mojoreads
Community
Araminta Hall

The Couple

Thriller
!
3.6/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
"Einer der verstörendsten Thriller, die ich seit Jahren gelesen habe." - Gillian Flynn Mike und Verity sind das perfekte Paar. Und um seine Traumfrau glücklich zu machen, hat Mike nicht nur einen gut bezahlten Job angenommen, sondern auch ein wunderschönes Haus gekauft. Er würde alles für sie tun. Auch wenn das bedeutet, dass sie manchmal grausame Spiele spielen. Doch plötzlich trennt Verity sich von ihm und verliebt sich in einen anderen Mann. Mike wird der Boden unter den Füßen weggerissen. Sie antwortet nicht auf seine Anrufe und auch nicht auf seine Nachrichten. Aber dann wird ihm etwas klar: Ein neues Spiel hat begonnen und er muss Verity nun beweisen, wie weit er wirklich gehen kann ...
BIOGRAFIE
Araminta Hall arbeitet als Journalistin, Lehrerin und Autorin. Derzeit unterrichtet sie Kreatives Schreiben in Brighton, wo sie auch mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
13.05.2019
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783453422513
Sprache
German
Seiten
412
Schlagworte
Geschlechterrollen, #metoo, Gillian Flynn, A.J. Finn, Gone Girl, Girl on the train, obsessive Liebe, psychologische Spannung
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Gina Zeilenfluch, nurnocheineinzige... und andere
zeilenfluch
lea167
blackndbeautiful
Gina Zeilenfluch
„The Couple“ ist ein Psychothriller, der unfassbar spannend klingt, aber leider nicht durchgehend der Fall war. Man erfährt eben viel aus der Vergangenheit der Beiden, was ich gut und wichtig finde, allerdings haben sich diese Passagen für meinen Geschmack teilweise ein bisschen zu lang gezogen. Dennoch ist die Psychologie und damit auch eines der wichtigsten Komponenten des Buches unfassbar gut. Es ergibt alles Sinn, ist gut durchdacht und lässt einen Rätseln. Am Ende war ich immer noch ziemlich ratlos und wusste nicht was von den Möglichkeiten nun wirklich der Fall war, was ich echt schade fand, weil ich abgeschlossene Enden einfach lieber mag. Mike erzählt uns die Geschichte aus seiner Sicht, was einfach super interessant ist, da seine Sicht offensichtlich sehr naja verdreht ist und man somit nie sicher ist wie viel Wahrheitsgehalt man erfährt. Dennoch erfährt man dank des Gerichtsverfahrens am Ende, das ich sehr gut fand (Für mich der spannendste Teil des Buches) auch Veritys Sicht. Mike war dennoch einfach kein Sympathieträger. Mitleid? Ja. Sympathie? Definitiv nicht. Doch auch Verity war mir nur gelegentlich sympathisch. Auch sie ist kein Sympathieträger, weil einem ihr Verhalten einfach komisch vorkommt. Dennoch habe ich mit ihr mit gehofft und gehofft, dass die Situation gut für sie ausgehen wird. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist für mich noch, dass das Buch keine Kapitel hat, was mir persönlich immer nicht so gut gefällt. Fazit: Zusammenfassend ist „The Couple“ ein Buch, das man lesen kann, aber nicht muss. Es ist auf jeden Fall interessant und immer wieder auch spannend, aber eben kein Must read Thriller.
1 Wow
nurnocheineinzigesbuch
Meine Meinung: Ich bin ehrlich: ich weiß nicht, was ich von dem Buch halten soll. Ich war größtenteils wirklich genervt, da ich das Gefühl hatte, dass sich alles wiederholt und ich alles mehrmals lese. So wie Mike Verity beschreibt, kann ich seine Besessenheit nicht ganz nachvollziehen. Er nennt sie oberflächlich, herrisch, materiell und noch vieles mehr, was für mich unverständlich macht, wieso er dann überhaupt so vernarrt in sie sein kann.. Außerdem hält er sich definitiv für was besseres und wirkt herablassend gegenüber anderen. Seine ständigen Wutausbrüche und Blackouts sind irgendwann auch zuviel des Guten gewesen. Auch wenn man diese aufgrund seiner Vergangenheit teilweise nachvollziehen kann. Als es dann zum Prozess kam, dachte ich: Wow, jetzt wird es richtig spannend! Jedoch wurden ständig irgendwelche Ereignisse wiederholt und die Zeugenbefragungen liefen alle gleich ab, was für mich dann doch nicht mehr spannend, sondern eher langweilig war. Als ich dann am Ende war, wurde meiner Enttäuschung nochmal eine Portion draufgesetzt. Ein offenes Ende. Soviele offene Fragen, die man am Ende hatte beantwortet haben wollen, und dann? Bleibt man mit seinen offenen Fragen am Ende im Dunkeln stehen. Hätte ich vorher gewusst, dass das Buch ein offenes Ende hat, hätte ich es wahrscheinlich nicht angefragt oder gelesen. Fazit: Von mir gibt es für dieses Buch leider keine Leseempfehlung. Eigentlich würde ich dem Buch gerne 2 Sterne geben, aber da manche Szenen dann doch ganz gut waren und Mikes Charakter wirklich gut beschrieben und ausgearbeitet war, kommt noch ein dritter Stern dazu. Alles in allem vergebe ich 3 von 5 Sternen. Ich bedanke mich beim Bloggerportal und dem Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars
Wow
blackndbeautiful
The Couple von Araminta Hall ist ein Thriller voll beklemmender, psychischer Spannungen, denn man weiß nie so recht was Wahrheit und was Wahn ist. Das Buch ist in Ich-Perspektive aus der Sicht von Mike geschrieben. Er befindet sich im Gefängnis und schreibt die Geschehnisse für seinen Anwalt auf. Der Leser weiß aber noch nicht warum er sich dort befindet, man kann sich also nur denken, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Alleine dadurch entsteh schon enorm viel Spannung, während man seinen Schilderungen folgt, um zu erfahren was geschehen ist. Dabei lernt man dann auch die Beziehung von Mike und Verity kennen. Zuallererst wird ihr Spiel, das sogenanne „Crave“, erklärt, das im ganzen Buch eine wichtige Rolle spielt. Denn Mike ist davon überzeugt, dass Verity den neuen Mann an ihrer Seite nicht wirklich liebt und alles nur wieder ein Spiel ist. Und genau das ist der springende Punkt. Man begleitet nur Mike und seine Gedanken, somit kennen wir nur seine Interpretation der Dinge. Dabei weiß man nie, ob er einfach nur zum psychotischen Stalker geworden ist, der die Trennung nicht akzeptieren kann und will, oder ob Verity tatsächlich ein krankes Spiel mit ihm spielt. Es gibt immer wieder Momente in denen sich Mike so „unnormal“ verhält, dass man sich sicher ist er bildet sich alles nur ein, nur um dann im nächsten Moment eine Szene zu verfolgen, die einem seine Interpretation als vollkommen logisch erscheinen lässt. Auch gegen Ende des Buches weiß man immer noch nicht wem man glauben soll, als man dann auch Veritys Sicht der Dinge erfährt. Behauptet sie alles nur um sich zu schützen, oder wurde sie tatsächlich Opfer eines Stalkers? Dieses Hin und Her hat die Autorin so gekonnt konstruiert, dass ich regelrech durch die Seiten geflogen bin. Man sucht hinter jedem Satz und Wort nach Hinweisen, nach der einen wichtigen Information, um endlich zu erfahren was die Wahrheit ist. Und genau das macht dieses Buch für mich so gelungen, denn es zeigt auf extreme Weise, dass man nie wirklich wissen kann, was die Wahrheit ist. Man kann sich lediglich dazu entscheiden einer Person zu glauben oder nicht. Letzendlich geht es einfach nur darum wer überzeugender ist. Ob dies dann auch die Wahrheit ist, weiß nur die Person selbst. Ich kann für diesen Thriller nur eine klare Empfehlung aussprechen. Er kommt nahezu ohne Gewalt aus und ist dennoch, oder gerade deswegen, hochspannend.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook