mojoreads
Community
Fredrik Backman

Und jeden Tag wird der Weg nach Hause länger und länger

Gegenwartsliteratur
!
0 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Der schwedische SPIEGEL-Bestseller-Autor Fredrik Backman erzählt eine Geschichte von Liebe und Familie, von Erinnerung und Abschied, von Trauer und Hoffnung. Opa und Noah sitzen zusammen auf einer Bank. Auf einem besonderen Platz. Umgeben von Dingen, die ihnen etwas bedeuten: Opas Arbeitstisch, die Hyazinthen aus Omas Garten, Noahs Stofftierdrachen, den er von Opa bekommen hat. Auch Noahs Vater schaut auf dem Platz vorbei. Und Oma natürlich. Sie reden. Sie lachen. Sie schweigen. Mit jedem Tag wird der Platz ein bisschen kleiner und dämmriger. Und mit jedem Tag wächst die Liebe. Eine kleine Geschichte. Eine große Botschaft der Liebe. Ein Buch wie ein Geschenk. Vom Autor der Bestseller »Ein Mann namens Ove« und »Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid«.
BIOGRAFIE

Fredrik Backman ist mit über 12 Millionen verkauften Büchern einer der erfolgreichsten Schriftsteller Schwedens. Sein erster Roman ›Ein Mann namens Ove‹ wurde zu einem internationalen Phänomen; die Verfilmung mit Rolf Lassgård war für zwei Oscars nominiert, ein Remake mit Tom Hanks ist in Planung. Auch Fredrik Backmans folgende Romane eroberten die obersten Ränge der Bestsellerlisten in Deutschland, Schweden, den USA und vielen anderen Ländern; sein Werk wird in 40 Sprachen übersetzt. Backmans Roman ›Britt-Marie war hier‹ wurde ebenfalls fürs Kino verfilmt. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Solna bei Stockholm.

Stefanie Werner studierte Skandinavische Philologie, Völkerkunde und Publizistik in Göttingen und auf Visingsö/Schweden. Seit mehr als 25 Jahren überträgt sie Belletristik aus dem Schwedischen, darunter die Werke von Fredrik Backman, Åsa Hellberg, Kajsa Ingemarsson und Gabriella Ullberg Westin. Zudem ist sie als freie PR-Beraterin und Texterin tätig und lebt voller Freude am Fuße der Schwäbischen Alb.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
28.08.2019
Ausgabe
eBook
ISBN
9783104905723
Sprache
German
Seiten
80
Schlagworte
Abschied, Opa, Erinnerung, Geschenk, Oma, Dankbarkeit, Message, Botschaft, Unterhaltungsliteratur, Liebe, Alzheimer, schwedisch, Demenz, Trauer, Gedenken
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Ani und tinax9
animrng
tinax9
Eine emotionale stimmende Novelle von dem schwedischen Bestseller Autor Backmann. In dieser schwelgt ein Opa in seinen Erinnerungen. Bei der Geschichte ist es so, dass man sich schon drauf einlassen muss, damit man mitkommt – und vielleicht selbst ein bischen Phantasie einbringen. Es ist spannend und emotional zugleich, wie der Großvater seinem Enkel, den er liebevoll Noahnoah nennt, da er ihn doppelt so gern hat wie alle anderen, seinen Abschied auf Raten erklärt. Denn das Gehirn will nicht mehr so, wie es früher mal war. So schwelgt er mit Noah in Erinnerungen, lässt ihn daran teilhaben, wie er die Großmutter kennen lernte und gibt ihm viel mit auf den Weg. Für mich war es eine sehr berührende Geschichte, bei der aber manchmal die Erzählzeiten recht verschwommen sind. Ich weiß nicht, wie es im Buch ist, ob man hier klar unterscheiden kann, was wann wie erzählt wird, hier hat mir ein bisschen eine striktere Abtrennung gefehlt. Generell hat es mir gut gefallen, wie man hier mit dem Thema Demenz umgeht. Ein verständnisvoller und angenehmer Umgang, der auch im Alltag noch viel öfter so umgesetzt werden sollte. Auch die Auswahl der Worte generell, die der Großvater gegenüber dem Enkel wählt, ist verständlich gewählt, aber eben durchaus sehr explizit ausgesucht. Allerdings finde ich, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis doch nicht ganz passend ist.
1 Wow
In der Novelle geht es um einen Großvater, eine Großmutter, deren Sohn und dessen Sohn. Die Geschichte beginnt mit dem Großvater und dem Enkel, die auf einer Bank sitzen. Am Anfang weiß man noch nicht, worum genau es geht, denn das große Thema der Novelle wird nicht genannt. Aber genau das ist der Zauber des Buches. Man muss sich allerdings die Zeit nehmen und unvoreingenommen lesen. Mehr möchte ich dazu nicht verraten. Ich bin mir sicher, dass man es beim Lesen versteht. Ich war überrascht, von dem schönen Schreibstil und dem Feingefühl, mit dem Fredrik Backman seine Geschichte erzählt. Schon ein nach ein paar Seiten hatte ich Tränen in den Augen. Über die knapp 80 Seiten des Buches habe ich immer wieder geweint, mal mehr, mal weniger. Es ist unglaublich ergreifend, wie die Beziehung von Großvater und Enkel dargestellt wird. Es geht um Liebe, Verständnis und auch darum, mit einer unbekannten und unverständlichen Situation umzugehen, die sich nicht aufhalten oder ändern lässt. In dieser Geschichte passiert viel zwischen den Zeilen. Man kann mehr mitnehmen als eigentlich in 80 Seiten passen, wenn man sich darauf einlässt. Ich kann jedem das Buch wärmstens empfehlen.
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook