mojoreads
Community
Daniel Kalla

Patient Null - Wer wird überleben?

!
5/5
1 Bewertung
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Wir dachten, wir hätten sie besiegt: die Seuche, die vor 700 Jahren 25 Millionen Menschen dahinraffte. Doch jetzt ist die Pest zurück - noch tödlicher, noch verheerender - und bedroht die ganze Menschheit

Dr. Alana Vaughn, Expertin für Infektionskrankheiten bei der NATO, wird nach Genua gerufen, um eine schwerkranke Frau zu untersuchen. Entsetzt stellt Alana fest, dass die Patientin Symptome einer neuen und besonders aggressiven Form der Lungenpest aufweist, deren Erreger Antibiotika resistent ist. Alana kommt ein fürchterlicher Verdacht: Könnte hier Bioterrorismus im Spiel sein? Zusammen mit Byron Menke von der WHO macht sie sich auf die verzweifelte Suche nach Patient Null, dem ersten Infizierten, um die Epidemie einzudämmen. Während die tödliche Seuche Rom und Neapel erreicht, stoßen Alana und Byron auf ein 800 Jahre altes Kloster und ein Tagebuch aus dem Mittelalter, das vielleicht die Erklärung für den gegenwärtigen Pest-Ausbruch enthält. Können sie die Wahrheit enthüllen, bevor tausende Menschen sterben?

Ein hochspannender Medizin-Thriller mit brandaktuellem Thema: der Ausbruch einer Epidemie in Europa
BIOGRAFIE
Daniel Kalla ist ausgebildeter Notfallmediziner und arbeitet seit vielen Jahren im kanadischen Gesundheitswesen. Seine Erfahrungen als Mitglied in der Taskforce zur Bekämpfung der SARS-Epidemie brachten ihn 2003 auf die Idee für seinen ersten Thriller. Mittlerweile hat Daniel Kalla zehn Bücher geschrieben und ist internationaler Bestsellerautor. Er lebt mit seiner Familie in Vancouver.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Merle, glitzernde_bueche... und 2 andere
merlekarpenstein
debbiehondo
seehase1977
everywherebooksandtea
Danke an NetGalley und den Ullstein Verlag, die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung ist davon unabhängig. Patient Null: Wer wird überleben? ist ein packender Thriller, dessen Thematik unglaublich aktuell ist. Alana ist Expertin für Infektionskrankheiten bei der NATO und soll in Italien eine schwer kranke Frau untersuchen. Ergebnis: die Pest... die gibt es auf der Welt immer mal wieder, aber der Erreger ist anders. Tödlicher. Schneller. Resistent. Und schnell wird klar: die junge Frau ist nicht Patient Null... Mithilfe der WHO und ihrem Ex versucht Alana, die Pandemie zu stoppen. Der Ausbruch scheint irgendwie mit einem alten Kloster in Verbindung stehen, nur wie? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Alana erzählt, so wie Flashbacks zum Tagebuch eines "Arztes", der 1348 die Mönche eines Klosters gegen die Pest behandelt. Eben jenes Kloster, auf dessen Baustelle die erste Betroffene gearbeitet hat. Auch gibt es ein paar Kapitel aus der Sicht von Erkrankten, und einer unbekannten Person, die Stimmen hört. Am Ende fügt sich alles zusammen, und ich fand die Perspektiven wirklich gut gewählt. Durch den Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart bleibt es durchgehend spannend. Schnell war mir klar, was der Zusammenhang zwischen dem Kloster und der Pest ist. Über den "Auslöser" war ich aber trotzdem überrascht. Der Stil von Daniel Kalla ist gut, obwohl ich anfangs etwas gebraucht habe, um in die Geschichte reinzukommen. Irgendwann lässt sie einen nicht mehr los! Etwas überflüssig fand ich die romantischen Aspekte der Geschichte. Alana trifft in Italien auf ihren Ex-Freund, und eine andere Person macht ihr Avancen. Für mich braucht ein Thriller nicht immer noch eine Romanze. Ansonsten hat mir das Buch wirklich gut gefallen! Wer angesichts der aktuellen Lage kein Problem hat, ein Buch über eine Pandemie zu lesen, dem kann ich das Buch echt ans Herz legen. 4/5 Sterne
Wow
glitzernde_buecherwelt
mit patient null erscheint ein top aktuelles thema in buchform...ein tötliches virus (lungenpest) geht um - ursache und ursprung unbekannt...da ich auf instagram auf einigen seiten auf das buch aufmerksam gemacht wurde, freute ich mich sehr darüber... die grundidee gefiel mir sehr gut...auch die zeitsprünge zwischen pest-vergangenheit und gegenwart liesen mich immer tiefer in die geschichte abtauchen...im großen und ganzen hätte die story auch potential...leider wurde dies meiner meinung nach nicht ausgeschöpft... leider wurde ich mit den charakteren nicht so warm...ich lese ja viel und auch echt stereotypische frauen und männerbilder...aber diese auch in einem thriller zu finden, war mir schon etwas suspekt... sie, anerkannt, bildschön und jeder mann liebt sie...während alle im dunkeln tappen, besonders die herren der schöpfung, weiß sie alles...hmm, ich habe ja nichts gegen emanzipation, aber das war mir doch etwas too much...ich glaube dadurch konnte ich mit der hauptprotagonistin nicht so viel anfangen... während ich die rückblenden spannend fand, verpuffte der spannungsbogen in der gegenwart...ich hatte keine gänsehaut...und diese hatte ich eigentlich erwartet bei so einem brand aktuellem buch wie diesem...vielleicht ging ich mit zu hohen erwartungen an dieses buch, welche sich nicht erfüllten...schade... im großen und ganzen schöne unterhaltung für den strand für zwischendurch...ob das buch mir im gedächtnis bleibt...hmm, ich glaube nicht...
Wow
seehase1977
Der schwarze Tod ist zurück – Packender Medizin-Thriller Dr. Alana Vaughn ist Expertin für Infektionskrankheiten bei der NATO. In Genua kämpft eine schwerkranke Frau ums Überleben, was ihr fehlt ist unklar. Alana wird nach Italien gerufen, um den Fall zu untersuchen. Die Ergebnisse sind so unglaublich wie tödlich. Die Symptome der Patientin deuten auf eine neue und besonders aggressive Form von Lungenpest hin, deren Erreger zudem Antibiotika resistent ist. Die Frau stirbt binnen weniger Tage und für Dr. Vaughn und ihr Kollege von der WHO beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und die verzweifelte Suche nach dem Patienten Null, dem ersten Infizierten. Wie konnte es zum erneuten Ausbruch der Pest kommen? Haben etwa Terroristen den Erreger frei gesetzt um eine weltweite Epidemie auszulösen? Und was hat es mit dem Tagebuch aus dem Mittelalter auf sich, das aus einem 800 Jahre alten Kloster stammt? Können die Experten hieraus Antworten erhalten, bevor die Epidemie nicht mehr aufzuhalten ist?... Meine Meinung: Die Aktualität dieses Medizin-Thrillers hat meine Neugier geweckt. „Patient Null – Wer wird überleben?“ von Daniel Kalla zeichnet ein durchaus realistisches, wie auch beängstigendes Szenario. Es geht um den erneuten Ausbruch der Pest, deren Form besonders aggressiv und Antibiotika resistent ist. Eine spannende und packende Story, deren Handlung realistisch und glaubhaft vermittelt wird. Der Autor ist ausgebildeter Notfallmediziner und hat Erfahrungen als Mitglied in der Taskforce zur Bekämpfung der SARS Epidemie. Erfahrungen die diesem Thriller in der Tat zu Gute kommen. Erzählt wird in zwei Zeitebenen. Zum einen sind da die Geschehnisse in der Gegenwart, in der ein Expertenteam von Ärzten, Virologen und Wissenschaftlern dem aktuellen Ausbruch einer neuen, äußerst aggressiven Form der Lungenpest Herr werden muss. Eine fieberhafte Suche nach dem ersten Infizierten beginnt, erkrankte Menschen sterben schnell und qualvoll, während sich die Krankheit weiter ausbreitet. Der zweite Erzählstrang basiert auf dem Tagebuch eines Baders aus dem Jahr 1348, der seine persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse mit dem Schwarzen Tod niedergeschrieben hat, zu einer Zeit, in dem Menschen der Krankheit nichts entgegenzusetzten hatten und an der der Bader am Ende selbst erkrankt. Beide Zeitebenen sind fesselnd und interessant. Man fiebert mit, hofft und bangt, sowohl mit den Experten, wie auch mit dem Bader aus dem Mittelalter. Daniel Kallas Schreib- und Erzählstil ist angenehm, flüssig und absolut spannend. Authentisch schildert er die Geschehnisse, bildhaft die Leiden der Kranken, ohne dabei reißerisch zu werden. Die von ihm gezeichneten Figuren sind lebendig und menschlich, die Ärzte und Wissenschaftler sind keine Götter in Weiß, sondern müssen sich mühsam und Schritt für Schritt vorankämpfen um die Seuche zu besiegen. Ihr Privatleben wird thematisiert, nimmt aber nicht zu viel Raum ein, so dass es die eigentliche Geschichte nicht überlagert. Mein Fazit: Aktueller, authentischer und wirklich spannender Thriller über den Ausbruch der Pest. Kurzweilig und packend.
2 Wows
maskedbookblogger
Kein Buch könnte aktueller als „Patient Null“ sein. Im Thriller geht es um eine Seuche bzw. eine Pest, die wiederaufgetaucht ist. Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Dr. Alana Vaugn, eine Expertin für Infektionskrankheiten bei der NATO. Ein Anruf erreicht sie, dass sie sich schnell möglichst nach Genua in Italien begeben muss, da sie eine schwerkranke Frau untersuchen muss. Nach einer Untersuchung stellt Alana fest, dass die Patientin Symptome einer neuen aggressiven Lungenkrankheit aufweist. Dazu kommt noch, dass das Virus gegen Antibiotika resistent ist. Handelt es sich hierbei um einen Bioterrorismus? Die Zeit rennt davon. Alena schließt sich mit Byron Menke von der WHO zusammen und die Beiden machen sich auf die Suche nach dem Ursprung des Virus, dem Patienten Null. Das Virus/die Pest breitet sich immer mehr aus und Alana & Byron stoßen auf ein Kloster und ein Tagebuch aus dem Mittelalter. Im Tagebuch treffen sie auf eine heiße Spur. Eine Erklärung für alles? Kann es den beiden gelingen, die Ausbreitung zu stoppen? Das Buch startet sehr dramatisch. Ein Virus? Woher kommt es? Warum sterben so viele Menschen auf eine derartige grausame Art und Weise? Viele Fragen, keine Antworten. Das Virus breitet sich schnell aus, und schnell kam mir die gegenwärtige Lage mit dem Corona Virus in den Kopf. Jedoch erweist sich das Virus bzw. die Pest im Buch viel grausamer. Menschen sterben in kürzester Zeit und erleben einen qualvollen Tod. Wir fiebern mit der Protagonistin mit und dann begegnen uns beim Lesen die Tagebucheinträge aus dem Mittelalter, welche mir total gefallen haben, da sie sehr authentisch sind. Die Tagebucheinträge stammen von einem Bader, der die Pest in Genua erlebt hat. Die Art von Alana hat mich total gepackt, da sie direkt und durchhaltungsfähig ist. Wenn jemand ihr im Weg steht, sucht sie sich eine andere Möglichkeit, die Menschheit vor der Pest zu bewahren. Des Weiteren zeigt sich auch eine liebesvolle Seite der Protagonistin, die sich nach Liebe und Hoffnung sehnt. Dies stellt die Protagonistin im Gesamten richtig gut und authentisch dar. Kann sie sich Byron von der WHO oder ihrer ehemaligen großer Liebe Nico öffnen? Die zwischenmenschlichen Beziehungen werden somit auch zum Mittelpunkt der Story und damit zeigt der Autor, dass diese in so einer schwierigen Zeit sich als wichtig erweisen. Ich fand den Verlauf der Handlung richtig gut, nur das Ende kam mir zu abruft und zu schnell. Da könnte der Autor das Ende bisschen ausführlicher entwerfen, da ich total gefesselt war und auf einmal die Geschichte zu Ende ging. Irgendwie schade. Der Autor Daniel Kalla trifft mit „Patient Null“ den Nerv unserer Zeit und thematisiert eine realitätsnahe Ausbreitung einer Pest. Mit zwei gut ausgearbeiteten Charakteren begeben wir uns auf eine spannende Reise auf der Suche zu Patient Null.
1 Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook