mojoreads
Community
Marie Lu

Legend 1 - Fallender Himmel

UnterhaltungJugendbücherThriller
Ist Teil der Reihe
Legend
!
3.8/5
7 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos - angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist. Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. Dieses Buch beinhaltet eine optionale Social Reading-Funktion.
BIOGRAFIE
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. Legend - Fallender Himmel ist ihr Debüt.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.06.2013
Ausgabe
eBook
ISBN
9783732000098
Sprache
German
Seiten
386
Schlagworte
Spiegel-Bestseller Dystopie, Tribute von Panem, Die Bestimmung, Überlebenskampf, Dystopischer Thriller, Berstende Sterne, Los Angeles, Liebe und Intrigen, Schwelender Sturm, All-Age Jugendbücher
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von magic_and_crazy_r..., Max und 3 andere
magic_and_crazy_reader
linebacker99
kunterbunt_gestreift
bibliophilie
dawn_woodshill
magic_and_crazy_reader
Was soll ich nur zu diesem Meisterstück von Marie Lu sagen? Ich bin wirklich verliebt in das wunderschön und einfache, schlichte Cover. Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch gegangen, da ich den ersten Band der Young Elites Reihe gelesen habe und dieser mir auch ganz gut gefallen hat doch irgendwie hat mir einiges gefehlt. Der Schreibstil war mega. Normalerweise mag ich ja den Schreibstil bei distopischen Büchern und Science Fiction nicht so gerne, da er mir zumeist etwas zu technisch und kompliziert ist. Das war bei diesem Buch überhaupt nicht der Fall. Der Band war sogar so gut geschrieben, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Die Welt und die Handlung wurden total gut aufgebaut. Mit der Republik konnte ich mich nicht anfreunden. Das liegt aber einfach daran, dass sie einfach grausam und furchtbar handelt. Ich hasse sie wie die Pest. Ich fand es sehr toll, dass sich die Autorin dazu entschieden hat, aus beiden Sichten (June und Day) zu schreiben. So bekommt man Einsicht in beide Charaktere und das Buch wirkt abwechslungsreich. Es wurde nie langweilig und das Ende hat mich seelisch wirklich zerstört. Ich musste sogar bei der ein oder anderen Stelle so was von losheulen. Ich konnte so viele tolle Charaktere kennen lernen. Was natürlich auch für die bösen und die Abgrundtiefen gilt. Nur das ich sie nicht unbedingt kennen lernen wollte. Gruselig, zu was der ein oder andere im Stande ist. Das Buch ist ein so toller Auftakt und ich freue mich schon riesig auf die beiden weiteren Teile.
Wow
Derzeit erlangt diese außergewöhnliche Dystopie einen sehr großen Hype, sodass sogar ich neugierig auf die Legend-Trilogie geworden bin. Erzählt wird die Geschichte jeweils aus der Sicht von der Protagonistin June und von dem Protagonisten Day. Beide sind sehr besondere Charaktere und höchst begabt. Sie sind Feinde und doch fühlen sie sich zu einander hingezogen. Nachdem ein ausschlaggebender Vorfall passiert, soll June Day schnappen und ihn ausliefern. Doch bald merkt sie, dass falsche Dinge vorgehen und es nicht so scheint, wie man ihr zu erzählen versucht. Die Handlung hat mich am Anfang nicht sofort packen können, aber schnell konnte ich in die Geschichte finden und habe mit den Charakteren mitgefiebert. Ich war begeistert von den verrückten Fähigkeiten von Day und wie schlau June ist. Beeindruckend ist außerdem, dass beide Haupt Charaktere erst 15 Jahre alt sind und für ihr junges Alter so viel durchmachen mussten. Zusammen sind sie wirklich eine Legende. Der Schreibstil der Autorin ist spannend und lässt sich schnell und flüssig lesen. Ich kann euch die Reihe absolut empfehlen und werde sie nicht das letzte mal gelesen haben.
Wow
legend_of_bookworm
June und Day hätten unterschiedlicher nicht sein können. Sie leben beide in der futuristischen Republik Nordamerikas, die sich im Krieg mit den Kolonien befindet. Doch beide leben in unterschiedlichen Schichten und haben dementsprechend auch eine andere Ansicht gegenüber der Politik. Doch eines Tages treffen sie aufeinander und von da an ändert sich für beide ihr Leben. Ich muss zugeben das ich die Idee hinter der Dystopie echt toll fand, auch wenn das Rad hier nicht neu erfunden worden ist. Man kennt das Schema eben schon aus anderen Dystopien. Die Regierung befindet sich im Krieg und unterdrückt die Bevölkerung. Doch irgendwann kommt jemand der Regierung auf die Schliche und versucht auszubrechen und das System zu ändern. Dadurch ist die Story an sich sehr vorhersehbar, doch die Spannung bleibt dabei nicht aus. Die Umsetzung ist, was das angeht wirklich gelungen. Ich konnte das Buch flüssig lesen und habe auch einen guten Einblick in beide Protagonisten bekommen. Eben dadurch, dass die Handlung aus der jeweiligen Sichtweise von Day oder von June erzählt wurde. Außerdem hat mir die bildliche Darstellung der Welt und auch die, der Charaktere wirklich gut gefallen. Ich konnte richtig in die Geschichte abtauchen. Das Einzige, was der Autorin nicht so gelungen ist rüber zu bringen, waren Gefühle. Besonders in traurigen Momenten, habe ich beim Lesen nichts empfunden. Und manche Todesszenen habe ich erst überlesen, weil sie so flach beschrieben waren. In dem Punkt hätte ich mir noch etwas mehr Tiefe gewünscht. Ich denke dann hätte ich auch die Gefühle zwischen June und Day besser nachempfinden können. Das ging mir da irgendwie zu schnell. Insgesamt bin ich aber sehr gespannt auf Teil zwei und bin mir sicher, dass mich da noch die ein oder andere Wendung überraschen wird. Teil eins kann ich aber getrost jedem empfehlen, der eine schöne Dystopie für zwischendurch sucht.
Wow
bibliophilie | Maike
Die Geschichte klang vielversprechend! Zwei Jugendliche, die auf entgegengesetzten Seiten stehen, eine dystopische Welt und ... was eigentlich noch? Ehrlich gesagt weiß ich es schon gar nicht mehr. June und Day fand ich als Charaktere zwar interessant, aber das Buch war recht schnell und flach, so dass die Dinge einfach ohne tiefere Bedeutung passierten. Nichts war ernsthaft tragisch oder schön, emotional blieb ich im Regen stehen und die Welt, in der das Buch spielt, war zwar verständlich, aber schwammig aufgebaut. Es gab die Republik, für die June arbeitet, und die Patrioten, die gegen die Republik sind, zu denen Day aber nicht gehört, und mehr habe ich mir nicht behalten können. Ich fand Day und June eigentlich süß – aber eben oberflächlich gehalten. Von ihrem Verhalten hätte man denken können, dass nichts Schlimmes passiert ist, dabei sind im Laufe der Handlung Menschen gestorben, andere fast hingerichtet worden, es gab Verrat und Seitenwechsel ... Angemerkt hat man es den beiden leider kaum bis gar nicht. Letzten Endes war es zwar ein netter Zeitvertreib, bei dem ich auch mal mehr gelesen habe, als geplant, der aber auch nicht so fesselnd war, dass ich es unbedingt weiterlesen musste. Es war kein Flop, aber auch keine Erleuchtung, sondern mehr so ein Mittelding. Guter Anfang, aber im nächsten Teil muss definitiv mehr kommen.
Wow
"Legend Fallender Himmel" ist der Auftakt der Legend-Trilogie von der Autorin Marie Lu. Ich habe bisher noch nichts von der Autorin gelesen und bin aber mehr als begeistert von der Handlung. Das Cover ist sehr schlicht, allerdings passt es unheimlich gut zu dem Buch und ist gleichermaßen auch schön! Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auch wenn die Protagonisten noch relativ jung sind, hat das keine negativen Auswirkungen. Beim Lesen ist es eigentlich kaum aufgefallen und die beiden hätten auch wesentlich älter sein können. Die Autorin hat eine Welt erschaffen, die gar nicht mal so von der möglichen Realität abweicht und genau das macht es so spannend. Die beiden Protagonisten Day und June könnten von der Verhältnissen her nicht unterschiedlich sein allerdings sind sie sich ansonsten sehr ähnlich. Ich habe mit beiden Protagonisten mitgefühlt und mitgefiebert! Besonders Junes Entwicklung im Laufe der Handlung ist schön mitzuerleben. Allerdings war ich generell einfach immer sehr gespannt und ich habe so einige Dinge nicht kommen sehen.
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook