mojoreads
Community
Kathrin Wandres

In Between. Das Geheimnis der Königreiche (Band 1)

Ist Teil der Reihe
In Between
!
4/5
4 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG

**Prinzessin der Wälder**
Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt…

//Alle Bände der märchenhaften Trilogie »In Between«:
-- Band 1: In Between. Das Geheimnis der Königreiche
-- Band 2: In Between. Die Legende der Krähen
-- Band 3: In Between. Das Mädchen der Schatten//

Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

 

BIOGRAFIE
Kathrin Wandres, geboren 1981, machte 2001 ihr Abitur in Tübingen und studierte bis 2003 in Stuttgart an der Fachhochschule für Technik Mathematik und Informatik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie das Theologische Seminar Beröa, nahe Frankfurt. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Göppingen. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich fremde Welten zu erdenken und in ihnen zu versinken.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Lucy, readingmakesmefee... und 3 andere
lovely_dream02
readingmakesmefeellike
kathaflauschi
sabrinak1
chillysbuchwelt
"Das Geheimnis der Königreiche" ist der erste Band der In-Beetween- Fantasytrilogie. Die Handlung wird aus der Perspektive der 17-jährigen Keylah erzählt. Keylah hat eine besondere Gabe - sie kann Gefahr spüren, da es ihr dann kalt wird. Diese Gabe ist wichtig, da Keylah in einer Welt lebt, in der man nur in geschützten Ansiedlungen - sogenannten Lebensinseln - sicher leben kann. Die Welt außerhalb dieser Orte ist voller düsterer Gefahren. Aber genau diese Sicherheit gibt Keylah auf, als sie sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit macht. Dabei stößt sie auf den jungen Ausgestoßenen Deven, der alleine in der gefährlichen Wildnis lebt. Kathrin Wandres ist es sehr gut gelungen, zu beschreiben, wie sich die Beziehung zwischen Keylah und dem seltsamen Deven behutsam und langsam entwickelt. Das Ende des Buches ist ziemlich actionträchtig und vieles passiert plötzlich sehr schnell und Schlag auf Schlag. Hier wäre es mir lieber gewesen, wenn das Finale etwas ausführlicher ausgefallen wäre. Insgesamt hat mir "In Beetween. Das Geheimnis der Königreiche" jedoch sehr gut gefallen. Es ist - wie von der Autorin angekündigt - ein in sich abgeschlossener Band, was für Fantasyserien eher untypisch ist. Ich werde mir trotzdem auf jeden Fall schon bald den zweiten Band besorgen!
Wow
readingmakesmefeellike
Warum hab ich es gelesen? Zum einen hat mich natürlich das Cover angezogen - der Impress Verlag spielt ja gerne mit Farben und Gesichtern, wofür ich definitiv sehr empfänglich bin. Zum anderen bin ich im Herzen eine kleine Waldelfe und habe mich daher wirklich sehr vom Klappentext angesprochen gefühlt. Wie war's? Die Geschichte hat mich mit recht gemischten Gefühlen zurück gelassen. Keylah ist eine sehr sympathische, mutige, aber beizeiten auch etwas leichtsinnige Protagonistin, die in einer uns völlig fremden Welt lebt. Freiheitsliebend und neugierig wie sie ist hat sie Schwierigkeiten, sich an die strengen Ausgehregeln ihres Vaters und ihrer 'Dorfgemeinschaft' zu halten. So kommt es, dass sie eines abends noch nach Einbruch der Dunkelheit in den umliegenden Wäldern bleibt und dabei Dinge sieht und hört, die nicht für sie bestimmt sind. Nach einigen weiteren Verwicklungen trifft sie schließlich auf den Einzelgänger Deven, der sie auf ihrem weiteren Weg begleitet. Sowohl Keylah als auch Deven, der mich mit seiner dunklen, etwas verwegenen Art sofort für sich gewinnen konnte, empfand ich als sympathische und realistische Figuren. Die Entwicklung der Beziehung der beiden fand ich durchweg angenehm zu lesen. Vor allem die Kennenlernphase, in der Keylah noch nicht so recht weiß, ob sie Deven trauen kann, fand ich ganz großartig. Natürlich haben die beiden auf ihrer Reise mit allerhand Gefahren zu kämpfen, wobei Keylahs Fähigkeit, diese in Form von Kälte spüren zu können, äußerst hilfreich ist. Die Szenen, in denen die Kälte sie mitten im dunklen Wald überfällt waren unglaublich spannend und herrlich unheimlich. Leider hält sich dieser Spannungsbogen nicht über das gesamte Buch. Gegen Ende bricht es etwas ein, was meiner Ansicht an der Kürze des Buches liegt. Keine Frage, für die 260 Seiten steckt einiges in der Geschichte drin, aber genau das war irgendwie mein Problem. Denn für mich hätte sie definitiv das Potenzial für einen Mehrteiler gehabt - oder eben zumindest für einen größeren Seitenumfang. Was mich leider ziemlich aus dem Lesefluss gerissen hat war die Vermischung von Fantasywelt mit aktuellen Bezügen. Da hatte ich mir gerade so schön vorgestellt, wie Keylah auf der Flucht vor Wölfen durch den verzauberten Wald hetzt, und dann bleibt sie mit ihrer Jeans irgendwo hängen - Moment, Jeans? Ich weiß dass ist ein ganz persönlicher Einwand, aber da rundherum alles so 'mittelalterlich fantastisch' war, störte mich die heutige Kleidung irgendwie. Sehr schön fand ich hingegen, dass die Autorin sich die Mühe eines Glossars am Ende des Buches gemacht hat, in der alle Namen samt Ursprung und Bedeutung aufgelistet sind. Was war besonders? Sowohl die Welt, in welcher diese Geschichte spielt, als auch die Fähigkeit Keylahs, Gefahr spüren zu können, waren erfrischend unverbraucht und haben mich beim Lesen sehr begeistert. Reading In Between - Das Geheimnis der Königreiche makes me feel like... ...da wäre noch etwas Platz für mehr gewesen. Nichtsdestotrotz bietet In Between kurzweilige Unterhaltung, und der angenehme Schreibstil sowie die interessante Idee dieses Debütromans lassen unbedingt auf weitere Werke der Autorin hoffen!
Wow
Ein so wunderschönes Buch aber leider zu kurz. Mich hat die Handlung gleich gefangen genommen und ich konnte auch nicht mehr so schnell aufhören. Die Idee mit den Königreichen fand ich dabei erfrischend, den diese kommen ursprünglich aus dem Hebräischen und das fand ich interessant. Dabei liest man auch über die wichtigsten Informationen der Königreiche und diese sind auch kurz gehalten und nicht zu langatmig. Man lernt auch zu Beginn Keylah und ihre Lebensweise kennen. Auch die Siedlung und die Wälder lernt man kennen. Dazu kommen auch die düstere Geschöpfe, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Diese lernt man auch kennen und auch zu fürchten. Dadurch wird es wirklich ab der ersten Seite an spannend und die Spannung hält auch bis zum Schluss. Diese Geschichte hat auch viele Fantasyelemente und viele Wesen, die man vielleicht schon kennt oder kennenlernt. Auch die Menschen in der Geschichte haben ihre eigene Gaben. Diese Mischung hat mich dazu gebracht, das Buch in nur wenigen Stunden zu lesen. Die Protagonistin Keylah lebt seit dem Tod ihrer Mutter auf der Lebensinsel Benoth. Dort wurde sie von ihrem Vater großgezogen. Diese Insel befindet sich genau zwischen zwei Königreiche die von düsteren Wälder umgeben sind. Doch der einst sichere Lebensraum wird von dunklen Wesen überschattet. Durch ihre Rettung lernt sie Deven kennen, der zurückgezogen in den Wäldern lebt und sich von der Menschheit distanziert. Um den Gefahren zu überleben, kann sich Keylah nicht nur auf ihre Gabe verlassen. So müssen Deven und Keylah notgedrungen zusammen kämpfen und sich bedinungslos vertrauen, um dem bösen einhalt zu gebieten. Keylah war eine mutige Person, auch wen einwenig naiv. Sie schien auch einwenig unbeholfen und leichtsinnig. Es wirkt auch so, als ob sie die Gefahr anzieht. Aber dennoch war sie mir symphatisch. Sie hat auch eine liebevolle Art und ihr Herz am rechten Fleck. Das macht sie schon allein symphatisch. Sie entwickelt sich auch im Lauf der Geschichte. Keylah wird mutiger und stellt sich den Gefahren gegenüber. Bei Deven wusste ich nicht sofort, ob ich ihn symphatisch finden soll oder nicht. Aber er war mir dann doch noch symphatisch, den dadurch das er so zurückhaltend ist, weiß man nicht ob er feindlich oder friedlich gesinnt war. Deven und Keylah haben dabei eine außergewöhnliche Art sich kennenzulernen, aber man merkt schon gleich, das es zwischen beiden Knistert. So beginnt auch eine spannende Romanze. Beide Charakter sind zwar so unterschiedlich, aber es hat richtig Spaß gemacht, den beiden auf ihren Abenteuer zu folgen. Der Schreibstil trägt dabei auch einen großen Teil bei. Den dieser ist leicht und vorallem spannend zu lesen. Man liest hauptsächlich aus Keylahs Sicht in der Ich-Perspektive. Die Geschichte hat auch noch einige Wendungen und Überraschungen auf lager. Durch diese Eigenschaften, war es für mich unmöglich, das Buch zur Seite zu legen. Leider waren es am Ende zu wenige Seite, den ich hätte mich auf mehr gefreut. Aber es ist ein spannendes und tolles Buch und eine Kaufempfehlung für alle Fantasy leser.
Wow
komm_mit_ins_bücherwunderland
Wer bist du wirklich und wo gehörst du hin? *Komm mit auf eine atemlose Jagd durch den Wald* Auf dieses Buch habe ich mich richtig gefreut, da ich schon so viele positive Stimmen dazu gehört habe. Und ich kann es euch bereits jetzt schon verraten: Ja, diese Stimmen hatten definitiv recht, das Buch lohnt sich. Aber nun immer der Reihe nach. Beginnen wir mal mit Optischen, nämlich dem Cover. Ich finde das Cover mit dem etwas düsteren Wald und dem großen Baumstamm, hinter dem sich Keylah versteckt sehr gelungen, da es die Gesamtstimmung des Buches in meinen Augen auf den Punkt trifft. Auch der Klappentext ist wirklich gut geschrieben und macht sehr neugierig auf die Geschichte, ohne zu viel zu verraten. Als ich dann die ersten paar Seiten gelesen habe, ist mir direkt der tolle Schreibstil der Autorin aufgefallen. Sie schreibt wunderschön flüssig und beschreibt die Situationen so treffend und ohne große Umschweife, sodass man einerseits gut vorankommt und sich trotzdem alles in Ruhe vorstellen kann. Deshalb wurde ich auch so schnell mit der neuen Welt und den Gegebenheiten vor Ort vertraut, da die Beschreibungen und Erklärungen sehr treffend waren. Es wurden immer wieder einzelne Fantasyelemente eingestreut, die der Geschichte etwas Magisches verliehen Des Weiteren gefiel es mir gut, dass das Erzähltempo die gesamte Geschichte über konstant hoch war und dass das Verhältnis zwischen Dialogen und Handlungen sehr ausgewogen war. So blieb es die ganze Zeit spannend und ich konnte richtig mit den Protagonisten Keylah und Deven mitfiebern. Die beiden sind für mich zwei ganz besondere Charaktere, da sie beide ihre eigenen Geheimnisse haben und ich mich dennoch von der ersten Sekunde an eng mit ihnen verbunden gefühlt habe. Ich fand Keylah von ihrer Art her echt toll. Sie ist ja mit ihrer besonderen Gabe, Gefahr in Form von Kälte spüren zu können, eh schon etwas Besonderes, aber hinzu kommen bei ihr einfach noch so viele tolle Charaktereigenschaften. Sie ist ein sehr selbstbewusstes und selbstständiges Mädchen, die vieles hinterfragt und sich eine eigene Meinung zu den Dingen bildet. Sie geht mit einer gewissen Vorsicht und einem gesunden Maß an Misstrauen durch die Welt, um sich selbst und auch andere vor Gefahren zu schützen. Dennoch ist Keylah sehr mutig, besitzt viel Energie, einen starken Willen und jede Menge Kampfgeist. Sie gibt niemals auf, was ich sehr bewundernswert an ihr fand, angesichts der vielen Geschehnisse, die allesamt nicht ohne waren. Ich mochte sie deshalb sehr und habe schnell einen Zugang zu ihr gefunden. Das hat bei Deven, dem männlichen Protagonisten, dann doch etwas länger gedauert. Er macht es Keylah und dem Leser aber zunächst auch nicht einfach, da sein Charakter sehr verschlossen und zurückgezogen ist. Man merkt förmlich, wie es hinter seiner Fassade brodelt und dass sich dort viele Geheimnisse verbergen. Ich fand aber gerade dass an ihm sehr spannend. Im Laufe der Geschichte werden dann auch nach und nach immer mehr Details aus seinem Leben bekannt, sodass man ihm immer näher kommt. Es brauchte bei mir wie gesagt eine Weile, aber nach der großen Enthüllung seiner Geheimnisse habe ich ihn umso mehr ins Herz geschlossen. Die Geschichte an sich hat mir vom Handlungsverlauf sehr gut gefallen. Es gab so einige Geheimnisse, ungeahnte Wendungen und Überraschungen, durch die das Lesen für mich zu einem großen Vergnügen geworden ist. Zudem gab es immer wieder Situationen, in denen ich schmunzeln musste und auch so einige in denen mir so richtig das Herz aufgegangen ist. Besonders die Einleitungen der Kapitel, in denen sich Keylah an die Sprüche und Ratschläge ihrer Großmutter erinnert hat, haben mich wirklich berührt. Dann gab es auch wiederum unheimlich viele spannende Momente, die mich an die Story gefesselt und mich begeistert haben. Alles in allem war es also eine richtig gute Mischung aus allen Emotionsregungen. Es blieb bis zum Schluss hin spannend und endete für mich mit einem sehr passenden geschlossenen Ende. Mein Fazit: Die Geschichte rund um Keylah und Deven hat mir richtig gut gefallen, da sie mich direkt von der ersten Seite abholt hat. Gemeinsam mit den zwei sehr individuellen, selbstbewussten und charakterstarken Protagonisten wurde ich auf eine Reise voller Spannung, Geheimnisse und Überraschungen geschickt. Ich konnte bei Keylahs und Devens Abenteuer so richtig mitfiebern und hatte dadurch einfach unglaublich viel Spaß beim Lesen. Ich vergebe deshalb 5 von 5 möglichen Büchern!
Wow
chillysbuchwelt
Cover: Ich habe das Cover gesehen und es hat SOFORT mein Interesse geweckt! Ich finde durch den Wald, dem Zusammenspiel der Farben und dem Gesichtsausdruck des Mädchens auf dem Cover, hat dieses etwas Mystisches und wirkt sehr geheimnisvoll. Nun nach dem ich das Buch gelesen habe, kann ich auch sagen, dass es perfekt zur Story passt ;) Meinung: Wir starten inmitten einer fremden Welt bei Keylah, diese lebt auf einer sogenannten Lebensinsel in Benoth. In Benoth ist es gefährlich, denn sobald es Nacht wird lauern im dunklen Wald "Schattenwesen" und Jäger, die den Menschen das Leben erschweren. Zur Sicherheit gibt es, sobald die Sonne untergegangen ist, eine Ausgangsperre und die Einwohner der Lebensinseln bleiben in Ihren Häusern. Allerdings liebt Keylah den Wald und hält sich immer häufiger nicht an die Ausgangsperre. Ihre Gabe erleichtert Ihr den Aufenthalt in der gefährlichen Nacht sehr, jedoch eines Abends macht Keylah eine furchtbare Erfahrung im Wald, die einfach alles ändern wird.... Der schreibstill der Autorin macht es uns als Leser wirklich leicht schnell in die Welt einzutauchen und diese auch zu verstehen. Die Autorin schafft es einen beim Lesen in eine tolle düstere Welt zu entführen. Dieses Buch hat für diese Story auch die optimale länge, es wird nicht zäh und auch nicht langweilig und trotz der Kürze des Buches habe ich nicht das Gefühl, das etwas fehlt. Lediglich das Ende kam mir tatsächlich etwas zu plötzlich. Das es sich um ein Debüt handelt, habe ich tatsächlich erst in der Danksagung festgesellt, was auf jeden Fall ein gutes Zeichen ist, denn beim Lesen war davon nichts zu merken. Fazit: In Between - Das Geheimnis der Königreiche, hat mich durch und durch gefesselt. Kathrin Wandres schafft es mit Ihrem Debütroman uns in eine düstere und aufregende Welt zu entführen. In diesem Buch haben wir viel Spannung, Action und ein Hauch liebe ;) Auch gibt diese tolle Geschichte einige Weisheiten an seine Leser weiter. Ganz toll!!!
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook