mojoreads
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG

Marcos verantwortet die Produktion einer Schlachterei. Er kontrolliert die eingehenden Stücke, kümmert sich um den korrekten Schlachtvorgang, überprüft die Qualität, setzt die gesetzlichen Vorgaben um, verhandelt mit den Zulieferern … Alles Routine, Tagesgeschäft, Normalität. Bis auf den Umstand, dass in der Welt, in der Marcos lebt, Menschen als Vieh zum Fleischverzehr gezüchtet werden.
Dieser Roman hält uns Fleischfressern kompromisslos den Spiegel vor. Er stellt Fragen in den Raum  - nach Moral, Empathie, den bestehenden Verhältnissen. Und er verschafft, was nur die Literatur verschafft: neue Einsichten, neue Gefühle, nachdem alle Argumente längst ausgetauscht sind.

BIOGRAFIE

Agustina Bazterrica, geboren 1974 in Buenos Aires, traf mit der Veröffentlichung ihres Romans einen neuralgischen Punkt der argentinischen Kultur.Nachwochenlanger Platzierungauf der Bestsellerliste und der Verleihung des Premio Clarín, der wichtigsten literarischen Auszeichnung des Landes,gilt sie als eineder erfolgreichsten Autorinnen ihrer Generation.

Matthias Strobel, geboren 1967, ist seit 1999 als freier Übersetzer für spanischsprachige Literatur und seit 2005 auch als Agent für lateinamerikanische Autoren tätig.

MOJOS
Mojos von stricki, kats_bookworld und 2 andere
stricki
kats_bookworld
cubeiphiloc
franzi_heartbooks
Gesellschaftskritik mit Tiefgang. Die Dystopie spielt in einem totalitären System, in dem Menschen verzehrt werden anstelle von Tieren. Ziel: Armut und Überbevölkerung nehmen ab. Großartig! Heftig!
In einer dystopischen Welt, in der es keine Tiere mehr gibt u. stattdessen Menschen zum Verzehr geschlachtet werden: ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. Bis zum Schluss einfach nur krass!
Verstörendes Bild der Zukunft. Wenn tierisches Fleisch nicht mehr konsumiert werden kann und wir auf unser eigenes zurückgreifen müssen.
franzi_heartbooks
Geniales, krasses, brutales & schockierendes Buch über Menschen, die Menschen essen, halten oder jagen. Es hat mich einfach nur gefesselt und lässt mich auch nach dem Ende nicht los.
REZENSIONEN
Bewertet von franzi_heartbooks, kats_bookworld und 3 andere
franzi_heartbooks
kats_bookworld
kats_bookworld
stricki
schnick
franzi_heartbooks
Das Cover:
Das Cover zeigt ein unter Folie abgepacktes Stück rotes Fleisch. Als Aufkleber auf der Verpackung sind der Titel und der Name der Autorin zu lesen. Ebenso Verlag, Gewicht (des Buches, nehme ich mal an), ISBN und Preis. Über dem Preis steht noch die Zahl 100 % und daneben ist die Silhouette eines Menschen abgebildet. Das Cover passt unheimlich gut zur Geschichte und erregt erst einmal Aufmerksamkeit. Und wenn man eben genau hinsieht, entdeckt man Hinweise auf die Geschichte. Ich finde ...
Weiterlesen
Wow
Der Roman hat mich von Anfang bis zum Ende schwer begeistert.
In dieser Gesellschaft sind (fast) alle Tiere ausgestorben. Stattdessen werden nun Menschen zum Verzehr gezüchtet.

Der Protagonist Marco, der vorher auf einem Tierschlachthof gearbeitet hat, ist dem Hof weiterhin treu, nun halt mit Menschen.
Mit seiner Frau lebt er in Trennung, sie stehen aber in Kontakt.
Die genaue Beschreibung einer Schlachtung wird hier haargenau beschreiben, da man sich nun zielgenau Menschen dazu vorstellt, gib...
Weiterlesen
Wow
Der Roman hat mich von Anfang bis zum Ende schwer begeistert.
In dieser Gesellschaft sind (fast) alle Tiere ausgestorben. Stattdessen werden nun Menschen zum Verzehr gezüchtet.

Der Protagonist Marco, der vorher auf einem Tierschlachthof gearbeitet hat, ist dem Hof weiterhin treu, nun halt mit Menschen.
Mit seiner Frau lebt er in Trennung, sie stehen aber in Kontakt.
Die genaue Beschreibung einer Schlachtung wird hier haargenau beschreiben, da man sich nun zielgenau Menschen dazu vorstellt, gib...
Weiterlesen
Wow
Eat the poor!

Ob die Autorin "Eat the rich" gesehen hat? Und das Ganze dann umgedreht und durch den Fleischwolf gejagt hat?

"Wie die Schweine" ist ein unglaubliches Werk, eine Gesellschafts- und Systemkritik, die so vielschichtig und tiefgreifend ist, dass sie sich nur schwer beschreiben lässt.

Man könnte sagen, Bazterrica ersetzt einfach die Tierwelt durch Menschen, Menschen in Massenhaltung, in Laboren, Hausschlachtungen. Das alleine hat schon einen riesigen Effekt, führt schon deutlich vo...
Weiterlesen
Wow
Mannomann, war ich am Ende fertig. Was für ein Hammerbuch! Kurz, knackig, grausam... und unfassbar gut!
 
Marcos, der Protagonist, lebt in einer Welt, in der die Tierwelt von einem Virus befallen wurde, das für Menschen tödlich ist. Große Teile der Tierwelt wurden deshalb getötet, weil sie eine unmittelbare Gefahr für Menschen darstellen. Aber die Menschen möchten Fleisch essen und die Wissenschaftler im Roman kommen zu dem Schluss, dass der Mensch Fleisch essen MUSS. Positiver Nebeneffekt: Die ...
Weiterlesen
Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.