mojoreads
Community
Secret Protector, Band 1: Tödliches Spiel
Andrew Lane

Secret Protector, Band 1: Tödliches Spiel

Thriller
!
3.4/5
15 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Motorradjagd durch ein Nashorngehege. Flucht aus einer Zombiegruft. Showdown bei einer Gaming-Meisterschaft. *** Lukas Crowes erster Einsatz als Secret Protector! *** Lukas reagiert blitzschnell, als vor seinen Augen der Bruder der Profi-Gamerin Una entführt wird. Doch nach einer wilden Verfolgungsjagd durch New Orleans entkommen die Kidnapper. Und schicken kurz darauf ihre Forderung: Una muss bei einer Gaming-Weltmeisterschaft in Dubai absichtlich verlieren - sonst stirbt ihr Bruder. Nun hängt alles an Lukas: Kann er seinem Ruf als Secret Protector gerecht werden und Unas Bruder retten? *** Die neue Action-Reihe von "Young Sherlock Holmes"-Autor Andrew Lane! *** "Secret Protector" im Überblick: . Band 1: Tödliches Spiel . Band 2: Mörderische Erpressung (Herbst 2020) . Band 3: Gefährliche Verschwörung (Frühjahr 2021)
BIOGRAFIE
Andrew Lane hat bereits über 30 Romane für Jugendliche und Erwachsene verfasst, darunter die Bestseller-Reihe "Young Sherlock Holmes", die weltweit Millionen von Fans hat. Nach dem berühmten Meisterdetektiv lässt er in "Secret Protector" einen neuen Helden die Action-Bühne betreten: den taffen Lukas Crowe. Andrew Lane lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Dorset, England.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.05.2020
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783473585618
Sprache
German
Seiten
374
Schlagworte
Young Sherlock Holmes, Agent, All Age, Action, Jugendliche, ab 12 jahre, Krimi, Roman, Jugend-Buch, Thriller, für Fans von Top Secret, Abenteuer, Bestseller-Autor, Adrenalin, Undercover
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von gletscherwoelfchen, annamagareta und 3 andere
gletscherwoelfchen
annamagareta
annabellschneider
siraelia
stefan182
gletscherwoelfchen
Bei einem Aushilfsjob als Kellner im Zoo wird Lukas Crowe Zeuge eines beängstigenden Vorfalls: Der kleine Bruder der Profigamerin Und Britcross wird vor seinen Augen entführt! Lukas nimmt die Verfolgung auf, schafft es aber auch nach einigen actiongeladenen und waghalsigen Manövern nicht, die Kidnapper einzuholen. Eine Suche quer durch die ganze Welt beginnt. Dabei hat der junge Secret Protector immer die Zeit im Nacken sitzen. Denn Unas Bruder schwebt schon bald in Lebensgefahr... Der Einstieg in die Geschichte ist mir gut gelungen und recht einfach gefallen. Durch den angenehm flüssigen, aber dennoch detaillierten Schreibstil des Autors taucht man als Leser schnell in das Buch ein und kann sich die jeweiligen Handlungen und Handlungsorte gut vorstellen. Was mir aber bereits auf den ersten Seiten negativ aufgefallen ist, sind ellenlange Erklärungen bzw. Informationen, die fast schon wie ein langer Lexikoneintrag zu lesen sind. Ich hatte dabei das Gefühl, dass die Handlung durch diese künstlich in die Länge gezogen wird. Die Handlung selbst hat mich ein wenig zwiegespalten zurückgelassen. Der Rahmen sowie die einzelnen Hintergründe erschienen mir ein wenig schwach und substanzlos. Mir hat manchmal ein wenig der rote Faden gefehlt und ich hätte mir, gerne anstatt den ausschweifenden Informationen, mehr Tiefe gewünscht. Stattdessen kratzte die Handlung oftmals nur an der Oberfläche, Hintergründe wurden lediglich kurz angeschnitten. Das konnten actiongeladene Zwischeneinlagen zum Teil jedoch wieder gut machen. Diese brachten ordentlich Schwung in die Geschichte und schufen jede Menge Spannung. Ich würde behaupten, dass diese Szenen an einem spannendem Actionfilm das Wasser reichen können. Ein wenig enttäuscht war ich allerdings von den Charakteren. Der Protagonist Lukas Crowe erschein mir zwar sehr sympathisch - keine Frage - aber nicht besonders authentisch. Wie einem perfekten, optimierten James Bond-Double gelingt ihm stets alles auf Anhieb. Und das, ohne vorher eine besondere Ausbildung als Agent o.ä. genossen zu haben. Mit der Zeit nahm dies der Geschichte teilweise den Wind aus den Segeln. Mit den Nebencharakteren verhielt es sich ähnlich. Sehr blass und in meinen Augen mit nur wenig Persönlichkeit habe ich als Leser sie kaum wahrgenommen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass der erste Band von "Secret Protector" mich nicht ganz überzeugen konnte. Zwar gibt es einige tolle Momente, die fehlende Tiefe hat mich jedoch gestört. Vielleicht ist die Geschichte um Lukas Crowe eher etwas für jüngere Leser, die damit kein Problem haben. 3/5 Sterne
Wow
annamagareta
Rasant & actionreich „Secret Protector - Tödliches Spiel“ ist der erste Band der neuen Actionreihe des Autors Andrew Lane. Als der Bruder der Profi-Gamerin Una wird entführt und Lukas umgehend, nimmt die Verfolgung auf, aber leider nicht schnell genug, die Kidnapper können entkommen. Kurz darauf stellen die Entführer ihre Forderung. Una soll bei einer Gaming-Weltmeisterschaft in Dubai verlieren, ansonsten wird ihr Bruder sterben. Lukas setzt alles daran, um Unas Bruder zu retten. Lukas Crowe ist der Protagonist dieser Serie, der im Grunde von Beginn an von einer Aktionszene in die nächste kommt und diese erfolgreich meistert. Er lebt in einem Wohnwagen in der Nähe von New Orleans, kennt sich gut mit Waffen aus und reagiert unglaublich schnell. Viel mehr erfährt man nicht über ihn. Der Schreibstil ist rasant, die Actionszenen fesselnd und ich hätte beim Lesen fast vergessen Luft zu holen. Wer das mag und nicht nach Logik fragt, der ist mit diesem Buch gut beraten und wird bestens unterhalten sein. Sobald man allerdings die Zusammenhänge zu hinterfragen, wird es schwierig. Lukas ist – ohne Frage – ein toller Typ, aber seine Fähigkeiten machen aus ihm einen Superhelden. Gleichzeitig vermittelt der Autor aber auch immer wieder, dass er ein ganz normaler Jugendlicher ist. An dieser Stelle ist Lukas für mich leider unglaubwürdig und wenig authentisch. Er kann es problemlos mit Kriminellen aufnehmen, bewahrt stets einen kühlen Kopf, kennt umfangreiche Kampftechniken mit denen er sich erfolgreich verteidigen kann und ist so gut wie schmerzresistent. Es ist ein Buch mit viel Action und eher wenig Handlung. Ich denke, dass – insbesondere junge – Leser, die Spaß an rasanten Szenen haben, durchaus gut unterhalten werden. Mein Fall war es leider nicht.
2 Wows
Die Young Sherlock Holmes Reihe von Andrew Lane habe ich zu meiner Jugendzeit geliebt und verschlungen. Deswegen musste ich den Secret Protector auch unbedingt ausprobieren und Lane ist dieser erste Band einer neuen Trilogie auch super gelungen. Bei einem Gamer-Event im Zoo, bei dem Lukas Crowe als Kellner aushilft, lernt er die Profigamerin Una Britcross und ihren Bruder Daniel kennen. Auf diesem Event wird Daniel entführt. Lukas handelt schnell und versucht Daniel zu retten, was ihm aber leider nicht gelingt. Jetzt will er Una helfen Daniel wieder zu befreien. Eine actiongeladene und rasante Jagd nach den Kidnappern beginnt... Den Schreibtstil fand ich total klasse. Er ist jugendlich sowie auch flüssig geschrieben. Die Beschreibungen der Orte, Personen und der Handlungen sind toll beschrieben, sodass man sich als Leser alles toll bildlich vorstellen kann. Zu keinem Zeitpunkt wurde es mir langweilig zu lesen, denn es war immer Action und Spannung da. Mit Cliffhängern am Kapitelende kam dies besonders zum Vorschein. Nur an einigen Stellen fand ich das Geschehen etwas unrealistisch, weil ich das so in der realen Welt nicht so vorstellbar war. Mit Lukas Crowe, dem Hauptprotagonisten, ist Lane ein ganz besonderer Charakter gelungen. Sein Alter wird nicht verraten, aber er kommt sehr jugendlich rüber. Außerdem ist er sehr rätselhaft und dadurch interessant. In diesem ersten Band erfährt man noch nicht ganz so viel zu seiner Vergangenheit, was ihn umso interessanter macht. Ein richtig guter actiongeladener erster Band einer Trilogie, den es sich zu lesen lohnt. Perfekt für Jugendliche geeignet.
Wow
„Secret Protector 1: Tödliches Spiel“ ist der erste Teil einer Trilogie von Andrew Lane und übersetzt von Christian Dreller, welches in einem wirklich rasanten Stil geschrieben ist. Lukas, ein junger Mann, der in einem Wohnmobil lebt und von Ort zu Ort und Land zu Land reist, um unerkannt zu bleiben bekommt bei einem seiner Jobs als Kellner mit, dass der Bruder der Profi-Gamerin Una entführt wird und setzt alles daran, ihn zu retten. Dieses Buch ist wie eine actiongeladene Kinofilmadaption, welches die junge Zielgruppe genau anspricht, da es dabei nicht blutig daherkommt. Zudem werden noch einige Fakten in den temporeichen Plot eingearbeitet. Dazu wird das aktuelle Thema Gaming gekonnt in die Geschichte eingewoben, sodass die angepeilte Zielgruppe gut abgeholt wird, was auch durch die flotten Dialoge unterstützt wird. Insgesamt hat merkt man schon, dass das Buch für eine junge Zielgruppe geschrieben ist, das tut dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch. Daher vergeben wir 4 von 5 Sterne.
1 Wow
Inhalt: Ein Gaming-Event findet im Zoo von New Orleans, der Arbeitsstelle von Lukas Crowe, statt. Auch die Profi-Gamerin Una Britcross ist eingeladen. Doch das Event nimmt eine dramatische Wendung: Bewaffnete stürmen den Zoo und entführen Unas Bruder. Lukas, in dem noch das ein oder andere verborgene Talent schlummert, nimmt sofort die Verfolgung auf. Wird er Daniel Britcross retten können? Persönliche Meinung: "Secret Protector. Tödliches Spiel" besticht vor allen Dingen durch seine detaillierten und realistisch beschriebenen Action-Sequenzen. Diese besitzen von der Bildhaftigkeit her filmische Qualitäten und sind sehr gut vorstellbar. Mein Highlight ist die Actionsequenz in der "Zombiegruft". Erzählt wird die Handlung aus der Perspektive Lukas Crowes, dem "Secret Protector". Dieser blieb für mich während der ganzen Handlung allerdings zu scherenschnittartig, oberflächlich und perfekt: Er weiß über alles (handlungsrelevante) sofort Bescheid und kann auch alles. Weitgehend unbeleuchtet bleibt dabei seine Vergangenheit, sodass unklar ist, woher Lukas das alles überhaupt weiß/kann. Das Wenige, was zu seiner Familie gesagt wird, birgt allerdings Potenzial für Folgebände. Durch Lukas' Perfektion ist die Handlung auch recht linear und sie wirkte auf mich in einzelnen Fällen zu bemüht bzw. konstruiert. Insgesamt waren die Actionsequenzen und Szenenbeschreibungen wirklich gut, allerdings hätte ich mir bei Lukas mehr Tiefe und eine etwas komplexere Handlung gewünscht.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook