mojoreads
Community
Stefan Bachmann

Palast der Finsternis

Gegenwartsliteratur
!
4/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG

Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Jugendlichen nach Paris gekommen, um einen unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger während der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbaute. Doch hinter der Tür mit dem Schmetterlingswappen erwartet die fünf Abenteurer in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.

BIOGRAFIE

Stefan Bachmann, geboren 1993 in Boulder / Colorado, lebt in Zürich, wo er seit seinem elften Lebensjahr das Konservatorium besucht. Sein von der Liebe zu Steampunk, Charles Dickens und C.S. Lewis’ ›Chroniken von Narnia‹ inspiriertes Debüt, ›Die Seltsamen‹, war ein Riesenerfolg in den USA und auch in Deutschland.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
23.08.2017
Ausgabe
eBook
ISBN
9783257608052
Sprache
German
Seiten
400
Schlagworte
Jugendliche, Französische Revolution, Jugendroman, Suspense, Unterirdischer Palast, Gothic, All-Age, Actionstory, Abenteuer, Fantasy, Versailles, Schmetterling, Action-Adventure
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von bambisusuu, Marie Charlotte und 2 andere
bambisusuu
mariecharlotte
coffee_and_goodbooks
travlinbone_nika
bambisusuu
Der Roman "Palast der Finsternis" wurde von dem Autor "Stefan Bachmann" geschrieben und lädt den Leser auf ein geheimnisvolles Abenteuer ein. Erschienen ist das Buch im "Diogenes Verlag". Im Umland von Paris befindet sich ein Palast, der über Jahrhunderte verschüttet unter der Erde liegt. Der Palast stammt aus der Zeit der französischen Revolution. Anouk und vier weitere Jugendliche begeben sich auf die Reise nach Paris, um das Versteck zu erforschen. Die Expedition ist streng geheim und einzigartig. Doch der Auftrag trägt seine Schattenseiten bei sich. In jedem Raum, hinter jeder Tür befindet sich die nächste Gefahr. Werden sie es gemeinsam lebend hinausschaffen? Wie oft hält der Diogenes Verlag seine Covers schlicht und einfach. Ein kleines Bild gibt erste Informationen, um was es sich in dem Buch wohl drehen wird. Das sich aber ein so spannendes und mysteriöses Abenteuer hinter diesem Roman verbirgt, hätte ich nicht vermutet. Stefan Bachmann ist mir als Autor zuvor nicht bekannt gewesen. Sein Schreibstil weckt eine detailreiche Kulisse ohne viel Aufwand und entführt den Leser nach Paris in den unterirdischen Palast. Was sich wohl in dem Palast befindet? Fragen über Fragen stelle ich mir im Laufe des Buches. Antworten erhält man jedoch nicht auf alles. Die Spannung ist geweckt. Unterstützt wird dies durch den Zeitsprung zwischen der heutigen Zeit und dem Jahr 1789. Die detailreiche Kulisse nimmt aber nicht die ganze Aufmerksamkeit. Im Vordergrund steht die "Außenseiterin" Anouk und die vier anderen Kandidaten, die sie in Paris kennelernt. Anouk ist seltsam und merkwürdig. Ihre distanzierte Art steht zu Anfang im Weg. Ihr ungutes Gefühl jedoch trügt sie nicht. Die fünf Jugendliche sind den Gefahren ausgesetzt und auf sich allein gestellt. Ihre Familien haben sie zurückgelassen. Hintergründe werden im Laufe der Handlung erklärt, wodurch die Kandidaten enger zusammenschweißen. Die Einblicke in die Vergangenheit verstärken die Neugier und lassen erahnen, was as nächstes geschieht. Die Vorstellung von dem Buch hat sich positiv entwickelt. Im Nachhinein frage ich mich, welcher Genre ist hier gemeint. Obwohl es nach viel Fantasy wirkt, ist die Handlung authentisch. Auch die ungelösten Fragen machen die Geschichte nicht ganz schlüssig. Der Nervenkitzel und der Grusel sind definitiv gelungen. Ein spannender Roman mit Horror-Gefühl und Abenteuer. Fünf Jugendliche, die mit Willensstärke und Mut sich dem unterirdischen Palast stellen!
Wow
Marie Charlotte
Beendet! ... und ich muss sagen, ich kann die doch größtenteils eher schlechten Bewertungen zu diesem Buch nicht nachvollziehen. Gut, dass sich mehrere Jugendliche irgendwie zusammen tun/verbünden müssen um gegen etwas/jemanden zu kämpfen ist jetzt nicht unbedingt neu, aber ich fand die Geschichte unglaublich interessant und spannend. Teilweise konnte und wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Was häufig kritisiert wurde ist, dass das Buch komplett anders war, als sie es sich vorgestellt haben. Aber was ist daran so schlimm? Ich muss gestehen, ich wusste gar nicht so richtig, was ich mir unter dem Klappentext vorstellen sollte und habe mich einfach überraschen lassen. Ich wurde, wie gesagt, nicht enttäuscht! Ich liebe auch Bücher, in denen aus/in verschiedenen Zeiten gespielt wird und zum Beispiel etwas aus Frankreich ende des 18. Jahrhunderts habe ich vorher noch nicht gelesen, weshalb es mir umso mehr gefallen hat. Mein einziges "Problem" mit diesem Buch war, dass ich mir den Palast und all die Gänge und Räume nicht richtig vorstellen konnte, irgendwas hat mir da noch gefehlt. Aber das kann auch durchaus an mir liegen, dass ich es mir nicht ganz vorstellen konnte.
Wow
coffee_and_goodbooks
In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Anouk. Anouk ist eine Außenseiterin und sie ist mit vier anderen Kandidaten nach Paris gekommen, um einen unterirdischen Palast zu erforschen. Den Palast hat ein Adliger zur Zeit der Französischen Revolution erbauen lassen, um ein Versteck für seine Familie zu haben. Doch Anouk und die anderen Jugendlichen merken sehr schnell, dass hinter der Tür mit dem Schmetterlingswappen, immer neue Räume warten, deren Gefahren sie nur gemeinsam bewältigen können. Die Geschichte fängt sehr spannend und interessant an, wenn auch undurchschaubar. Die Situation wirkt verdächtig und man kann Anouks Misstrauen gut folgen. Obwohl sie einen schwierigen, rebellierenden Charakter hat, mochte ich sie von an Anfang an sehr gerne, weil sie besonders und anders ist als die meisten Protagonisten. Die sozialen Konflikte, ausgehend von Anouk, machen die Geschichte lebendig und turbulent. Der geheime Palast wird sehr kunstvoll und detailliert beschrieben und in fast jedem Raum warten neue Gefahren und Entdeckungen auf die fünf. An Abwechslung und Spannung mangelt es definitiv nicht. "Palast der Finsternis" ist eine spannende und interessante Geschichte, die mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat und die ich daher gerne weiterempfehle!
Wow
travlinbone_nika
Der Roman „Palast der Finsternis“ von Stefan Bachmann ist sehr zügig zu lesen, der Schreibstil konnte durch eine lockere Art punkten. Wenn man genug Zeit zur Verfügung hat, kann man den Roman gut und gerne in einem Rutsch lesen. Regelmäßige Zeitsprünge lassen den Leser fleißig raten, was es mit bestimmten Charakteren oder Gegebenheiten in der Gegenwart auf sich hat. Gleichzeitig sorgen die Sprünge in der Zeit für doppelte Spannung. Man möchte erfahren was sowohl damals in der Vergangenheit, als auch nun in der Gegenwart passieren wird. Dank passender Kapitelangaben fällt dem Leser der Wechsel zwischen den Zeiten alles andere als schwer. Dank dieser hohen Dichte an Ereignissen kann der Roman immer wieder mit Überraschungen aufwarten. Besonders mit der entscheidenden Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart habe ich in diesem Ausmaße nicht gerechnet. Natürlich gab es für bestimmte Punkte kleine Hinweise über die Geschichte hinweg, dennoch konnte meines Erachtens nach der Autor am Ende dennoch eine kleine Bombe platzen lassen. Mittlerweile habe ich bereits bei einigen anderen Bloggern vernommen, dass sie anfangs etwas schwer in die Geschichte kamen und Probleme mit der Protagonistin der Gegenwart hatten. Zwar stimme ich den Vertretern dieser Meinung vollkommen zu, dass diese sehr zickig und Stress suchend auftritt. Jedoch hat mich das eher weniger gestört, da ich von Beginn an das Gefühl hatte, hinter dem Verhalten müsste mehr stecken. Mein Tipp an alle daher: Lasst euch von der anfänglichen Bockigkeit der Protagonistin nicht davon aufhalten, diesen Roman zu lesen.  Insgesamt war ich also sehr angetan von dieser Lektüre, die zum Einen die Leichtigkeit für zwischendurch versprühte und gleichzeitig eine packende Atmosphäre entstehen lassen konnte.
1 Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook