mojoreads
Community
!
Wahl, B: Wissenschaft und Fortschritt - Optimismus als Strat

Wahl, B: Wissenschaft und Fortschritt - Optimismus als Strat

!
0 Bewertungen
!Taschenbuch
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Allgemeines und Begriffe, Note: Gut, Johannes Kepler Universität Linz, Sprache: Deutsch, Abstract: Anhand medizinischer Erfolge seit 1945 lässt sich eine Entwicklung im Fortschrittsdenken erkennen, die noch Ausläufer des sogenannten Zeitalters des Optimismus sind. Es bedeutet, Wissenschaft, sei es in Technik und Medizin, ist ein Weg der Gesellschaft, den Status Quo zu verbessern und zu optimieren. In vielerlei Hinsicht kann man den Erfolg dieser Entwicklungen an mehreren Indikatoren ablesen, vor allem in den Industrieländern: Steigende Lebenserwartung, und im globalen und geschichtlichen Kontext: Vervielfachung der Weltbevölkerung. Menschheitsgeschichtlich gesehen hat sich die Bevölkerung der Welt seit Christi Geburt auf einem konstanten Level gehalten, die Schwarze Pest und andere Krankheiten sowie hohe Kindersterblichkeit führten dazu, dass das Bevölkerungswachstum mehr oder weniger konstant verlief. Die Industrialisierung führte zu einer Massenproduktion bisher aufwändig hergestellter Produkte und Nahrungsmittel, medizinische Erfolge wie die Entdeckung von Penicillin führten dazu, dass bisherige, aus heutiger Sicht nicht nennenswerte Erkrankungen wie Influenza oder Angina, geheilt werden konnten und sich neben anderen Faktoren die Weltbevölkerung seit 1950 von 3 Milliarden bis heute mehr als verdoppelt hat. Auch in anderen Technologien, vor allem in der Waffenproduktion, wurden "herausragende" Leistungen erbracht - die Atombombe gilt als hochkomplexe Entwicklung, etwa 17.000 ist die Anzahl verschiedener Bombentypen heute, potentiell könnte die gesamte Zivilisation sich selbst in wenigen Tagen dem Erdboden gleich machen. Dieses pessimistische (und realistische) Szenario, dessen Brisanz sich in Zeiten des Kalten Krieges unter dem US-Präsidenten Ronald Reagen zuspitzte, ließ die Philosophin und Biologin Donna Haraway zu ihrem wohl bekanntesten Werk anregen: "Die Neuerfindung der Natur: Primaten Cyborgs und Frauen" aus dem Jahre 1985. Donna Haraway erschuf mit ihrem Essay die Utopie der Cyborg, sieht die medizintechnischen Entwicklungen und die Verflechtung Mensch und Maschine als einen unaufhaltsamen Prozess und spricht davon, die momentane und zukünftige Entwicklung zu "genießen" anstatt ihr mit Skepsis zu begegnen. Doch hier stelle ich die wesentliche Frage dieser Seminararbeit - handelt es sich tatsächlich um diesen unaufhaltsamen Fortschritt, insbesondere in der Medizin?
BIOGRAFIE
Name Bernhard Wahl Anschrift Grünau 26 4312 Ried in der Riedmark Tel. 0681 84041813 E-Mail bernhardwahl@gmx.at geb. 29.08.1990 Berufliche Laufbahn März 2011 - laufend Vermittler bei Memorial Mauthausen, freier Dienstnehmer, Rundgänge und Workshops in Deutsch und Englisch, Erstellung von Materialien Februar 2014 - September 2015 Referent/Museumsmitarbeiter bei Memorial Mauthausen, 30h/Woche, Besucherbetreuung Kassa/Buchshop, administrative Tätigkeiten Jänner 2013 - Dezember 2013 Hardwaretechniker bei Keba AG, elektronische Entwicklung, Zertifizierung von elektrischen Komponenten März 2012 - Mai 2012 Berufspraktikum Medizintechnik bei LFKK OÖ, medizintechnische Wartung, Mitarbeit im Krankenhausbetrieb August 2010 - September 2010 Ferialarbeit bei Maschinenring GmbH, diverse handwerkliche Hilfsarbeiten November 2008 - Juli 2009 Zivildienst bei Memorial Mauthausen, Aufsicht, Haustechnik, Vermittlung August 2008 - Oktober 2008 Arbeiter bei Fixkraft GmbH, Lagermitarbeit Juli 2007 - August 2007 Ferialarbeit bei LFKK OÖ Poststelle Juli 2006 - August 2006 Ferialarbeit bei Gemeinde Ried/Riedmark Ausbildung 2018 - laufend Masterstudium Soziale Arbeit an der FH Linz, berufsbegleitend Interkultureller Schwerpunkt 2014 - 2018 Bachelorstudium Kulturwissenschaften an der JKU Linz, B.A. (Leistungsstipendium 2015/16, Leistungsstipendium 2017/18) 2009 - 2012 Bachelorstudium Medizintechnik an der FH Linz, B.Sc. 2004 - 2008 BORG Perg, naturwissenschaftlicher Schwerpunkt 2000 - 2004 HS Ried/Riedmark 1996 - 2000 VS Ried/Riedmark Kenntnisse & Fähigkeiten Fremdsprachen Englisch sehr gut in Wort und Schrift PC-Kenntnisse Microsoft Office (Word, Excel) 10-Finger-Schreiben Führerschein Klasse B, F Engagement Amigo bei SOS Mitmensch (2016-laufend) ÖH Studienvertretung Kulturwissenschaften, Bewährungshilfe Verein Neustart

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
-
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783668906877
Sprache
-
Seiten
-
Schlagworte
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
!
Schreib die 1. Rezension!
So eine Chance bekommst Du nie wieder ;)