Marc-Uwe Kling

QualityLand

Gegenwartsliteratur
Ist Teil der Reihe
helle Edition
!
0 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

BIOGRAFIE
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
22.09.2017
Ausgabe
eBook
ISBN
9783843716727
Sprache
German
Seiten
384
Schlagworte
Känguru-Chroniken, künstliche Intelligenz, Känguru, The Circle, Drohnen, IoT, Science Fiction, Internet of things, Quality Land, Poetry Slam, Selbstfahrende Autos, Schnapspralinen, Qualityland, Orwell, berlin
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von jeanette, fabian_reetz und 3 andere
jeanette
fabian_reetz
librumcomponere
mlle_facettenreich
mlle_facettenreich
QualityLand, das großartigste Land der Superlative, irgendwann in der Zukunft: Die Menschen profitieren von technischen Errungenschaften wie selbstfahrenden Autos und Lieferdrohnen. Doch gleichzeitig rauben Algorithmen den Menschen ihre Selbstbestimmung. Wen du lieben sollst, bestimmt QualityPartner, TheShop liefert alle Produkte, die du dir unbewusst gewünscht hast und dein Level bestimmt, was du machen kannst und darfst. Der Lebenslauf jedes Kindes ist vorherberechnet und es trägt sein Leben lang den Beruf des Vaters bzw. der Mutter als Nachnamen. Mittendrin in dieser nur scheinbar perfekten Welt lebt Peter Arbeitsloser. An der Seite dieses Maschinenverschrotters mit niedrigem Level erlebt der Leser den Alltag in QualityLand. Dieser gerät durcheinander, als Peter von TheShop etwas geliefert bekommt, das er nicht möchte… Zudem steckt QualityLand gerade mitten im Wahlkampf für die Präsidentschaftswahlen. Das Buch ist humorvoll geschrieben, doch viele Passagen stimmen auch nachdenklich, weil Klings „Zukunftsvisionen“ erschreckend nahe an die heutige Zeit herankommen. Insgesamt gibt es aber einiges zum Schmunzeln, besonders bei den zahlreichen Anspielungen auf die Vergangenheit. Die Geschichte selbst bietet vor allem zum Ende hin die eine oder andere Überraschung. Dennoch ist die Handlung für mich beim neugierigen Staunen über das Leben in QualityLand in den Hintergrund gerückt. Zwischendurch ist das Buch immer wieder mit schwarzen Seiten mit Werbung aus QualityLand gespickt, die weitere spannende Einblicke bieten. Die Inhalte dieser Seite sind in der schwarzen und der weißen Ausgabe unterschiedlich. Ein Link am Ende des Buches führt zu der Werbung aus der anderen Version. Das Buch ist sprachlich sehr einfach gehalten und wirkt teilweise roboterhaft, zum Beispiel wenn dreimal hintereinander „sagt XY“ vorkommt.
1 Wow
Eine absolute Empfehlung für alle, die sich für Technologie, Gesellschaft, Zukunft, Politik oder Kängurus interessieren ;-) Man fühlt sich wie in einer Känguru-Version von Black Mirror. So ziemlich alle Elemente der Gesellschaft, die im Buch beschrieben wird, kann man in Ansätzen schon heute in der Realität beobachten: - Social Scoring Systeme wie in China - Populismus in Politik und Medien - Online-Shopping in Kombination mit immer kürzeren Produktlebenszyklen - Persönliche Assistenten á la Alexa All das wird der/dem Leser:in wunderbar kurzweilig und witzig verpackt präsentiert. Das Buch ließt sich extrem schnell weg und man möchte es nicht beiseite legen. Hin und wieder kam ich nicht umhin, mir vorzustellen, wie Marc-Uwe Kling in einem Kreuzberger Café sitzt, Qualityland schreibt und dabei seinen treuen Känguru-Fans imaginär zuzwinkert. Von "halt mal kurz" über die subtile Kapitalismuskritik bis zum vorlauten Tablet Computer dessen Charakter auf einem Buch "über ein Känguru und einen Kleinkünstler" basiert. Einfach toll.
2 Wows
1 Wow
Cathy | Mlle Facettenreich
Willkommen in QualityLand. In QualityLand geht es dir gut, denn TheShop – der weltweit beliebteste Versandhändler – weiß was du willst, bevor du es überhaupt weißt. Und die weltgrößte Onlinedating-Plattform QualityPartner – Liebe auf den ersten Klick – sucht für dich den perfekten Partner aus; denn du alleine würdest sicher nicht die richtige Wahl für dich treffen. Und mit dem sozialen Netzwerk Everybody – Ich, du und Everybody – erhältst du die perfekten Freunde, um die du dich aber nicht kümmern musst – das erledigen automatisierte Logarithmen für dich. Und auch für sie. In QualityLand muss niemand mehr denken und man muss nur wenig tun, denn das alles übernehmen Maschinen, Roboter, künstliche Intelligenzen, Logarithmen. Und davon hat Peter Arbeitsloser so langsam aber sicher genug. Aber erst die Lieferung eines rosafarbenen Delfinvibrators – offensichtlich eine Falschlieferung – bringt ihn dazu, das System nicht nur für sich in Frage zu stellen, sondern es auch öffentlich anzuprangern und dagegen anzugehen. Denn er könnte den falsch gelieferten Vibrator zwar einfach in den Müll werfen, aber es geht ja schließlich um’s Prinzip. Zeitgleich findet der Wahlkampf der Präsidentschaftskandidaten statt: Qualitätsallianz gegen Fortschrittspartei. Mensch gegen Android. Menschliche Lügen gegen logische Fakten. Erstmalig in der Geschichte von QualityLand … Mit „lustige Dystopie“ beschreibt Marc-Uwe Kling selbst es äußerst treffend. Selten hat mich die Verkümmerung der Menschheit so amüsiert – zuletzt wohl in dem Film WALL-E. Herrlich überspitzt und doch so nah an dem, was schon jetzt Realität ist. Man lacht herzlich, oft gefolgt von diesem bestimmten Gefühl des Unwohlseins, weil man sich oft wiedererkennt mit seinem eigenen Konsum- und Social-Media-Verhalten und eigentlich gar nicht mehr so weit entfernt ist, von dem was Kling da beschreibt. Wenn einer der Unregistrierten zum Beispiel einen Kaffee Latte bei Starbucks per TouchKiss bezahlt, postet das System autonom und augenblicklich ein passendes Status-Update auf dessen Profil: „Trinke gerade bei Starbucks einen Kaffee. Superlecker. Starbucks ist wirklich meine Lieblingskaffeehauskette. Ihr solltet alle auch mal zu Starbucks gehen.“ Erinnert an Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams. Erinnern aber durchaus nicht im negativen Sinne, wie „das kennt man ja schon“, sondern viel mehr weil der Witz dieses Buches genauso genial ist. Die Geschichten haben sonst nichts gemein, außer dass sie beide verrückt und schwarzhumorig sind. Mit schrulligen Figuren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist. Dazu die clevere Aufmachung: Denn das Buch ist in zwei Fassungen erschienen – hell (für Optimisten) und dunkel (für Apokalyptiker). Ich selbst habe durch Zufall die dunkle Version erhalten, in der die Werbebotschaften und Nachrichten aus QualityLand wesentlich, nun ja, schwärzer sind, als in der hellen Version. Maßgeschneidert für mich eben. Wenn ich so darüber nachdenke: Vielleicht doch kein Zufall, sondern perfekter Algorithmus, dass mich die dunkle Version erreicht hat … Das macht das Buch zu einer durchaus gelungenen Kiste, die schlichtweg, von Anfang bis Ende Spaß macht. Klug und lustig!
Wow
Cathy | Mlle Facettenreich
_ „Da man von QualityLand nur im Superlativ sprechen darf, müsste der Satz lauten: In QualityLand gilt der Grundsatz, was am bescheuertsten ist, ist am erlaubtesten.“ _ DER INHALT Willkommen in QualityLand. In QualityLand geht es dir gut, denn TheShop – der weltweit beliebteste Versandhändler – weiß was du willst, bevor du es überhaupt weißt. Und die weltgrößte Onlinedating-Plattform QualityPartner – Liebe auf den ersten Klick – sucht für dich den perfekten Partner aus; denn du alleine würdest sicher nicht die richtige Wahl für dich treffen. Und mit dem sozialen Netzwerk Everybody – Ich, du und Everybody – erhältst du die perfekten Freunde, um die du dich aber nicht kümmern musst – das erledigen automatisierte Logarithmen für dich. Und auch für sie. In QualityLand muss niemand mehr denken und man muss nur wenig tun, denn das alles übernehmen Maschinen, Roboter, künstliche Intelligenzen, Logarithmen. Und davon hat Peter Arbeitsloser so langsam aber sicher genug. Aber erst die Lieferung eines rosafarbenen Delfinvibrators – offensichtlich eine Falschlieferung – bringt ihn dazu, das System nicht nur für sich in Frage zu stellen, sondern es auch öffentlich anzuprangern und dagegen anzugehen. Denn er könnte den falsch gelieferten Vibrator zwar einfach in den Müll werfen, aber es geht ja schließlich um’s Prinzip. Zeitgleich findet der Wahlkampf der Präsidentschaftskandidaten statt: Qualitätsallianz gegen Fortschrittspartei. Mensch gegen Android. Menschliche Lügen gegen logische Fakten. Erstmalig in der Geschichte von QualityLand … MEINE MEINUNG Mit „lustige Dystopie“ beschreibt Marc-Uwe Kling selbst es äußerst treffend. Selten hat mich die Verkümmerung der Menschheit so amüsiert – zuletzt wohl in dem Film WALL-E. Herrlich überspitzt und doch so nah an dem, was schon jetzt Realität ist. Man lacht herzlich, oft gefolgt von diesem bestimmten Gefühl des Unwohlseins, weil man sich oft wiedererkennt mit seinem eigenen Konsum- und Social-Media-Verhalten und eigentlich gar nicht mehr so weit entfernt ist, von dem was Kling da beschreibt. _ Wenn einer der Unregistrierten zum Beispiel einen Kaffee Latte bei Starbucks per TouchKiss bezahlt, postet das System autonom und augenblicklich ein passendes Status-Update auf dessen Profil: „Trinke gerade bei Starbucks einen Kaffee. Superlecker. Starbucks ist wirklich meine Lieblingskaffeehauskette. Ihr solltet alle auch mal zu Starbucks gehen.“ _ Erinnert an Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams. Erinnern aber durchaus nicht im negativen Sinne, wie „das kennt man ja schon“, sondern viel mehr weil der Witz dieses Buches genauso genial ist. Die Geschichten haben sonst nichts gemein, außer dass sie beide verrückt und schwarzhumorig sind. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist. Dazu die clevere Aufmachung: Denn das Buch ist in zwei Fassungen erschienen – hell (für Optimisten) und dunkel (für Apokalyptiker). Ich selbst habe durch Zufall die dunkle Version erhalten, in der die Werbebotschaften und Nachrichten aus QualityLand wesentlich, nun ja, schwärzer sind, als in der hellen Version. Maßgeschneidert für mich eben. Wenn ich so darüber nachdenke: Vielleicht doch kein Zufall, sondern perfekter Algorithmus, dass mich die dunkle Version erreicht hat … Das macht das Buch zu einer durchaus gelungenen Kiste, die schlichtweg, von Anfang bis Ende Spaß macht. Klug und lustig!
1 Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.

mojoreads

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin


log.os India Private Limited

301, CScape Building, Pandurangapuram, HPCL Colony

Visakhapatnam, Andhra Pradesh - 530003, India.

+91-6302521306 | content-india@mojoreads.com


© 2020 mojoreads

Sprache auswählen :   
Select Language
Englisch