mojoreads
Community
Der Morgenwald. Verboten. Gefährlich. Voller Geheimnisse.
Und Lilah rennt geradezu hinein.

Als ihre Sommerliebe Dorian verschwindet und ihr nur einen Abschiedsbrief hinterlässt, weiß Lilah, dass er in den Morgenwald gelaufen ist. Sie weiß, sie sollte ihn nicht betreten. Dennoch tut sie dies.

Und bereut es kein bisschen. Denn auf sie warten nur viele Geheimnisse und Auflösungen.


Mit der Rezension für dieses Buch tu ich mich sehr schwer. Vor allem, weil ich vieles ansprechen will, aber auf der anderen Seite nicht zu viel verraten möchte. Da der Buchrücken (glücklicherweise!) nicht so viele Informationen angibt, möchte ich diese jetzt auch nicht verraten.

Was ich oben schon meinte: dass der Buchrücken nur die ersten Seiten beschreibt, finde ich echt gut! Dadurch wird man sehr stark von der eigentlichen Idee positiv überrascht. Ich habe so etwas bisher auch noch nicht gelesen, die Idee ist wirklich außergewöhnlich, alleine deswegen lohnt es sich, dieses Buch zu lesen!

Charaktere wie Nerida haben mir sehr gefallen! Ihre Freiheit und ihre fröhliche, lockere Art haben mir sehr gefallen. Dadurch hat sie mich auch ein wenig an den Disney-Charakter Merida erinnert. Auch weitere Charaktere wie Albinus haben mir gefallen und ich habe schnell mit ihnen sympathisiert.

Dagegen hatte ich mit der Protagonistin, Lilah, große Probleme. Ich wusste nie, ob ich sie mögen oder nicht mögen soll. Manchmal fand ich ihre Handlungen und ihre Skepsis verständlich. Doch dann gab es Situationen, in denen sie zunächst total stark nach etwas sucht und dann etwas anderes passiert und plötzlich ist die erste Sorge verschwunden. Das ist zwei/- dreimal passiert und hat mich enttäuscht dasitzen lassen.

Dorian mochte ich da etwas mehr. Klar, er hatte auch seine Geheimnisse und man wusste manchmal nicht, was man bei ihm fühlen soll (ob es eher Mitleid oder Wut sein soll), aber dennoch fand ich seinen Charakter noch besser ausgearbeitet als Lilahs.

Die Beziehung von Lilah und Dorian hätte man noch besser ausarbeiten können. Vor allem zum Ende hin ging alles total schnell, was ich echt schade fand, denn das Ende fand ich am besten.

Bei dem Ende hat mir der Schreibstil am besten gefallen. Zuvor war er immer sehr ausführlich und meiner Meinung zu wenig auf den Inhalt konzentriert.
Am Ende war es immer noch ausführlich, sodass man sich alles vorstellen konnte, aber dennoch ging es in der Geschichte spannend voran. Zumindest am Ende. Zuvor war ich skeptisch, da ich eher das Gefühl hatte, dass dort die Welt erklärt und beschrieben wird, anstatt inhaltlich zu zeigen, was alles passiert.

Also ein Buch, das seine Höhen und Tiefen hatte. Für mich ein wenig enttäuschend, weil ich mir mehr erhofft habe. Dennoch kann ich es empfehlen für alle, die Romantasy mögen!
Tochter des dunklen Waldes
Tochter des dunklen Waldes
Katharina Seck
!!!!!
3.55
!
!11 Bewertungen
!!!!!
Jetzt bewerten!
Durchschnitt
Wow
Schreibe einen Kommentar

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin

© 2020 mojoreads

Deutsch
Englisch