mojoreads
Community
Marc-Uwe Kling

QualityLand

Gegenwartsliteratur
Ist Teil der Reihe
dunkle Edition
!
4.2/5
31 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

BIOGRAFIE
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
22.09.2017
Ausgabe
eBook
ISBN
9783843715973
Sprache
German
Seiten
384
Schlagworte
Känguru-Chroniken, künstliche Intelligenz, Känguru, The Circle, Drohnen, IoT, Science Fiction, Internet of things, Quality Land, Poetry Slam, Selbstfahrende Autos, Schnapspralinen, Qualityland, Orwell, berlin
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Buchensemble, _bookish_cat_ und 3 andere
buchensemble
bookish_cat_
gletscherwoelfchen
kaffee_und_buecher
friexaakolli
Buchensemble
Das Peter-Problem Zukunft. Qualityland. Die Menschen werden mit den Arbeitsbezeichnungen ihrer Eltern zum Zeitpunkt der Zeugung benannt. So sind Peter Arbeitsloser und Sandra Admin ein Paar, dessen Beziehung aber nicht lange hält: Sandra bekommt einen besser passenden Partner vorgeschlagen, denn alles ist intelligent in Qualityland. Konsum ist Gott: Nichts wird repariert, Reparaturen oder Maschinentherapien sind strafbar. Peter Arbeitsloser betreibt eine Schrottpresse, in der er defekte und nutzlose Geräte zu Schrottwürfeln verarbeitet. Doch er bringt es bei einigen Dingen nicht übers Herz, die wahrnehmenden künstlichen Intelligenzen umzubringen. So bleiben ein Staubsaugerroboter mit Messie-Syndrom, Kalliope 7.3, eine E-Poetin mit Schreibblockade und ein verdächtig nach Känguru klingendes Qualitypad namens Pink beispielsweise am Leben und arbeiten mehr oder weniger motiviert an der Revolution. Doch eigentlich geht es nur um einen rosafarbenen Delfin-Vibrator, der Peter Arbeitsloser ohne Grund zugesendet bekommen hat. Er möchte ihn zurückgeben und lernt auf seinem aufkeimenden Abenteuer die Hackerin Kiki kennen. Dann sind da noch die anstehenden Wahlen, denn die Präsidentin wird in 64 Tagen sterben … Die ersten drei Dinge, die ich nach dem Lesen getan habe: Diese Rezension begonnen Big Bang Theory Staffel 2, Folge 5 in OV geschaut Dehnübungen und Yoga als Kurz-vorm-Einschlafen-Ritual Mein Eindruck zu Qualityland: Qualityland ist eine Mischung aus ernstzunehmender Utopie und dem Humor von Marc-Uwe Kling. Das soll nicht heißen, dass die beiden Lager sich gegenseitig ausschließen würden, aber … doch, irgendwie schon. Ich habe wider Erwartens weniger “deutschen Humor” gefunden, sondern eine in sich geschlossene, sinnvolle und manchmal sogar spannende Handlung. Klings Stärke liegt klar bei den Dialogen sowie in den alltäglichen Situationen. Sobald zwei Personen aufeinandertreffen, weiß Marc-Uwe Kling genau, was er tut. Die Handlung selbst ist weder spannend noch rasant, aber darum geht es bei Qualityland auch gar nicht. Dieses Buch enthält, wer hätte es gedacht, bissige Gesellschaftskritik, Sarkasmus und Humor, absurde und witzige Situationen, spannende, aber leider flache Charaktere, null Drama und ein paar Lacher. Die vollständige Rezension findest du beim Buchensemble.
Wow
_bookish_cat_
«Es ist Ihnen bekannt, dass es eine Kunstform namens Roman gibt?», fragt Kalliope. «Ein Roman ist, kurz gesagt, eine Zusammenstellung vieler Wörter, so dass sie eine Geschichte ergeben.» Qualityland von Marc-Uwe Kling steckt voller beängstigender Möglichkeiten, wie sich unsere Zukunft entwickeln könnte... Aber der Schreibstil und die Ironie, mit der der Autor aktuelle Themen oder bekannte Persönlichkeiten aufs Korn nimmt, ist wunderbar! In der Zukunft werden die Menschen ohne ihre digitalen Begleiter, die Ihnen Tipps und personalisierte Werbung zeigen, nicht mehr lebensfähig sein. Smartphones sind ja jetzt schon unverzichtbar irgendwie. TheShop liefert per Drohne alles aus was man will, ob man sich des Wunsches bewusst war oder nicht. Amazon und die geplanten Drohnen? Wer weiß. Zudem finde ich, beinhaltet das Buch unglaublich viele wahre Passagen, die einem so garnicht bewusst sind. Die Zitate zeigen nur zwei davon auf. «Ich habe das Recht, meine Meinung frei zu äußern, aber was nützt mir das, wenn mir keiner zuhört? Am meisten Aufmerksamkeit zieht man heute doch auf sich, wenn man versucht, die Öffentlichkeit zu meiden.» « Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es auch ein Segen sein kann, wenn man etwas nicht genau weiß? Dass man vielleicht Freiraum braucht, den das Unbestimmte schafft? Ich meine, können wir wirklich frei sein, wenn alles genau vermessen und festgelegt ist? Was, wenn wir in einer Welt leben, in der alles exakt, aber falsch ist?»"
1 Wow
gletscherwoelfchen
"In Qualityland lautet die Antwort auf alle Fragen: OK" Qualityland - das ist sowohl der Name des neuen Romanes Klings aus dem Jahr 2019, als auch der Name des Landes, in dem jene Zukunftssatire spielt. Algorithmen bestimmen dessen Bewohner: Sie bekommen Produkte geliefert, ohne sie bestellt zu haben, die das Unternehmen "TheShop" jedoch speziell für diese auswählt, bezahlen alles nur noch per "TouchKiss" und werden in Level eingeteilt, die ihre Nützlichkeit für die Gesellschaft darstellen. Als Peter Arbeitsloser eines Tages ein Produkt geliefert bekommt, mit dem er nichts anzufangen weiß, beginnt er, das System zu hinterfragen. Und auch andere Bewohner Qualitylands beginnen daran zu zweifeln, ob ein Androide als Präsidentschaftskandidat überhaupt geeignet ist. Kling verarbeitet in seinem Roman mehrere verschiedene Handlungsstränge. Zu den Protagonisten gehören unter anderem der Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser, der Politiker Martyn Vorstand sowie der Androide John of Us. Zu Beginn von "Qualityland" werden diese Charaktere gesondert von einander betrachtet. Die einzelnen Handlungsstränge werden erst Stück für Stück mit einander verwoben, wodurch ein Roter Faden erst deutlich später erkennbar wird. Dies erschwert gerade in den ersten Kapiteln das Verständnis deutlich und hat mich als Leser einige Male in Verwirrung gebracht. Der Schreibstil wiederum hat das Verständnis ein wenig erleichtert. Er ist sehr flüssig und recht einfach sowie strukturiert. Nicht zu vergessen ist die Prise Humor, die einem immer wieder begegnet. Dieser lockert das doch sehr ernste Thema ein wenig auf und lädt zum Schmunzeln ein. Dennoch ist weniger manchmal mehr. Mir wirkte ebenjener Humor oft zu erzwungen und ähnlich wie ein Dämpfer. Zu Gute halten muss man Kling allerdings, dass die Zukunftsszenarios in "Qualityland" nicht völlig aus der Luft gegriffen sind. Wenn man genauer hinschaut, erkennt man viele Parallelen zur heutigen Zeit. Natürlich sind diese teils sehr überspitzt dargestellt, die Essenz ist aber die gleiche. Und hat man diese erst einmal erkannt, begleitet sie einen auch nach dem Lesen. Nette Extras sind zudem beispielsweise eine Art Reiseführer, Werbung oder diverse Artikel, welche zwischen den Kapiteln auftauchen. Nicht zu vergessen sind die zwei verschiedenen Versionen des Romanes: Eine helle für Optimisten und eine dunklere für Pessimisten. Zusammenfassend würde ich das Buch jedem empfehlen, der an einem Zukunftsszenario rund um die Digitalisierung interessiert ist und jede Menge mehr oder weniger humorvollen Einschüben nicht abgeneigt ist. Mich konnte "Qualityland" überzeugen, auch wenn ich an einigen Passagen meine Schwierigkeiten hatte. 4/5 Sternen
1 Wow
Ich liebe dieses Buch, denn es ist sowohl wahnsinnig witzig und unterhaltsam als auch gesellschaftskritisch und aktuell. Es geht um Peter Arbeitsloser. Er lebt in QualityLand, das Land in dem die Antwort auf jede Frage „OK“ lautet. Die selbstfahrenden Autos wissen, wohin du willst. „TheShop“ weiß, was du brauchst, bevor du selbst es weißt, und schickt es dir umgehend per Drohne zu. Und so beginnt die Geschichte, denn Peter erhält etwas von TheShop, das er nicht haben möchte. Doch der Versuch es zurückzugeben entfaltet sich als wesentlich komplizierter als gedacht. Und als wahnsinnig unterhaltsam für den Leser. Das Buch übt Kritik an unserer heutigen Gesellschaft, in der sich alles ums Internet dreht, in der uns in Werbungen Dinge vorgeschlagen werden, die wir vermeintlich brauchen, in der das Internet im Prinzip so gut wie alles über uns weiß. Und gleichzeitig ist die Geschichte um Peter und die Menschen/Maschinen, die er kennenlernt so unterhaltsam und es gibt so viele Szenen, in denen man einfach nur lachen muss. Das Buch ist grandios. Ich habe es bereits 2 mal gelesen und werde es definitiv noch öfter lesen!
Wow
Positiv überrascht! Ich bin ein großer Fan der Känguru Chroniken von Mark Uwe Kling! Ich hatte, bevor ich Quality land gelesen habe, Angst, dass es mich enttäuschen würde, dies war jedoch überhaupt nicht der Fall!!! Peter Arbeitsloser ist durchaus ein komplexer Charakter der eine interessante Entwicklung durchlebt. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus gesellschaftskritischer Satire und einfacherem Humor. Es ist fast schon gruselig wie aktuell es ist. Ich würde definitiv empfehlen es zu lesen, wenn man die Känguru Chroniken mochte. Ich war richtig in der Geschichte drin und vor allem gegen ende sehr gefesselt!!! Also das Buch hat mich allgemein nachhaltig tief beeindruckt und beeinflusst und inspiriert mich weiterhin im täglichen Leben. Es sind die kleinen Details die das ganze Werk vor Perfektion strahlen lassen. Besonders schön finde ich die regelmäßigen Parallelen zu den anderen Werken zum Autor. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich dieses Gesellschaftskritische Werk jedem empfehlen würde!
1 Wow

KOMMENTARE

Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook