mojoreads
Community
Jennifer Benkau

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt

Ist Teil der Reihe
HC - One True Queen
!
4.4/5
204 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
In dieser Welt sterben Königinnen jung. Dunkelheit. Das Gefühl, zu fallen. Und dann: nichts. Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben - nur nicht der mysteriöse Fremde, der Mailin aus einer tödlichen Falle rettet. Der so gefährlich wirkt und sie dennoch beschützt. Und der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist. Erst, als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil. Band 1 der neuen Fantasy-Reihe von Jennifer Benkau. Herzzerreißend. Episch. Atemberaubend. Er küsst meine Stirn und etwas in meiner Brust explodiert. Ich hebe den Kopf und plötzlich sind meine Lippen dicht an seinen. Er hält inne. »Du zögerst ja", flüstere ich. "Du darfst doch nicht zögern in Lyaskye, du darfst niemals ...« Ich weiß nicht, ob er mich küsst oder ich ihn. Der Kuss hat nichts von dem, was erste Küsse ausmacht, da ist kein Hauch von Vorsicht, kein behutsames Erkunden. Und sanft und zärtlich? Dieser Kuss ist das Gegenteil. Er schmeckt wie eine Entscheidung; eine wilde Entscheidung, vielleicht aus den falschen Gründen getroffen, aber dennoch unausweichlich, hier und jetzt. Und was zählt schon außer dem Hier und Jetzt, in einer Welt, in der ein falscher Schritt dein letzter ist?
BIOGRAFIE
Jennifer Benkau schreibt Bücher für Erwachsene, Kinder und Jugendliche und hat sich vor allem mit der erfolgreichen "Dark Canopy"-Reihe einen Namen gemacht, für die sie 2013 u. a. mit dem DeLiA-Literaturpreis ausgezeichnet wurde. 2016 gründete sie zusammen mit vier anderen Autorinnen das Label INK REBELS. Ihr Herz schlägt für die Fantasy und die schreibt sie gern mit lauter Musik, Schokolade und jeder Menge Kaffee. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern, zwei Hunden und einem Pferd zwischen Düsseldorf und Köln und ist auf der ständigen Suche nach versteckten Toren in fremde Welten. Ganz zufällig fand sie dabei auch einen Weg nach Lyaskye. 2019 wurde ihr Buch "One True Queen. Von Sternen gekrönt", erschienen bei Ravensburger, von der Lese-Community Lovelybooks mit dem bronzenen Lesepreis in der Kategorie "Jugendbuch - Fantasy" ausgezeichnet.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.09.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783473401796
Sprache
German
Seiten
509
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von moth.lostinpages, Kate und 3 andere
moth_lostinpages
kate_lane
sternchen_blau
klick_lesen
marisa_reads
moth.lostinpages
Ich muss sagen, dass mich One True Queen erst nicht gepackt hat. Irgendwie fehlte mir was, ich kann aber auch nicht genau sagen was. Nach einer kurzen Zeit konnte ich mich dann fast gar nicht mehr los reißen und habe jedes Zeitfenster ausgenutzt zum hören. Ich war so verliebt in Mister „ich bin so unberechenbar, fürchte dich vor mir“, dass ich unbedingt wissen musste wer hinter „Peter“ aka Liam steckt (- ehrlich gesagt weiß ich es immer noch nicht 100%). Lyaskye, das Land in der die Geschichte spielt, wird von der Autorin so lebhaft beschrieben, dass ich mich fühlte als folge ich Mailin auf Schritt und tritt. Man spürte die Bindung zwischen Vicky und May, den Zwiespalt, die Angst, den Stolz. Mailin ist so ein starker Charakter mit vielen Ideen und einem Hauch zu viel Vertrauen. Sie lernt nicht immer aus ihren Fehlern, was sie aber einfach sympathisch macht. • Ich muss aber sagen, dass es mir in dem Buch schon fast mehr um Liam und Mailin geht und ich manchmal sogar fast vergesse, dass es um die Königin und einer bevorstehenden Krönung geht.
Wow
Cover: Ich bin so schockverliebt in das Cover. Noch nie fand ich ein Gesicht auf einem Cover so wunderschön, wie auf diesem Buch. Das Kleidchen allein hat mich zum Kauf animiert. Meinung: Oh mein Gott! Ich habe einen richtigen Schatz entdeckt. Jennifer Benkau hat eine völlig neue, geheimnisvolle, trügerische und faszinierende Welt geschaffen. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, welches ansatzweise in diese Richtung geht. Mich hat der erste Teil ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen. Mailin ist für mich eine ganz besondere Protagonistin. Sie ist kämpferisch, besitzt Durchsetzungsvermögen und lässt sich in ihrem Tun einfach nicht abbringen. Eine wahre Kämpferin. Und genau dies hat sie mir einfach nur sympathisch gehabt. Ich liebe starke Frauen! Und unser „Peter“ ist für mich ein sehr geheimnisvoller Kerl. Er hat mich immer wieder in die Irre geführt. Ich liebe die Handlung des Buches. Und ganz besonders war ich von dem Zusatz begeistert, dass Frau Benkau ein Buch in einem Buch versehen hat. Ich war regelrecht erstaunt. Diese komplexe Welt ist detailliert ausgearbeitet worden und hat eine komplett neue Geschichte gesponnen. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!
Wow
Ich muss zugegeben, dass ich bei Romantasy, gerade aus dem Young Adult-Segment, immer mehr genervt werde: Zu viele Klischees, toxisches Verhalten, vorhersehbarer Plot. Da ich erst letztens ein absolutes No-Go in dieser Richtung gelesen habe, war ich von „One True Queen“ richtig positiv überrascht. Die 17jährige Mailin kümmert sich rührend um ihre Schwester Vicky, die seit Jahren im Wachkoma liegt. Nach einem Streit mit ihrer Mutter landet sie plötzlich in einer Parallelwelt: Lyaskye wirkt mittelalterlich und für Mailin von „jenseits der Zeit“ ist diese Welt besonders gefährlich. Ich hatte das Buch zunächst vor einigen Wochen als ungekürzte Lesung angefangen und etwa ein Fünftel des Buches gehört. Mit der Sprecherin kam ich aber bereits schon einmal nicht zurande. Dass ich es am Anfang etwas langsam und ausführlich erzählt fand und die Protagonistin zu naiv, schreibe ich daher dem Hörbuch zu.* Denn aufs Ganze gesehen fand ich gerade die Darstellung von Mailin als Teenagerin sehr gelungen. Sie ist keine Superheldin, die schwuppdiwupp in der neuen Welt alles kann und kennt. Sie ist auch nicht supernaiv. Sie wirkt altersentsprechend. Bei manchen Dingen verhält sie sich klug, bei manchen nicht ganz so, weil sie ja die Gegebenheit in dieser fremden Welt auch nicht so kennt. Ihre oftmals lakonische, etwas sarkastische Ich-Erzählung gefiel mir sehr gut. „Schön, dass ich hier bin! – Wie lange ist denn das Mindesthaltbarkeitsdatum einer durchschnittlichen Königin? – It’s better to burn out than to fade away!“ Autorin Jennifer Benkau schafft das sogar irgendwie in Bezug auf ihr eigenes Buch. Denn ein Buch im Buch trägt folgende Widmung: „So viele Bücher. Und du nimmst ausgerechnet dieses.“ Peter, der Mailin in Lyaskye findet, hat mich auch positiv überrascht. Er ist grummelig und abweisend, aber für mich dennoch meilenweit von einem Bad Boy entfernt. Ich merke von Anfang an, dass er sein eigenen Päckchen zu tragen hat. Er ist ein Trickster, den weder Mailin noch die Lesenden ganz einschätzen können. Und er ist da auch erfrischend transparent und meint es meiner Meinung auch so. „‚Was ist das Schlimmste in diesem Wald?‘, flüstere ich, obwohl ich nicht weiß, ob ich die Antwort hören will. ‚Du hast gesagt, es gäbe Schlimmeres hier als die Geistscheiner. Was ist das?‘ Peter zieht die Mundwinkel hoch. Nie habe ich ein Lächeln gesehen, in dem mehr Herablassung und Verachtung mitschwingt. (…) ‚Das Schlimmste hier, ja?‘, fragt er schließlich. ‚Das bin ich.‘ Womit dann wohl geklärt wäre, dass ich eine weitere Nacht nicht schlafen werde.“ Toxisches Verhalten wird auch als solches markiert (wie wohltuend nach dem Ausfall bei „Stolen“). Der ganze Komplex mit dem Königinnentum auf Lyaskye hatte für mich etwas Dystopisches. Und vor allem, es passiert so einiges, was bei mir die Spannung richtig oben hielt. Die Welt wird toll beschrieben und hat einige Besonderheiten auf Lager. Ja, es gab schon einige Sachen, bei denen ich den Plot nicht ganz rund fand (Warum verliebt sich die eine Figur so schnell? Warum nimmt Mailin einen Gegenstand nicht an sich?… mehr würde spoilern). Aber innerhalb der Geschichte hat es mich dann nicht wirklich gestört, weil ich mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt habe. Und dazu gab es kein verhuschtes „Wahre Liebe wartet“, sondern eine Sex-Positivität, auch, wenn die erotische Szene fürs Zielpublikum nur sehr kurz skizziert wurde. Als Klischee kommt sicherlich noch die weibliche Opferbereitschaft raus, das finde ich aber immer nicht das schlimmste Klischee. Die Diversity könnte besser sein, wir bleiben in einem heteronormativen Kontext und PoC gibt es leider auch keine. Fazit Bei „One True Queen“ habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt. Und die Romantik konnte ich auch wirklich fühlen. Band 2 will ich auf alle Fälle lesen. 4 von 5 Sternen. Ich glaube, ich muss mir den Namen der Sprecherin Katja Sallay endlich merken. Ich kam mit ihrer Lesung von „Märchenfluch 1“ schon überhaupt nicht zurande. Die Hauptfiguren wirken durch ihre Interpretation immer viel naiver als ich das dann beim Lesen empfinde. Dazu empfinde ich es so pseudoknurrig, wie sie die männlichen Stimmen färbt. Und manche Worte spricht sie ganz merkwürdig aus, hier wurde z.B. „Kost und Logis“ zu „Kost und Looooogisss“.
3 Wows
kirja.kaupunki
Sowas habe ich zuvor noch nie gelesen! Wirklich mal spannende und neue Fantasy. Also ich muss zu Anfang gleich einmal sagen, dass mich dieses Buch wirklich begeistert hat. Das lag vor allem an der wirklich neuen Geschichte, die so gar keinen Widererkennungswert zu anderen Büchern dargestellt hat, zumindest nicht für mich. Die ganze Idee vom Buch war wirklich neu und daher sehr ansprechend und spannend für mich. Die Charaktere haben mich wörtlich umgehauen. Sie waren alle super vielfältig und dadurch wurde das Buch sehr abwechslungsreich. Ich muss gestehen, dass mir vermutlich die erste Hälfte des Buches am besten gefallen hat, denn hier tauchte man einfach neu in die Welt ein und durfte sie und die Charaktere kennen lernen und das hat mir am meisten Spaß gemacht. Ich fand es toll, dass hier sehr viel Girl Power an den Tag gelegt wurde und ein Mädchen hier eben nicht von einem Jungen total abhängig gemacht wird. Eine wirklich starke und liebenswerte Protagonistin. Was mich an dem Buch wirklich überrascht hat, war, dass es so unglaublich lustig war. Die Autorin hat echt ein paar klasse Sprüche mit eingebaut und ich musste an so vielen Stellen echt laut los lachen. Aber genauso gab es natürlich viele emotionale Stellen. Also wirklich von allem etwas. Ich bin jetzt natürlich super neugierig auf den zweiten Band geworden. Ich empfehle das Buch zu 100% weiter.
Wow
marisa_reads ✨
Klappentext: Eben noch stand Mailin in ihrem irischen Heimatort, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben – nur nicht der mysteriöse Fremde, der sie aus tödlicher Gefahr rettet. Als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil. Eigene Meinung: „One True Queen“...eine Dilogie, die schon länger auf meiner Wunschliste stand und jetzt endlich in meinen Besitz gewandert ist. Band 1 habe ich gestern gelesen und mit 5 Sternen belohnt. Band 2 kam dann heute dazu. Ein Hoch auf die mobile Buchhandlung im Ostseebad 🙏🏻 Auch Band 2 hat mit super gefallen, auch wenn es in der Mitte des Buches etwas langatmig wurde. Ich fand vor allem die Entwicklung von Nathaniel im zweiten Band verdammt toll 🤩 Mailin, fand ich wie auch im ersten Band sympathisch, jedoch haben mir ihre Schlagfertigen Antworten gefehlt, die sie in Band 1 noch an den Tag legte. Zuletzt noch Peter/Arschloch/Idiot/... und weiß nicht wie viele Namen er noch hat, fand ich sowohl im ersten als auch im zweiten Band toll. Er mag zwar ein schwieriger Kerl sein, aber irgendwie hat er auch mein Herz ein wenig erobert 🥺 Fazit: Eine tolle Dilogie, die ich jedem empfehlen kann. Es wird definitiv nicht mein letzten Werk der Autorin sein. Band 1 bekommt von mir 5/5 Sterne
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook