mojoreads
Community
The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission
Lyssa Kay Adams

The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission

Ist Teil der Reihe
The Secret Book Club-Reihe
!
4.5/5
111 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Band 2 einer neuen, süchtig machenden Reihe über eine Gruppe von Männern, die heimlich Liebesromane lesen ... Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser zu verstehen. Theoretisch klappt das bestens, praktisch stellt ihn Liv, die kratzbürstige Schwägerin seines Freundes Gavin, vor ein Rätsel. Für sie sind Liebesromane nichts als Zeitverschwendung. Als sie ihren Job verliert, weil ihr Chef sexuelle Belästigung für ein Berufsrisiko hält, ist das die perfekte Mission für Mack: Er hilft Liv, diesen widerlichen Mistkerl zu ruinieren, und beweist ihr nebenbei, dass es auch im echten Leben Happy Ends gibt ...
BIOGRAFIE
Lyssa Kay Adams hat ihren ersten Liebesroman vom Bücherregal ihrer Oma geklaut. Das war in der achten Klasse, und seitdem ist sie ein treuer Fan des Genres. Das merkt man auch ihren eigenen Büchern an. In ihrer Reihe "The Secret Book Club" über Männer, die heimlich Romances lesen, findet man nicht nur hinreißende Liebesgeschichten, sie ist auch eine Hommage an das Genre selbst. Nach zwanzig Jahren als Journalistin schreibt Lyssa Kay Adams inzwischen Vollzeit Romane. Sie lebt in Michigan und tauscht sich in via Twitter, Instagram und Facebook gern mit ihren Lesern aus.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von mari_liest, joannas_bücherwelt und 3 andere
marilovesbooks2020
joannas_buecherwelt
readwithsarahx
layara
calliewonderwood
In diesem Teil dreht es sich um Olivia und Mack, die augenscheinlich unterschiedlich nicht sein könnten. Liv präsentiert sich als starke und selbstbewusste Frau, die auch ohne einen Mann klarkommt. Mack ist der Gründer des Buchclubs und datet monatlich eine neue Frau. Insgeheim wünscht er sich aber nichts mehr als eine stabile Beziehung und eine liebevolle Frau an seiner Seite. Als Liv dahinter kommt, dass ihr High-Society-Boss immer wieder Kolleginnen sexuell missbraucht, nimmt die Geschichte an Fahrt auf und die Ereignisse überschlagen sich. Fazit: Der Autorin ist es wieder gelungen mich in den Bann der Story zu ziehen und sie bezieht diesmal ein wichtiges Thema in die Geschichte ein, nämlich MeToo. Die männlichen Figuren waren hier wieder sehr sympathisch, auch wenn einige des SBC diesmal etwas zu kurz kamen. Fand ich aber nicht weiter störend. Diesmal geht es Olivia (Liv) und um Mack. Liv war mir im ersten Band nicht sonderlich sympathisch, ich war eher genervt von ihr. In diesem Band lernt man sie etwas besser kennen und es wird auch die Entstehung ihrer, manchmal schwierigen, Persönlichkeit näher beleuchtet. Auch Mack rückt in den Mittelpunkt der Geschichte und sein Leben wird näher beleuchtet. Vormals auch eher der nervige, überhebliche Sunnyboy, gewinnt er diesmal definitiv viele Sympathiepunkte bei mir. Mit gefällt, dass hier auf beiden Seiten Ängste beschrieben werden und wie die Charaktere damit umgehen. Dass hinter so vielen Dingen immer ein „Risiko“ steckt verletzt zu werden. Auch finde ich es toll, dass sich alle gemeinsam zum Ziel setzen, dass sexuelle Belästigung ein NO-GO ist und keinesfalls hingenommen werden DARF und man dagegen Schritte setzen MUSS. Alles in allem eine nette Geschichte. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln, lachen, hatte Herzschmerz und war auch wütend. Es regt in jedem Fall zum Nachdenken an und dass SCHWEIGEN bei solch einem Thema keine Option ist! Über wen ich wieder herzhaft lachte, war der Russe. In diesem Buch erfahren wir auch wie er heißt. Zum Schluss war ich trotzdem etwas enttäuscht, dass das Buch schon zu Ende. Einerseits hätte ich mir im Schlussteil hier etwas mehr an Inhalt gewünscht (kann hier nicht näher darauf eingehen, zwex Spoiler). Andererseits hatte ich auch die Erwartung, dass man bei diesem wichtigen und heiklen Thema etwas mehr in die Tiefe geht. Der Schreibstil (in meinem Fall war es hören) ist spannend, flüssig. Ich fand die Story nett und sie hat mich auch gut unterhalten, mega tiefgründig ist es dann aber hinten nach betrachtet doch nicht. Trotzdem freue ich mich auf Band 3, da ich die Geschichte mag. Von mir gibt es eine Hör- oder Leseempfehlung und 3,5/5 Sternen
Wow
joannas_bücherwelt
Hier geht es um die Protagonisten Mack und Liv, die wir ja schon im ersten Band kennengelernt haben. Hier lernt man Mack richtig kennen und er ist so viel mehr als der oberflächliche Playboy den alle in ihn sehen. Die Figuren waren mir sehr sympathisch, vor allem Mack, der einfach nur der perfekte Freund sein will. Liv fand ich in Band 1 einfach nur nervig mit Ihrer Art, aber auch hier lernen wir Sie ganz anders kennen und habe Sie in meinem Herzen geschlossen. Denn Sie hatte es in der Vergangenheit auch nicht leicht und will sich einfach nur selbst schützen. Auch die Gefühle und Sexuelle Spannungen die sich zwischen Mack und Liv langsam aufgebaut haben konnten mich sehr überzeugen. Ihre Schlagabtausche waren einfach nur genial und haben mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. Die Thematik der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz ist sehr wichtig und ich bewundere die Autorin, wie feinfühlig Sie dieses Thema dargestellt hat. Und zum Schluss der Protagonist der "Russe" den wir auch schon durch Band 1 kennen: Ich liebe ihn einfach und konnte nicht mehr aufhören zu lachen, wenn er dabei war. Von mir eine klare Leseempfehlung 5/5.
Wow
𝒔𝒂𝒓𝒂𝒉 🌸
Worum geht es? In diesem Buch geht es um den Gründer des Buchclubs, Braden Mack und um Liv, die Schwägerin von Gavin, dem männlichen Protagonisten aus dem ersten Band der „The Secret Book Club“-Reihe. Mack hat sich bereits in Liv verliebt, doch sie zieht immer wieder ihre Mauern hoch und lässt ihn abblitzen. Doch dann verliert Liv ihren Job und möchte ihren Ex-Chef nun bloßstellen. Denn dieser wurde von Liv bei der sexuellen Belästigung einer Kollegin erwischt. Liv bittet Mack um Hilfe, denn er als erfolgreicher Geschäftsmann kann Livs Ex-Chef ruinieren. Gleichzeitig sieht Mack diese Mission als Chance, Liv davon zu überzeugen, dass er nicht nur ein oberflächlicher Playboy ist, sondern hinter seiner Fassade viel mehr steckt. Die Handlung Die Geschichte von Liv und Mack hat mir sehr gut gefallen. Meiner Meinung nach konnte man, während der gesamten Handlung, die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden Protagonisten gut nachvollziehen. Durch ihre gemeinsame Mission, sich an Livs Ex-Chef zu rächen, hat die beiden immer mehr zusammengeschweißt und sie konnten sich durch die viele gemeinsame Zeit besser kennen lernen. Für mich war die Handlung auch an keiner einzigen Stelle unrealistisch oder unschlüssig. Ich finde es auch sehr gut, dass ein Tabu-Thema in dem Buch thematisiert wurde. Mit sexueller Belästigung ist nicht zu spaßen, wird jedoch von den Betroffenen meist verschwiegen, so wie es in diesem Buch auch der Fall war. Bei der Handlung ist mir auch aufgefallen, dass die Liebesgeschichte von Liv und Mack nicht oft so offensichtlich im Mittelpunkt stand, sondern eher die Mission rund um den Ex-Chef. Doch liest man etwas zwischen den Zeilen bemerkt man, wie die beiden sich näherkommen. Der ganze Umgang zwischen den beiden und wie sie miteinander sprechen, ändert sich im Verlauf des Buches immer mehr. Was natürlich auch nicht zu kurz gekommen ist, ist der Buchclub. Jedoch wurde dieser diesmal ein bisschen anders integriert. Es wurden in diesem Buch keine Textstellen aus klassischen Romanen zitiert. Hier ging es mehr um die kleinen geheimen Treffen des Clubs, wenn Mack mal einen Rat brauchte. Charaktere Die beiden Protagonisten lernt man bereits im ersten Band der Reihe kennen. Mack als Mitglied des Buchclubs und Liv, die Schwester von Gavins Ehefrau Thea. Im Gegensatz zu Mack, war mir Liv im ersten Band, und auch noch am Anfang dieses Buches, sehr unsympathisch und ich fand sie teilweise echt nervig. Sie musste sich immer als nervige Schwester aufspielen, die immer alles besser wusste. Doch zum Glück änderte sich das schnell, da man, trotz der Erzählerperspektive, gut Livs Gefühle und Gedanken nachvollziehen konnte. Man lernte sie schnell besser kennen und konnte teilweise auch ihr Verhalten aus dem ersten Band nachvollziehen. Mack ist für mich, von Anfang an, ein toller Charakter gewesen. Irgendwie war er mir sofort sympathisch und habe mich sehr darauf gefreut, dass man ihn in diesem Buch besser kennenlernen durfte. Mein allerliebster Lieblingsnebencharakter war, ist und bleibt der Russe. Er bringt in die Geschichte so viel Humor hinein, ich könnte jedes Mal heulen vor Lachen, wenn er erwähnt wurde. Ich konnte mir auch seinen Akzent so gut im Kopf vorstellen, wenn er eine Sprechpassage hatte. Ich finde es so genial, dass er auch Teil des Buchclubs ist. Das Cover/Der Titel Das Cover ist in dem gleichen Stil gestaltet, wie der erste band, lediglich die farbliche Gestaltung wurde geändert. Die hellblaue Gestaltung sieht im Regal übrigens sehr schön neben dem rosafarbenen Teil aus, nur so nebenbei hehe. Mir gefällt die schlichte Gestaltung des Covers sehr gut, es muss nicht immer aufwendig und detailreich gestaltet sein. Was mir besonders bei der Reihe gefällt: Die Cover sind leicht metallisch glänzend gestaltet. Sowas macht das Buch für mich nochmal zu etwas ganz Besonderem. Der Haupttitel wurde bei dem Teil nicht geändert, sondern nur der Untertitel. Dieser wurde, meiner Meinung nach, sehr gut an die Handlung auch an den Klappentext, der auf dem Buch gedruckt ist, angepasst. „Die Liebesroman-Mission“ beschreibt sehr gut die Geschichte. Da es in dem Buch, wie oben bereits erwähnt, darum geht, es dem Ex-Chef von Liv heimzuzahlen. Schreibstil Der Schreibstil von Lyssa Kay Adams gefällt mir sehr sehr gut. Auch wenn sie sich dazu entschieden hat, die Geschichte aus der Er-Perspektive zu schreiben, konnte man sich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Eigentlich komme ich mit dieser Erzählperspektive gar nicht zurecht, doch „The Secret Book Club“ hat mir gezeigt, dass diese gewählte Perspektive doch gar nicht so schlecht ist. Außerdem hat die Autorin sich dazu entschieden aus beiden Perspektiven zu schreiben, das bedeutet, man konnte Passagen lesen, in denen Livs Sichtweise und andere Passagen, in denen Macks Sichtweise im Vordergrund stand, lesen. Das hat mir auch sehr gut gefallen, denn so konnte man sich in beide Protagonisten hineinversetzen, und nicht nur in einen. Fazit Der zweite Band der „The Secret Book Club“ - Reihe hat mir, genau wie der erste Band, sehr gut gefallen. Die Idee hinter dieser Buchreihe ist so unglaublich lustig und innovativ, dass ich mich bereits jetzt schon sehr auf den nächsten Teil freue. Ich empfehle das Buch und die Reihe jedem, der gerne mal etwas komplett anderes lesen möchte, als einen herkömmlichen Roman. In diesem Buch geht es nicht nur um eine Liebesgeschichte, sondern auch um den, meiner Meinung nach humorvoll verpackten, Aspekt, dass Männer sich in einem geheimen Buchclub versammeln, um sich gegenseitig bei ihren Beziehungsproblemen zu helfen. Eine absolute Leseempfehlung und, meiner Meinung nach, ein Muss für alle Liebhaber von Romanen und Liebesgeschichten.
2 Wows
Ich habe "The Secret Book Club - Die Liebesroman-Mission" von Lyssa Kay Adams gerade beendet & ich möchte weinen, lachen & mit Schmetterlingen im Bauch durchs Haus hüpfen. Alles zugleich. Dieses Buch ist vermutlich bisher meine größte Jahresüberraschung. Und das im positiven Sinne. Da ich nicht so begeistert vom ersten Band war, hatte ich nicht allzu hohe Erwartungen an den zweiten Band & ehrlich gesagt auch nicht so richtig Lust darauf, das Buch zu lesen. Aber was bin ich froh, dass ich dem Buch doch eine Chance gegeben habe. Ich habe es gelesen & GELIEBT! Braden Mack & Liv Papandreas haben mein Herz gestohlen, es im Sturm erobert & sich einen festen Platz dort gesichert. Ich habe einfach alles an ihrer Liebegeschichte geliebt. Jeden einzelnen der Charaktere (alle außer Royce *würg*), jeden einzelnen Satz, jedes einzelne Wort. Dieses Buch ist so humorvoll, liebenswert, tiefgründig & herzerwärmend. Die Autorin schafft es ganz großartig ein ernstes Thema wie sexuelle Belästigung mit einer charmanten, sowie tiefgründigen Liebesgeschichte zu verbinden. Liv ist eine Protagonistin, die ich im ersten Teil überhaupt nicht mochte & die ich im zweiten Teil so lieben gelernt habe, dass ich mich am liebsten persönlich bei ihr entschuldigen würde, dafür wie falsch ich bei ihr lag. Sie ist so stark, mutig, liebenswert, leidenschaftlich, kämpferisch, verletzlich & humorvoll zugleich. In Braden Mack habe ich mich mehr als verliebt. Dieser Mann ist einfach... UFF! Offiziell in meine Top 5 Book-Boyfriend Liste aufgestiegen. Ich liebe ihn einfach. Mehr muss ich nicht sagen! Was mich außerdem sehr berührt hat, war die Freundschaft der Männer aus dem Buchclub. Ich habe sie alle so in mein Herz geschlossen & beschlossen, sie dort nicht mehr herauszulassen. Während des Lesens habe ich so gelacht, mitgefiebert, geseufzt & gelitten. Schmetterlinge sind durch meinen Bauch Tango getanzt & ich hatte unglaublich viel Spaß. Dieses Buch war für mich nicht nur eine unfassbar positive Überraschung, sondern auch ein absolutes Highlight. Jetzt freue ich mich sogar richtig auf Teil 3 & die Geschichte von Noah und Alexis.
1 Wow
Callie Wonderwood
Im ersten Teil der Reihe fand ich Liv als Nebencharakter eher unsympathisch und nervig, aber trotzdem war ich trotzdem gespannt auf ihre Geschichte und glücklicherweise war sie mir als Protagonistin deutlich sympathischer und ich mochte ihre direkte Art. Auch Mack lernt man schon im Auftakt der Reihe kennen, der coole Gründer des Secret Book Clubs, dem anscheinend die Frauenwelt zu Füßen liegt. Doch mit einer längeren und ernsthaften Beziehung hat es bei ihm bisher nicht geklappt, obwohl er eigentlich genau das will. Und er muss sich vielleicht eingestehen, dass er den anderen Männern in ihrem Buchclub Ratschläge erteilt, aber selbst welche gebrauchen könnte. Liv und Mack sind sich bisher nur flüchtig begegnet und sie war nicht gerade von ihm begeistert, weil er einfach so Essen aus dem Kühlschrank aufgegessen hat. Ihre Abneigung gegen ihn verstärkt sich verständlicherweise noch mehr, als er dafür verantwortlich ist, dass sie ihren Job verliert. Sie hat in dem Restaurant eines Starkochs gearbeitet, der total fies zu seinen Mitarbeitern ist, aber der Job hätte sie durch Prestige ihrem Traum von einem eigenen Restaurant näher bringen können. Zufällig findet sie jedoch heraus, dass ihr Ex-Chef Preston seine weiblichen Mitarbeiterinnen sexuell belästigt und Liv will sich nach ihm rächen und öffentlich bekannt machen, was er getan hat. Ausgerechnet Mack kommt ihr dabei zur Hilfe, der durch seine Bars ein einflussreicher Geschäftsmann in Nashville ist und in den gleichen Kreisen wie Preston verkehrt. Zitat Liv : "«Der Teil mit dem zusammen gefällt mir nicht.» Mack zwinkerte. «Wehr dich ruhig, Liv. Aber auch du wirst noch anfangen mich zu mögen.» Sie rollte mit den Augen." Mir hat es total gut gefallen, wie Liv mit großem Tatendrang ist gegen ihren Ex-Chef vorzugehen und vor allem auch verhindern möchte, dass er noch mehr Frauen sexuell belästigt. Liv ist sehr energisch, temperamentvoll und lässt sich keine Sekunde von ihrem Vorhaben abbringen. Auch wenn sie dazu neigt, schon mal unüberlegt und instinktiv zu handeln, was ihr hier gefährlich werden könnte. Auf den ersten Blick wirkt Mack wie der typische Frauenheld, aber ich fand es süß, wie schnell er sich in Liv verguckt und gleich ohne zu Zögern ihr gegen Preston helfen will. Nicht weil er sie mag, sondern ihm die Sache genauso wichtig ist. Mack ist fasziniert von Liv, verbringt gerne Zeit mit ihr und möchte ihr Herz für sich gewinnen. Ich fand die Liebesgeschichte schön gemacht, wie zwischen den beiden immer wieder die Funken fliegen und Liv ihn anfangs überhaupt nicht ausstehen kann. Das war super amüsant und die Hass-Liebe hat mir insgesamt richtig gut gefallen. Zitat Mack : "«Ich dachte immer, ich kenne mich mit Frauen aus, Liv», flüsterte er. «Aber dann traf ich auf eine gewisse Konditorin, und meine Welt wurde auf den Kopf gestellt.»" Wie auch schon bei der Geschichte von Gavin und Thea mochte ich den Schreibstil von Lyssa Kay Adams super gerne. Ich war gefesselt von einer tollen Liebesgeschichte und gleichzeitig fand ich so gut, dass das Thema der sexuellen Belästigungen behandelt wurde. Die Handlung konnte mich komplett überzeugen und ich freue mich schon sehr auf den dritten Band. Fazit : Genauso toll wie der Vorgänger. Ich mochte die Liebesgeschichte und mir hat es richtig gut gefallen, wie das Problem der sexuellen Belästigung thematisiert wurde.
Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook