mojoreads
Community
Zeus und Goldenberg
Franz Josef Brüseke

Zeus und Goldenberg

Historische Romane
!
5/5
1 Bewertung
!Paperback
8.99
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Dies ist ein Print on Demand-Buch und wird voraussichtlich bis zum 12th August 2020 ausgeliefert.
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Hamm ist für die meisten nur ein Durchgangsort, vielen bekannt wegen seines Bahnhofs, von dem aus man schnell in alle Richtungen kommt. Hier, am östlichen Rand des Ruhrgebiets, treffen sich im Jahre 1936 Zeus und Goldenberg: Zeus, ein junger Kommunist, und Goldenberg, ein ungläubiger Jude, jener Metallarbeiter, dieser ein Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Aufgenommen hat die beiden ein Pfarrer, der sie in seiner Gemeinde versteckt, getarnt als Küster und als Bibliothekar. Dies geht so lange gut, bis der Pfarrer ins Visier der Nazis gerät. Jetzt beginnt eine gefährliche Odyssee.
BIOGRAFIE
Franz Josef Brüseke, geboren 1954 in Hamm, ist Soziologe und Schriftsteller. Er lebt mit seiner deutsch-brasilianischen Familie in Florianópolis im Süden Brasiliens. Autor mehrerer Fachbücher und Artikel zu Entwicklungsfragen und Techniksoziologie. Seine letzten Romanveröffentlichungen sind: "Hans Noll in Amazonien", "Gringo. Eine globale Geschichte" und "Wassermann".

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
25.02.2020
Ausgabe
Paperback
ISBN
9783750451230
Sprache
German
Seiten
272
Schlagworte
Widerstand, Holocaust, Westfalen, Hamm, Nationalsozialismus
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von mabuerele
mabuerele
„...Er brauchte in der Regel zwei Unterrichtsstunden, dann wurde auch dem Letzten klar, dass mit ihm nicht zu spaßen war – nicht mit ihm und nicht mit der Geschichte...“ In der Stadt Hamm arbeitet Zeus als Lehrer. Der Erzähler ist einer seine Schüler. Wegen seine Jahresarbeit wird er von Zeus in seine Wohnung eingeladen. Er will, dass die Schüler nicht nur Auswendiggelerntes nachplappern, sondern selber denken. So erfährt der Erzähler die Geschichte, die hinter Zeus` Leben steht. Zeus war im Waisenhaus aufgewachsen. Im Betrieb schließt er sich 1936 den Kommunisten an. Als die Mitglieder der Zelle verhaftet werden, sorgen sie dafür, dass Zeus verschont bleibt. Der wird entlassen und beginnt bei einem katholischen Pfarrer als Küster zu arbeiten. Zeus hat kein Problem damit, Katholizismus und Kommunismus miteinander zu vereinen. In der Gemeindebibliothek lernt Zeus Goldenberg kennen. Der ist Jude und versteckt sich hier vor der Deportation. Der Autor hat einen beeindruckenden historischen Roman geschrieben. Der weitgehendst sachliche Schriftstil lässt mich die gesellschaftlichen Verhältnisse um so bewusster wahrnehmen. „...Es ist schon kurios, wie ein Radio, ein mechanisches, technisches Ding, in die Politik verwickelt wurde. Der Tag der Machtergreifung Hitlers war fest in die Technikgeschichte eingraviert...“ Das Zitat spielt auf den Volksempfänger 301 an. An Goldenberg wird deutlich, wie die Isolation und die Angst um das Leben einen Menschen verändert. „...Die Braunen.Für die ist das Judentum kein Glaube, sondern Rassenmerkmal. Sie können glauben oder nicht glauben, für die sind Sie immer ein Jude...“ Als der Pfarrer das erste Mal verhaftet wird, ist Zeus und Goldenberg klar, dass sie eine neue Perspektive brauchen. Außerdem muss Zeus mit seiner Einberufung zur Wehrmacht rechnen. Ich darf sie bei ihrer Flucht durch die nächsten Jahre begleiten. Zeus ist clever. Er windet sich geschickt aus manch schwierigen Situationen. Gleichzeitig bekomme ich an verschiedenen Stellen ein bisschen Geschichtsunterricht. So versteckt sich Zeus bei seinem Bekannten Erwin. Der klärt ihn über die unterschiedlichen Interessenlagen im spanischen Bürgerkrieg auf. Das Buch „Sein und Zeit“ von Martin Heidegger durchzieht wie ein roter Faden das Geschehen. Dabei kommt es zwischen Goldberg und dem Franzosen Mathieu in Paris zu interessanten Diskussionen. „...Wenn man sich seiner Freiheit bewusst ist, dann ist man frei, selbst wenn man in Ketten liegt...“ Gerade diese philosophischen Gespräche sind für mich einer der Höhepunkte der Handlung. Sie gehen in die Tiefe und zwingen dazu, sich eigene Gedanken zur Thematik zu machen. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es vermeidet jede Schwarz – Weiß – Malerei und geht sehr differenziert mit den Fragen der Schuld um.
4 Wows
Deutsch
  
Englisch
mojoreads Instamojoreads Twittermojoreads Facebook