mojoreads
Community
Thomas Meyer

Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin

!
4.3/5
3 Bewertungen
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Nach dem Bruch mit seiner frommen jüdischen Familie wird Motti Wolkenbruch von Schicksalsgenossen aufgenommen. Wie sich bald zeigt, haben die aber weit mehr als nur gegenseitige Unterstützung im Sinn: Sie trachten nach der Weltherrschaft. Bisher allerdings völlig erfolglos. Erst als Motti das Steuer übernimmt, geht es vorwärts. Doch eine Gruppe von Nazis hat das gleiche Ziel - und eine gefährlich attraktive Agentin in petto.
BIOGRAFIE
Thomas Meyer, geboren 1974 in Zürich, arbeitete nach einem abgebrochenen Jura-Studium als Texter in Werbeagenturen und als Reporter auf Redaktionen. 2007 machte er sich selbständig. Sein Roman >Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse< wurde zu einem Best- und Longseller, die Verfilmung >Wolkenbruch< (2018) war ein großer Kinoerfolg. Thomas Meyer lebt in Zürich.
MOJOS
Mojos von awogfli
awogfli
Mottis meisterliche meschuggene Münchhausiade ist Mumfug und Schwachpitz in höchster jiddischer Perfektion. Man sollte schon ein Faible für schräge Stories haben, sonst ist der Plot viel zu abgedreht.
REZENSIONEN
Bewertet von awogfli und schnick
awogfli
schnick
Mottis meisterliche meschuggene Münchhausiade
Bei Jahwe, das ist der abgedrehteste wahnwitzigste amüsanteste Plot, den ich seit ungefähr 100 Büchern – also seit einem Jahr – gelesen habe. Und dazu muss ich noch anmerken, dass ich nach solchen Romanen regelrecht giere.

Die Fortsetzung von Motti (Mordechai) Wolkenbruchs Lebensgeschichte Die wunderliche Reise in die Arme einer Schickse, die ich auch schon besprochen habe, startet recht unspektakulär mit dem Verstoß von Motti aus seiner Mischpoche,...
Weiterlesen
Wow
"Aber... wieso wollt ihr die Welt beherrschen? Ich dachte, das sei eine Idee der Antisemiten?", fragt Motti, nachdem der Gesang verebbt ist. "Ist es auch", sagt Steve, "aber wir finden sie gut und wollen sie in die Tat umsetzen."

Hach❣️

Am liebsten würde ich es bei diesem Hach❣️ belassen, aber das geht nicht, denn Thomas Meyers "Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit einer Spionin" hat besseres verdient. Wie soll ich dieses Buch beschreiben? Eigentlich ist mit dem Zitat oben bereits alles g...
Weiterlesen
Wow