mojoreads
Community
Familiengeschichte
Bereits optisch fällt das wundervoll gestaltete Cover auf. Der Titel „Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“ ist ungewöhnlich und macht neugierig. Inhaltlich geht es um eine Familiengeschichte, von der die Protagonistin Hannah nicht wirklich viel weiß und deren Großmutter Evelyn nicht viel erzählen möchte.
Alena Schröder zeigt in diesem Roman wunderbar gezeichnete Charaktere. Diese kommen authentisch rüber und sind sehr vielschichtig dargestellt. Auch die Entwicklung der Figuren weiß zur begeistern.
Der Schreibstil lässt einen schnell in die Handlung eintauchen. Aufgrund der beiden Erzählstränge, einer spielt in der Gegenwart, der andere beginnt in den 20er Jahren und läuft bis in die 50er, ist man gespannt, wie sich alles entwickelt.
„Normalerweise sitzen hier Menschen, die schon seit Jahren mit nichts anderem beschäftigt sind, als ihre Familiengeschichte zu erforschen.“ [84] Hannah steht hier am Anfang und stellt fest, dass sie eigentlich nicht viel von ihrer Familiengeschichte weiß. Schockierend fragt sie: „Jüdisches Kunstvermögen? Weißt du, was das heißt? …. Ich wusste nicht mal, dass wir Juden in der Familie hatten.“ [50] Die Großmutter schweigt. Aber sie ist die einzige, die noch etwas dazu sagen kann.
„Die Einzige, die darüber etwas wissen könnte, ist Ihre Großmutter, Hannah.“ [254]
Für meinen Geschmack, hätte Schröder eine tiefere literarische Sichtweise darstellen können. Das hätte das Ganze noch etwas abgerundet. Insgesamt ist der Roman sehr stimmig und lässt sich bestens lesen.
Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid
Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid
Alena Schröder
!!!!!
4.23
!
!18 Bewertungen
!!!!!
Jetzt bewerten!
Durchschnitt
2 Wows
Schreibe einen Kommentar

!
Unternehmen
Services
Datenschutz

log.os GmbH & Co. KG

Dudenstraße 10

10965 Berlin

© 2021 mojoreads

Deutsch
Englisch