mojoreads
Community
David Safier

Mieses Karma

Ist Teil der Reihe
rororo Taschenbücher
!
4/5
5 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Wiedergeburt gefällig? Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht! «Superwitzig und schräg!» (Bild) «Eine irre Idee, gespickt mit kuriosen Einfällen.» (Brigitte)
BIOGRAFIE
David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane, darunter "Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Happy Family" und "Muh" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
02.05.2008
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783499244551
Sprache
German
Seiten
282
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Ladybug
ladybug
Nicht unlustig, aber auch nicht gerade der Hit Kim Lange ist Anfang 30, sehr karrierebewusst, hat eine 5jährige Tochter und die Liebe zu ihrem Mann ist ein wenig blass geworden. Dafür reizt sie ihr Kollege um so mehr. Am Tag ihres Todes geht so ziemlich viel schief und dass sie von den Trümmern einer Raumstation erschlagen wird, ist der krönende Gipfel. Und dann stellt sie auch noch fest, dass sie nicht einfach nur tot ist, sondern als Ameise wiedergeboren wurde. Kim versucht wie verrückt, wieder zu ihrer Familie zurückzukehren und "arbeitet" an gutem Karma. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn man Kims Charakter hat ... Zugegeben, die Idee ist nicht schlecht. Zugegeben, es hat ein paar Stellen, die mich grinsen ließen. Aber es gab auch jede Menge Momente, an denen ich leicht angenervt war, weil die Story ziemlich vorhersehbar verlaufen ist ab einem gewissen Punkt. Die Message, die unterschwellig rüberkommt, gefällt mir auch nicht so sehr. Es geht weniger darum, sein Leben so zu leben, dass niemand darunter leidet, sondern David Safier suggeriert, dass Frauen, wenn sie gutes Karma haben wollen und richtig handeln, auf Beruf und Karriere verzichten müssen. Das gefällt mir ganz und gar nicht. Wenn eine Frau gern daheim sich verwirklichen möchte und das finanziell möglich ist, dann gern. Aber vorschreiben lasse ich mir als Frau dann echt nicht, womit ich mich und meine Familie glücklich machen kann. Nette Unterhaltung, keine überragende Leistung, aber für drei Sterne reicht es noch.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook