mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Undercover im Land der Lügen. Eine tödliche Mission in Nordkorea, eine junge CIA-Agentin auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester. Washington DC, 2010: Zwölf Jahre ist es her, dass Jenna Williams' Zwillingsschwester an einem Strand in Südkorea spurlos verschwand. Als die CIA die frischgebackene Agentin auf eine geheime Mission nach Nordkorea schickt, ist sie fest entschlossen, die Wahrheit über ihre Schwester herauszufinden. Ein Dorf in der nordkoreanischen Provinz: Bäuerin Moon kämpft ums Überleben. Als sie ein Hilfs-Paket mit Lebensmitteln aus dem Ausland findet, macht sie den Inhalt auf dem Markt zu Geld. Für ihre Furchtlosigkeit wird sie von den anderen Frauen bewundert, von der Polizei argwöhnisch beobachtet. Als eine der Marktfrauen verhaftet wird, entwickelt sich Moon zur Stimme des Widerstands. Pjöngjang: Anlässlich einer Beförderung wird die Familiengeschichte des Parteifunktionärs Cho durchleuchtet. Denn Karriere machen darf nur, wer über drei Generationen einen tadellosen Hintergrund nachweisen kann. Was dabei ans Licht kommt, lässt den linientreuen Anhänger Kim Jong-Ils alles in Frage stellen, woran er jemals geglaubt hat. Als Cho die Amerikanerin Jenna Williams kennenlernt, ahnt er nicht, dass sie undercover für die CIA in Einsatz ist. Und welche Ereignisse ihre Begegnung in Gang setzen wird ...
BIOGRAFIE
D.B. John wurde in Wales geboren, hat lange in Süd-Korea gelebt und als einer der wenigen Touristen aus dem Westen Nord-Korea bereist. Gemeinsam mit Hyeonseo Lee veröffentlichte er den New-York-Times-Bestseller "Schwarze Magnolie: Wie ich aus Nordkorea entkam". D.B. John lebt in London.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von relevant-books.bl..., stefanb und andere
evabenedikt
stefanb
milkysilvermoon
relevant-books.blog
Stell dir vor deine Schwester verschwindet, spurlos in Süd Korea. Alle glauben sie ist tot, nur du bist sicher dem ist nicht so. Jenna weil mit allen Mitteln Susi finden, als die Jahre später ein Angebot bekommt, das sie nicht ausschlagen kann. Moon versucht sich und ihren Mann irgendwie in Nord Korea über Wasser zu halten. Eines Tages findet sie ein Hilfspaket. Hieraus entspinnt sich eine Geschichte über den Mangel in der Bevölkerung, Christal Meth, Tauschhandel und Verfolgung durch die Diktatur. Cho ist angesehen, sein Bruder auch. Beide dienen der Diktatur unter Kim Jong Il, bis sie befördert werden sollen. Ab hier überschlagen sich die Ereignisse. Der Stern des Nordens ist ein interessanter Polit Thriller, toll gelesen von Dietmar Wunder. Man hat den Eindruck, der Autor kennt Land und Leute und Gewohnheiten. Die Ideen, die hier verbaut wurden sind schockierend möglich. Wer so etwas gerne liest, dem kann ich das Buch empfehlen. Der Klappentext in den Kommentaren wird dem Buch nicht gerecht. 𝗜𝗰𝗵 𝗴𝗲𝗯𝗲 𝟰 𝗦𝘁𝗲𝗿𝗻𝗲. Habt einen schönen Tag 💙 Eva
Wow
Kaum vorstellbar, dass dies nicht Fiktion ist, sondern die Wirklichkeit darstellt. Spannend! „Die erste zarte Spur … , eine Meeresbrise, die durch das Schlüsselloch einer vor langer Zeit verriegelten Tür wehte.“ [44] D.B. John liefert mit seinem Thriller „Stern des Norderns“ einen spannenden, aktuellen, interessanten Einblick in das Nordkorea der heutigen Zeit und gestaltet daraus eine mitreißende Handlung. Genauer gesagt, sind es drei Handlungsstränge mit drei Hauptprotagonisten, welche sich durch das Buch ziehen und insgesamt sich zu einem Großen und Ganzen vereinen. Man merkt dem Autor an, dass er durch das nordkoreanische Land gereist ist und viele Quellen für sein Buch verwendet hat. Es wird alles sehr realistisch und bildlich dargestellt. Auch der Schreibstil ist flüssig, die Sachkenntnis konnte D.B John gut in diesem Politthriller verarbeiten. Die Charaktere werden gut gezeichnet. Man bekommt einen guten Überblick und kann sich bestens in das Geschehen bzw. in die jeweilige Lage hineinversetzen. „Das Geheimnis ist sicher. Niemand entkommt dem Lager 22, nicht mal als Leiche.“ [430] „So muss eine totalitäre Diktatur Konzentrationslager betreiben, um durch Terror ihre Macht aufrechtzuerhalten.“ [527] D.B. John schreibt packend, verschont den Leser nicht und zeigt diesem die gesamte Grausamkeit der Kim-Dynastie. Im Nachwort bzw. den Anmerkungen des Autors geht er auf viele Stellen (Das Entführungsprogramm, Lager 22 und Experimente am Menschen, etc.) des Buches ein, belegt diese anhand von Quellen und gibt Tipps für weiterführende Literatur. Dieser Abschnitt des Buches ist mindestens genauso spannend wie der eigentliche Thriller selbst und bringt einem viele interessante Fakten über Nordkorea näher.
Wow
Anne (milkysilvermoon)
Washington DC im Jahr 2010: Seit zwölf Jahren ist die Zwillingsschwester von Jenna Williams, einer Assistenzprofessorin, verschwunden. Angeblich ist sie bei einem Badeunfall im Meer bei Südkorea ums Leben gekommen. So jedenfalls steht es in dem Bericht der Polizei. Als Expertin für Land und Sprache überredet das CIA Jenna zu einer geheimen Mission, die sie nach Nordkorea schickt. Die 30-Jährige, eine Halbkoreanerin mit afroamerikanischen Wurzeln, ist fest entschlossen, die vermisste Schwester zu finden… „Stern des Nordens“ von D.B. John ist ein spannender und erschütternder Thriller. Meine Meinung: Das Buch besteht aus 57 kurzen Kapiteln. Sie werden von einem Pro- und einem Epilog eingerahmt. Erzählt wird aus der Sicht unterschiedlicher Personen, was zu mehreren Erzählsträngen führt. Die Handlung umfasst einen Zeitraum von 1998 bis 2012 und springt zwischen mehreren Orten hin und her. Dieser Aufbau funktioniert gut. Der Schreibstil ist flüssig, angenehm, detailliert und anschaulich. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht. Ich habe das Buch nur ungern zur Seite gelegt. Im Mittelpunkt des Thrillers steht Jenna Williams, die während der Geschichte eine ziemliche Entwicklung durchmacht. Auch Frau Moon, eine Bäuerin in der Provinz, und Cho, ein treuer Parteifunktionär des nordkoreanischen Regimes, sind reizvolle Charaktere. Die Geschichte nimmt nach dem spannenden Prolog zu Beginn nur langsam Fahrt auf, wird aber stetig spannender. Beim Lesen habe ich mich zu keiner Zeit gelangweilt. Die Auflösung ist überzeugend und schlüssig. Allerdings wird die Handlung zum Ende hin unnötigerweise etwas übertrieben und überzogen, was den insgesamt sehr positiven Gesamteindruck ein wenig schmälert. Das Setting Nordkorea hat mich sehr angesprochen und ich habe gerne mehr über das Land und die dortigen Verhältnisse erfahren. Mir gefällt sehr gut, dass sich der Thriller sehr nah an wahren Begebenheiten orientiert und eine Thematik aufgreift, die in der westlichen Unterhaltungsliteratur wenig behandelt wird. Gekonnt werden Fakten und Fiktion verwoben. An vielen Stellen wird die fundierte Recherche des Autors deutlich. Ein Pluspunkt ist auch das Zusatzmaterial. Ein Glossar erklärt nordkoreanische Wörter im Buch. Sehr interessant und lesenswert sind darüber hinaus die zusätzlichen Anmerkungen am Ende des Thrillers, die das Geschehen im Buch einordnen und die tatsächlichen Gegebenheiten schildern. Die dargestellten Lebensumstände in Nordkorea sind aufwühlend und bewegend. Aspekte wie der Alltag in einem Arbeitslager, Exekutionen und andere Grausamkeiten werden aufgegriffen. Somit regt der Thriller auch zum Nachdenken an. Das stimmungsvolle Cover gefällt mir. Der deutsche Titel lehnt sich am englischsprachigen Original an und passt ebenfalls gut. Mein Fazit: Mit „Stern des Nordens“ ist D.B. John ein Thriller gelungen, der nicht nur unterhalten, sondern auch berühren kann. Er hat für spannende und informative Lesestunden gesorgt.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook