mojoreads
Community
Wie wir Katzen die Welt sehen
Hermien Stellmacher, Joachim Schultz

Wie wir Katzen die Welt sehen

Ist Teil der Reihe
Insel-Taschenbücher
!
5/5
3 Bewertungen
!Paperback
12
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Katze müsste man sein, seufzt so mancher Mensch, wenn er uns beim Nachdenken zusieht. Doch leider läuft längst nicht alles rund im Zusammenleben von Zwei- und Vierbeinern. Mit schuld daran sind diese Märchenbücher, in denen erklärt wird, wie wir ticken. Frei nach dem Motto »Katzen dressieren leicht gemacht« verbreiten diese Mäusemist ohne Ende. Nun wollen wir endlich einmal unsere Sicht auf die Dinge darlegen. Und mit den aberwitzigen Vorstellungen, die über uns Katzen im Umlauf sind, aufräumen. Alles Wissenswerte für jeden Katzenfreund: von A wie Abwechslung über K wie Klorolle, T wie Traumsauger bis Z wie Zusammenleben. Damit unsere geliebten Zweibeiner sich mühelos zurechtfinden können.
BIOGRAFIE
Hermien Stellmacher, geboren 1959, wuchs in Amsterdam auf. Im Alter von 15 Jahren zog sie nach Deutschland. Sie illustrierte zahlreiche Kinder- und Jugendbücher. Seit einigen Jahren schreibt sie hauptsächlich für Erwachsene, zum Teil unter dem Pseudonym Fanny Wagner. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katern in einem kleinen Dorf in der Fränkischen Schweiz.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
23.10.2017
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783458363057
Sprache
German
Seiten
125
Schlagworte
Katzenliebhaber, Geschenk für Frauen, Katze, Geschenke für Frauen, Geschenkbuch, Geschenke für Freundin, Katzen, ebhaber, Humor, Illustriert, Illustrationen, Cottage mit Kater, Katzenbücher, Geschenk für Freundin, cher
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Shannas Books, Ladybug und andere
shanna
ladybug
sbs
Als ehemalige Dosenöffnerin hat mir dieses Buch aus der Sicht einer Katze geschrieben, sehr gut gefallen. Obwohl es wie ein richtiges Lexikon aufgebaut ist, läßt es sich entspannt durchlesen und räumt mit den gängigen und aberwitzigen Vorstellungen auf, die über die Schmusetiger im Umlauf sind. Deshalb gehören die unzähligen Katzenratgeber (Märchenbücher genannt), nach Meinung des tierischen Autors zum Altpapier. Ich musste ein paar Mal herzlich lachen, weil ich meinen Kater und mich in einigen Szenen wiedererkannt habe und unsere "Dialoge" tatsächlich haargenau so abgelaufen sind... Außerdem haben mich Wortschöpfungen wie das "Intercat" und der "Traumsauger" richtig begeistert. Auch das Zweibeiner-Bullshit-Bingo mit den typischen Ausrufen eines Katzenbesitzers treffen gekonnt ins Schwarze. Ich habe schon sehr viele Katzenbücher gelesen und war überrascht, wie viele neue und kreative Ideen in dem kleinen Ratgeber stecken. So enthält er unter anderem eine Übersichtskarte des Schlafgeländes, neugestaltete Hinweisschilder und sogar das Rätsel des Trockenfutter-Verstreuens rund um den Napf wird gelöst. Einfach herrlich! Wenn bald wieder die Zeit des "Deko-Kratzbaums" anbricht, kann ich dieses entzückende Büchlein jedem empfehlen, der ein schönes Geschenk für einen katzenliebenden Menschen sucht.
Wow
Ein zauberhaftes Büchlein! In wunderbaren kleinen Texten und umwerfend süßen Illustrationen zeigen Hermien Stellmacher und Joachim Schultz, was unsere Schnurrnasen von uns und unseren Handlungen halten. Schön alphabetisch sortiert, mit kursiven und mit Pfeilen gekennzeichneten Hinweisen auf weitere Stichworte (wie in einem „echten“ Lexikon, so süß!) findet der geneigte Katzenmensch Antworten auf die Frage, was sein/e Samtpfote/n wohl so von ihm halten mag/mögen. Wer schon länger mit Katzen unter einem Dach lebt, wird vieles wiedererkennen. Und ganz klar – den Fellknäulen gefällt so einiges nicht, das wir für wichtig halten. Deshalb sind auch einige „Tipps“ und „Hinweise“ nicht so ganz nach meinem Guthalten, doch darauf kommt es gar nicht an. Ein wahrer Kern steckt in jedem der Texte und Neulinge auf dem Gebiet des Zusammenlebens mit Katzen werden eher zu anderen Werken greifen. Dieses hier ist für all jene, die ihr Herz schon länger an das tollste Tier der Welt verloren haben. Das Verständnis für die Streiche und Protesthandlungen der Katzen wird mit diesen Texten vielleicht sogar bei dem einen oder anderen menschlichen Mitbewohner etwas größer werden, denn hier kommt Miez zu Wort, nicht der Mensch. Wer kennt das nicht: man gibt viel Geld für ganz besonders schönes Katzenspielzeug und super weiche, bequeme, edle Katzenbettchen aus und dann erobert das Schnurrmonster doch glatt den kleinsten Karton, einen Sektkorken, ein Päckchen Taschentücher oder was auch immer und lässt die teuer bezahlten Dinge links liegen! Genau und solche Momente geht es in diesem Büchlein und jeder Abschnitt trifft mitten ins Schwarze. Ich liebe es! Ganz besonders liebe ich die kleinen Illustrationen. Oftmals sind es Kollagen aus Zeichnung und Foto – die gefallen mir extrem gut. Der kleine Kater, der durchs Buch führt, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Man sieht auf jedem einzelnen Bild, dass hier das Herz den Pinsel führte! Ich bin von diesem Büchlein absolut begeistert. Es hat einen festen und besonderen Platz in meiner Katzenbuchsammlung und bekommt fünf glänzende Sterne von mir!
Wow
„Wie wir Katzen die Welt sehen“ - der Titel ist Programm! Anstelle von Mythen, die in "Märchenbüchern" verbreitet werden, werden hier knallharte Fakten aus Katzensicht präsentiert. Aufgebaut wie ein Lexikon lernt der Katzenfreund von A bis Z was wirklich Sache ist. Hier kann das Personal der Fellnase richtig was lernen, um ein tieferes Verständnis für die Verhaltensweisen zu erhalten. Die Hoffnung der Katzen: Die Menschen lassen ihnen endlich Kartons und räumen ihnen einen Platz bei Tisch, wo feinste Delikatessen zur Verfügung gestellt werden. Ein wenig mehr Ägypten, weniger Märchenbuch... Wenn auch vieles zum Schmunzeln anregt, so werden auch tatsächlich immer wieder richtige und wichtige Fakten eingebaut, die vielleicht nicht jedem bekannt sind, so das sie beispielsweise nur wenige Schweißdrüsen haben, warum in Kartons Stress abgebaut wird und das sie nicht süß schmecken können. Apropos Karton: Die Katzenbetten und das teure Spielzeug sind Nippes für Menschen, eine Katzen hingegen kann damit wenig anfangen. Ein Kasten und eine Klopapierrolle sind da viel besser Auch das Thema Erziehung ist immer wieder Thema und ich habe mich dabei nicht selten ertappt gefühlt, denn mein Kater hat mich richtig gut in der Kralle. Viel besser, als ich das bis zum Lesen des Buches wahrgenommen habe. Gelungen sind auch die wunderbaren Illustrationen, die mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Nicht nur für Personal ist dieses sehr unterhaltsame Büchlein sehr zu empfehlen! Es handelt sich auch um ein tolles Geschenk für Katzenpersonal
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook