mojoreads
Community
Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen
Kay Woodward

Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen

!
4.6/5
5 Bewertungen
!Hardcover
16
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
In diesem Buch finden sich die wahren Geschichten von 25 Frauen, die alle auf ihre eigene Weise die Welt verändert haben - von den Trung-Schwestern, die vor 2000 Jahren in Vietnam eine Rebellion gegen China anführten, über Katharina die Große, die Kaiserin von Russland wurde, zu der großartigen Malerin Frida Kahlo, der jungen Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai, der engagierten Schauspielerin Emma Watson und Michelle Obama, die eine große Fürsprecherin der Rechte von Frauen und Mädchen ist. Jede dieser Frauen ist auf ihre Weise beeindruckend, aber ob Naturwissenschaftlerin, Krankenschwester, Schriftstellerin, Rechtsanwältin, Schauspielerin, Umweltschützerin, Fußballerin oder Tierschützerin - eines haben sie alle gemeinsam: Sie waren und sind der Überzeugung, dass Männer und Frauen ebenbürtig sind, und haben sich geweigert, Männern den Lauf der Geschichte zu überlassen. Neben den Schilderungen der großen Leistungen und Ideen dieser Frauen geht das Buch aber auch der Frage nach, was sie sagen würden, wenn sie mit Fragen und Problemen konfrontiert wären, die Mädchen von heute tagtäglich beschäftigen. Und so findet sich nach jeder Lebensgeschichte ein Abschnitt, in dem man zum Beispiel erfährt, wie Zaha Hadid mit Gruppenzwang umgehen würde, oder was Virginia Woolf einem Mädchen raten würde, das sich als Außenseiterin fühlt ...
BIOGRAFIE
Keine Angaben verfügbar
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von karo_buchlabor, loewenzahnmaedchen und 2 andere
karo_buchlabor
loewenzahnmaedchen
miss_pageturner
variemaa
karo_buchlabor
Power Woman-Geniale Ideen mutiger Frauen. Was würden sie dir raten? Von Kay Woodward/8 verschiedene IllustratorInnen Doppelband/ArsEdition/16,00€/Juni 2018/112 Seiten/Hardcover © ArsEdition Wer wird vorgestellt? 25 beeindruckende Frauen, die auf unterschiedlichste Weise die Welt verändert haben und mit ihrem Mut und Engagement beeindruck(t)en. Wie ist kreativ ist das Cover gestaltet? Auf dem Cover sieht man einige der Portraits in klein. Auf der Rückseite des Buches ist auch ein tolles Bild. Ich finde das Cover sehr ansprechend und farbenfroh. Wie sind die Porträts aufgebaut? Jedes Portrait geht über 2 Doppelseiten. Auf der ersten Seite befindet sich ein kleiner Einführungstext, ein beschreibender Name und der richtige Name. Ansonsten ist die Anordnung verschieden, aber alle Portraits beinhalten diese Punkte: einen kleinen Steckbrief, ein Zitat, ein Portrait (eine oder 2 Seiten), einen Text und eine Alltagssituation, mit Beschreibung, wie diese Person womöglich gehandelt hätte. Wie lang sind die Texte? Die Text sind meistens eine Seite lang, oft auch ein wenig kürzer. Wie gut sind die Texte geschrieben? Sehr abwechslungsreich. Wie sehen die Illustrationen aus? Durch die 8 verschiedenen IllustratorInnen sehen alle Illustrationen sehr unterschiedlich aus. Dass macht es sehr vielfältig und ansprechend! Gibt es Besonderheiten? Im Inhaltsverzeichnis ist neben jeder Person ein kleines Portrait. Außerdem ist die Alltagsituation besonders. Hinten im Buch gibt es eine Zeitleiste und danach einen Test. Mit dem Test kannst herausfinden welcher von 5 Frauen du am meisten ähnelst – hat mir richtig gut gefallen! Welche Kritikpunkte gibt es? Für mich gab es eigentlich keine, nur dass ich es zwischendrin besser fände, wenn es noch einmal einzelne Kapitel geben würde. Sonst wirkt es etwas unübersichtlich. Für wen/welche Altersgruppe ist das Buch geeignet? Empfehlung des Verlages: ab 10 Meine Empfehlung: Für jeden ab 10 Jahren. Bewertung: 5 von 5 Monster Fazit: Großartige Illustrationen und bemerkenswerte Extras, wie z.B. der Test!
Wow
loewenzahnmaedchen
Bei starken Frauen denke ich gleich an Frauen, die viel gemeistert haben, ihren Weg gegangen sind, obwohl die Zeit und Mitmenschen dem entgegenstanden. Frauen, die etwas ganz besonderes erfunden, die Welt revolutioniert haben. Aber wer bestimmt, was stark ist? Ist man nur eine starke Frau, wenn man etwas erfunden und großes verändert hat? Verändern wir nicht alle? Jeden Tag. Wir bereichern, egal, ob herausragende Erfindungen oder nicht unseren Alltag. Vielleicht wird sich an uns irgendwann niemand mehr erinnern, aber wir sind trotzdem stark. Sind in, wenn auch kleinen, Situationen über uns hinausgewachsen, sagen offen unsere Meinung und stehen hinter unserer Familie. Wir alle sind Power Women. Power Women das sind wir. Ich entdeckte das Buch beim Stöbern im Buchladen, ursprünglich wollte ich es gar nicht mitnehmen, aber ich konnte es auch nicht mehr aus der Hand legen, da es mich so sehr in den Bann gezogen hat. Ich bewundere all jene Frauen, die sich gegen die Standards gestellt haben und die Welt im Laufe ihrer Existenz verändert haben und wir uns heute noch an sie erinnern. Das Buch macht wirklich Mut und durch die gestellten Fragen und die eventuellen Antworten der Powerfrauen, ermutigt dies sicherlich auch viele Mädchen ihren Weg zu gehen. Auch wenn wir das Glück haben in einer Zeit zu leben, in der Frauen gleichberechtigter sind als noch im vorherigen Jahrhundert, aber so richtig ist die Gleichberechtigung noch nicht da. Ich hoffe, dass wir daran in Zukunft noch weiter arbeiten werden, um schließlich doch alle das Gleiche zu dürfen. Auf dem Cover sind alle 25 Persönlichkeiten, deren Geschichte in diesem Buch erzählt wird, abgebildet. Aufgrund der Illustrationen bekommt das Cover, sowie die einzelnen Geschichten noch mal eine größere Aussagekraft. Die Bilder wurden von unterschiedlichen Illustratoren gemalt, sodass die Individualität der einzelnen Menschen unterstrichen wird. Mir haben die Stile wahnsinnig gut gefallen. Einige Frauen kannte ich bereits vor dem Lesen von diesem Buch, und vielleicht war die Künstlerin Frida Kahlo auch ausschlaggebend, weswegen das Buch schließlich doch in meinem Bücherregal gelandet ist. Denn Frida ist meine Lieblingskünstlerin mit deren Lebensgeschichte ich mich gut identifizieren kann. Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht in einem Zug lesen, aber ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, weswegen ich es gleich lesen musste. Aufgrund dessen konnte ich mich nicht länger mit einer Frau beschäftigen, sodass etwas hängen geblieben ist, deswegen werde ich einzelne Geschichten nochmal lesen. Am Ende des Buches findet sich ein Test, welcher Frau man am ähnlichsten ist, sowie ein Zeitstrahl mit ihren Lebensdaten. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Schweinchen, und hoffe, dass dieses Buch vielen Mädchen und Frauen Mut geben kann, ihren Träumen zu folgen ohne auf die Anderen zu hören.
Wow
miss_pageturner
Dieses Buch ist mir zunächst in der Buchhandlung durch seien wunderschönen Illustrationen aufgefallen und da ich das Thema Frauen in der Geschichte sehr interessant finde wuchs meine Neugier umso mehr. Nachdem ich also schon nicht ganz so typische Prinzessinnen in der Geschichte kennen gelernt hatte, hatte ich Lust auf mehr. Oh und ich warne euch schon mal vor: diese Rezension wird etwas länger. Meine Meinung: Die Illustrationen sind wahrhaftig ein Traum In dem Buch werden 25 Frauen vorgestellt, die Großes geleistet haben, von der Antike bis heute. Diese Frauen werden kurz per Steckbrief und einem einseitigen Text vorgestellt. Anschließend wird eine Frage aus dem Alltag junger Menschen gestellt und eine mögliche Antwort der jeweiligen Frau präsentiert und ganz am Ende gibt es noch einen Zeitstrahl und einen kurzen Persönlichkeitstest, welcher Power Women man am meisten ähnelt Was natürlich als Erste auffällt ist die wunderschöne Gestaltung des Buches. Ich bin völlig hin und weg wie mega, super, toll (hier bitte noch mehr positive Adjektive einfügen) dieses Buch aussieht. Dabei sind gleich 8 verschiedene Illustratoren an Bord und obwohl sich deren Stile mitunter gravierend unterscheiden, harmonieren sie zusammen und ergeben ein Gesamtbild, was ich einfach nur als wunderschön bezeichnen kann (sorry wegen den Wortwiederholungen) Die Liebe zum Detail ist dabei von der ersten bis zur letzten Seite spürbar. Schon beim Aufschlagen begrüßt das Buch uns mit einem bildhübschen Vorsatzpapier, das mit einem grünen Blumenmuster bedruckt ist. Selbst der Buchrücken weist eine Illustration auf. Typografie, trennende Elemente und Zitate, alles ist von vorne bis hinten durchgedacht und exzellent gestaltet. Dieses Buch ist eine wahre Augenweide Eine tolle Auswahl Bei all meiner Begeisterung für die Gestaltung habe ich aber natürlich auch den Inhalt nicht vernachlässigt. Die Texte sind sprachlich sehr gut an die Zielgruppe angepasst, die ich auf 10-17 schätzen würde. Sie sind leicht verständlich, ohne allzu platt zu wirken. Was mir sehr gut gefallen hat, war die Auswahl an Frauen. Ich fand es toll, dass quer durch die Geschichte Frauen dabei waren und auch welche aus der heutigen Zeit, wie Michelle Obama oder Emma Watson Beachtung fanden. Zudem sind auch einige dunkelhäutige dabei, was in punkto Diversität ein weiter Pluspunkt ist. Und, was ich auch gut fand: es sind nicht nur allseits bekannte Damen wie Kleopatra oder Marie Curie an Bord, sondern auch unbekannte. Von den Trung-Schwestern habe ich zum Beispiel noch nie etwas gehört. Insgesamt ist es eine klasse und vielfältige Auswahl an Persönlichkeiten. Historische Fakten oder Legenden? Allerdings hätte ich mir doch ein zwei Informationen zur Frau selbst gewünscht. Ich habe das Buch zusammen mit meiner 11-jährigen Cousine gelesen und sie wollte praktisch bei jeder Persönlichkeit mehr wissen, als in dem Buch stand. Ich habe ihr vorgeschlagen weiter nachzuforschen aber dazu hatte sie dann doch keine Lust. Eine oder eine halbe Seite mehr, wäre also ganz nett gewesen. Das ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt, denn zum Anfixen und neugierig machen ist es ganz gut (wenn man nicht wie meine Cousine alle Informationen gleich und sofort haben will) Mir persönlich fehlte der Hinweis auf den Unterschied zwischen historischen Fakten und Legenden. Fast alles wurde als gesichert und gegeben dargestellt vielleicht auch etwas idealisiert. So ist doch historisch fraglich ob Kleopatra sich wirklich in Cäsar und Marcus Antonius verliebt hat, oder viel wahrscheinlicher aus politischem Kalkül gehandelt hat. Selbstverständlich kann man in einem Buch für Kinder Legenden, und Vermutungen schildern, aber ich hätte mir halt dennoch gewünscht, dass wenigstens einmal kurz darauf hingewiesen wird, dass es nur Vermutungen sind und keine echten bewiesenen Fakten. An der Realität vorbei Das eben genannte war der Grund für ein Dreieck Abzug, den anderen habe ich für die Fragen und Antworten abgezogen. Prinzipiell fände ich die Idee, große historische Persönlichkeiten auf alltägliche Probleme antworten zu lassen ziemlich genial und interessant. Allerding klappte das Ganze meiner Meinung nach nur bedingt. Zum einem fand ich es nicht nötig, bei jeder einzelnen Antwort darauf hinzuweisen, dass man nicht genau wisse was xy gesagt hätte. Das ist dem Leser schon klar, immerhin sind die meisten Personen tot. Das dies nur hypothetische Antworten sind muss nicht jedes Mal extra betont werden. Auch waren sich viele Fragen zu ähnlich und die Antworten gingen häufig an der Realität vorbei. Wer in einer Whatsapp Gruppe geärgert wird und dann alle Mitschüler einfach blockt und die ganze Gruppe beim Lehrer verpetzt, wird in Zukunft wohl kaum weniger gemobbt werden, sondern im Gegenteile erst recht runter gemacht werden. Meine Cousine nannte das „leere Erwachsenenantworten“, ich nenne es idealisiert. Wie soll man auch Problem wie Mobbing die häufig komplexen Gründen einspringen mit einer Antwort lösen können? Viel besser gefallen haben mir da Antworten wie die von Dr. Jane Goodall gefallen. Hier wird ein viel kleineres alltägliches Problem, nämlich der Wunsch nach einem Haustier behandelt und eine wirklich sinnvolle Antwort (es erstmal im Tierheim als Aushilfskraft zu probieren) gegeben. Zudem ist hier auch ein klarer Bezug zu Dr. Goodall erkennbar. Vielleicht hätte man mehr solcher kleinen Sorgen behandeln sollen, die sich eben auch gut mit einem Satz lösen lassen, statt die großen Probleme anzugehen und dann unbefriedigende Antworten zu liefern. Fazit: Trotz meiner Kritikpunkte in Bezug auf den Hinweis auf Legenden und den etwas realitätsfremden Antworten, sehe ich Power Women als toll gestaltetes und empfehlenswertes Buch an, das sich super als Geschenk für junge Mädchen Frauen eignet.
1 Wow
Power Woman ist ein Buch für Kinder im Schulalter. Ich lese es zusammen mit meiner fünfjährigen Tochter und muss dann die Mitmachfragen manchmal etwas umformulieren. Darin werden wichtige Themen wie Selbstbewusstsein, Mobbing, Diskriminierungen und das Vertreten der eigenen Meinung angesprochen und mit einem kleinen „Test“ am Ende kann der oder die junge Leserin sich selbst in die Power Woman einordnen. Der Test ist ein eher witziges Gimmick in meinen Augen, die Fragen selbst regen viel zum Nachdenken an – nicht nur bei den Kindern. Kapitelweise wird je eine Frau besprochen, chronologisch geordnet. Die erste ist Kleopatra, Malala macht den Abschluss. Trotzdem ergibt sich dabei, dass die Mehrzahl der vorgestellten Frauen bereits gestorben ist. Hier hätte ich mir etwas mehr Ausgleich gewünscht, auch um zu zeigen, dass Frauen heute immer noch Großartiges leisten (können). Die einzelnen Texte sind ehrlich und sehr informativ. Das macht die Vorstellungen intensiver, ausführlicher, erfordert aber eben auch eine gewisse Lesereife, um sie wirklich ganz zu verstehen. Oft erkläre ich bestimmte Dinge noch einmal extra in anderen Worten. Ich persönlich fand die Power Women wirklich beeindruckend und meine Kinder lieben es.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook