mojoreads
Community
Ist Teil der Reihe
Caraval,
IVI
!
4.5/5
21 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Lass dich von der Magie Caravals verzaubern! Das Meridianreich feiert den Geburtstag seiner Kaiserin mit einem grandiosen Schauspielspektakel, Caraval. Doch inmitten der Vorbereitungen spielt Donatella Dragna ein anderes tödliches Spiel: Sie hat Schulden und es ist an der Zeit, diese zu begleichen. Wenn Donatella ihre Freiheit behalten will, muss sie den Master von Caraval hintergehen. Donatella weiß, dass Caraval-Master Legend gefährlich ist, doch sie lässt sich auf sein Spiel ein. Und obwohl sie sich geschworen hat, dass sie sich nie verlieben wird, ist ihr Herz plötzlich genauso in Gefahr wie ihr Leben ... Deutsche Erstausgabe
BIOGRAFIE
Stephanie Garber ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie wuchs in Kalifornien auf, wo sie oft mit Anne Shirley, Jo March und anderen Romanfiguren mit ungezügelter Vorstellungskraft verglichen wurde. Neben ihrer Arbeit als Autorin ist sie Lehrkraft für Kreatives Schreiben und träumt von ihren nächsten großen Abenteuern. Sie wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem Legend ihr eine Eintrittskarte für Caraval schickt.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
02.10.2018
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783492704021
Sprache
German
Seiten
448
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Corra_ClaflinCruz, eine.welt.zwische... und 2 andere
carolineichhorst
eine_welt_zwischen_den_zeilen
paatricia
einlachgummi
Corra_ClaflinCruz
Grandiose Fortsetzung, wieder ein neues Caraval und irgendwie auch nicht Inhalt: Die Crew von Legend wird beauftragt während des Geburtstags der Kaiserin des Meridianreiches nochmal ein Spiel zu veranstalten. Diesmal nimmt Donatella die Schwester von Scarlett daran teil. Aber mehr oder weniger unfreiwillig. Denn die Schicksalsmächte nehmen auch daran teil und ausgerechnet sie gerät an den Prinzen der Herzen. Sie lässt sich auf einen gefährlichen Handel ein, um ihre Mutter zu retten. Aber mit jedem Schritt auf ihre Mutter wird Tella auch weiter ins Spiel gezogen und schon bald kann sie Wahrheit nicht mehr von Lüge unterscheiden. Nebenbei bereitet Dante (einer der Mitspieler) Tella Kopfzerbrechen. Seit einer gewissen Nacht die sie zusammen verbrachten, ist er irgendwie ständig in ihrer Nähe... Ich möchte nicht zu viel verraten! Meine Meinung: Ich habe die ganze Zeit mitgerätselt! Man selbst kommt ja mit Tella zusammen Legend immer näher... Manchmal hätte es jeder sein können und dann schwups, weiß man gar nicht mehr was noch real ist und was Spiel. Eine Wendung die es in sich hat, jagt die nächste. Richtig gut einfach nur. Tella ist mir auch sehr sympatisch, weil sie sich nicht versteckt und ihre Gefühle immer auslebt! Die Wandlung die sie vollzieht, ist auch komplett nachvollziehbar und wirkt nirgends gestelzt. Man fiebert die ganze Zeit mit und ich war zum Schluss ziemlich baff. Fazit: Es gibt nichts Vergleichbares. Ich kann es jedem nur weiterempfehlen. Besser als Teil 1! Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass man dieses Buch auch extra Lesen könnte..
Wow
eine.welt.zwischen.zeilen
4,5 Sterne Nachdem Scarlett Caraval gewann und ihre Schwester Tella ins Leben zurückgeholt hat, endet ihre Reise nicht. Kurz nach dem ersten Spiel kommt Caraval ein zweites Mal. Und dieses Mal wird das Spiel in der Hauptstadt Valenda gespielt und Tella muss gewinnen. Denn sie hat jemandem Legends Namen verraten im Gegenzug für dessen Hilfe im ersten Teil. Aber dafür muss sie das Spiel gewinnen. Aber was wird sie das kosten? Ich fand Band 1 damals schon sehr gut und Band 2 steigt sofort ohne große Umschweife in die Geschichte ein. Man ist direkt in der Story drin und auch die Spannung fehlt nicht. Der Schreibstil von Stephanie Garber ist toll! Zum einen fliegt man nur so durch die Seiten. Zum anderen ist der Schreibstil einfach total magisch und poetisch. Man wird beim Lesen regelrecht verzaubert. In diesem Band ist Donatella, Scarletts Schwester, die Protagonistin. Ich mochte sie wirklich überaus gerne. Sie war stark und selbstbewusst und weiß was sie will. Ich mag sie tatsächlich auch mehr als Scarlett. Tella ist schon sehr besonders. Dadurch, dass sie auch zum ersten Spiel mehr Wissen besitzt, erfährt man sehr viele neue Dinge. Die Schicksalsmächte kommen ins Spiel und auch Legends Vergangenheit wird ein wenig mehr offen gelegt. Das gefiel mir sehr gut, denn die einzelnen Fantasyelemente waren sehr gut miteinander verwoben und toll konstruiert. Und auch das Spiel selbst war wieder genial! Nach und nach wurden die Dingen aufgedeckt und immer wieder führte uns die Autorin in verschiedene Richtungen, sodass ich fast bis zum Ende nicht wusste, wie nun alles enden sollte. Wie immer wusste man nicht, was nun echt ist. Es war also Verwirrung vom feinsten. Ich fühlte mich, als ob ich in der Geschichte gewesen wäre und ich konnte mit Tella super mitfühlen. Die zwei Nebencharaktere, die hier wohl die größte Rolle spielen sind Dante und Jacks. Beide sind grundverschieden, aber auf ihre eigene Art faszinierend und anziehend. Sie sind beide so komplex und in Bezug auf Jacks stehen noch so einige Fragen offen und in Bezug auf Dante ja eigentlich auch. Ich kann gar nicht sagen, wie gespannt ich auf den dritten Teil bin! Insgesamt wirklich ein grandioser zweiter Band, den ich nur empfehlen kann!
Wow
Als ich „Caraval“ (den ersten Band der Triologie) laß, öffnete sich mir eine komplett neue Welt, die so unglaublich magisch und wunderschön war, dass ich für immer dort bleiben wollte. So dauerte es also auch nicht lange, bis der zweite Band, „Legendary“ bei mir einzog. Zunächst muss ich sagen, dass ich den Titel liebe. Er ist so passend gewählt, weil er auf eine der Hauptfiguren abgestimmt ist - dass es einfach genial ist. Vor dem Lesen war ich ein klein wenig besorgt, ob mir der Folgeband genauso gut gefallen würde, wie Caraval, weil anders als im ersten Band, Scarletts jüngere Schwester Tella, die Geschichte erzählt. Nach dem Lesen muss ich aber sagen, dass mir ihre Sichtweise fast besser gefallen hat, als im Band eins. Die Geschichte im zweiten Band ist viel verstrickter, komplizierter und auch um einiges romantischer als im ersten Buch, was mir unglaublich gut gefallen hat. Es gab keine Stelle, an der das Lesen langweilig wurde, weil einfach immer etwas passiert ist! Während ich Tella am Ende von Band eins noch etwas naiv und anstrengend fand, liebe ich sie nach Band zwei. Man konnte sie so gut kennenlernen und tief in sie blicken. Das Ende von Band zwei verschafft eine Aussicht auf einen spannenden dritten Teil (der Ende des Jahres auf Deutsch erscheint) und den ich kaum mehr erwarten kann! Nach Ende dieses Buches, blieben meine Augen nicht trocken. Die Caraval Reihe ist etwas ganz besonderes. Wer sie nicht liest, verpasst etwas.
Wow
weinlachgummi
Jede gute Geschichte braucht einen Schurken Legendary ist Band 2 der Caraval Reihe und man sollte vorher Band 1 gelesen haben, die Besprechung kann auch Spoiler für Band 1 enthalten. Nach dem Ende von Band 1 waren noch viele Fragen offen und so war ich sehr gespannt auf Band 2. Leider hatte ich in der Zwischenzeit einige dieser Fragen vergessen, so musste ich zunächst noch mal in den ersten Band rein blättern und auch so tat ich mich mit dem Beginn etwas schwer. Donatella mochte ich nämlich schon im Vorgänger nicht so sehr. Und auch hier schwankte ich zwischen genervt sein und nicht mögen. Sie war die meiste Zeit in meinen Augen selbstbezogen und auch egoistisch. Stellt ihre Wünsche und Bedürfnisse vor andere, hält sich aber für sehr toll. Eine Mischung, die mir einfach sauer aufstößt. Im Verlauf der Handlung macht sie zwar auch etwas Selbstloses, doch kurz danach ging es wieder in die gleiche Richtung. Kurz um, ich mochte sie einfach nicht. Dante hingegen fand ich interessant und auch sympathisch, sofern man einen so Geheimnisvollen man überhaupt genug begreifen kann, um ihn zu mögen. Nicht nur wie sein Aussehen beschrieben wurde hat mir gefallen, sondern auch sein Handeln. Er redet oft sehr arrogant und eingebildet, doch was letztendlich zählt, sind die Taten, die folgen und er tut, was getan werden muss.   Ist das alles hier deine Art, mir zu sagen, dass du der Schurke bis? Jedenfalls bin ich nicht der Held Seite 347 Der Schreibstil war wieder sehr besonders. Dies mag nicht jedem gefallen. Mir hat er ein tolles Kopfkino geschenkt. Gerüche und Farben werden sehr intensiv beschrieben, überspitzt. Sodass beim Leser viele Assoziationen geweckt werden und das Schöne daran, jeder hat andere. Auch die Beschreibung der Mode ist genial. Kleider mit echten Blüten, die ihre Farbe verändern, Blütenblätter die je nach Stimmung der Trägerin abfallen oder sich schließen.  Die Handlung hat mir auch gefallen. Wieder alles sehr verwirrend. Man weiß nicht, was ist wahr und was eine Lüge. Wer spielt ehrlich und wer betrügt. Und ganz wichtig ist es überhaupt ein Spiel, oder geht es um Leben und Tod? Alte Mächte rührend sich, wollten wieder an die Macht.....   Fazit Caraval, das Spiel beginnt. Doch ist es wirklich nur ein Spiel, oder geht es nicht viel mehr um Leben und Tod? Was ist wahr und was eine Lüge, wem kannst du vertrauen. Der Schreibstil war wieder sehr besonders, berauschend und intensiv, alles ist überspitzt und das Kopfkino grandios. Dante hat mir sehr gefallen, allein schon die Visualisierung seines Charakters *.* Doch mit Donatella kam ich nicht klar. Das Ende ist fies, sodass ich schnell Band 3 brauche.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook