mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Zwei freie Geister. Eine lebensverändernde Freundschaft. Eine ganze, weite Welt zu entdecken. Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Er war schon eine Weile unterwegs, hatte keinen richtigen Plan mehr und etwas Heimweh, als er auf einem Berg zwischen Bosnien und Montenegro auf ein zerrupftes Kätzchen mit klaren Augen und struppigem Fell traf. Dean nahm das kleine Bündel an Bord, nannte es Nala, und seitdem sind die beiden unzertrennlich. Gemeinsam erleben sie unvergessliche Freundschaften und die unglaubliche Freundlichkeit von Fremden, sie retten Hunde, säubern Strände und verbringen Zeit mit Flüchtlingen. Wo sie hinkommen, bewegen sie etwas im Leben der Menschen, die ihnen begegnen. Ihre Clips auf TheDodo und Youtube bezaubern die Menschen auf der ganzen Welt. "Bevor ich mich auf diese epische Fahrradreise begab, drohte ich den falschen Weg in meinem Leben einzuschlagen. Seit ich mich mit Nala zusammengetan habe, hat sie mir einen Lebenszweck und einen Grund gegeben, erwachsen zu werden. Ich bin ein 100% besserer Mensch."
BIOGRAFIE
Im September 2018 hatte der 30-jährige Schotte Dean Nicholson die Nase voll von seinem Handwerker-Job, stieg auf sein Fahrrad und radelte los. Seitdem er mit Nala reist, hat sich alles verändert: Schon ihr erstes Video auf The Dodo begeisterte eine riesige Fangemeinde weltweit. Tausende Fahrradkilometer haben sie gemeinsam erlebt, Nala vorne in einem speziellen Katzenkorb. Die meisten Nächte verbringen die beiden zusammengekuschelt in einem Zelt. Mehr über sie bei @1bike1world
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von lisa_zeilenzauber, Lena und 3 andere
lisa_zeilenzauber
lena9802
bookish_tina
lisas_worldofbooks
jennyklaas
lisa_zeilenzauber
Cover: Das passt natürlich sehr gut zu Inhalt und Titel des Buches. Es stimmt schon auf die Geschichte ein und könnte niedlicher nicht gewählt sein. Schreibstil: Der ist wirklich super. Wenn man nicht weis dass es Dean Nicholsons erstes Buch ist, würde man es gar nicht merken. Es lässt sich flüssig und ohne Probleme lesen. Ist bildhaft und doch einfach nur angenehm. Meinung: Ich bin einfach nur begeistert. Bisher habe ich noch nicht viele Reiseberichte gelesen und allem voran noch keinen einzigen in dem es einen tierischen Begleiter gibt, der die Hauptrolle übernimmt, aber das sollte ich definitiv für die Zukunft ändern und öfter auf solche Bücher zurückgreifen. Dabei wollte ich es eigentlich "nur" lesen, weil ich selbst eine Katze namens Nala bei mir zuhause sitzen habe. Aber ja, das Lesen hat sich gelohnt. Mehr noch hat es mir unheimlich viel gegeben. Es war lustig, bewegend, absolut emotional, traurig, aufregend und definitiv ein wahres Arbeit. Beim Beenden war ich sogar ein wenig traurig, dass nun schon alles vorbei ist. So gerne hätte ich einfach nur weiter gelesen und noch mehr erfahren. Aber dafür folge ich Dean Nicholson und Nala nun auf Instagram um ihre Reise weiterverfolgen zu können. Dort sind die beiden nämlich unter dem Namen 1bike1world zu finden. Fait: Ein absolutes Muss und wunderschönes Buch!
Wow
🅡🅔🅩🅔🅝🅢🅘🅞🅝 „Nalas Welt“ - ➳ {unbezahlte Werbung|Rezensionsexemplar}  - 🅣🅘🅣🅔🅛: Nalas Welt 🅐🅤🅣🅞🅡*🅘🅝: @1bike1world 🅢🅔🅘🅣🅔🅝🅩🅐🅗🅛: 320 🅥🅔🅡🅛🅐🅖: @bastei_luebbe 🅑🅔🅔🅝🅓🅔🅣 🅐🅜: 17.11.2020 🅖🅔🅝🅡🅔: Reisetagebuch 🅑🅔🅦🅔🅡🅣🅤🅝🅖 : 3,5/5 ⭐ - 🅘🅝🅗🅐🅛🅣 : Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Er war schon eine Weile unterwegs, als er auf einem Berg zwischen Bosnien und Montenegro auf ein zerrupftes Kätzchen mit klaren Augen und struppigem Fell traf. Dean nahm das kleine Bündel an Bord, nannte es Nala, und seitdem sind die beiden unzertrennlich. Ihre Erlebnisse verbreiten sie auf TheDodo und Youtube und bezaubern so die Menschen auf der ganzen Welt. (Quelle: Lübbe) - 🅜🅔🅘🅝🅔 🅜🅔🅘🅝🅤🅝🅖 : Hallöchen ihr Lieben 😍 Ich habe ja schonmal erzählt, dass ich während des Lockdowns im April das Genre „Reisetagebücher“ für mich entdeckt habe :) Hier mal ein kurzer Einblick welche ich schon gelesen habe (sind nich viele, Tendenz aber steigend...) ⁃Mit 50€ um die Welt ⁃Die geilste Lücke im Lebenslauf ⁃In der Wildnis bin ich frei Und jetzt auch Nalas Welt. So wie alle Reisetagebücher die ich bisher gelesen habe hat mir auch „Nalas Welt“ gut gefallen. Dean war mir von Anfang an super sympathisch und Nala sowieso. Das Buch lies sich flüssig und entspannt lesen und hat nur so vor Abenteuerlust gestrahlt. Man merkt beim Lesen wie viel Leidenschaft Dean fürs Reisen und vorallem auch für Nala empfindet. Diese Energie die das Buch ausgestrahlt hat war der Hammer.😍🐱 Auch Deans und Nalas Abenteuer haben mir gut gefallen. Dean hat nicht nur die schönen Seiten des Reise- und Katzenpapa-Leben geschildert, sondern auch die harten und nicht so tollen Sachen. Dass das Buch von mir nicht mehr Sterne bekommt, liegt einfach daran, dass ich die anderen Reisetagebücher die ich bisher gelesen habe mehr berührt und noch mehr begeistert haben. Zu Erinnerung: 3,5 Sterne heißt nicht das ein Buch schlecht war. 3,5 Sterne heist das ein Buch gut, fesselnd und toll geschrieben war.😍💕
Wow
Ich mag Erfahrungsberichte von anderen Menschen immer sehr gerne, weil ich es einerseits unglaublich interessant finde, ihre Geschichte zu erfahren, andererseits aber auch ihre Gedanken und was sie in einem bestimmten Zeitabschnitt alles über das Leben lernen. Daher habe ich mich sehr darüber gefreut, als ich das Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe. Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, in denen Dean Nicholsons Geschichte meist chronologisch, teilweise aber auch mit kleinen Gedankensprüngen, erzählt wird. Die meiste Zeit bin ich damit sehr gut zurechtgekommen, an einzelnen Stellen war ich jedoch etwas verwirrt, weil zwischen den Städten oder sogar Ländern hin und her gesprungen wird und das bei den vielen Städtenamen manchmal nicht so einfach nachzuvollziehen war. Der Schreibstil ist einfach zu lesen, aber nicht super flüssig. Dadurch wurde es teilweise etwas langatmig. Das lag aber zum Teil auch daran, dass es nicht immer um das spannendste Abenteuer ging. Nach etwa hundert Seiten ist das aber weniger aufgefallen. Das sind aber auch die einzigen Punkte, die ich an dem Buch nicht perfekt fand. Ich bin zwar kein großer Rad- und Camping-Mensch, aber von den Erfahrungen Dean Nicholsons zu lesen war so interessant und spannend, dass ich selbst ein wenig Lust bekommen habe, mit einem Rad um die Welt zu reisen. Vorzugsweise auch mit einer Katze. Nala ist nämlich einfach so süß, dass man gar nicht anders kann, als sie in den Arm nehmen zu wollen. Die vielen Bilder im Buch zeigen Dean und Nala bei der Reise und es sind einige dabei, auf denen Nala einfach unfassbar niedlich aussieht. Sie unterstützen den Text auch perfekt und man kann sich die liebsten Stellen so nochmal schnell ins Gedächtnis rufen. Außerdem fand ich es sehr interessant, die Veränderung des Autors mitzuverfolgen, die dieser durch Nala erlebt hat. Die vielen Erlebnisse Dean Nicholsons fand ich sehr interessant. Besonders im Kopf geblieben ist mir eine am Flüchtlingsheim, weil es etwas ist, was man auch oft in den Medien sieht. Das Ganze mal aus einer anderen Sichtweise als die der aktuellen Nachrichten war auf jeden Fall sehr aufschlussreich. Am interessantesten und prägendsten fand ich jedoch die letzten Kapitel. Darin geht es um die Pandemie und wie der Autor sie wahrgenommen und erlebt hat. Es war einfach sehr bewegend, die Situation in einem Buch verewigt zu lesen. Und auch ein wenig surreal, weil es viele Bücher über solche Themen gibt, aber dieses Mal betrifft es uns alle in genau diesem Moment. Fazit "Nalas Welt - Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert" von Dean Nicholson bekommt von mir 4,25 Sterne, weil es teilweise etwas langatmig war, aber ansonsten unglaublich interessant und ebenfalls sehr inspirierend.
Wow
lisas_worldofbooks
Eine unglaublich berührende Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft „Nalas Welt“ von Dean Nicholson, 336 Seiten, erschienen am 30. September 2020, im Bastei Lübbe Verlag. Um was es geht: Dean entschließt sich dazu, mit seinem Fahrrad, um die Welt zu fahren, um zu reisen und die Welt zu entdecken. Er war nicht alleine aufgebrochen, jedoch trennten sich die Wege von ihm und seinem Freund schon nach kurzer Zeit. Kurz darauf findet er allerdings ein kleines Kätzchen, das in den Bergen Bosniens herumstreunt, nimmt es kurzerhand mit, gibt ihr den Namen Nala und besorgt alle nötigen Papiere, um mit ihr weiter zu reisen können. Die zwei sind wie für einander geschaffen und Dean geht komplett in seiner Rolle als Katzen-Papa auf. Sie erleben sehr viele Abenteuer, tun gutes für die Umwelt und lernen die unterschiedlichsten Menschen kennen. Die Umsetzung: Das Cover ist mir sofort aufgefallen, als ich es gesehen habe, und musste unweigerlich an die „Bob der Streuner“ Bücher denken, da ich die sie sehr mochte und generell Geschichten rund um Katzen und die Wirkung, die sie auf das Leben eines Menschen haben können, einfach nur unglaublich toll finde. Dean Nicholsons Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist flüssig zu lesen, weniger wichtige Dinge wurden nur am Rande erwähnt und es kam mir so vor, als würde er mir einfach erzählen, was er alles erlebt hat, was mir unglaublich gefallen hat, da das gleich ein ganz anderes Gefühl beim Lesen war. In dem Buch sind auch noch lauter kleine Zeichnungen, die immer am Anfang eines Kapitels zu finden sind und einfach unglaublich süß aussehen. So ziemlich am Anfang, wo Dean schon in Bosnien war, kam Nala in sein Leben geschneit und hat ihn mit ihrer Niedlichkeit bezirzt. Im späteren Teil des Buches wird auch noch erzählt, wie er überhaupt darauf gekommen ist und wann er dann losgefahren ist. Auf ihrem Weg durch Bosnien, Montenegro, Albanien, Griechenland, die Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Bulgarien, Serbien und Ungarn lernen Dean und Nala unglaublich viele interessante Orte mit viel Geschichte kennen. Aber nicht nur das, sondern sie lernen auch noch die verschiedensten Bewohner dieser Orte kennen. Allerdings haben es ein paar dieser Menschen nicht besonders leicht. In dem Buch wird auf die verschiedensten und wichtigsten Themen aufmerksam gemacht. Dean befreit zum Beispiel einen Strand von Müll, da sich sonst wehrlose Tiere in den Plastik Abfällen verheddern könnten, er macht darauf aufmerksam, das manche Menschen einfach viel zu sehr nur auf das Äußere eines anderen schauen und das man sich um Tiere kümmern und sich für sie einsetzen sollte, anstatt sie irgendwo auszusetzen. Dean ist für viele Menschen ein gutes Vorbild und durch dieses Buch wurde das nur noch deutlicher. Mein Fazit: Ein unglaublich tolles Buch, das zeigt, das eine Katze das komplette Leben von jemanden zum positiven wenden kann und ein unglaublich toller Freund werden kann. Es sollte meiner Meinung nach viel mehr solcher Geschichten geben und kann allen dieses Buch nur ans Herz legen. Deshalb bekommt das Buch von mir auch auf jeden Fall 5 von 5 Sterne.
Wow
Beauty and the book
Cover: Es passt wie die Faust aufs Auge. Man sieht das, was man bekommt. Eine tolle, authentische Geschichte über eine Weltreise mit einer Straßenkatze. Atemberaubend schön gewähltes Cover. Meine Meinung: Schon als ich das Cover gesehen und anschließend den Klappentext gelesen habe, war ich Feuer und Flamme. Reiseberichte lese ich ab und zu super gerne, einfach zur Abwechslung und “ Nalas Welt“ klang absolut einladend. Ich als Katzen-Mensch war sofort begeistert, das jemand auf die Idee kommt eine Katze mit auf eine Weltreise zu nehmen. Als ich dann mit dem Buch begonnen habe, stellte sich ziemlich schnell heraus, das bei Dean nicht alles immer so glatt lief. Durch mehrere Umstände und Zufälle stieß er in den Bergen von Bosnien auf Nala. Nala die nicht größer war als seine Hand und nicht viel mehr wog als ein Paket Butter. Leute, mein Herz………es blieb fast stehen. Ich finde es erschreckend wie der Umgang mit Tieren in vielen Teilen der Welt ist. Es macht mich wütend, traurig und es bricht mir einfach nur das Herz. Umso mehr hat mich Deans Reaktion, das kleine Fellbündel einzupacken und mitzunehmen berührt. Auf seiner Reise wachsen Nala und er immer mehr zu einen festen Einheit zusammen und ich war absolut begeistert. Die beiden funktionieren wie eine gut geölte Maschine und scheinen sich gefunden zu haben, ohne das sie sich gesucht haben. Mir hat es unendlich viel Spaß gemacht die beiden auf ihrer Reise durch Europa und Asien zu begleiten. Dean erzählt seine und Nalas Geschichte so authentisch und unterhaltsam, mit allen Eskapaden und Missgeschicken das man die beiden nur lieben MUSS. Auch sein Einsatz für den Umwelt und Tierschutz hat mich gerührt und viel zum nachdenken gebracht. Mehr als nur einmal ging mir durch den Kopf “ wenn ich auf dieser Reise gewesen wäre, ich wäre mit einem halben Kleintierzoo wieder zuhause angekommen“. Es ist einfach erschreckend wie herzlos manche Menschen sind, die kleine Katzen oder Welpen einfach am Straßenrand aussetzen, in dem Wissen, das sie diese kleine Wesen zum Tode verurteilen. Ich fand es klasse das Dean sich ebenfalls viele Gedanken über dieses Thema gemacht hat und seine Internet- Präsent genutzt hat um Spenden für den Tier-und Umweltschutz zu sammeln. Die Reise von Dean und Nala führt uns viele Länder in Europa. Angefangen in Bosnien, Albanien, Griechenland, Ungarn, Bulgarien, die Türkei und noch einige andere. Eine unglaubliche Reise, und das noch mit einem Fahrrad, davor ziehe ich absolut meinen Hut. Und dann auch noch mit einem kleinen Fellknäul das viele Flausen im Kopf hat, dem man aber einfach nicht böse sein kann. Kleine Anmerkung zum Schluss, zum Ende des Buches merkt man, das Dean und Nala sogar noch unterwegs waren als im Frühjahr 2020 die Corona Pandemie die Welt erschüttert hat. Kurz vor knapp haben die beiden wieder einen Weg zu einander gefunden, aber mir blieb fast das Herz stehen. Nochmal von den Anfängen zu lesen hat mir irgendwie eine Gänsehaut beschert. Fazit: Kann ich das Buch empfehlen? ABSOLUT!!!!!!! Ich bin hin und weg von Dean und Nala und kann jedem “ Nalas Welt“ nur ans Herz legen. Es ist ein tolles Abenteuer, und noch heute scheinen die beiden unterwegs zu sein. Also, lest dieses Buch!!! Es ist wirklich toll.
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook