mojoreads
Community
Die „Caraval“ Reihe habe ich zwar erst ab Band 2 kennen gelernt, aber mittlerweile kenne ich jetzt jedes Buch. Leider ist „Finale“ auch das letzte Buch der Reihe und ich bin immernoch geschockt wegen dem Ende. Als Leser knüpft man genau da an, wo Band 2 geendet hat. Wegen der Pause zwischen drin, da man so lange auf den Erscheinungstag von „Finale“ warten musste, hatte ich eine kleine Lücke und musste mich zu Anfang erstmal zurecht finden. Eine kleine Rückblende gibt es in dem Buch, aber diese ist wirklich minimal gehalten. Trotzdem konnte ich das Buch nicht so schnell aus der Hand legen. Diesesmal versuchen Tella, Scarlett, Julian und Legend die Schicksalsmächte zu besiegen. Dabei spielt eine Schicksalsmacht eine große Rolle und wird eine potenzielle Gefahr. Ich muss da zugeben das mir etwas die Spielchen von Legend gefehlt haben.
Die Charakter kennt man schon aus den ersten beiden Bänder der Reihe. Im zweiten Band erfährt man schon etwas über die Schicksalsmächte, doch in diesem Band werden sie einem etwas mehr näher gebracht. Tella war für mich in diesem Band doch etwas Naiv, was sich aber nach und nach gebessert hat. Sie konnte ihre Gedanken zu Legend nicht ordnen und auch ihre Gefühle nicht richtig einschätzen, was am Ende doch geklappt hat. Dabei gerät sie in die Arme des „Prinz der Herzen“ Jacks. Dieser nutzt ihre Gefühle aus, da er förmlich Bessesen von ihr ist. Scarlett hat sich nicht verändert seit Band 2. Sie war für mich die gleiche warmherzige Person, die im Laufe der Geschichte ein Geheimnis über ihre Herkunft lüftet. Neben Scarlett war Julian ihr Beschützer. Die beiden waren ein Herz und eine Seele und nichts konnte sie trennen. Ihre Liebesgeschichte geht ja schon seit Band 1 so und man hat dabei einfach nichts anderes erwartet. Legend blieb geheimnisvoll und faszinierend. Auch er konnte seine Gefühle nicht richtig einordnen. Alles in allem waren die Charakter wieder so unterschiedlich und doch konnten sich alle wieder in mein Herz schleichen.
Der Schreibstil von Stephanie Garber war auch hier wieder wundervoll leicht, spannend und flüssig zu lesen. Die Story liest man abwechselnd aus der Sicht von Scarlett und Donatella „Tella“. Ganz am Ende hat man erst die Möglichkeit ein Kapitel aus der Sicht von Legend zu lesen, was ich echt ein wenig traurig fand. Die Handlung selbst konnte mich wieder vollends in ihren Bann ziehen und ich konnte auch nicht so schnell aufhören zu lesen. Man möchte einfach wissen, ob es die Gruppe schafft, gegen die Schicksalsmächte anzukommen. Dabei war die Geschichte gespickt mit Machtspielen, brutalen und vorallem unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen. Auch die Liebesgeschichte kam nicht zu kurz. Das Ende kam leider viel zu schnell und hat mich auch ein wenig hängen lassen. Ich hatte mir da etwas mehr erhofft. Leider muss ich aber auch zugeben dass das Ende einfach zum Finale gepasst hat, auch wen ich es mit einem weinenden Auge zugeben muss. Ich kann die Reihe wirklich nur wärmstens empfehlen, für diejenigen die gerne Liebesgeschichte gepaart mit Fantasy und Spielereien möchten. Für mich eine klare Leseempfehlung.
Finale
Finale
Stephanie Garber
!!!!!
4.77
!
!13 Bewertungen
!!!!!
Jetzt bewerten!
Durchschnitt
Wow
Schreibe einen Kommentar

!
Unternehmen
Services
Datenschutz

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin

© 2020 mojoreads

Deutsch
Englisch