mojoreads
Community
Wolkenbrot
Baek Hee Na

Wolkenbrot

!
4/5
4 Bewertungen
!Hardcover
15
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
"Wir ahnten, dass heute etwas ganz Besonderes passieren würde." Ein Regentag, eine eingesammelte Wolke, zwei Geschwister und die Gewissheit, dass manchmal in Dingen mehr steckt, als man denkt. Das preisgekrönte Bilderbuch der koreanischen Illustratorin Baek Hee Na erzählt eine poetische Geschichte, die Kinder und Eltern gleichermaßen entzückt. Für die Bilder baute Baek Hee Na Modelle, die dann von Kim Hyang Soo abfotografiert wurden. Die so entstandenen Collagen lassen eine fantastische und dennoch greifbare Welt entstehen, die mit ihrer außergewöhnlichen Bildästethik die kindliche Fantasie beflügelt.
BIOGRAFIE
Baek Hee Na, geboren 1971, gehört zu den erfolgreichsten Ilustratorinnen in Korea. Sie studierte Pädagogik an der Ehwa Frauenuniversität und produzierte zunächst CD-Roms für Kinder. Sie lebte längere Zeit in den Vereinigten Staaten und absolvierte dort zusätzlich ein Animations-Studium. Heute illustriert sie schwerpunktmäßig Kinderbücher. Wolkenbrot ist ihr zweites Buch. 2020 erhielt Baek Hee Na den Astrid Lindgren Memorial Award - den international höchstdotierten Kinder- und Jugendbuchpreis. Kim Hyang Soo widmete sich zunächst der Gestaltung von Magazinen und Zeitschriften für Kinder. Zurzeit arbeitet er für einen Verlag und ist dort für die Texte und Bilder von Kinderbüchern zuständig. Für seine Bilder bevorzugt er statt "Fotos" den Ausdruck "Lichtbilder". Mit den Lichtbildern für Wolkenbrot knüpft er an seine Kindheitserinnerungen an. Damals spielte er bei Regen oft im Hof und wurde dabei völlig durchnässt. Christina Youn-Arnoldi wurde 1967 als Kind koreanischer Eltern in Bochum geboren. Im Alter von 12 Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Südkorea. Sie absolvierte in Seoul ein Studium der Germanistik und Sprachwissenschaften und legte später in Deutschland die staatliche Prüfung als Übersetzerin für die Koreanische Sprache sowie die staatliche Anerkennung als Dolmetscherin ab. Als literarische Übersetzungen aus dem Koreanischen sind von Christina Youn-Arnoldi bisher zwei Romane für Erwachsene erschienen. Wolkenbrot ist ihre erste Arbeit für Kinder.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
21.08.2019
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783958541375
Sprache
German
Seiten
42
Schlagworte
fliegen, Fotos, Brötchen, Wolken, Collagen, Diorama, koreanisch, Antje Damm, Katzen, Regen, Korea
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Hoppsi, Dagmar und andere
hoppsi9
dagmareckhardt
gwyn
Das grandiose an dem Buch natürlich die Gestaltung. Es steckt jede Menge Arbeit und Liebe zum Detail darin. Ich muss ehrlich sagen, dass mir das Buch nicht ganz so zugesagt hat, meine Kinder haben es aber kürzlich geschenkt bekommen. So haben wir uns selbstverständlich damit auseinander gesetzt. Als Kunstliebhaberin bin ich natürlich sehr begeistert, von den vielen Ideen und der kreativen Zusammenstellung der Collagen. Die Bilder sprechen oft für sich und die Kinder können sich dazu eigene Geschichten ausdenken. Zwei Geschwister finden eine Wolke die sich in einem Baum verhangen hat und die Mutter backt daraus Wolkenbrot (Rezept inklusive;) ). Dieses ist so leicht wie eine Wolke das die beiden durch die Gegend schweben können. Dadurch schaffen sie es auch dass ihr Papa nicht zu spät zur Arbeit kommt. Irgendwie fehlte mir persönlich etwas an der Handlung. Es muss nicht immer alles Sinn ergeben, aber am Ende bleibt bei mir leider nicht so viel hängen. Künstlerische ist das Buch unschlagbar, aber es hapert etwas an der Handlung.
5 Wows
»Wir ahnten, dass heute etwas ganz Besonderes passieren würde.« Es gibt Bücher, die schlägt man zu und lässt die Welt, in der sie spielen, hinter sich zurück. Und es gibt Bücher, deren Welt nimmt man mit hinaus in das eigene Leben. Das Bilderbuch Wolkenbrot gehört zur letzten Kategorie. An einem stillen, grauen Regentag finden zwei Geschwister, die knatschgelbe Regenmäntel tragen, eine zarte, kleine Wolke, die sich in einem Baum verfangen hat. Sie nehmen sie mit nach Hause und zeigen sie ihrer Mutter, die daraus Wolkenbrötchen backt. Das geht nicht, sagt ihr? Doch, das geht – das Rezept mit Bildern der einzelnen Arbeitsschritte ist sogar im Buch! Bis hierhin ist die Geschichte fest im Kinderalltag verwurzelt: Regenwetter und Langeweile, Frühstück und ein Vater, der hastig ins Büro aufbrechen muss. Alltag. Doch ein Tag, an dem man Wolkenbrötchen frühstückt, wird schnell zum besonderen Tag. Die Kinder fangen an zu schweben und erkunden die Welt von oben. Schon schweben wir in Gedanken mit ihnen mit und genau diese Stimmung verlässt uns nicht, wenn wir das Buch zu Ende gelesen haben. Wir sind bereit für ein kleines, poetisches Abenteuer und sind fest überzeugt, dass auch ein ganz normaler Tag sich wunderbar entwickeln kann. Zu dieser Stimmung tragen auch die Bilder bei, für die echte, materielle Dinge wie Stoff mit Zeichnungen zu einer Collage verbunden werden, die ein wenig wie Standbilder aus einem verträumten Zeichentrickfilm wirken. Auch hier entsteht eine einzigartige Verbindung zwischen Realität und traumwandlerischer Phantasie – genau wie in der Handlung auch. Mehr dazu: https://buchkind-blog.de/wolkenbrot-vom-zauber-eines-ganz-normalen-regentags/
7 Wows
Der erste Satz: »Als ich morgens die Augen aufmachte, regnete es draußen.« Der kleine Kater weckt frühmorgens die Schwester und sie gehen hinaus in den Regen. An dem Ast eines Baums hatte sich eine kleine Wolke verfangen. Die Kinder zupfen sie vorsichtig ab, nehmen sie mit nach Hause. Die Mama knetet nun einen Brötchenteig, unter den sie die Wolke mischt. Papa, mal wieder zu spät aufgestanden, kann nicht auf die Brötchen warten, hetzt hinaus. Kurze Zeit später duftet es in der ganzen Wohnung und man lässt sich zum Frühstück nieder. Aber hupps, die Brötchen schweben, und wer davon isst, der kann es auch. Die Kinder machen gleich mal einen Ausflug direkt aus dem Fenster hinaus in den Himmel. Was da unten los ist auf der Straße im morgendlichen Verkehr! Und dort ist auch Papa! Der bräuchte Hilfe … Ein wundervoll gestaltetes Kinderbuch! Die Geschichte ist fantasievoll und passt genau auf einen kalten, regnerischen Tag, wie heute. Am meisten hat mich die Gestaltung fasziniert. Die Bilder wurden als Modelle im Collagen-Stil gebaut und dann abfotografiert. Fotos real, fotografiert in der Puppenstube, von Illustrationen usw. geben den Hintergrund. Die Figuren sind aus Illustrationen aus Pappe, mit Kleidern aus Stoff usw. überzogen. Zusammengesetzt, übereinandergelegt, eine interessante Plastizität entsteht! Eine ungewöhnliche Technik, die man gerne anschaut, die den Bildern Lebendigkeit verleiht. Aber trotz einer liebevollen Gestaltung und einer witzigen Geschichte ist mir das Buch nicht zeitgemäß – pädagogisch nicht wertvoll. So sehr ich das Bilderbuch auf der einen Seite künstlerisch hervorheben möchte, genauso muss ich als Frau dieses Buch ablehnen. Etwas entsetzt war ich, nachdem ich folgendes über die Autorin las: Baek Hee Na, geboren 1971, studierte Pädagogik an der Ehwa Frauenuniversität. Wir sehen hier eine Mutter in Schürze und Topflappen, die den Haushalt führt, die Kinder bekocht. Dagegen einen Vater im schwarzen Anzug mit roter Krawatte und Aktentasche, der zur Arbeit hetzt. Das wird noch getoppt: Papa sitzt im Büro vorm Computer und ein hübsches Ponyweibchen im Rock serviert ihm Kaffee, trägt die Postmappe (?) unter dem Arm. Solche Bücher möchte ich eigentlich im 21. Jahrhundert nicht mehr sehen! Bücher prägen Kinder! Die Sozialisation, das Menschenbild manifestiert sich in den ersten 4 Jahren und ist prägend in den ersten 10 Jahren. Nicht umsonst wird unterschwellig in jedem Schulbuch dergleichen vermittelt. Schon die Namensgebung der Kinder im Schulbuch sagt viel aus. Das reicht hinein bis ins Mathebuch: Mama backt Kekse, 100 Gr. Teig … Papa mäht den Rasen. Es sind 100 qm. In einer Minute schafft er … Indoktrinierung durch Bücher. Das Bilderbuch wird vom Mixtvisio Verlag ab 3 Jahren empfohlen. Dem würde ich mich anschließen. Gestaltung und Fantasie sind außergewöhnlich gut und darum wohl wurde das Bilderbuch ausgezeichnet auf der Kinderbuchmesse Bologna 2005, ausgewählt als Bilderbuch des Monats August 2009 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V., nominiert für den LesePeter Dezember 2009 der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien. Dieses Buch ist eine Neuauflage von 2009, neu gestaltet in 2019. In der Jury sitzen jeweils wohl zum größten Teil Männer – wie das so üblich ist. Baek Hee Na, geboren 1971, studierte Pädagogik an der Ehwa Frauenuniversität und produzierte zunächst CD-Roms für Kinder. Sie lebte längere Zeit in den Vereinigten Staaten und absolvierte dort zusätzlich ein Animations-Studium. Heute illustriert sie schwerpunktmäßig Kinderbücher. Kim Hyang Soo widmete sich zunächst der Gestaltung von Magazinen und Zeitschriften für Kinder. Zurzeit arbeitet er für einen Verlag und ist dort für die Texte und Bilder von Kinderbüchern zuständig. Für seine Bilder bevorzugt er statt »Fotos« den Ausdruck »Lichtbilder«. Mit den Lichtbildern für Wolkenbrot knüpft er an seine Kindheitserinnerungen an. Damals spielte er bei Regen oft im Hof und wurde dabei völlig durchnässt.
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook