mojoreads
Community
Zähl nicht meine Tage
Saskia Louis

Zähl nicht meine Tage

!
5/5
7 Bewertungen
!Paperback
14.99
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Dies ist ein Print on Demand-Buch und wird voraussichtlich bis zum 23rd October 2020 ausgeliefert.
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Wie viele Leben musst du berühren, um dein eigenes guten Gewissens beenden zu können? Das Jahr hat 365 Tage. Niemand weiß das so gut wie Zoe, denn an Silvester möchte sie sich das Leben nehmen. Sie hat 365 Tage, in denen sie drei Menschen glücklich machen und ihre Schuld abarbeiten will, um ohne Reue zu sterben. Doch die exzentrische alte Dame, das krebskranke Mädchen und der arrogante Banker nehmen ihre Hilfe nicht so dankend an wie geplant. Sophia behandelt sie wie eine Verbrecherin, die ihr Gebiss auf eBay verhökern will. Mia hält ihren Stoffdelfin für kompetenter als alle Pfleger und dann ist da noch Alex Ferra. Alex, der das eine sagt, aber das andere tut und sie Dinge fühlen lässt, an die sie nie wieder erinnert werden wollte. Und während sie ihre Zeit stur weiter damit verbringt, sich auf den Tod vorzubereiten, bemerkt sie gar nicht, wie sie das Leben wieder einholt.
BIOGRAFIE
Saskia Louis kam 1993 mit einer Menge Fantasie zur Welt, die sie seit der vierten Klasse nutzt, um Geschichten zu schreiben. Zusammen mit ihren zwei älteren Brüdern wuchs sie in der Kleinstadt Hattingen auf und über die Jahre hat sie ihr Zuhause in unterhaltsamer Frauenliteratur und Fantasy gefunden. Heute wohnt sie in Köln, gestaltet Beiträge für den Bürgerfunk und wünscht sich, dass Menschen mehr singen als schimpfen würden. Ihr größter Traum ist es, den Soundtrack zu der Verfilmung eines ihrer Bücher zu schreiben.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
07.05.2020
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783750452244
Sprache
German
Seiten
504
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von julia_booklove, damarisdy und 3 andere
julia_booklove
damarisdy
gila
mahoos_buecherschrank
coribookprincess
julia_booklove
In "Zähl nicht meine Tage" geht es um die Protagonistin Zoe, die sich dazu entschlossen hat, am nächsten Silvester das Leben zu nehmen. Vorher möchte sie noch so gut wie möglich ihre Schuld loswerden und anderen Menschen - u.a. krebskranken Kindern, Rentnern im Altersheim und garstigen Bankern - helfen und sie glücklich machen. Im Verlauf des Jahres kommt ihr dann aber nicht nur der ein oder andere Mensch zu nahe, sondern das Leben holt sie wieder ein... "Zähl nicht meine Tage" sieht schon mal echt schön aus und der Klappentext hat mich auch echt überzeugt. Toll finde ich auch den Titel, der mit dem Hauptthema des Buches bereits spielt. Aber insbesondere auch der flüssige und humorvolle Schreibstil und der tolle und dennoch lockere Umgang mit ernsten Themen wie Krankheiten, Einsamkeit, Suizid, uvm. hat mich absolut überzeugen können. "Zähl nicht meine Tage" hat mich immer wieder tief berühren können. Einige Male musste ich glatt weinen und an anderen Stellen einfach laut loslachen. Insgesamt eine wirklich gut gelungene Kombi. Die Protagonistin Zoe war mir trotz - oder vlt auch gerade deswegen - ihrer Suizidgedanken und -pläne sehr schnell sympathisch. Ich fand ihre Gedanken super interessant mitzuverfolgen und auch ihre teilweise recht forsche Art kombiniert mit etwas Naivität in Bezug auf Gefühle u.ä. fand ich ziemlich erfrischend und es war toll, ihre Geschichte miterleben zu dürfen. Die anderen Figuren wirkten zwar auf den ersten Blick fast ein bisschen flach, nach einiger Zeit hatte aber jede ihre (guten) Gründe für ihr Handeln und auch sie waren mir trotz ihrer Marotten einfach ziemlich sympatisch - allen voran war es aber wohl Alex, der sich mir ins Herz geschlichen hat. Die Handlung war auf einen gewissen Rahmen beschränkt, was aber nicht weiter tragisch war, da dennoch alles an Spannung und Gefühlen rausgeholt wurde. Insgesamt ein tolles Buch, das alle Möglichkeiten ausschöpft und alle Erwartungen ziemlich übertroffen hat. Tiefe Gefühle reichen sich die Hand mit Spannung und absolut witzigen Szenen, die Figuren waren klasse und auch sonst stimmt einfach alles.
Wow
Es hat mich sehr gefreut, Teil der Leserunde zu "Zähl nicht meine Tage" von Saskia Louis zu sein, vielen herzlichen Dank an die liebe Autorin für das Rezensionsexemplar! Es versteht sich von selbst, dass meine Meinung dadurch in keiner Weise beeinflusst wird. Die Autorin Saskia Louis war mir schon länger bekannt, ich habe bereits viele ihrer Romane gelesen, wobei mir insbesondere die "Mordsmäßig-Reihe" gefallen hat. So freute ich mich auf einen weiteren Roman von ihr, der vom Klappentext sehr vielversprechend und emotional klang. Gespannt startete ich mit den Leseabschnitten und beendete das Werk in Kürze. Die Geschichte handelt von der Hauptprotagonistin Zoe, die fest davon überzeugt ist, ihres Lebens nicht mehr froh zu werden und diesem ein jähes Ende zu setzen. Zu viel Schreckliches hat sich in ihrer Vergangenheit zugetragen. Bis dahin möchte sie aber noch etwas in ihrem kurzem Leben bewirken und hat eine Liste erstellt, auf denen sie Dinge abarbeiten möchte. Dinge, die sie unbedingt noch erleben möchte, allen voran aber Dinge, die anderen gut tun. Dazu gehört beispielsweise ehrenamtlich auf einer Kinderkrankenstation zu arbeiten sowie im Altersheim. Würde sie nicht noch etwas in ihrem Leben bewirken, würde sich Zoe das nie verzeihen. Zu viel Schuld lastet in ihren Augen bereits auf ihr, die sie nicht ansatzweise aufwiegen kann. Während ihrer letzten geplanten Monate begegnet sie vielen liebevollen Menschen, die ihr auf ihrem Weg auf die verschiedenste Art und Weise beistehen. Unter anderem der arrogante scheinende Alex, dem Zoe mächtig die Leviten liest, der in ihr aber allmählich etwas zum Klingen bringt.. wie auch ein tapferes kleines Mädchen, was man einfach nur lieben kann und eine eigenwillige alte Dame! Doch das Schicksal hält für die Protagonistin nicht noch so vieles bereit, gutes, wie schlechtes.. wie wird all dies bloß ausgehen? Wird Zoe von ihrem Vorhaben wieder abrücken?! Seid gespannt! Wow, vorab möchte ich sagen, dass mich dieses Buch tief berührt und wahnsinnig zum Nachdenken angeregt hat. Ich kann es nur jeder Seele ans Herz legen, mit diesem Buch macht man meiner Meinung nach definitiv nichts falsch <3 Hier wird aus der Sichtweise von Zoe berichtet, was in der Ich-Form im Präteritum geschieht. Das verschafft mir den größtmöglichen Zugang zu ihrer Persönlichkeit und ich kann mich in so vielen Hinsichten in sie einfühlen. Meistens befinde ich mich mit Zoe in der Gegenwart, manchmal tauche ich aber auch in ihre Vergangenheit ab, die vieles erklärt. Ich werde, trotz ihres vorzeitigen Aufgebens, so warm mit ihr, weil sie dennoch ihr Herz am rechten Fleck hat und ihre Stimme erhebt. Unrecht oder Unfreundlichkeit lässt sie anderen nicht durchgehen und trotz allem ist sie so unglaublich charmant und schlagfertig. Einzig sie ist von ihren positiven Eigenschaften nicht überzeugt, doch ich merke immer mehr, was Zoe wirklich auszeichnet und besonders macht. Glücklicherweise bin ich da nicht die Einzige, denn viele Menschen gewinnen Zoe lieb, was ihr ihr Vorhaben natürlich erschwert. Denn mit ihrem Ableben würde sie diesen Menschen nämlich auch etwas antun... Sie beginnt die Dinge zu überdenken und zu hinterfragen, scheitert aber immer wieder daran, vollkommen nach vorne zu blicken. Dieser Prozess ist hart und doch wunderschön mitzuverfolgen. Vor allem, schließe ich in der Geschichte Mia ans Herz, die diese und Zoe Leben einfach nur bereichert. Von ihr können Zoe und ich noch einiges lernen und dabei handelt es sich "lediglich" um ein 6-jähriges, krankes Mädchen. Auch Alex hat etwas an sich, was mir absolut zusagt. Zwar wirkt er auf den ersten Blick wie ein absoluter Macho, doch seine Fassade muss lediglich durchbrochen werden, damit ein wahrer Gentleman zum Vorschein kommt. Er ist absolut aufrichtig, loyal und so so aufopferungsvoll Zoe gegenüber. Mit ihm kann man wahrlich Pferde stehlen. Auch so manche Person im Altenheim bereichert die Geschichte und macht Zoe zu einer anderen Person, ihrem wahren Ich. Das mitzuerleben ist Gold wert und bringt den Leser auch persönlich weiter, ganz gleich wo er in seinem Leben steht. Die Geschichte drückt absolut auf die Tränendrüse, ist traurig und unvorhersehbar und gleichzeitig so glückselig und humorvoll, dass ich ein großes Lob ans Saskia Louis ansprechen muss, dass ihr solche eine Kombination gelungen ist. Keine Seite liest sich hier schleppend und ich fliege nur so durch die rund 500 Seiten. Das Lesen ist ein wahres Genuss und gleichzeitig ein Appell an die innere Einstellung. Außerdem gibt es immer wieder Passagen, die mich zum Lachen bringen! Saskia bietet einen herrlichen Schlagabtausch unter den Figuren. Die Liebesgeschichte entwickelt sich hier sehr zart und der Funke springt bei mir über <3 Sie kommt ohne erotische Passagen aus, da der Fokus hier einfach auf etwas anderem liegt. Das Ende des Buches berührt mich sehr! Da will ich nichts vorweg nehmen. "Zähl nicht meine Tage" bietet emotionales Lesevergnügen und klingt noch lange in mir nach. Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 Sterne *****
Wow
"Zähl nicht meine Tage" von Saskia Louis Triggerwarnung Enthält Elemente, die triggern können, wie zum Beispiel: Suizidgedanken, Krankheiten, Depressionen, Tod, Verlust, Trauerbewältigung Zum Inhalt Am Neujahrsmorgen beschließt Zoe, dass ihr Leben an Silvester enden soll. In diesen 365 Tage bis zum Tag X will sie drei Menschen glücklich machen, Gutes zu tun und ihre Schuld abarbeiten, bevor sie ihr Leben mit gutem Gewissen und ohne Reue beenden kann. Um ihr Vorhaben umzusetzen, beschließt Zoe, ehrenamtlich in einer Klinik auf der Kinderkrebsstation und in einem Altenheim auszuhelfen. Doch die kleine Mia, die sie auf der Kinderkrebsstation kennenlernt sucht lieber Hilfe bei ihrem Stoffdelfin "Herrn Konrad" und die resolute Sophia aus dem Altenheim lässt sich gar nichts sagen und weiß eh alles besser. Wie soll Zoe ihnen helfen, wenn sie ihre Hilfe nicht einfach dankend annehmen? Um ihren Lebensunterhalt für die ihr verbleibende Zeit zu bestreiten, jobt sie nebenbei noch in der Poststelle einer Bank. Dort lernt sie den arroganten Banker Alex Ferra kennen und weil Zoe ja gutes tun will, versucht sie ihn zu einem "besseren" Menschen zu machen. Dieser bringt jedoch ihre Pläne völlig durcheinander, zeigt ihr dass das Leben lebenswert sein kann und lässt sie plötzlich wieder Dinge fühlen, an die sie eigentlich nicht mehr erinnert werden will. Zoe will sich jedoch nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen und versucht konsequent und verbissen ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Alex bleibt jedoch hartnäckig und nach und nach bekommt die Schutzmauer, die Zoe um sich gezogen hat, langsam kleine Risse. Für mich ist es das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe und sie hat mich mit ihrem angenehmen Schreibstil sehr schnell in den Bann gezogen. Es liest sich leicht und flüssig und jeder einzelne Satz sorgt dafür, dass ich wissen will, wie es weitergeht. Die Kapitel sind aus der Sicht von Zoe geschrieben und beginnen immer mit einem Brief, den sie an Claire schreibt und in dem sie ihre Gedanken über den Verlust ihrer Freundin beschreibt. Ihre Sehnsucht nach Claire ist in jedem Augenblick regelrecht greifbar und ich konnte ihre Emotionen und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Man sollte allerdings schon wissen, was Depressionen mit einem Menschen machen können um die, für manche vielleicht unverständlichen Reaktionen von Zoe zu verstehen. Die Autorin hat sie und alle anderen Charaktere wunderbar facettenreich und sehr authentisch geformt. Sie sind greifbar, tiefgründig herausgearbeitet und ich konnte mich sehr gut in ihre Gefühlslagen versetzen und ihre Handlungen und Emotionen nachvollziehen, einerlei ob es sich dabei um Zoe, Mia, Sophia oder Alex handelte. In Alex habe ich mich sofort verliebt und selbst Schwester Victoria hat gezeigt, dass sie vielschichtig ist und mich überraschten kann. Saskia Louis beschreibt die Sehnsucht, die Zoe nach Claire hat, den Zwiespalt ihrer Gefühle Alex gegenüber und ihre Unsicherheit sehr gefühlvoll. Ich ertappe mich dabei, dass mir die Tränen über das Gesicht laufen, weil die Geschichte so unglaublich emotional ist und auch, weil mich der leise, feine Humor der Autorin so begeistert. Besonders die teilweise scharfzüngigen Dialoge zwischen Sophia und Zoe sowie zwischen Alex und Zoe geben der Story die richtige Würze. Bis zum Ende bleibt es spannend, denn man weiß nicht, welchen Weg sie gehen wird und ob es wirklich für alle ein Happy End geben kann. Fazit "Zähl nicht meine Tage" ist eine traurige, aber auch wunderschöne, gefühlvolle und ergreifende Geschichte, die mich bis zur letzten Seite berührt, zum Nachdenken angeregt und restlos begeistert hat. Legt die Taschentücher bereit und nehmt das Buch in die Hand! Für mich ist es eines meiner Lesehighlights in diesem Jahr und bekommt volle 5/5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐
Wow
mahoos_buecherschrank
ich durfte Zähl nicht meine Tage von Saskia Louis in einer Lovelybooks Leserunde lesen und bedanke mich für mein Rezensionsexemplar.  Ich Sag's euch ich habe geheult und das nicht zu wenig. Dieses Buch macht einen emotional sowas von fertig ein ständiges auf und ab der Gefühle. Man wird von einem gefühlshoch in ein absolutes tief geworfen und wieder zurück.  Zoe, die Protagonistin in diesem Buch wirkt auf mich so real und so ehrlich. Sie ist erfrischend und kann auch lustig sein. Trotz allem umgibt sie immer ein Hauch von Traurigkeit den man während des Lesens immer spürt. Toll finde ich auch die kleinen Briefe immer zu Beginn eines neuen Tages dort zeigt sich deutlich mit welchen Gefühlen Zoe kämpft. Dann gibt es noch Mia, Sophia und Alex. Personen die mir alle ans Herz gewachsen sind und die verschiedener nicht sein könnten. Sie passen so gut in die Geschichte und durch sie lernt man so viel über das Leben und Zoe. Eine Geschichte die ich jedem ans Herz lege der tiefgründige und emotionale Geschichten liebt, doch vorsichtig wer nicht gut mit Selbstmordgedanken umgehen kann sollte hier aufpassen sein.
Wow
Coribookprincess
Das Cover ist so traumhaft und harmonisch. Es hat mich sofort in den Bann gezogen.⠀ ⠀ Der Schreibstil ist großartig, bildlich und gefühlvoll.⠀ Die Geschichte ist aus der Sicht von Zoe geschrieben, sodass der Leser in ihre Gedanken und Gefühle eintaucht.⠀ Ich mochte die junge Frau auf Anhieb. Ich konnte ihre Gedanken nachvollziehen und ihre Emotionen regelrecht spüren.⠀ Das Buch ist in Monate gegliedert und diese sind in Tage aufgeteilt.⠀ Bei jedem Tag findet sich ein Brief von Zoe an Claire.⠀ ⠀ So konnte ich mir die enge, innige Freundschaft der Beiden gut vorstellen.⠀ ⠀ Eine Geschichte die tief ins Herz trifft, ich konnte den Schmerz und den Verlust spüren.⠀ Trotzdem ist das Buch voller Lebensfreude, Humor und Stärke.⠀ Ich musste bei den Schlagabtauschen von Zoe und Alex immer wieder herzlich lachen. Die beiden sind eine Kombination die einfach begeistert.⠀ Die Anziehung und die Wortgefechte sind einfach großartig, authentisch und echt.⠀ ⠀ Alex ist umwerfend, witzig, entschlossen, etwas arrogant und doch so zärtlich.⠀ Alex hat mein Herz im Sturm erobert, von Beginn an war er einfach anziehend und mysteriös.⠀ Auch sind die Nebencharaktere wundervoll ausgearbeitet und durchdacht, man kann gar nicht anders als manche Personen einfach zu lieben.⠀ ⠀ Das Buch hat mich berührt, begeistert und einfach tief im Herzen getroffen.⠀ Das Buch ist eins meiner Jahreshighlights, es beweist das selbst wenn man schon am Aufgeben ist das Leben lebenswert ist.⠀ ⠀ Mit all den Facetten und Mensch strahlt die Geschichte das echte Leben aus, voller Verlust, Liebe, Freundschaft, Wut, Entschlossenheit und Freude.⠀ ⠀ Nachdem ich das Buch gelesen habe, habe ich jeden Moment wertgeschätzt bei dem ich aus tiefsten Herze lachen musste. ⠀ ⠀ ⠀ Eine ganz besondere, außergewöhnliche Geschichte mit einer großartigen, echten Liebesgeschichte.❤
1 Wow
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook