RegistrierenAnmelden
Android
iPhone
Tania Carver

Jetzt gehörst du mir

Fiction
Ist Teil der Reihe Ein Marina-Esposito-Thriller
!
4.1/5
6 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Du kannst ihr nicht entkommen!Colchester: In kurzer Abfolge werden drei Männerleichen gefunden, die alle große Ähnlichkeit mit DI Phil Brennan haben. Bei jedem Opfer hat der Täter außerdem eine Tarotkarte mit dem Motiv des Gehängten hinterlassen. Auf der Rückseite: Phils Name. Steckt hinter den Morden die Stalkerin, die ihm schon seit Langem nachstellt?Um das herauszufinden, muss Phil nach Colchester. Doch er kommt nie dort an. Seine Frau, Profilerin Marina Esposito, setzt alles daran, ihren Mann zu finden, bevor es zu spät ist.Ein packendes Finale für DI Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito
BIOGRAFIE
Tania Carver ist der Autorenname von Martyn und Linda Waites. Der preisgekrönte Krimiautor Martyn und die renommierte Kostümbildnerin Linda erfüllen sich mit dem gemeinsamen Schreiben einen Traum. Ihr Debüt „Entrissen“ mit der Profilerin Marina Esposito war wochenlang in der Sunday Times Top 10 und auf der Spiegel-Bestsellerliste. Danach begann der weltweite Erfolg der Thrillerserie.

PRODUKTDETAILS

Verlag
-
Erscheinungsdatum
© 2019
Ausgabe
eBook
ISBN
9783843718462
Sprache
German
Seiten
400
Schlagworte
buch neu, Chris Carter, Cody McFadyen, englischer Thriller, Entführung, Grusel, harter Thriller, Jilliane Hoffman, Karin Slaughter, Kathy Reichs, Marina Esposito, Nervenkitzel, neu, neu 2019, neuerscheinung
MOJOS
!
Dir liegt dieses Buch am Herzen?
Gib ihm als erste*r Dein Mojo!
REZENSIONEN
Bewertet von Ceciliasophie, kimvi und 2 andere
ceciliasophie
kimvi
sandra8811
flieder
Ceciliasophie
10 March, at 21:40
Drei männliche Leichen, drei Tarotkarten, die alle mit nur einem Namen versehen sind: Phil Brennan. Auf dem Weg nach Colchester, wo er dringend zur aufklärenden Unterstützung erwartet wird, kommt er jedoch nie an. Eine nervenaufreibende Suche beginnt und Marina setzt alles daran, ihren Mann schnellstmöglich zu finden. Mit „Jetzt gehörst du mir“ endet nach acht Bänden die „Marina Esposito“-Reihe des unter dem Pseudonym Tania Carver schreibenden Ehepaares Waites. Ich habe nicht alle Bücher der Reihe gelesen, ein paar lies ich aus, doch machte mich das Ende dieser Reihe sehr gespannt, weshalb ich das Buch ganz euphorisch anfing zu lesen. Da ich eben nicht alle Bücher der „Marina Esposito“-Reihe kenne, kann ich nur empfehlen, die Vorgänger dieses Bandes auf jeden Fall vorher zu lesen. Es ist durchaus möglich, das Buch auch außerhalb der Reihe zu lesen, ich denke aber, der Leser wird besser mitgenommen, wenn er vorher schon eine bessere Bindung zu den Charakteren aufbauen kann. Diese gefielen mir leider nicht alle gut, waren sie doch nur sehr dürftig herausgearbeitet. Ich möchte mich hier nun nicht auf die Hauptcharaktere beziehen, da ich in meinen Augen dafür nicht genug Vorwissen über diese besitze, doch es gab allerhand Nebencharaktere, die in diesem Band ihren Auftritt hatten. Leider waren sie größtenteils eher schwammig beschrieben, wirkten nicht greifbar und schienen sehr konstruiert. Ein wenig mehr Besinnung auf die Tiefen und Kanten dieser hätte mir besser gefallen. Marina Esposito hingegen folgte ich wirklich sehr gerne, auch wenn ich einige ihrer Handlungen nicht vollkommen nachvollziehen konnte. Nachdem das Buch relativ spannend begann, brach die Spannung jedoch zur Mitte hin ziemlich ein. Thriller lese ich an sich relativ schnell, nimmt die Handlung mich doch meist sehr gefangen, doch hier legte ich das Buch durchaus für mehrere Tage aus der Hand und hatte nicht das Bedürfnis, der Geschichte weiter zu folgen. Nach der Mitte jedoch nahm die Handlung wieder an Fahrt auf und ich hoffte euphorisch auch viele spannende Plottwists und wollte unbedingt erfahren, wie die Geschichte endet. Leider war mir sehr schnell klar, worauf es am Ende hinauslaufen würde, der größere Plottwist konnte mich somit nicht wirklich überraschen. Der Schreibstil war in Ordnung, teilweise häuften sich jedoch dieselben Beschreibungen. Die Charaktere verspüren allesamt zum Beispiel sehr oft ein „merkwürdiges Kribbeln“. Das mag in bestimmten Situationen durchaus der Fall sein, doch stolperte ich so oft über die selbe Bezeichnung, dass es mir irgendwann sehr auffiel. Ich vergebe 3 Sterne. Fans der Reihe werden mit diesem Abschluss sicherlich auf ihre Kosten kommen.
kimvi
12 February, at 5:09
Innerhalb kurzer Zeit werden in Colchester drei Männerleichen gefunden. Sie alle haben nicht nur große Ähnlichkeit mit DI Phil Brennan, sondern tragen eine Tarotkarte bei sich, auf der Phils Name vermerkt ist. Der Verdacht liegt nahe, dass Phils Stalkerin, die Frau, die der verstorbenen Fiona Welsh ähnelt und ihren Namen nutzt, zurück ist. Phil muss nach Colchester, um die Lage vor Ort in Augenschein zu nehmen. Doch dort trifft er nie ein..... Nach "Entrissen", "Der Stalker", "Stirb mein Prinz", "Jäger", "Morgen früh, wenn du willst", "Du sollst nicht leben" und "Er will dein Herz", ist dieser Band bereits der achte Fall für Phil Brennan und Marina Esposito. Obwohl man den aktuellen Ereignissen wahrscheinlich auch dann folgen kann, wenn man noch keinen Band der Reihe gelesen hat, ist es dieses Mal nicht empfehlenswert, ohne Vorkenntnisse einzusteigen. Denn es gibt einige Rückblicke in vergangene Fälle, die man einfach besser in Zusammenhang bringen kann, wenn man die Vorgeschichte kennt. Außerdem könnten die eingestreuten Informationen sonst die Spannung verderben, falls man die Vorgänger dann doch noch lesen möchte. Der Einstieg in den Thriller gelingt mühelos, denn bereits die ersten Seiten wecken das Interesse an der Handlung. In diesem Teil der Reihe erfährt man einiges aus dem Leben der Frau, die Phil stalkt und sich als Fiona Welsh ausgibt. Nach und nach schaut man hinter ihre Fassade und bekommt einen Eindruck davon, warum sie so auf Phil fixiert ist. Das ist aber nur ein Handlungsstrang, denn aus wechselnden Perspektiven betrachtet man sowohl die Ermittlungen der Kollegen aus Colchester, die alles daran setzen sollten, Phils Aufenthaltsort herauszufinden und dabei von Imani unterstützt werden, als auch Marina Espositos Bemühungen ihren Ehemann zu finden, und bekommt außerdem einen Einblick, wie Phils Gefangenschaft verläuft. Durch die häufig wechselnden Perspektiven, die oft an entscheidenden Stellen stoppen, gerät man relativ früh in den Sog der Handlung. Dramatische Szenen, bei denen man allerdings nicht zu zartbesaitet sein sollte, unterstützen diese Wirkung. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und sehr angenehm lesbar. Man kann sich die beschriebenen Szenen lebhaft vorstellen und deshalb ganz in die Handlung eintauchen. Doch leider kann die früh aufgebaute Spannung nicht durchgehend gehalten werden, denn irgendwann stellt sich das Gefühl ein, dass man auf der Stelle tritt und das es nicht richtig voran geht. Dadurch wirken Teile der Handlung langatmig und wenig spannend. Zum Ende hin steigt die Spannung dann allerdings wieder an, obwohl das große Finale dann doch etwas enttäuschend wirkt. Ich habe bisher alle Bände der Reihe gelesen und die ersten Fälle geradezu verschlungen. Doch bereits "Er will dein Herz" konnte mich dann nicht mehr ganz so stark begeistern. Dennoch war ich natürlich gespannt auf diesen Teil, da ich unbedingt erfahren wollte, was es mit Phils Stalkerin auf sich hat. Über weite Teile war die Spannung für mich deutlich spürbar und mein Interesse an den Hintergründen entsprechend groß. Doch leider konnte dieser Band mich nicht durchgehend fesseln, da er für meinen Geschmack stellenweise etwas zu langatmig war und das Finale auf mich eher enttäuschend wirkte. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala vergebe ich deshalb drei von fünf Sternchen. Eine Leseempfehlung für Fans der Reihe spreche ich aber dennoch aus, da man hier alles über die Stalkerin und ihr Motiv erfährt.
Sandra8811
09 February, at 10:53
Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Ich fand die Leseprobe super spannend und fesselnd. Ich kannte bisher die Bücher von Tania Carver nur vom Sehen. Cover: Das Cover ist durch das satte Grün und die "aufgeklebte" Rose sehr auffällig. Die Klebestreifen sind typisch für Carver's Bücher, das gibt ihnen Wiedererkennungswert. Cool wäre es, wenn sich das ganze dann auch haptisch voneinander unterscheiden würde, tut es aber leider nicht. Inhalt: Drei Erhängte wecken die Aufmerksamkeit der Polizei. Eins ist gleich klar: Die drei haben sich nicht selbst aufgehängt. DI Phil Brennan wird auf diesen Fall aufmerksam, da auf den vom Mörder hinterlassenen Tarotkarten sein Name steht. Alles wirkt wie eine Falle für ihn. Er macht sich auf den Weg in sein altes Dezernat. Als er dort nie ankommt ist sicher, dass es vermutlich eine Stalkerin auf ihn abgesehen hat. Kann seine Frau Marina Esposito ihren Mann finden bevor etwas schlimmes passiert? Handlung und Thematik: Die Handlung beginnt gleich sehr spannend. Zwischendurch hätte ich mir nur an wenigen Stellen mehr Action erwartet. Es war fast immer alles schlüssig erklärt und am Schluss blieben keine Fragen offen. Es gab nur am Schluss überraschende Wendungen, was ich ein bisschen schade fand. Aber es war großartig beschrieben, was eine schwere Kindheit im Heim aus manchen Menschen machen kann. Charaktere: Die Charaktere handelten zwar schlüssig und logisch, auch Marina fand ich nicht schlecht, allerdings fehlte mir bei fast allen ein bisschen der persönliche Bezug. Ich könnte mir vorstellen, dass Leser die bereits die anderen Teile rund um Marina und Phil gelesen haben, das anders sehen. Mir fehlte der persönliche Hintergrund und manchmal auch von Marina die ein oder andere Gefühlsregung. Einzig und allein bei ihrem Besuch beim ehemaligen Heimleiter fand ich sie emotional greifbarer. Lediglich Fake-Fiona fand ich wahnsinnig gut beschrieben. Ich konnte ihre Vergangenheit nachvollziehen und vielleicht sogar ein bisschen, warum sie das tat was sie tat. Ich würde nicht sagen, dass sie mir direkt sympathisch war, aber ich freute mich immer von ihr zu lesen, da sie ein so komplexes Konstrukt an Handlungen und Gefühlsäußerungen besaß. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin gefiel mir bereits nach dem Lesen der Leseprobe ganz gut. Die Autorin erzählte die Geschichte in mehreren Handlungssträngen, sodass alles chronologisch fortlief und die Handlung am Schluss zusammenlief. Dadurch baute sie die Spannung ganz gut auf. Die Vergangenheit der Stalkerin wurde immer in kursiver Schrift geschrieben, somit hob sich das Ganze vom Rest ab. In der Ich-Perspektive hätte ich mich vermutlich mehr in die Charaktere hineinversetzen können, aber die Vogelperspektive war auch nicht schlecht. Die Kapitel waren immer sehr kurz, was dazu führte, dass man nicht mit dem Lesen aufhören konnte ;-) Persönliche Gesamtbewertung: Spannende Story über eine Stalkerin und deren Vergangenheit. Auch wenn ich mir mehr von den Charakteren erhofft hatte, war es trotzdem ein sehr gutes Buch. Manchmal hätte ich mir ein bisschen mehr Ungewissheit und ein paar mehr Gefühle gewünscht. Der Schluss war nochmal sehr emotional, was ich sehr gut fand. Ich empfehle das Buch vor allem Lesern, die bereits andere Stories von Phil Brennan und Marina Esposito kennen, aber auch allen anderen Thriller-Fans.
flieder
08 February, at 17:56
Eigentlich könnte das Leben von DI Phil Brennan und der Profilerin Marina Esposita nicht schöner sein. Sie führen eine harmonische Ehe und die Tochter Josephina macht das Glück perfekt. Allerdings belastet eine Stalkerin, die es schon seit Jahren auf Phil abgesehen hat, das Leben der Beiden. So ist auch das Erschrecken groß, als in einem kurzen Zeitraum drei ermordete Männer auftauchen die eine große Ähnlichkeit mit Phil aufweisen. Bei den Opfern wurde jeweils eine Tarotkarte gefunden, die das Bild des Gehängten zeigt und dazu steht noch Phils Name. Eigentlich wollte die Familie nie mehr nach Colchester zurückkehren, da sie hier schreckliche Dinge erleben mussten. Doch es bleibt leider keine andere Wahl und so wird Phil unter Polizeischutz zu den Tatorten gebracht. Doch ein Anruf bringt Marina an den Rand des Wahnsinns. Phil wurde zwar abgeholt aber in der Stadt kam er nie an. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit und Marina versucht alles um ihren geliebten Mann wieder zu finden. Doch die Zeit wird knapp und eine Spur zu finden ist so gut wie aussichtslos. Jetzt gehörst du mir ist mittlerweile der 8. Band rund um Marina Esposito und Phil Brennan. Leider soll es auch der letzte sein. Was ich persönlich sehr bedauere, denn die Autorin Tania Carver ist ein Garant für unterhaltsame Lesestunden. Ihr Name verspricht atemberaubende Spannung und unvorhergesehene Wendungen, die den Leser ganz am Schluss mit einem Aha-Erlebnis zurücklässt. Man muss die Vorgängerbände nicht gelesen haben, aber es verspricht schon ein wenig einen Vorteil wenn man ganz in die Geschichte eintauchen will. Von spannenden Lesestunden mal ganz abgesehen. Hier kann ich sehr gerne eine absolute Leseempfehlung aussprechen und vergebe gerne 5 Sterne.

KOMMENTARE

!
Für dieses Buch sind leider noch keine Kommentare verfügbar.
Vielleicht möchtest du ja eine Diskussion anzetteln ;)

mojoreads

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin


log.os India Private Limited

301, CScape Building, Pandurangapuram, HPCL Colony

Visakhapatnam, Andhra Pradesh - 530003, India.

+91-6302521306 | content-india@mojoreads.com


© 2019 mojoreads