mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
A Girl named Johnny Joana Wolkenzin weiß früh, dass sie anders ist. Sie liest stundenlang und lernt Songtexte auswendig; später verliebt sie sich in Jungs und in Mädchen. Im vorpommerschen Niemandsland der Neunziger gibt sie sich einen neuen Namen: Johnny. Aber bringt ein neuer Name auch neues Glück? Als die Mutter über Nacht die Familie verlässt, kreisen Johnny, ihr Bruder Charlie und ihr Vater auf wackligen Bahnen um eine leere Mitte. Schließlich macht Johnny sich auf die Suche nach einem Leben und einer Erzählung, die ihren eigenen Vorstellungen entsprechen, in Deutschland, Finnland und Australien.
BIOGRAFIE
Judith Zander wurde 1980 in Anklam geboren und lebt heute in Jüterbog. Für ihre Werke wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem 3sat-Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs und mit dem Uwe-Johnson-Förderpreis. Ihr erster Roman »Dinge, die wir heute sagten« stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. Zuletzt erschien bei dtv ihr Roman »Johnny Ohneland«.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von jankuhlbrodt
jankuhlbrodt
„Johnny Ohneland“ von Judith Zander ist ein über 500 Seiten langer Coming of Age Roman, der vor einem besonderen Hintergrund spielt, denn in dem Maße, wie sich die Persönlichkeit der Protagonistin herausbildet, zerfällt und verschwindet das Land, in dem sie geboren wurde. Und mit dem Land zerstieben die eingeführten Identitäten und Gewissheiten, der Menschen die darin lebten und sich darin zerrieben. Identität, so scheint es, ist nicht zuletzt ein Reflex, auf die Strukturen in der Umgebung. Sie ...
Weiterlesen
Wow