mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Tel Aviv ist bunt, vielfältig, weltoffen und modern. Hier trifft sich die Welt, hier verschmelzen Kulturen, Religionen und kulinarische Traditionen. Mit stimmungsvollen Fotos, spannenden Geschichten und landestypischen Rezepten zeichnen Haya Molcho, Gründerin der NENI-Restaurants, selbst aufgewachsen in Tel Aviv, und ihre vier Söhne Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan ein lebendiges Porträt ihrer pulsierenden und sich ständig verändernden Heimatstadt. Die NENI-Rezepte, ergänzt durch Speisen von lokalen Gastronomen und Genießern, spiegeln den besonderen Geist der vielfältigen Küche Tel Avivs wider. Gekocht wurde mit regionalen Zutaten und in Erinnerung an den Geschmack von Hayas Kindheit: Sabick-Sandwich, grünes Shakshuka, Lamm mit Feigen und Trauben, Kaktusfrucht-Sorbet u.v.m. Was einst aus der ganzen Welt in die Stadt gebracht wurde, findet nun den Weg in ihre Küche. Und sobald Menschen gemeinsam an einem Tisch sitzen, wird nicht nur das Essen geteilt, sondern auch Erinnerungen, Ideen, Geschichten und Rezepte. Das ist Tel Aviv!
BIOGRAFIE
Haya Molcho liebt es zu kochen und zu reisen. In Tel Aviv geboren, folgten viele Wohnortswechsel; sie war ständig unterwegs- als Kind mit den Eltern, als Erwachsene alleine und später mit ihrem Mann, dem Pantomimen Samy Molcho. Das Kochen ist Hayas größte Leidenschaft - auf ihren Reisen lernte sie die Küchen der Welt kennen und entwickelte ihren einzigartigen kulinarischen Stil, typisch israelisch und eklektisch zugleich. Im März 2009 eröffnete sie mit ihren Söhnen das NENI am Wiener Naschmarkt - der Rest ist Erfolgsgeschichte. Tel Aviv. Food - People - Stories ist ihr neuestes Kochbuch, in dem sie nicht nur die Rezepte ihrer Heimat teilt, sondern auch die Einwohner der Stadt zu Wort kommen lässt und damit das ganz besondere Lebensgefühl Tel Avivs einfängt.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von xinchen
xinchen
Ein Kochbuch mit Atmosphäre Wenn man das Kochbuch von Haya und ihren Söhnen in der Hand hält, muss man als erstes lächeln. Die Farben sind fröhlich, auch wenn sie eher ungewöhnlich sind (türkis und orange). Klappt man das Buch auf, findet man als erstes Fotos von den Machern ihres Buches und kleine Steckbriefe über die Individuen, die einen guten ersten Eindruck geben. Die Fotos im Buch versprühen eine besondere Atmosphäre und wirken immer ein bisschen wie ein Polaroid, trotzdem haben sie eine ganze besondere Strahlkraft. Nicht nur die einzelnen Gerichten wurden ganz wunderbar in Szenen gesetzt, sodass man am liebsten sofort alles selber kochen und probieren möchte, sondern auch die Tel Aviv wird durch besondere Bilder perfekt eingefangen. Zwischen den einzelnen Gerichten werden immer wieder Personen aus Tel Aviv vorgestellt, die mit Essen zu tun haben. Manchmal sind es Restaurantbesitzer oder Gewürzhändler, aber auch manchmal ein Taxifahrender Foodblogger. Auf meist 2-3 Seiten werden ihre Geschichten und Erfahrungen erzählt, anschließend kann man von einigen sogar die eigenen Gerichte in diesem Kochbuch finden. Das Kochbuch ist sehr übersichtlich aufgeteilt in vier Bereiche: Gemüse etc.; Grundbestandteile, Fisch, Fleisch und Süßes. In diesem Kochbuch ist wirklich für jeden etwas dabei! Für die Vegetarier gibt es ganz wunderbar einfache Gerichte wie Grüne Shakshuka, das wirklich sehr gut schmeckt. Aber auch Fleischliebhaber kommen beim Langsam Geschmorten Ochsenschwanz auf ihre kosten. Es gibt sowohl leichtere als auch etwas schwierige Gerichte, also ist sowohl etwas für einen Anfänger als auch für einen Profi dabei. Zu jedem Gericht gibt Haya am Rand noch mal eigene Tricks zur Zubereitung, die sehr hilfreich sein können. Fazit: Ein wundervolles Kochbuch mit lauter leckeren Gerichten, aber gleichzeitig ist es so viel mehr. Es erzählt die Geschichten von ganz wunderbaren Leuten und ihre Beziehung zum Essen! Gleichzeitig vermittelt dieses Buch einen ganz wunderbaren Überblick über die Stadt Tel Aviv und ihre Bewohner. Durch fantastische Fotos kommt es mir so vor als wäre ich schon selbst einmal dort gewesen.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook