Unter anderem auch Erinnerungen an ihrem verstorbenen Mann. Als Kate sie um ein Interview bat stellte sie die Bedingung, dass sie im Freibad schwimmen muss. Erst dann darf sie Rosemary interviewen. Kate springt schließlich über ihren Schatten und erhält, wie versprochen, das Gespräch mit der älteren Dame. Die Tatsache, dass das Freibad geschlossen werden soll um darauf einen Fitnesspark zu bauen macht Rosemary schwer zu schaffen. Dies tut Kate so leid, dass sie beschließt ihr zu helfen und gegen die Schließung vorzugehen. Beide entwickeln in dieser Zeit eine tiefe Freundschaft zueinander. Das wirkt sich insoweit positiv aus, dass Kate ihre Panikattacken in den Griff bekommt und sie als Journalistin immer erfolgreicher wird. Jedoch wird der Kampf um das Freibad zu erhalten immer härter und anstrengender. Rosemary und Jay, Kates Arbeitskollege, geben ihr dabei soviel Halt wie nur möglich. Mittlerweile ist es eine Herzensangelegenheit von Kate geworden das Freibad zu retten, allein um Rosemary weiterhin schöne Stunden dort bescheren zu dürfen. Aber es kommt alles anders und sie scheinen nun den Kampf verloren zu haben. Kommt vielleicht noch die entscheidende Idee um das Freibad doch noch zu retten? Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir dieses Buch wahrscheinlich nicht selbst gekauft hätte. Umso dankbarer bin ich dafür, dass ich es lesen durfte denn es ist eine wundervolle und herzergreifende Geschichte. Somit vergebe ich hiermit 5 von 5 Punkte und spreche eine absolute Leseempfehlung aus.
Wow
nadines_buecher
Rosemary und George, ein Nachkriegspaar, dessen Leben nahezu komplett mit dem Freibad des Londoner Stadtteils Brixton verwoben ist. Kate, eine junge Journalistin, deren Angststörung sie am Leben und der Karriere hindert, in Brixton gestrandet. Die erste Begegnung der beiden Frauen zufällig, im Einkaufs-Gewühl des Stadtteils, die weiteren Begegnungen schicksalhaft und mit dem gemeinsamen Ziel, das Brixtoner Freibad zu retten. Rosemary ist längst Witwe, als Kate sie wegen ihrer noch unbeholfenen Kampagne zur Rettung ihres Freibads für das Stadtteilblatt interviewen soll. Kate freut sich, endlich einmal einen richtigen Artikel schreiben zu dürfen, doch ihre Ängste lassen sie linkisch und unbeholfen wirken. Rosemary verordnet der jungen Frau das Schwimmen, macht es zur Bedingung, um ihr das Interview zu geben. Kate muss sich überwinden, versteht aber von Mal zu Mal mehr, was der Älteren - und vielen anderen Brixtoner Bürgern, egal ob wir sie namentlich kennenlernen oder nicht, viel oder nur bruchstückhaft aus ihrem Leben erfahren - dieses Freibad bedeutet, und dass es sich lohnt, für ein gemeinsames Gut zu kämpfen. Auch in dieser Geschichte gibt es Aufs und Abs, Tragik und Komik je mehr wir über die Protagonistinnen und viele eng mit ihnen verbundene oder ihnen kurz begegnende Charaktere, aber besonders über ihre Lebensgeschichten erfahren. So wird George in Rosemarys Gedenkanwelt für uns lebendig und Kate lernt durch die Geschichte der beiden nicht nur das Schwimmen zu schätzen, sondern auch sich selbst. Eine wunderbare Geschichte, wundervoll erzählt, leise und unaufdringlich, aber mit großem emotionalen Gehalt. Das Buchcover ist eine einzige Freude - visuell und auch haptisch - und konnte für den Roman nicht besser gewählt werden.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook