mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Es beginnt wie in einem Traum. Um halb acht Uhr abends betritt Sabrina ein New Yorker Restaurant, um nach guter alter Tradition mit ihrer besten Freundin Jessica Geburtstag zu feiern. Als sie durch die Tür tritt, traut sie ihren Augen nicht: Neben Jess erwarten sie dort in bester Feierlaune Sabrinas ehemaliger Philosophie-Professor, ihr Vater, ihr Ex-Verlobter Tobias – und Audrey Hepburn. Sie alle sind Wunschgäste einer geheimen Liste, die Sabrina vor langer Zeit anfertigte. Sabrina ist verzaubert und verwirrt, ihren Vater hat sie seit 20 Jahren nicht gesehen und Tobias, ihre große Liebe, stahl sich urplötzlich aus ihrem Leben. Darf sie auf eine zweite Chance hoffen? Und dann ist da ja auch noch Audrey Hepburn ...

BIOGRAFIE
Rebecca Serle ist Autorin und Drehbuchschreiberin und lebt in New York und Los Angeles. Bekannt wurde sie durch ihre Jugendbuchreihe Famous in Love, die erfolgreich verfilmt wurde. Judith Schwaab, geb. 1960 in Grünstadt, studierte Italienischen Philologie. Sie ist Lektorin und Übersetzerin von u.a. Debra Dean, Fernanda Eberstadt, Anthony Doerr. 2020 wurde sie mit dem Internationalen Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
13.05.2019
Ausgabe
eBook
ISBN
9783641231514
Sprache
German
Seiten
320
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Mehr als Worte, Gina Zeilenfluch und 2 andere
annawolf
zeilenfluch
victoriavicisbookblog
michellesbookworld
Mehr als Worte
Für mich klang das Buch ein bisschen wie eind Geschichte zum Wohl fühlen, dies ist sie auch aber sie bietet noch so viel mehr! Es wird tiefgründig aber die Autorin erzählt die Geschichte mit so viel Charme, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Witz und einer schöner Schreibstil runden das ganze dann ab. Die Geschichte ist auch einfach nur schön, wir erleben einen Abend wie es ihn wahrscheinlich nie geben wird aber jeder gerne mal erleben würde. Durch Sprünge in die Vergangenheit erhalten wir einen schönen rundum Einblick in das Leben von Sabrina und können somit auch die Handlungsstränge gut nachvollziehen. Bewertung: Eine gelungen, schöne Geschichte mit der richtigen Portion an Tiefe. Genau das richtige Buch um es sich an einem verregneten Tag mit einer Tasse heißen Tee auf der Couch gemütlich zu machen. Trotz des lockeren Schreibstils bleibt der Ernst den dieses Buch vermittelt nicht auf der Strecke und zeigt uns eindrucksvoll auf was es im Leben wirklich ankommt und was wichtig ist.
Wow
Gina Zeilenfluch
Wie schon gesagt hatte ich etwas Angst vor „The Dinnerlist“, die hat sich dann aber schnell wieder gelegt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig so dass man schnell und leicht durch de Geschichte kommt, in der im Großen und ganzen eher wenig passiert. Im Roman geht es nämlich vor allem um das Innenleben der Charaktere, insbesondere unserer Protagonistin Sabrina. Das Buch bringt uns es etwas über Trauer, Verlust und Vergebung bei und bringt uns dabei auch noch zum heulen und zum Lachen. Sabrina mochte ich die meiste Zeit sehr gerne, auch wenn sie zwischendurch auch schlechte Merkmale hatte, was sie aber nur noch menschlicher macht. Auch die anderen Charaktere waren alle auf ihre Art interessant. Es war dazu auch noch ziemlich besonders Audrey in der Mitte der ganzen Personen zu erleben, die Sabrina persönlich kennt. Es ist hier echt schwer etwas über die Charaktere zu erzählen, ohne zu viel Vorweg zu nehmen, aber lasst euch gesagt sein, dass diese Charaktere etwas ganz besonderes und ganz besonders realistisch und menschlich sind. Fazit: Zusammenfassend konnte mich „The Dinnerlist“ dann doch überzeugen, weil die Charaktere einfach so unheimlich vielseitig und interessant waren, dass es auch ohne viel drum herum super spannend war. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen.
Wow
Dieses Buch hat mich gleichzeitig glücklich und traurig gemacht. Ich brauchte nach dem lesen erstmal ein paar Stunden um es zu verdauen, den diese Geschichte hat viel mehr zu bieten als man denkt. Sabrina kann nicht glauben was sie an ihrem Geburtstag sieht, als sie ein Restaurant in New York betritt sitzt an ihrem Tisch nicht nur ihre beste Freundin...sondern auch ihr ehemaliger Professor, ihr verstorbener Vater, ihr Ex-Verlobter und Audrey Hepburn. So wird man in die ganze Geschichte geworfen und abwechselnd werden die Kapitel aus der jetzigen Zeit und Sabrinas Vergangenheit. Der Einstieg war etwas verwirrend, da ich natürlich erstmal mit allen verschiedenen Personen konfrontiert wird aber jeder Charakter bekommt genug Aufmerksamkeit und ich habe mich in alle verliebt. Unsere Hauptprotagonistin Sabrina bekommt an diesem Abend die Möglichkeit verschiedene Sachen klar zustellen und sich zugleich vielleicht auch zu verabschieden. Kommen wir mal zu unseren Dinner Gästen, von denen ich wie gesagt alle wirklich gerne mochte. Jessica war fand ich eine tolle Freundin und sie hat versucht Sabrina davon abzuhalten sich selbst zu schaden. Auch wenn sie ab und zu etwas sehr grob erschienen ist, konnte sie sich dennoch in mein Herz schleichen. Sabrinas Vater fand ich sehr interessant, da er ja wie gesagt verstorben ist und Sabrina sich auch nicht wirklich an ich ihn erinnern kann. Er ist nämlich damals gegangen und ich fand es sehr mitreißend wie Sabrina und ihr Vater sozusagen sich einmal aussprechen können. Sie haben reinen Tisch gemacht und auch wenn Sabrina manchmal nicht wirklich einsichtig war, mochte ich, wie sie am Ende auseinander gegangen sind. Tobias ist Sabrinas Ex-Verlobter und mit ihm beginnen auch die Kapitel aus der Vergangenheit. Sie lernen sich nämlich in einer Ausstellung kennen aber treffen sich erst ein paar Jahre später in einer New Yorker U-Bahn wieder. Ihre Beziehung hat sich einfach richtig real angefühlt, da sie nicht nur positiv war und viele Höhen und Tiefen hatte. Dabei mochte ich Tobias nicht wirklich aber zum Dinner hat er sich ziemlich verändert und ist reifer geworden. Kommen wir zu meinen zwei liebsten Gäste von Sabrinas Geburtstag, Audrey Hepburn und Professor Conrad. Die beiden versuchen die Gespräche am laufen zu halten, geben viel Ratschläge und helfen Sabrina an manchen Stellen zu Verzeihen und Abzuschließen. Auch zusammen mochte ich die beiden, da es zwischen ihnen etwas gefunkt hat. Das war mal viel zu den einzelnen Charakteren aber auch zusammen mochte ich alle sehr. Ich habe viele tolle Ratschläge für mein eigenes Leben bekommen und bin an manchen Stellen super emotional geworden. Besonders als mitten im Buch eine Wendung der ganzen Geschichte kommt und ich nur so dachte, dass kann die Autorin doch keinem antun. Auch sind ganz oft lustige Szenen mit im Buch, daher konnte ich dann auch mal lachen...neben den ganzen Tränen. Der Schreibstil war auch total gut und ich habe das Buch an ein paar Tagen durch gehabt. Durch die Kapitel, die abwechselnd in der Gegenwart und Vergangenheit spielen, hat man auch viele verschiedene Einblicke in die Geschichte. Fazit Dieses Buch hat mich emotional mitgerissen und konnte mich dennoch an manchen Stellen echt aufheitern und glücklich machen. Hinter diesem süßen Cover steckt eindeutig mehr als man denkt und wie immer kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen. Von mir bekommt The Dinner List 5 Sterne und ich werde unbedingt noch mehr Bücher von Rebecca Serle lesen.
Wow
michellesrainbookworld
Nach einem anfänglichen Schock nimmt Sabrina die Situation hin, wie sie ist und versucht bis Mitternacht die ihr gebotene Chance zu nutzen, Dinge zu klären, die sie bedrücken und im Laufe ihres Lebens Zweifel gesät haben. Das Dinner ist eine ungewöhnliche Konstellation, überrascht durch so manches Geständnis oder offene Worte, die bisher ungesagt blieben, so dass man auch als Leser schnell vergisst, dass das Zusammentreffen in dieser Form gar nicht möglich ist. Es ist spannend zu lesen, wie es am Tisch brodelt und man blickt erwartungsvoll auf die Dinge, die an die Oberfläche gebracht werden müssen. In Rückblenden wird eine Liebesgeschichte erzählt, die unglücklich endete, obwohl spürbar ist, wie eng Tobias und Sabrina mit einander verbunden waren und umso schmerzlicher ist es zu lesen, wie sie am Alltag scheiterten. So ist auch nicht verwunderlich, dass Sabrina nie wirklich mit Tobias abschließen konnte. "The Dinner List" ist eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Verluste und Entfremdung und der Versöhnung mit der Vergangenheit. Berührend ist zu lesen, wie Sabrina auf ihr bisheriges Leben zurückblickt und sich an Ereignisse erinnert, die sie an diesen Tisch gebracht haben. Hauptaugenmerk liegt klar auf dem Verlust ihrer großen Liebe, neben der sie jetzt wieder sitzt und ihr die Hoffnung auf einen Neuanfang bietet.
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook