mojoreads
Community
Helga Thoma

Ungeliebte Königin

!
5/5
1 Bewertung
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Nach außen mochten die großen europäischen Fürstenhöfe Pracht und Luxus ausstrahlen, doch hinter ihren Fassaden spielten sich wahre Ehetragödien ab. Die Töchter von Kaisern und Königen wurden häufig wie ein Stück Ware gehandelt und noch als Kinder aus Staatsräson in ein fernes Land verschachert; nach persönlichem Glück wurde selten gefragt. Packend und historisch fundiert erzählt Helga Thoma von tragischen Schicksalen, aber auch von starken Frauen, die sich vom Leid nicht brechen ließen.
BIOGRAFIE
Helga Thoma, geboren 1958 in Klosterneuburg, studierte Romanistik und Germanistik in Wien. Nach mehrjähriger Tätigkeit in der Privatwirtschaft lebt sie seit 1994 als freie Autorin in Klosterneuburg. Von ihr erschienen "Madame, meine teure Geliebte. Die Mätressen der französischen Könige", "Vom Thron zum Schafott. Das blutige Ende gekrönter Häupter", "Liebe, Macht, Intrige. Königinnen und ihre Liebhaber", "Ungeliebte Königin. Ehetragödien an Europas Fürstenhöfen" sowie "Verbrechen aus Staatsräson. Familientragödien an Europas Fürstenhöfen".
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Dark Rose
dark_rose
Ein sehr unterhaltsames und ganz und gar nicht langweiliges Sachbuch! In diesem Buch wird in sieben Kapiteln das Schicksal von zehn „ungeliebten Königinnen“ behandelt. Den Anfang machen Anne Boleyn und Katherine Howard, Cousinen und die zweite respektive fünfte Ehefrau Heinrichs VIII. von England. Sie teilten, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen dasselbe tragische Ende auf dem Schafott. Helga Thoma beschreibt aber nicht nur das Leben dieser beiden Frauen, sondern erklärt darüber hinaus auch die Umstände und Vorgeschichte. Der Sprachstil ist leicht zu lesen und verzichtet auf gestelzte Formulierungen und Fachtermini. Thoma lässt die Geschichte mit ihren Worten lebendig werden. Ich liebe Geschichte und deswegen war für mich klar, dass ich dieses Buch lesen musste, als ich es entdeckte. Ich habe es verschlungen. Dieses Buch ist keineswegs ein historischer Roman, sondern ein Sachbuch, beim Lesen hat man aber nicht das Gefühl ein trockenes Fachbuch vor sich zu haben, sondern man wird durch die Art des Erzählens direkt in das Geschehen katapultiert und fühlt sich hinterher nicht nur bestens informiert, sondern auch gut unterhalten. Schon im ersten Kapitel wird klar, dass man nicht einfach eine Person oder zwei aus dem Gesamtzusammenhang der Geschichte herausgreifen und isoliert betrachten kann. Die Lebensgeschichte Anne Boleyns kann nicht erzählt werden, wenn die Geschehnisse rund um die Eheschließung Katharinas von Aragon und Heinrich VIII. ausgespart werden, doch um diese zu erzählen, muss man zwangsläufig mit dessen Bruder Arthur beginnen, der zuerst mit Katharina von Aragon verheiratet gewesen war und nur wenig später jung verstarb. Man muss ausholen und die Umstände berücksichtigen. Das könnte langweilig sein, doch Thomas Stil macht es unmöglich sich zu langweilen, im Gegenteil. Man sieht die historischen Persönlichkeiten vor sich und hat das Gefühl dabei zu sein. Sie sind nicht mehr einfach nur Namen in dicken Büchern, sondern werden zu Menschen mit Gefühlen. Konkret als Hauptfiguren und ungeliebte Königinnen behandelt werden: Anne Boleyn (verheiratet mit Heinrich VIII. von England) Katherine Howard (verheiratet mit Heinrich VIII. von England) Marie Louise von Orleans (verheiratet mit Karl II. von Spanien) Maria Anna von Pfalz-Neuburg (verheiratet mit Karl II. von Spanien) Elisabeth Christine von Braunschweig (verheiratet mit Friedrich II. von Preußen) Isabella von Parma (verheiratet mit Joseph II. von Österreich) Josepha von Bayern (verheiratet mit Joseph II. von Österreich) Leopoldine von Österreich (verheiratet mit Pedro I. von Brasilien) Stephanie von Belgien (verheiratet mit Kronprinz Rudolf von Österreich-Ungarn) Marie Christine von Österreich (verheiratet mit Alfons XII. von Spanien) Fazit: Ich liebe dieses Buch! Ich werde mir definitiv noch mehr Bücher von Helga Thoma besorgen. Was mir neben Thomas Stil besonders gut gefallen hat, sind die Literaturhinweise im Anschluss an das letzte Kapitel. Ich fühle mich gut informiert und gleichzeitig auch unterhalten, was bei Sachbüchern nicht immer Hand in Hand geht. Ich kann dieses Buch aus vollem Herzen empfehlen!
3 Wows

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook