mojoreads
Community
!
Minderheiten in Metropolen

Minderheiten in Metropolen

!
0 Bewertungen
!Paperback
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar ), Veranstaltung: Metropolen um 1900 , Sprache: Deutsch, Abstract: Um 1900 war Wien eines der größten städtischen Machtzentren Europas, nicht nur in politischer, sondern insbesondere in kultureller Hinsicht. Die innovativen Leistungen und intellektuell-kulturellen Bewegungen in Musik, Literatur, Kunst, Psychologie und auch in Philosophie verhalfen der Millionenstadt zu einer Blüte, so dass Wien im Nachhinein auch als "Hauptstadt des zwanzigsten Jahrhunderts" bezeichnet wurde. Die künstlerisch Schaffenden entstammten überwiegend der Wiener Bourgeoisie, und unter ihnen waren (gemessen an der Zahl und Verhältnismäßigkeit) überdurchschnittlich viele Juden. Dabei betrug der prozentuale Anteil der Wiener Juden an der Gesamtbevölkerung um 1900 lediglich knapp 9 Prozent. Aus diesem Widerspruch ergibt sich das Rätsel oder vielmehr das Faszinosum, wie eine Minderheit wie die Juden einen derart überproportionalen Anteil am kulturellen Schaffen haben konnte. In der vorliegenden Arbeit geht es um diese Frage. Es wird in zwei Teilen versucht, den sozialen und wirtschaftlichen Aufstieg der Wiener Juden in das städtische Bürgertum zu rekonstruieren und ihre Bedeutung für die Wiener Moderne zu beschreiben.
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
15.01.2010
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783640507672
Sprache
-
Seiten
-
Schlagworte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
!
Schreib die 1. Rezension!
So eine Chance bekommst Du nie wieder ;)